Meinung: TRUMP hat Recht, die Ursachen des Klimawandels in Frage zu stellen

Vortrag Prof. Lindzen beim GWPF

Vor kurzem „rauschte der Blätterwald“: Trump glaubt jetzt an Klimawandel – dabei hatte Trump einen Klimawandel noch nie angezweifelt (wie auch alle anderen die ich kenne). Dabei war es nur der Wunsch der „Warmisten“, einen prominenten Skeptiker auf ihre Seite gezogen zu haben. Offenbar hatte das Ganze auch in USA viel Aufmerksamkeit erregt. Daher hier noch ein paar weitere Sätze dazu – Einleitung vom Übersetzer.

Tom Harris und Jay Lehr

Präsident Donald Trump hatte in seinem Interview vom 14. Oktober im CBS-Fernsehen „60 Minutes“ zu Recht Skepsis geäußert, über den Einfluss der  Menschen auf einen Klimawandel. – Hier bei Eike

Al Gore behauptete in seinem am 12. Oktober ausgestrahlten PBS-Interview, dass es nur wenige „Ausreißer“ in der wissenschaftlichen Gemeinschaft gibt, die die Schlussfolgerungen des IPCC  (UN-Weltklimarat) nicht unterstützen. Im Gegenteil, es sind sehr viele Wissenschaftler, die anders darüber denken. Tatsächlich war es eine Untertreibung des Präsidenten, im CBS-Interview „60 Minuten“ zu sagen: „Wir haben Wissenschaftler, die damit nicht einverstanden sind“ in Bezug auf die Ansicht, dass die Eisgletscher auf Grönland des anthropogenen Klimawandels wegen erheblich schmelzen. “

In seinem Vortrag  am 8. Oktober für die in London ansässige Global Warming Policy Foundation (GWPF), verwies Professor Richard Lindzen darauf, dass beide – sowohl die NOAA [der US National Oceanic and Atmospheric Administration] und das Dänischen Meteorologischen Institut – festgestellt haben, dass die Eismassen von Grönland tatsächlich zugenommen haben.

Zitatauszug vom PDF des Vortrags

Darüber hinaus ist die kleine Änderung der globalen Durchschnittstemperatur (tatsächlich nur die Änderung der Temperaturerhöhung) viel kleiner als das, was die vom IPCC verwendeten Computermodelle vorhergesagt haben.

Selbst wenn all diese Veränderungen dem Menschen zuzuschreiben wären, deutet es am ehesten auf eine sehr niedrige Sensitivität gegenüber weiter ansteigendem Anteil an Kohlendioxid hin. Das IPCC behauptet nur, dass die meiste (nicht alle) Erwärmung in den letzten 60 Jahren aufgrund der Aktivitäten des Menschen stattfand. Insgesamt scheint aber das Thema vom menschengemachten Klimawandel kein ernstes Problem zu sein. Das hält jedoch ignorante Politiker kaum davon ab, zu behaupten,  dass die vom IPCC „dem Menschen zugeschriebene Auswirkung“  gleichbedeutend einem eindeutigen Nachweis kommender Katastrophen ist.

Zitatende

GWPF berichtet, dass Richard Lindzen, vormals an der „Alfred P. Sloan Stiftung“  und ein Professor für Meteorologie am MIT und Autor von über 200 Artikeln über Meteorologie und Klimatologie, die Meinung vertritt:  „… die natürliche Erderwärmung als „Menschen verursacht zu bezeichnen“ ist  Unsinn“.

Viele der anwesenden Wissenschaftler stimmen mit Lindzen überein und applaudierten bei der Antwort des Präsidenten auf die Frage von Lesley Stahl von CBS-News: „Glauben Sie immer noch, dass der Klimawandel ein Schwindel ist?“

Trump antwortete: „Ich denke, dass sich etwas ändert und es wird sich wieder ändern. Ich denke nicht, dass es eine Zeitungsente ist, ich denke, es gibt wahrscheinlich einen Unterschied. Aber ich weiß nicht, ob es „menschgemacht“ ist. „

Die Reihe der Berichte des NIPCC   (Nichtregierungs-internationales Gremiums für Klimaänderungen) umfasst mehrere tausend Studien von begutachteten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, die den Klimaschrecken widerlegen oder ernstlich bezweifeln.

Das jüngste Dokument des NIPCC mit dem Titel „Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger –  Klimawandel neu betrachtet II: Fossile Brennstoffe “ („CCR – II – Fossil Fuels“), berichtet über die Beiträge von 117 Wissenschaftlern, Ökonomen und anderen Experten. Sie kommen zu dem Schluss, dass wir keine Klimakrise verursachen und wir sollten unseren Einsatz von Kohle, Öl und Erdgas erhöhen, nicht verringern.

Der am 5. Oktober veröffentlichte Bericht „CCR – II – Fossil Fuels“ besagt:

Fossile Brennstoffe haben der Menschheit geholfen, indem sie den Wohlstand seit der ersten industriellen Revolution ermöglicht haben … Fossile Brennstoffe haben die Technologien angetrieben, die die Umweltauswirkungen einer wachsenden menschlichen Bevölkerung reduzieren … Fast alle Auswirkungen des Verbrauchs fossiler Brennstoffe auf das menschliche Wohlbefinden sind positiv (Nutzen minus Kosten) oder sind einfach unbekannt.

Das NIPCC ist ein internationales Netzwerk von Klimaforschern, das von drei gemeinnützigen Organisationen gesponsert wird: dem  Zentrum für die Erforschung von Kohlendioxid und globalem Wandel , dem  Wissenschafts- und Umweltpolitikprojekt (SEPP)und  dem Heartland-Institut .

„CCR – II – Fossile Fuels“  ist der fünfte Band in der Reihe „Climate Change Reconsidered“ und konzentriert sich wie die vorhergehenden Jahre  200920112013 und  2014 auf Forschung, die vom IPCC übersehen oder ignoriert wird.

Der jüngste NIPCC-Bericht befasst sich mit allen Aspekten unseres Klimas vom Meeresspiegel bis zu Hurrikanen, dem Irrtum von Klimamodellen, der Wetterphysik, der Irrationalität denkender Industriegesellschaften in Bezug auf Wind- oder Sonnenenergie und der fehlerhaften Wissenschaft der Alarmisten, um die Öffentlichkeit zu erschrecken.

Einer der Gründe, warum IPCC-Berichte wenig Glaubwürdigkeit haben, besteht darin, dass sie oft die wissenschaftliche Methode, Hypothesen zu testen, ignorieren. Trump war berechtigt, zu sagen, dass Wissenschaftler, die die Klimaangst fördern, “ eine sehr große politische Agenda haben“.

Tatsächlich konzentriert sich der IPCC darauf, eine politische Position zu belegen, anstatt eine unvoreingenommene Suche nach der Wahrheit durchzuführen.

„CCR – II – Fossile Brennstoffe“ erklärt:

Der IPCC und seine nationalen Pendants haben keine angemessenen Kosten-Nutzen-Analysen für fossile Brennstoffe, die globale Erwärmung oder Vorschriften, die einen Übergang von fossilen Brennstoffen erzwingen sollen, durchgeführt, noch werden sie dies aufgrund ihrer politischen Agenda tun.

In den vergangenen 20 Jahren hat die Klimaangst jede Nation geplagt und Milliarden von Dollars wurden verschwendet, um das Unmögliche zu erreichen: nämlich die Temperatur unseres Planeten zu kontrollieren. Es wurde hauptsächlich durch eine Kombination von Arroganz und Ignoranz angetrieben, verbunden mit dem Wunsch, die meisten Aktivitäten in der Gesellschaft durch die Regierung [Politiker und NGOs] bestimmen zu lassen.

Präsident Trump hat Recht, es ist an der Zeit, den Krieg gegen fossile Brennstoffe, den amerikanischen Wohlstand und amerikanische Arbeitsplätze zu beenden. Es ist Zeit, endlich zu besiegen, was der kanadische Klimatologe Dr. Tim Ball „Die größte Täuschung in der Geschichte“ nennt.

Dr. Jay Lehr ist der Wissenschaftsdirektor des Heartland Institute mit Sitz in Arlington Heights, Illinois. Tom Harris ist Executive Director der in Ottawa, Kanada, ansässigen International Climate Science Coalition und ist auch ein politischer Berater von Heartland.


Die in diesem Kommentar geäußerten Ansichten und Meinungen sind die der Autoren und spiegeln nicht die offizielle Position von The Daily Caller wider.

Gefunden auf The Daily Caller vom 18.10.2018

Übersetzt durch Andreas Demmig

https://dailycaller.com/2018/10/18/trum-right-question-climate-change/

image_pdfimage_print

3 Kommentare

  1. Man mache sich nichts vor:

    Es geht nur ums Geld verdienen und dem Erreichen von Macht. Und da ist den Politikern jedes Mittel recht.

    Ich erinnere an die Inflationshypothese eines angeblich genialen Bundeskanzlers der SPD. 1962 war er als Innensenator HH dafür verantwortlich, daß 315 Menschen ertranken. Dann kam der Typ mit dem Unsinnsspruch:

    Lieber 5% Inflation als 5% Arbeitslosigkeit. Diese Hypothese nannte man Phillipskurve, die aber bereits damals widerlegt war. Der oberste Politiker sagt was und alle folgen, ohne Prüfung, ohne Fragen, ohne gegenteilige Aussagen.

    Trump hat natürlich erkannt, worum es bei der CO2-Klimawandelhypothese geht, die aber weder von China noch von Indien in irgendeiner Weise zu den von den Behauptern geforderten Handlungen führt, nämlich das Wachstum der Weltbevölkerung zu beenden und umzukehren.

    Bereits jetzt kommt man auf 7,6 Milliarden Menschen. Davon haben allein Asien und Afrika bereits 5,6 Mrd. zusammen. Europa mit ca. 750 Mill. bleibt stabil, in Afrika wird in den nächsten 30 Jahren eine Verdoppelung von 1,2 auf 2,4 Milliarden eintreten. Amerika wird noch mal gerade um 20% ansteigen.

    Als unsereins geboren wurde gab es 2,5 Mrd. Menschen, in den ca. 70 Jahren bis jetzt hat sich die Zahl verdreifacht. Bis 2050 kommt nochmals mindestens 1/3 hinzu. Und das sind alles völlig ungebildete Menschen … .

    Ein Blick nach Mittelamerika zeigt, was da abgeht: Einige tausend Menschen versuchen derzeit über Mexiko in die USA zu gelangen, wo angeblich Milch und Honig fließen, was aber Unfug ist. Und bei uns passiert das gerade ebenfalls bzw. ist von dieser hamburgischen kommunistischen Ossitante produziert worden, die massenhaft ungebildete und kriminelle Farbige ins Land ließ, die immer schneller unsere Städte übernehmen und die Kriminalität anheizen.

    Das Schlimmste sind aber die „christlichen“ Helfer, die jede Menge dieser ungebildeten Farbigen in Schlauchbooten aufs Mittelmeer locken, um sie dann mit sog. Hilfsschiffen nach Europa zu bringen.

    Und dann gibt es da noch einen Supermohammedaner, der jede Menge seiner kriminellen Mohammedaner insbesondere nach Deutschland brachte. Und die Deutschen sind so doof auch noch den Bau von „religiösen“ Kriminalitätsregierungspalästen zu erlauben.

  2. Berichte über Klima-Vermutungen (siehe auch den vorherigen Beitrag von Dr. Koelle) und Verwirrung durch beobachtete Wetterkapriolen (!) sowie Zitate aus Presse und TV (besonders gern aus USA) – aber leider NICHTS Konkretes aus Modellrechnungen mit CO2 und Klimasensitivität sowie über die riesigen Parameterfehler der IPCC-Modelle und deren Berechnungsgrundlagen zur Forderung nach Dekarbonisierung. Das scheint nach dem Geschmack von EIKE, womit m.E. die Klientel bei Laune gehalten, aber wissenschaftlich-physikalische Aufklärung eher vermieden wird.

    Ich erinnere daran dass die jüngst im IPCC-Sonderbericht geforderte Stabilisierung bei +1,5 Grad gegenüber vorindustriell (im Gleichgewicht entspricht das nach IPCC 400 ppm!) gegenüber den – OHNE Reduktion oder gar die durch ein grob falsch ermitteltes „Restbudget“ bis 2050 wegen der vergessenen Senkenflüsse von 6,1 GtC/a für notwendig gehaltene Dekarbonisierung – maximal erreichbaren 500 ppm real nur

    deltaT= 0,6*ln(500/400)/ln(2) = 0,2 Grad

    ergibt. Präsident Trump hat das in seiner Rede zum Paris-Ausstieg am 1.6.17 korrekt als Begründung seiner wissenschaftlichen Berater genannt. Dass er hierzu seine Meinung revidiert, ist NICHT zu erwarten. Für die USA mit einem globalen Emissionsanteil von etwa 15% ergäbe das nur 0,03 Grad und für Deutschland mit 2,3% wären es nur 0,19*0,023 = 0,0044 Grad. Diese Rechnung zeigt dass dies vom IPCC geforderte Vorhaben der teuerste Schildbürgerstreich aller Zeiten ist.

  3. Amerkung dazu: Der im Subheader-Bild angezeigte Vortrag von Lindzen kommt demnächst auch in deutscher Übersetzung. Darin geht es nicht nur um Trump.

    Danke, lieber Kollege Demmig, für diese Übersetzung!

    Chris Frey

Schreibe einen Kommentar zu P. Dietze Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.