Offener Brief an die SPD Genossen in Hessen und anderswo

Historisches SPD Logo

Werner Eisenkopf ist ein Urgestein der SPD. Seit urdenklichen Zeiten Mitglied in dieser Partei. Aber er half auch EIKE im Februar 2007 aus der Taufe zu heben. Seit dieser Zeit arbeitet er vor Ort für die Rückkehr der Vernunft in seiner früher doch so rationalen Partei. Es gelang ihm nicht nur nicht, sondern es wurde immer schlimmer. Da wusste er sich nicht mehr anders zu helfen, als seinen Vorderen in der SPD einen offenen Brief in Form einer Email zu schicken. Wir dürfen ihn unter vollem Namen veröffentlichen.

Liebe SPD-Genossen in Hessen, RLP und NRW
(..auch liebe diskrete Mitleser und Nicht-Genossen beim BCC..)

der „parteiinterne Störenfried“ Werner Eisenkopf aus Runkel/Lahn, ist nicht „nur ein unbelehrbarer dummer Windkraftgegner“ sondern in einigen Dingen offenbar viel besser informiert und erfahren, als TSG (Einfügung der Redaktion: TSG steht für Thorsten Schäfer-Gümbel) & Schattenkabinett. Anbei eine kleine Auswahl von „alternativen Infos“ in einem Offenen Brief…

Haben Sie die Infos von der Bürgermeisterwahl der neuen Verbandsgemeinde Nassau/Bad Ems in RLP vom Sonntag? Da trat der Landesvorsitzende der GRÜNEN von Rheinland-Pfalz, Joseph Winkler im 1. Wahlgang unter 5 Kandidaten an und wurde LETZTER mit den wenigsten Stimmen dort. Die Vertreter von SPD und CDU gehen in die baldige Stichwahl. Doch auch der Kandidat der FW und ein unabhängiger Kandidat, hatten mehr Stimmen als der GRÜNE! Ich las das gestern im Teletext vom SWR/RLP.

Während beim Hambacher Forst ganze „Dschungelkriege“ um „Bäume und Klima“ geführt werden mit viel Medien-Tamtam, werden zugleich ohne Proteste solcher „Baumschützer“ und ohne Medienberichte, große Waldflächen nur etwas weiter westlich gefällt. Nämlich im Aachener Münsterwald! Alles Baumfällen dort, also tausende Bäume, nur für 7 riesige genehmigte Windräder dort und ihre breiten Schneisen. Auch begründet „wegen Klima und Ökostrom“ und somit Absurdistan. Oder einfach nur „SPD-GRÜN-Öko-Klima-Logik“? Baum in HAMBACH=guter Baum=Schützenswert, Baum sonstwo im Wald=entbehrlicher Baum=FÄLLEN – vor allem bei Windparks!

Bundeskanzler Steinmeier gerade auf Finnlandbesuch, äußerte dort gestern, daß man „von Finnland beim Klimaschutz lernen“ könne. Ob der wußte, was er da verbreitete? Finnland setzt vor allem auf Kernkraft, baut gerade neue Atomkraftwerke und exportiert Atomstrom, u.a. nach Norwegen, wo man im Winter nämlich recht knapp dran ist! Hat Steinmeier das „Atomare“ trotzdem gewußt oder dachte er, die Finnen setzen wie die Deutschen etwa nur auf Windräderlein? Finnland, Frankreich und andere Länder, meinen beim Wort „Klimaschutz“ vor allem „Kernkraft ausbauen“ aber das begreifen Deutsche nicht und die deutschen Medien ersparen ihren Zuschauern meistens gnädig solche unerwünschten Öko-Seelenqualen mit „Nicht-Berichterstattung“ (daher das Wort „Lücken-Medien“)…

Vielleicht können Sie ja damit sogar irgendwas konkreter anfangen? Wundern würde mich das aber dann schon…

Dann noch zur Braunkohle. In Deutschland soll das ja beendet werden und die Arbeitsplätze verschwinden. Macht nichts! dafür erschließen andere Länder wie z.B. Pakistan nun erst ihre riesigen Braunkohlevorkommen und werden den später den Markt übernehmen und beschicken. Finanziert wird das übrigens alles aus China. China gehören schon heute die meisten Schlüsselfirmen in Asien, in Afrika und Südamerika. Ganze Länder wie Surinam, sind schon fast „Kolonien“ von China und finanziell völlig chinesisch einkassiert. In den USA und in Europa sind chinesische Investoren schon gut eingekauft, siehe KUKA in Augsburg (Industrieroboter) und Autozulieferer. So ganz nebenbei ist Indonesien einer der weltweit größten Exporteure von Kohle mit zunehmendem Umfang. Da wird keine Kohlegrube stillgelegt, bevor sie erschöpft ist. Indien kommt auch noch ganz speziell dazu.

Indien, Indonesien, Pakistan und China sind vom „Pariser Klimaabkommen“ überhaupt nicht einschränkend betroffen und können Kraftwerke und Industrie, uneingeschränkt aus- und weiterbauen wie gehabt. Nur die deutschen Idioten meinen, mit der Selbst-Demontage eine „Welt zu retten“ als Selbstbetrug und ungeachtet der Realität. Immerhin leben wir alle auf demselben Planeten, falls das im Ölo-Glaubenseifer schlicht vergessen wurde. Wenn die einen ständig mehrfach weiter ihre Kapazitäten ausbauen, was macht dann es denn bitteschön Sinn, wenn die anderen (also Deutschland/EU) sich demontieren? Das „Pariser Klimaabkommen“ ist nichts anderes als purer Irrsinn!

Wußte einer aus dem „TSG-Team“ denn bitteschön genaueres über die neue Eisenbahn-Schnellverbindung Budapest-Belgrad(-Piräus) durch chinesische Firmen und vor allem mit chinesische Geldern? Genaueres zu „Chinas neue Seidenstraße“? Wirtschaft und Energie sind nicht nur „Öko und Windräder“ und ein „Buchautor TSG“ hat bei aller „digitaler“ Zukunftsschwelgerei in seinem Kultbuch (***), so „unwichtige“ profane Dinge offenbar vergessen, wie unseren alltäglichen Straßenbelag (Asphalt), unseren Stahl, unsere Baustoffe (Zement,Kalk) usw. die in einer „karbonfreien digitalen Zukunft“ offenbar nur noch aus dem Ausland importiert werden könnten, weil sie ohne Kohle/Erdöl gar nicht herstellbar sind. Was schert sich denn Politik und Zukunftsvision, um so profane Dinge wie Physik, Bezahlbarkeit für die einfachen Menschen und Realwirtschaft?

Nun mal ganz knallhart. Wer das Wort „Klimaschutz“ in den Mund nimmt, ist entweder ein naiver gutgläubiger Weltfremdmensch oder ein gewissenloser korrupter Geschäftemacher, oder irgendwas und irgendwo in der Riesenspanne dazwischen! Wir wollen bei uns die Kraftwerke stillegen, wo China zugleich, Jahr für Jahr soviel an Kohlekraftwerkskapazitäten neu ZUBAUT, wie Deutschland überhaupt insgesamt besitzt! Dies dann übrigens Jahr für Jahr weiter ausbauend, bis mindestens 2030. Derzeit sind in Asien ca. 1600 neue Kohlekraftwerke im Bau! Die deutsche/europäische „Klimapolitik“ ist somit nur ein „industrieller Selbstmord für ein ideologisches Ziel“ ohne irgendeinen real wahrnehmbaren Einfluß auf das Wetter! Das Wetter als Statistik zusammengefaßt, ergibt das „Klima“ und das ist somit nur ein mathematisches Gebilde, nicht aber sowas Knuddeliges wie eine Mischzucht aus Eisbär&Robbe. Alle Klima-Prognosen weltweit, sind nur reine theoretisch-mathematische Computer-Modelle, die je nach fleißger Parameter-Verschieberei an „Ergebnissen“ nachher das ausspucken, was der Bediener und seine Finanzierer sich eben vorab wünschten.

Leider hatte die AfD völlig recht, als sie im Sommer 2018 im Bundestag das „Beenden der teuren Klimamaßnahmen wegen Wirkungslosigkeit“ (hier und hier) forderte, was undere tollen Medien sogar meistens dem Normalbürger als Meldung ersparten. Politik ist in Deutschland offenbar nur noch mit „abgeschalteten Gehirnteilen beim gesunden Menschenverstand“ möglich? Diejenigen, deren Stromanschluß wegen Zahlungsunfähigkeit bei immer höheren Stromkosten abgeschaltet wurden, werden dann gewiß weder Rot, noch Grün wählen und Merkels CDU auch nicht…

Falls das jemand sogar komplett bis hier gelesen haben sollte, bedanke ich mich.

MfG
Werner Eisenkopf
Runkel/Lahn

image_pdfimage_print

14 Kommentare

  1. Der Exkommunist Herbert Wehner hatte einst die Genossen davon überzeugt, dass in Deutschland das Feld „links“ (wegen der Grenze) bereits von der SED besetzt sei. Die Öffnung zur Mitte machte bekanntlich Willi Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schröder zu Bundeskanzlern.

    Die SED ist weg, die dicht besetzte Mitte drängt und Genossen ziehen zur Andrea Nahles wieder ins linke Abseits.

    Darüber hinaus hat auch die SPD  die bei den grünen Phantasten ohnehin nicht benutzte Vernunft ebenso wie die anderen Altparteien über Bord geworfen. Das beschreibt der Weckruf des Genossen Eisenkopf sehr gut!!

    Ohne Vernunft kann man jedoch nicht überzeugen, sondern (extrem unvernünftig!) nur kontraproduktiv versuchen, die AfD auszugrenzen.  „Zeckenbiss Antifa“ kann dazu auch nicht helfen, oder?

     

    • Herbert Wehner hat auch 1982 den Untergang der SPD vorhergesagt. Es kommt genauso wie von ihm ausgesprochen. Und in ihrer Verblendung arbeiten die Genossen auch noch mit einer solchen Hingabe daran…Ralf, Andrea, Kevin und alle anderen – weiter so, Ihr macht das großartig. Die SPD wird nicht fehlen!

      • Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen, Wie man schneller sägen könnte, und fuhren Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen, Schüttelten die Köpfe beim Sägen und Sägten weiter.
         
        – Bertolt Brecht, Exil, III
         

  2. Welch ein Glück, dass es EIKE gibt, danke immer wieder. Habe diesen Beitrag an die Tageszeitung (MM) geschickt und meinem Nachbarn, einem gläubigen Genossen, einen gläubigen Warmisten.

  3. Gerade die hessische SPD hat den Ruf, besonders weit ins utopische Planwirtschaftsland abgedriftet zu sein. Aus dem Wahlprogramm:

     

    Unser Ziel ist es, dass der Bedarf an Strom und Wärme bis 2050 zu 100 % aus erneuerbaren Energien gedeckt wird. (…)  Wir werden den Ausbau der Erneuerbaren beschleunigen, Hürden in der Planung beseitigen und neue Flächen ermöglichen. (…) Schon jetzt ist Strom aus erneuerbaren Energien günstiger als Atomstrom. (…) In Hessen werden wir (…) ein verbindliches Klimaschutzgesetz auf den Weg bringen.

     

    Das liest sich alles so unglaublich sauteuer für uns alle.

  4. Bei 5,4 Millionen Einwohner und nahezu gleicher Flächengröße wie Deutschland hat Finnland jetzt mit dem neuen (wenn´s ans Netzt geht) insgesamt 5 KKW (4300 MW). Umgerechnet müsste Deutschland bei 82 Mill. Einwohnern ca. 76 KKW haben bzw. 65.000 MW.

    Da haben wir ja noch einen sehr sehr langen Weg vor uns wenn Herr Steinmeier uns Finnland als Vorbild hinstellt. Oder sollte er mal nach Südaustralien fahren und dort nach Vorbildern Ausschau halten.

  5. Apropos Klima-Prognose der Klimamodelle.

    Vor Jahren hörte ich früh morgens im Deutschlandfunk ein Interview mit Prof. Schellnhuber. Es ging um abtauende Gletscher usw. weiß nicht mehr genau, aber eines war interessant : Weil natürlich über die Zukunft und die Voraussagen oder Prognosen gesprochen wurde die bei Herrn Schellnhuber natürlich düster ausfallen, hakte die Moderatorin recht beständig nach wie sicher seine Voraussagen seien und wie begründet. Sie ließ nicht locker mit dem Wort Voraussagen worauf dann H. Schellnhuber doch einwarf, dass er keine Prognosen mache sondern Projektionen, ein Abbild aus den Daten der Vergangenheit, das per Computer in die Zukunft transferiert wird. Er meinte das Abbild der Vergangenheit könnten sie gut nachbilden, so dass die Projektionen wahrscheinlich sind. Allerdings sind es keine Voraussagen.

    So kann man sich auch herausreden. Er sagt ja nichts, er macht nur Projektionen.

    Die Medien müssen hier also falsch verstehen, oder der Sprache nicht so mächtig sein und Projektionen mit Prognosen gleichsetzen

  6. Wenn die SPD mehr solche Eisenköpfe hätte, wäre mir die Partei ja richtig sympathisch. Bisher ist die jetzige SPD UND Sympathie für mich ein Widerspruch in sich. Zwei Anmerkungen noch: 1. Steinmeier ist Bundeskanzler? 2. die AfD hat recht, ohne leider.

  7. Vielleicht sollte die CDU-Bundestagsfraktion mal eine geheime Abstimmung zur Energiewende machen. Eventuell wäre der Ausgang genauso überraschend wie bei der Fraktionsvorsitzendenwahl.

    Die Gehirne der Abgeordneten scheinen doch noch nicht ganz ausgetrocknet bzw. lobotomisiert zu sein, und bei der Energiewende trägt Nachdenken sehr viel dazu bei, deren Irrsinn zu erkennen.

    Na, Herr Brinkhaus, wie wär’s.

  8. Eines…man hat Recht oder hat nicht Recht…aber ein leider Recht gibt es nicht. Und klar hat die AfD Recht diesen EEG/sog. Erneuerbaren Energienmist einzustampfen. Danke!

     

    • Hut ab vor dieser E-Mail, sollte man Herrn Eisenkopf nicht vorsichtshalber unter Personenschutz stellen? Was werden die Klimanarren und Parteigenossen im Anblik der geballten Fakten unternehmen? Ich vermute nach erprobter Methode auslachen oder ignorieren. Weiter so !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.