In Berlin protestieren Aktivisten gegen Kohle – und machen die Straßen unsicher

Mit freundlicher Genehmigung durch Götz Wiedenroth

Jason Hopkins
Umweltaktivisten marschierten durch Berlin, um gegen die Verwendung von Kohle in Deutschland zu protestieren, obwohl das Land bereits ein Vermögen ausgegeben hat, um seine Abhängigkeit vom Kohle-Strom zu beenden.

Hunderte von Protestierenden gingen am Sonntag auf die Straßen des Berliner Regierungsviertels, um zu fordern, dass Deutschland auf Kohle als Rohstoff für die Energieproduktion verzichtet. Nach einem Bericht der Associated Press marschierten zahlreiche Aktivisten mit Luftballons – „Stoppt Kohle “ und „Klima retten „. Die Proteste kamen eine Woche bevor die deutsche Kohleausstiegskommission ihr erstes Treffen abhalten wird.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84003614/-sonne-statt-kohle-in-berlin-aktivisten-faerben-strassen-um-grossen-stern-gelb.html

Rutschige Fahrbahn und Unfallgefahr

Doch die Aktion könnte zum Ausrutscher werden. Polizei und Augenzeugen berichteten, dass die Fahrbahn glatt sei und damit gefährlich. Die Aktivisten hätten sogar Warnschilder mit der Aufschrift „Rutschgefahr“ dabei gehabt. Mindestens eine Radfahrerin war am Dienstagmorgen gestürzt, berichtete ein Journalist des „Tagesspiegels“ auf Twitter. Die Frau, eine Lehrerin, habe zwar einen Schock erlitten, wurde aber nicht verletzt.

… Die Polizei ermittelt …wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz  ….

… Mehrere Reinigungsfahrzeuge der BSR waren gegen neun Uhr am Großen Stern eingetroffen, berichtete der „Tagesspiegel“ weiter. Die Farbe war allerdings nicht so leicht abwaschbar, wie Greenpeace das gemeldet hatte. Durch das Wasser sei die Fahrbahn noch rutschiger geworden.

 * * *

Der Versuch der Bundesregierung, von fossilen Brennstoffen abzurücken, hat jedoch nicht nachgelassen. Europas größte Wirtschaft hat bisher schätzungsweise 200 Milliarden Dollar für eine Initiative ausgegeben, um den Sektor der erneuerbaren Energien zu stützen.

Im Rahmen einer umfassenden grünen „Energiewende“, hat Deutschland in den vergangenen 20 Jahren Milliarden für den Übergang zu erneuerbaren Energien und weg von fossilen Brennstoffen ausgegeben und ist damit zu einem der weltweit führenden Anbieter von Windenergie geworden. Übergeordnetes Ziel der Energiewende ist es, die Schadstoffbelastung Deutschlands durch die Stilllegung von Kohle- und Atomkraftwerken zugunsten von Wind-, Solar- und Biokraftstoffen zu senken.

Die Initiative ist für den durchschnittlichen, deutschen Verbraucher mit hohen Kosten verbunden. In diesem Jahr werden über die Stromrechnung rund 28 Mrd. Euro zu zahlen sein. (RELATED: Deutschland wird seine globalen Klimaziele nicht erfüllen)

Ein solcher gewichtiger Übergang zu Wind und Sonne ist nicht ohne Folgen. Aufgrund der Unzuverlässigkeit der regenerativen Windtechnologie und der Fotovoltaik Anlagen – ist das deutsche Stromnetz bei Einspeiseschwankungen anfälliger geworden.

Eine voraussichtliche Windflaute und eine zu erwartende Hitzewelle könnten deutsche Steuerzahler mit weiter explodierenden Energiekosten treffen.

Trotz der enormen Investitionen in erneuerbaren Energien, gab Deutschland am 18. Juni zu, dass es seine Kohlenstoff –Reduktionsziele verfehlen würde.

Erschienen auf The Daily Caller am 24.06.2018

Übersetzt durch Andreas Demmig

http://dailycaller.com/2018/06/24/germans-protest-against-coal/

 

image_pdfimage_print

15 Kommentare

  1. „Die Sau durchs Dorf treiben“
    Auf diesen EIKE-Seiten ‚duellieren‘ sich hoch begabte Leute um die Physik des Kohlenstoffdioxids. Das ist mir oft zu ‚hoch‘, daher möchte hier einmal versuchen mit einfacher ‚natürlicher Logik‘ Parallelen aufzuzeichnen.
    Für den gefürchteten Klimawandel dieser Erde wird das Kohlenstoffdioxid (CO2) als „fette Sau durchs Dorf getrieben“, damit auch der einfach denkende Mensch das begreift und zahlt.
    Nun wissen wir aber, dass das Leben einer ‚Sau‘ endlich ist, so auch das der vorstehend genannten.
    Aber keine Angst ihr Medien von Presse, Funk und Fernsehen und auch ihr Personen in der hohen Politik, es gibt noch viele ‚Sauen die durchs Dorf getrieben ‚ werden können.
    Angenommen die Pseudowissenschaftler der Klimabranche setzen in ihr Klima-Rechenmodell als Variable zur Zeit statt des CO2 Gehaltes z.B. a.) die Bevölkerung unseres Erdenballes und/oder die Geburten und Sterberaten der Menschen, oder b.) die durchschnittliche Einwohnerzahl aller Städte, oder c.) die Gesamtfläche der Versiegelungen auf der Erde, oder d.) die durchschnittlichen Ernteerträge bestimmter lebenswichtiger Pflanzen, oder e.) mit Skandal und Aufschrei die Anzahl werktätiger und in öffentlicher Stellung stehenden Frauen, oder f.) die Anzahl von Fahrrädern dieser Erde ein, das Ergebnis wäre das Gleiche.
    Jede dieser Variablen könnte für den schrecklichen Klimawandel verantwortlich gemacht werden. Das Problem ist nur, alle diese Variablen stehen zum Menschen, zur Bevölkerung in direkter Korrelation und damit wird das Ganze wieder ‚anthropogen‘, womit der ‚wissenschaftliche Anstrich‘ wieder hergestellt werden würde.
    i>Anmerkung: für die Zahl Null müsste eine der Null nahestehende Zahl verwendet werden; die CO2 Gehalte der Vergangenheit sind auch nicht in Nachkommastellen bekannt!

    • Die Wirtschaft funktioniert zu unserem Glück mit dem Einsatz von Fachkunde. Der jammernde Bürger lässt sich dagegen einreden, ein Staat, der jährlich 650 Milliarden Euro umsetzt, könnte funktionieren, wenn er seine Manager aus einem Pool von Kandidaten wählt, die allesamt keinerlei Fachkunde nachweisen müssen.

      Übrigens sorgt der Niederschlag dafür, dass Wasserknappheit nur für Idioten zum Angstobjekt gemacht werden kann.

  2. Bei der dummen deutschen Bevölkerung und den sprachlich und auch sonst unfähigen sog. „Flüchtlingen“ ist das alles doch kein Wunder.

    Wissenschaftlich sind die bundesdeutschen Meteorologen inzwischen die weltweit am schlechtesten ausgebildeten. Professor oder angestellter Wissenschaftler wird nur, wer sich positiv für die sog. klimaschützende Politik einsetzt. Gleiches gilt für das Diplom. Wer da anderer Ansicht ist fällt durch.

    • Merke: Alle Meteorologen können weltweit das wahrscheinliche Wetter für wenige Tage verkünden. Mehr nicht!!

      Klimaforscher können mit der Statistik des Wetters seine Geschichte aufschreiben. Mehr nicht!!

      Politiker – per definitionem – ohne Fachkunde können wie auch sonstige Schwätzer mit Hilfe der Angst umverteilen!!

      Auch die Deutschen sind nicht dumm, sondern nur die Dummen!!

      Halleluja!

  3. Das sind Grünsozialisten, denen es einen Dreck um unseren Planeten geht. Es geht ihnen um die Verwirklichung ihrer politischen Ziele wie die Vernichtung unseres Wohlstandes geht, der ja nur durch Ausbeutung aller Länder der 3. Welt erreicht worden ist. Den Profiteuren geht es um das großeGeschäft. Wohl 5% der Leute haben wirklich das idealistisch-naive Bild der Weltrettung vor Augen.

  4. Ohne Steinkohle, Braunkohle, importiertes Erdöl und Erdgas wären die Wälder weg, es gäbe erheblich weniger Deutsche, die (ohne Flüchtlinge!) wieder im Kuhstall Wärme suchen und ihre Wäsche am Fluss waschen würden.  — „Wind und Sonne“ erinnern an meine Kindheit, als es sogar Ende 1944 Menschen gab, die fest an einen Endsieg mit Wunderwaffen glaubten!

    Zur Erinnerung noch einmal Einstein: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

  5. @Wahl, Kuth:

    Warum regen Sie sich auf? Die Deutschen wollen es doch genau so, und nicht anders. Rund 84% wählen mit den Altparteien die Klimalüge (und viele andere Lügen), und wie viele Spendengelder erhält „Grünpiss“ noch einmal schnell von den Deutschen? Wer so dumm ist, muss sich nicht wundern.

  6. Da sieht man, wer in D’land die Politik macht. Hörte jetzt in einem Bericht der ARD, …“Greenpeace fordert den Kohleausstieg bis ???“. Das ist nicht mehr zum Lachen!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.