Auf dem Planeten ist eine unerklär­liche wesent­liche Abkühlung im Gange, und Wissen­schaftler igno­rieren das.

Bald immer weniger Sonne? Bild: Joujou  / pixelio.de

Andy May
Ein höchst bemerkenswertes Klima-Phänomen entfaltet sich gerade direkt vor unseren Augen, erregt aber niemandes Aufmerksamkeit.

Wie fast jeder weiß, erwärmt sich der Planet. Da sich die kurzfristige Rate der Temperaturänderung nicht wesentlich verändert hat, geht die Erwärmung im Wesentlichen darauf zurück, dass der Planet weniger Zeit damit zubringt, sich abzukühlen, als sich zu erwärmen. Folglich sind Perioden mit Abkühlung kürzer geworden und haben zu weniger Abkühlung geführt.

In der Abbildung unten kann man die 10 stärksten Abkühlungs-Perioden erkennen in Gestalt eines Temperaturrückgangs seit 1950. Die verwendeten Daten sind ein über 13 Monate geglättetes Mittel des monatlichen globalen HadCRUT4.6-Datensatzes. Die entsprechende Wertetabelle findet sich hier.

Die angegebenen Kalenderdaten bezeichnen den Monat der Maximum-Temperatur zu Beginn der Abkühlung, und die Länge in Monaten ist die Länge bis zum Monat der Tiefsttemperatur, als die Abkühlung endete.

Man beachte, dass die Top vier alle vor dem Jahr 1975 stattfanden während der ENSO-Periode, die von La Niña-Bedingungen dominiert worden war.

Die Daten für die Abkühlungsperiode, die im Februar 2016 begonnen hat (rot in der Abbildung) sind provisorisch, war doch die Abkühlung bis Juni 2018 noch nicht beendet. Falls sie sich noch ein paar Monate fortsetzt, könnte sie leicht in die Top drei aufrücken.

Das Bemerkenswerteste daran ist, dass jede einzelne Top-Abkühlung in der Liste eine vernünftige Erklärung hat – außer der gegenwärtigen. Zwei von ihnen gingen einher mit großen Vulkanausbrüchen des El Chichon und des Pinatubo, und sieben gingen einher mit starken La Niña-Ereignissen, als der Multivariate ENSO-Index eine Standardabweichung von -1 erreichte (untere Graphik in der Abbildung).

Nur die derzeitige Abkühlungsperiode ist nicht erklärlich, gab es doch weder einen großen Vulkanausbruch noch ein starkes La Niña-Ereignis.

Die Klimawissenschaftler täten gut daran, nach einer Erklärung für diese höchst interessante Abkühlung zu suchen anstatt sie zu ignorieren.

Warum kühlt sich der Planet jetzt gerade ab?

Jeder kann sich seine eigene bevorzugte Erklärung basteln. Ich persönlich sehe keinen anderen vernünftigen Grund für die Abkühlung als die geringe Sonnenaktivität.

Link: https://wattsupwiththat.com/2018/08/14/the-planet-is-experiencing-an-unexplained-major-cooling-and-scientists-are-ignoring-it/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

18 Kommentare

  1. Die Erdeoberfläche erwärmt sich eben nicht. Sie trocknet aus, weil die Sonneneinstrahlung durch die unsäglichen Aerosole in der Atmosphäre extremer wird. Tagsüber unerträglich heiss und nachts zunehmend immer kälter. Und mit Klima hat das sowieso nichts am Hut, weil es gar kein Klima in Bezug aufs Wetter gibt. Denn Klima heisst Neigung und ist somit ein missbräuchlicher Begriff. Und kein CO2 oder Methan oder sonst ein Gas, das schwerer ist als Luft hat einen Einfluss auf das Wettergeschehen. Was jedoch in sehr grosser Höhe ausgebracht wird schon. Aber das werden die Menschen nie wahrhaben wollen, weil sie dafür schlicht zu beschränkt sind.

  2. Einen Fehler habe ich in der oben verlinkten Grafik entdeckt.  Der Pinatubo ist 1991 ausgebrochen, nicht 1990. Das sollte der Verfasser mal überprüfen!

    • Das ist so nicht ganz richtig, um nicht zu sagen das genaue Gegenteil ist richtig. Siehe Heidelberger Apell, petitionproject.org und bestimmt noch mehr.

      Der CO2-Anteil stieg in den ca. letzten 150 Jahren von 0,03 % auf 0,04% (Wahnsinn). Das meiste davon kam aus der Natur (Vulkanismus z.B.). Sollte CO2 tatsächlich ursächlich für die herbeigeredete, aber nicht seriös ermittelten Temperaturanstiege sein, so müßte man vielleicht Länder in denen Vulkane sind, zwingen deren CO2-Ausstoß zu unterbinden. Das würde mehr bringen als die verteuerbaren Quatsch-Energien zu fördern. Wenn Sie Gründe für seltsame Wetter- und Wolkenphänomene suchen fangen Sie an sich für ELF-Wellen-Anlagen und Geo-Engineering mit Hilfe von Aerosolen zu interessieren. Guten Tag

  3. @Eugen Ordowski

    Mojib Latif, Stefan Rahmstorf, Hans Joachim Schellnhuber und Konsorten sind „käufliche“ Menschen…die würden sogar ihr Mütter verkaufen, wenn der Preis passt. Diese Menschen haben einen sehr schlechten Charakter…weil es diesen Menschen nicht um die offene Wissenschaft und der realen Wahrheitsfindung geht sondern nur darum eine Botschaft in die Welt hinaus zu posaunen…solange jemand das nötige Kleingeld hat um diese Scharlatane der Wissenschaften kaufen zu können. Die würden auch glatt das Gegenteil vom dem verkünden, was Sie heute verkünden…also eine neue Eiszeit auf Grund fehlenden CO2….der Preis muss halt passen was man solchen charakterlosen Wissenschaftlern zahlen muss, dann machen die ALLES.

     

    • „Mojib Latif, Stefan Rahmstorf, Hans Joachim Schellnhuber und Konsorten sind „käufliche“ Menschen…die würden sogar ihr Mütter verkaufen, wenn der Preis passt. Diese Menschen haben einen sehr schlechten Charakter…weil es diesen Menschen nicht um die offene Wissenschaft und der realen Wahrheitsfindung geht sondern nur darum eine Botschaft in die Welt hinaus zu posaunen…solange jemand das nötige Kleingeld hat um diese Scharlatane der Wissenschaften kaufen zu können. Die würden auch glatt das Gegenteil vom dem verkünden, was Sie heute verkünden…also eine neue Eiszeit auf Grund fehlenden CO2….der Preis muss halt passen was man solchen charakterlosen Wissenschaftlern zahlen muss, dann machen die ALLES.“

      Richtig, bis auf eines:

      Diese Leute sind keine „Wissenschaftler“, sondern gekaufte Propagandísten.

      „Wissenschaftler“ hingegen schaffen „Wissen“

  4. Auf Monitor gab es am 16.8. eine Sendung zu Klimawandel und Sommerhitze, Prof Schellnhuber und reto Knutti kommen natürlich mit den altbekannten Formeln zu Wort. Aber Monitor hat sich auch „recherchiert“ wer hinter den Skeptikern stcekt : natürlich Donald Trump und der wird unterstützt von CFAD und dem Heartland Institut. Und diese beiden haben auch ihre Verbindungen nach Deutschland zu – Eike. In Jena wollte man den Monitorleuten kein Interview geben, deswegen wurden sie nach Heidelberg zu Prof. Lüdecke geschickt. Gezeigt wurde dann eine Eike Klimakonferenz – ich glaub es war die erste in Berlin – und da wurde dann wie ein Geheimnis aufgedeckt, dass CFACT und Heartland Institute dahinter stecken. Was mich allerdings ein wenig verwundert hat ist, dass Herr Lüdecke CFACT und Heartland nicht kannte, obwohl anscheinend email Verkehr stattfand. Das war für Monitor natürlich Top.

    Ansonsten sind die beiden Institute ob in den USA oder hier jedem bekannt. Auf Verbindungen auch in Form von Rednern wird dies dokumentiert.

    Auch eine Verbindung EIKE zur AfD wird gezogen. Herr Limburg hat für die AfD kandidiert. Und der Umweltexperte der AfD Rainer Kraft durfte einen Satz sagen : „Es gibt keinen Treibhauseffekt“.

    Der Zuschauer darf sich dann seine Meinung bilden. Björn Stevens vom MPI betont „dass man über Fakten nicht diskutieren muss es sei empörend, CO2 erwärmt das Klima“.

    auch bei der mediathek einsehbar:

    http://wdrmedien-a.akamaihd.net/medp/ondemand/weltweit/fsk0/171/1714036/1714036_19933947.mp4

     

     

     

    • Also wenn man Herrn Schellnhubers Beurteilung glaubt, dass viele Leute in dieser Partei (ich denke mal er meint Eike) vorher mit Klima nichts am Hut hatten. Als sie aber merkten das Thema zieht wenn man eine Gegenmeinung zur gängigen Wissenschaft aufbaut, dann hören die Leute zu. Es sind also Profilneurotiker am Werk die sich „nur“ profilieren wollen und deren Texte ich seit 10 Jahren lesen. Aha, als Herr Limburg, Herr Lüdecke etc. wollen sich in ihrem Alter noch massiv profilieren – haben die sonst nichts mehr zu tun ?

      Ist schon ein dicker Hund was sich ein Professor hier erlaubt zu sagen. Aber er ist ja nur Professor für theoretische Physik und nicht für Psychologie und Verhaltensforschung

      • Das zeigt nur wie hilflos er reagiert, wenn er von sich auf andere schließt.
        Aber solange ihm seine Palladine/rinnen weiter die Hand lecken, wird sich da nicht viel ändern. Heute Abend bei Anne Will wird er die Panik kräftig weiter schüren. Reine Wahlkampfhilfe für die Grünen. Die AfD als einzige die dezidiert eine ander Sicht auf die Dinge hat, ist natürlich wieder nicht dabei. Stattdessen, die Frösche im Sumpf von A. Baerbock bis zum Baunervertreter.

        Hier zur Erinnerung die Aufgabenbestimmung des ÖR vom BVG zur Haushaltsabgabe:

        Angesichts dieser Entwicklung wächst die Bedeutung der dem beitragsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk obliegenden Aufgabe, durch authentische, sorgfältig recherchierte Informationen, die Fakten und Meinungen auseinanderhalten, die Wirklichkeit nicht verzerrt darzustellen und das Sensationelle nicht in den Vordergrund zu rücken, vielmehr ein vielfaltssicherndes und Orientierungshilfe bietendes Gegengewicht zu bilden

        Sie wird weiterhin mit Füßen getreten.

        • der Satz davor: „Der einzelne Nutzer muss die Verarbeitung und die massenmediale Bewertung übernehmen, die herkömmlich durch den Filter professioneller Selektionen und durch verantwortliches journalistisches Handeln erfolgt“

           

      • Er meint nicht Eike, sondern die AfD, die laut Schellnhuber das Thema nur aufgreift, um Stimmen zu holen. Bestimmt ist die AfD auch nur deswegen für Atomkraft. Weil ja die Mehrheit der Deutschen für Atomkraft ist.

        • Könnte auch sein, aber trotzdem eine freche Unterstellung. Wer eben den anthropogenen Klimawandel verneint ist ein Profilneurotiker.

    • schon klar, der Monitor-Beitrag ist zweifellos tendenziös …

      Daß Prof. Dr. Lüdecke weder CFACT noch das Heartland Insttiute kennt mag der Freiwilligkeit seines Tuns bei EIKE geschuldet sein. Seine ziemlich ahnungslos wirkenden Antworten sind aber viel Wasser auf die Schellnhuberschen Mühlen.

      Landläufig spricht man hier zweifellos von einem ‚Schuß ins eigene Knie‘ … wie schade!

  5. Es gibt genügend seriöse Wissenschaftler, welche schon seit Jahren davon ausgehen, das wir auf die nächste kleine Eiszeit zusteuern. Die momentane (scheinbare ?) Erwärmung ist nur ein Vorbote.

    Und ich denke, einige die da so im Hintergrund die Welt „lenken“ wissen das auch sehr genau. Nur der mündige Mensch wird Tag ein Tag aus belogen und bekommt Schuldgefühle und Ökozwang eingeredet …..

  6. Danke für diesen ausgezeichneten Kurzbeitrag! Es kommen noch zwei Faktoren hinzu, welche die aktuelle Abkühlungsphase mit erklären könnten. Da sind einerseits die negativen Meeresoberflächentemperaturen im tropischen Nordatlantik, die uns eine eher schwache Hurrikan-Saison bescheren werden (die alleinige Ursache dafür sind sie aber nicht), und andererseits eine etwas größere Ausdehnung des Arktiseises, als in den Vorjahren. Auch diese Größen werden sicher irgendwie mit von der Sonnenaktivität gesteuert; wie genau, muss noch untersucht werden.

    • Tja, hätte man 2011 nicht Kernkraftwerke sofort abgeschaltet und, um die fehlende Energie zu ersetzen, alte stillgelegte Kohlekraftwerke wieder ans Netz gelegt hätten wir auch weniger CO2 Emissionen, dann hätte die Regierung einen Erfolg zu vermelden, so aber haben sie sich selbst ausgebremst – benennen aber natürlich nicht den Grund.

      „Diesel war ein Fehler“ ?? Herr Latif, er wurde sogar als CO2 emissionsarm empfohlen ! Herr Dudenhöfer hat sogar dafür geworben.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.