Strandleben auf Langeoog? Nein auf Sylt; Bild R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

Roda Verheyen II: Familie auf Langeoog verklagt EU für mehr Klimaschutz

31. Mai 2018 Admin 12

Am 27.5.18 berichteten wir von dem dreisten Versuch der klimaaktivistischen Rechtsanwältin Roda Verheyen mittels gefühlter Klimaänderungen die EU zu verklagen. (hier). Inzwischen haben sich weitere Blogs dieses Rechtsverdreherversuchs angenommen und beschreiben die Vor Ort Zustände anhand von objektiv bekannten Fakten. Fakten die auch die Klimaaktivistin Roda Verheyen locker hätte recherchieren können, wenn sie ihr denn in den Kram gepasst hätten. Stattdessen arbeitet sie mit „gefühlten“ Fakten.
Michael Krüger von Science Sceptical hat die Lage vor Ort untersucht.

mehr
Wird es hierzulande wohl nicht mehr lange geben: Steinkohle-Bergbau. Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Deja Vu: Es lief doch so gut mit der Ethikkommission! Modell für die Kohleausstiegskommission.

31. Mai 2018 Admin 15

Von Redaktion
Dass Deutschland aus Kohleverstromung aussteigt, steht seitens der Regierenden seit langem fest. Jetzt muss nur noch eine unantastbare Begründung gesucht werden. Den soll die Kohleausstiegskommission liefern. Ihr Vorbild: die „Ethik-Kommission“, welche die Argumente für den „Atomausstieg“ locker lieferte, sicherheitshalber ohne Fachleute, dafür mit umso mehr Religions-Experten und Vertretern der Geschwätzwissenschaften bestückt. Ein Leser sandte uns die geplante Zusammensetzung.

mehr
Was für eine wunderschöne Landschaft! Bild: katho-kai  / pixelio.de

Environ­ment Florida führt Wähler bzgl. Kosten für Erneuer­bare in den Irre

31. Mai 2018 Chris Frey 1

CFACT
Vorbemerkung des Übersetzers>: Auch hier wieder – die Irreführung gibt es sicher nicht nur in Florida, sondern auch bei uns und überall!
Environment Florida führt die Wähler in Florida hinsichtlich der Kosten erneuerbarer Energie absichtlich in die Irre. Die betrügerische Praxis ist Teil eines Versuches, Unterstützung für Beschränkungen des Verbrauchs konventioneller Energie zu erreichen. Im Besonderen instruiert Environment Florida die Bürger mit der falschen Darstellung, dass erneuerbare Energie billiger ist als Kohle und Erdgas und dass daher die Stromrechnungen für die Bewohner Floridas sinken.

mehr
Elektronenhülle von Plutonium; Bild Wiktionary; (CC BY-SA 2.0 uk)

Plutonium Vernichtung in den USA! Notbremse gezogen?

31. Mai 2018 Admin 2

von Dr. Klaus Humpich
Anfang Mai schrieb der „Energieminister“ (US Energy Secretary Rick Perry) der USA eine Mitteilung an sein Parlament (Congress), daß er im Grunde den Bau der Anlage zur Produktion von Mischoxid-Brennelementen (MOX) in Savannah River Site in South Carolina abgebrochen habe. Die Anlage ist bereits zu 70% fertiggestellt und sollte aus 34 to waffengrädigem Plutonium Brennstoff für Leichtwasserreaktoren herstellen.

mehr
Bild: Manhattan Institute

Schlechte Nachrichten für Fans grüner Energie: Öl- und Gas-Boom in den USA

30. Mai 2018 Chris Frey 38

Robert Bryce, Manhattan Institute
Ein neuer Tag, ein neuer Schwall von Schlagzeilen über das zunehmende Durcheinander bei Tesla.
Vorige Woche verkündete der Autobauer, dass sein leitender Ingenieur Doug Field eine Auszeit genommen hat, um „mit seiner Familie zusammen zu sein“.
Diese Nachricht kam nur wenige Tage, nachdem das Unternehmen verheerende finanzielle Verluste während des ersten Quartals bekanntgab. Wie gewöhnlich postete das Unternehmen einen gewaltigen Verlust (von fast 785 Millionen Dollar), und Direktor Elon Musk versprach, dass Tesla bald – sehr bald, und diesmal meint er es ernst – die Autos des Modells 3 ausliefern werde, in der Größenordnung von Tausenden.

mehr
Thorben Wengert / pixelio.de , Justiz

Neues aus USA zu den Klagen gegen große Ölfirmen – des Klimawandels wegen

30. Mai 2018 Andreas Demmig 6

Interessierte Leser wissen von den Klagen verschiedener Städte und Umweltverbände in den USA, gegen Ölfirmen, die für Umweltschäden des Klimawandels wegen, zu Kasse gebeten werden sollen. Die Klagen werden von Anwaltskanzleien vorgebracht, zwar im Namen verschiedener Städte, aber auf eigenes Risiko und Honorar. Der Gewinn besteht in einem großen Anteil an den erhofften Schadenssummen.
Hier zwei neuere Nachrichten – Einleitung durch den Übersetzer

mehr
Wie lange ist der Hockeyschläger denn noch aktuell?! Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Hockeystick Redux Chapter Fortyleven

29. Mai 2018 Chris Frey 2

Willis Eschenbach
[Für das Wortspiel in der Überschrift fällt mir keine angemessene Übersetzung ein. – Chris Frey, Übersetzer]
Seit der Veröffentlichung meiner letzten beiden Beiträge hier und hier zum Meeresspiegel-Datensatz von Church und White (C&W) aus dem Jahr 2011 haben einige Leute sofort moniert, warum ich nicht den C&W-Datensatz 2013 stattdessen herangezogen hätte. Die Antwort ist einfach: es war wegen des Hockeyschlägers.

mehr
Blüht, wie schon seit Jahrhunderten, stets am Übergang vom Frühling zum Frühsommer im Mai- der wilde Frauenschuh. Foto: Stefan Kämpfe

Warmer Mai 2018 in Deutschland – eher ein Anlass zur Freude als zur Besorgnis

28. Mai 2018 Chris Frey 17

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe
Nach dem sonnigen, sehr milden April 2018 behielt auch der Mai diesen Witterungscharakter bei. Doch was sagt das über unser Klima? Langfristig betrachtet, fiel die Mai-Erwärmung in Deutschland trotz des sehr warmen Wonnemonats 2018 nur sehr bescheiden aus; und sie wurde, wie wir gleich noch erläutern werden, nicht durch die Steigerung der CO2-Konzentration verursacht.

mehr
Bild aus dem GWPF-Rundbrief [hypocrisy = Scheinheiligkeit]

Meldungen aus dem neuen Rundbrief der GWPF vom 25. Mai 2018

28. Mai 2018 Chris Frey 2

Die Global Warming Policy Foundation hat am 25. Mai 2018 einen neuen Rundbrief veröffentlicht. Darin sind sechs Kurzbeiträge enthalten. Relevant für uns halte ich aber nur die folgenden beiden Meldungen. Die Links zum gesamten Beitrag sind jeweils am Ende angegeben. Dennoch halte ich mich hier nur an diese Kurzmeldungen, weil das Wichtigste darin schon steht und weil es vielleicht mit dem Urheberrecht keine Probleme gibt. – Chris Frey, Übersetzer

mehr
Von immer mehr Menschen nicht aufzubringen: Stromkosten! Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Energie­armut und die einfachen Wahr­heiten, welche die Abge­ordneten lieber ignorieren

27. Mai 2018 Chris Frey 0

Harry Wilkinson, The Conservative Woman
[Vorbemerkung des Übersetzers: Hier geht es um Vorgänge in UK, aber die Parallelen zu D dürften erheblich sein. Weil aus deutschen Quellen so etwas einfach nicht zu hören ist, wird dieser Beitrag hier übersetzt.]
Warum hat die Regierung eigentlich immer noch nicht auf den Bericht über die unabhängige Begutachtung der Energiekosten reagiert, welche sie selbst in Auftrag gegeben hat? (hier). Vielleicht sind deren Ergebnisse zu vernichtend? Es ist atemberaubend, aber die Begutachtung ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Regierung den größten Teil der 100 Milliarden Pfund verschwendet hat für die Dekarbonisierung des Bereichs Energie.

mehr
Sauer oder nicht? Bild: © Chris Frey

Der Mythos vom gefährlichen sauren Regen

27. Mai 2018 Chris Frey 18

Steve Goreham
[Vorbemerkung des Übersetzers: Wie die Überschrift schon sagt, geht es hier um sauren Regen, nicht um Klima oder Energie. Aber der Fall ist eben ein klassisches Beispiel dafür, wie die Gesellschaft an der Nase herumgeführt wird – aus welchen Gründen auch immer.]
Seit fast einem Monat hat der Ausbruch des Kilauea auf Hawaii die Aufmerksamkeit der Medien der Welt erregt. Fontänen orangeroten Feuers, Lavaflüsse und Asche-Explosionen zerstörten Dutzende Häuser und zwangen die Anwohner, aus dem Gebiet zu fliehen. Aber Warnungen in den Medien über gefährlichen sauren Regen belebten wieder einen lange gehegten Mythos der Umweltbewegung.

mehr
Logo EUGH für Menschenrecht Luxemburg, Bild EUGH

Roda Verheyen schlägt wieder zu: EUGH wird angerufen weil die EU Klimaziele nicht streng genug verfolgt werden!

27. Mai 2018 Admin 4

von Michael Limburg
Roda Verheyen, kompromisslose Klimaaktivistin und Rechtsanwältin, klagt für vermeintlich geschädigte Familien aus 10 Ländern der EU die Einhaltung bzw. Verschärfung der EU-weiten CO2 Minderungsziele ein. Finanziert wird sie dabei von der deutschen Protect the Planet„“ die ihrerseits aufs Engste mit immer denselben Akteuren vernetzt ist. Im Verbund mit einigen Stiftungen – auch von privaten Großspendern- wird letztlich der deutsche Steuerzahlen ungefragt zur Kasse gebeten, um seinen eigenen Untergang zu bezahlen.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 6