Jahr 2018: Geringste Anzahl von Tornados seit Beginn von Aufzeich­nungen vor 65 Jahren

Sturmschäden? In den USA immer weniger. Bild: Jürgen Veser / pixelio.de

Anthony Watts
Aus dem Storm Prediction Center (SPC) der NOAA kommen diese unbequemen Daten. Unbequem deshalb, weil sie die Behauptung „Klimawandel macht das Wetter immer extremer“ einfach widerlegen.

Und jetzt das: Bislang in diesem Jahr wurden 759 Tornados in den USA registriert, das ist eine rekord-niedrige Anzahl. Den SPC-Daten zufolge waren das zwei weniger als das bisherige Rekord-Minimum von 761.

Überhaupt war die Tornado-Aktivität während der letzten Jahre ungewöhnlich gering, wenn man die Aufzeichnungen betrachtet, die bis zurück zu Anfang der fünfziger Jahre reichen.

Dr. Roy Spencer von der UAH schreibt auf seiner Website:

Dieses Fehlen von Tornado-Ereignissen während der letzten Jahre sollte allgemein auch mit geringerer Gewitter-Aktivität in den USA korrelieren, sind doch die atmosphärischen Bedingungen zur Bildung von Tornados, Hagel und schweren Sturmböen genau die Gleichen …

Die Graphik mit den jährlichen Tornado-Trends ist das Ergebnis eines Verfahrens, welches von Harold Brooks, NSSL, und Greg Carbin, SPC, auf die beobachteten Daten bzgl. Tornados angewendet worden ist. Da eingehende Tornado-Berichte immer begutachtet werden, wird die tatsächliche oder „geglättete“ Anzahl von Tornados der Graphik hinzugefügt.

Im Zusammenhang damit schreibt der Meteorologe Steve Bowen auf Twitter:

Heute ist der 1961-te aufeinanderfolgende Tag ohne einen F5-Tornado in den USA. Das ist bis dato der zweitlängste Zeitraum ohne ein solches Ereignis seit 1950.

Er fügte folgende Graphik hinzu:

Übersetzung: Anzahl der Tage zwischen Tornados der Stärke F5

Das lässt die Behauptungen der Alarmisten zerplatzen, dass Klimawandel Extremwetter immer schlimmer macht.

Und der Trend, wenn man ihn adjustiert nach der Zunahme der Bevölkerung, besseren Beobachtungen und verbesserter Technologie, verläuft einfach flach, wie diese vom SPC erstellte Graphik zeigt:

Diese Graphik reicht leider nur bis zum Jahr 2007. Hoffentlich kommt bald eine Aktualisierung.

Link: https://wattsupwiththat.com/2018/10/04/2018-us-tornadoes-lowest-in-65-years-of-record-keeping/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

7 Kommentare

  1. Na, da hat der liebe Author die Methodik nicht wirklich durchschaut, die auf der NOAA Homepage genauer beschrieben wird, und was dies für die Interpretation impliziert. Und noch besser, die Tornado-Saison ist noch lange nicht vorbei, hier aber vollendete Tatsachen behaupten. Aber lieber die Ersten mit einer reißerischen Nachricht sein, als fundierte Wissenschaft betreiben.

  2. Die grünen Faschos sollten sich mal das „Wetter“ auf anderen Planeten anschauen. DORT sind Stürme mit 300km/h NORMAL, STÄNDIG…

    UNSERE „Ruhe“ ist das total aussergewöhnliche im Universum & weit darüber hinaus!

  3.  
    Im Schweizer Fernsehen hat das gestern mal wieder ein Professor bestätigt. Bei dem verschwinden sogar die Eisbären. So langsam kann man generell davon ausgehen, dass Ausbildung und Wissen lügen. Diese Menschen stehen über den Dingen und haben kein Gewissen.

  4. Gefühlt, weil jedes Extremwetter groß aufgemacht wird, als wäre das aber jetzt völlig unnormal und total unerwartet und natürlich absolut schrecklich. Da langen schon 3 Meter hohe Wellen als Jahrhundertereignis. Die Grenze zum Extremwetter wird wohl auch immer weiter heruntergesetzt, Dann besonders hier darf bei Reportagen der Satz nicht fehlen : „So etwas habe ich hier noch nie erlebt.“ Also noch nie dagewesen. Nach wie vor räumt selbst das IPCC zähneknirschend ein, dass es bis jetzt keine signifikante Zunahme gäbe. Die  Grünen und alle ihre Klima-Freunde, also CDU, FDP, Linke behaupten elanvoll das Gegenteil. Der letzte Sommer als absoluter Beweis für die eingesetzt habende Klimakatastrophe. Wärme = Klima, Kälte = Wetter, das ist ein Hauptsatz der Klimasekte.

  5. Das mag ja sein, gefühlt hat die Zahl der Tornados aber drastisch zugenommen. Da kann man jeden GRÜNEN fragen… Schellnhuber und Latif werden das dann noch bestätigen und so wird eine neue Wahrheit geboren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.