Graphik der Woche: USA mit Abstand führend bei Reduktion von CO2-Emissionen

Graphik: Im vorigen Jahr verzeichneten die USA den stärksten Rückgang von CO2-Emissionen weltweit – zum 9. Mal in diesem Jahrhundert.

Anthony Watts
Die statistische Übersicht bzgl. globale Energie von BP im Juni 2018 (67. Edition) zeigt ein paar Details zu CO2-Emissionen im Jahre 2017 (hier):

1. Die globalen Emissionen von CO2 aus der Energieerzeugung stiegen im Jahr 2017 um 1,6% (bzw. 426,4 Millionen Tonnen, siehe die Daten hier). Während der Jahre 2014 bis 2016 stagnierten die Zahlen. 2017 ging der Anstieg noch über das 10-Jahre-Mittel einer Steigerung von 1,3% hinaus.

2. Bei der Abnahme der CO2-Emissionen im Jahre 2017 waren die USA mit Abstand führend (-0,5%, siehe Graphik oben). Dies ist das neunte Mal in diesem Jahrhundert, dass in den USA der stärkste Rückgang der Emissionen weltweit registriert worden ist. Es war auch das dritte Jahr in Folge mit einer Abnahme der US-Emissionen, obwohl die Abnahme diesmal die geringste der letzten drei Jahre war.

3. Kohlenstoff-Emissionen durch den Energieverbrauch in den USA sind die niedrigsten seit 1992, also seit dem Jahr, an dem das United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) aus der Taufe gehoben worden ist. Die zweitgrößte Abnahme verzeichnete die Ukraine (-10,1% bzw. 28,1 Tonnen).

4. Die stärkste Zunahme der Kohlenstoff-Emission im Jahre 2017 verzeichnete China (1,6% bzw. 119 Tonnen). Das ist eine Umkehrung der Verhältnisse der letzten drei Jahre, als Indien die stärkste Zunahme von Emissionen verzeichnete. Die Emissionen Chinas waren 2017 um 0,3% höher als beim Spitzenwert zuvor aus dem Jahr 2014. In China waren die größten Zunahmen von Kohlenstoff-Emissionen in jedem Jahr dieses Jahrhunderts aufgetreten, mit Ausnahme der Jahre 2000 sowie 2014 bis 2016. Die zweitstärkste Zunahme gab es in Indien, wo die Emissionen um 4,4% bzw. 93,2 Millionen Tonnen gestiegen waren (Graphik oben), lagen damit jedoch unter dem 10-Jahre-Mittel des Landes (6% pro Jahr).

5. Zusammen waren China und Indien zusammen verantwortlich für fast die Hälfte der Zunahme der globalen Kohlenstoff-Emissionen verantwortlich (212,2 Millionen Tonnen bzw. 426,4 Millionen Tonnen). Die Emissionen der EU waren ebenfalls gestiegen, und zwar um 1,5% oder 42,4 Millionen Tonnen (Graphik oben). Spanien hatte daran den Löwenanteil mit 44% der Zunahme der EU-Emissionen. Unter den anderen EU-Ländern verzeichneten UK und Dänemark die geringsten Kohlestoff-Emissionen in ihrer Geschichte.

MP: Für diese eindrucksvolle „Ergrünung“ von Amerika können wir den Erdgas-Ozeanen im Untergrund unter den USA danken. Diese sind jetzt zugänglich infolge der revolutionären Verfahren der Bohrung und der Extraktion mittels hydraulischem Brechen und horizontalen Bohrungen. Dieses Erdgas ersetzt zunehmend die Kohle bei der Stromerzeugung für die Nation.

Link: https://wattsupwiththat.com/2018/07/16/chart-of-the-week-the-us-is-a-leader-in-co2-reduction/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.