Behauptung: Die globale Erwärmung verursacht mehr Tote als 25 Holocausts

Joerg Trampert / pixelio.de, Soldatenfriedhof mit Beinhaus Douaumont bei Verdun

MICHAEL BASTASCH
David Wallace-Wells schreibt für das New York Magazine ist mit einer weiteren alarmierenden Warnung an die Öffentlichkeit gegangen. Er beschwört eine wärmere Zukunft für die Menschheit, diese könnte den Tod durch Luftverschmutzung im Ausmaß von 25 Holocausts bedeuten.

Wallace-Wells Artikel hat im Internet wegen seines Pessimismus über das Pariser Klimaabkommen die Runde gemacht. „Paris wird sehr schnell wie Kyoto sein“, der frühere Klimavertrag, den er „völlig ineffektiv“ nannte. „Das Pariser Abkommen sieht mehr und mehr nach Fantasy aus“

Die Internationale Energieagentur (IEA) hat gerade berichtet, dass der Kohlendioxidausstoß 2017 um mehr als ein Prozent gestiegen ist, obwohl das Pariser Abkommen seit mehr als ein Jahr in Kraft ist. [Eike berichtete hier]

Aber Wallace-Wells warnte auch, dass eine globale Erwärmung um 2 Grad Celsius die Probleme der Luftverschmutzung verschärfen und 150 Millionen mehr Menschen töten würde, als wenn die Erwärmung auf 1,5 Grad begrenzt wäre.

„So große Zahlen, sind schwer zu erfassen, aber 150 Millionen entsprechen 25 Holocausts“, schrieb Wallace-Wells und bezog sich dabei auf die Kampagne der Nazis zur Vernichtung von Juden und anderen Gruppen.

„Es ist fünfmal so groß wie die Todesfälle des „Großen Sprungs vorwärts“ [von Mao Zedong, China 1958-1961, was die größte Hunger Katastrophe auslöste] – die meisten, nicht-militärischen Todesopfer, die die Menschheit je hervorgebracht hat. Es ist das Dreifache der meisten Todesopfer aller Art: der Zweite Weltkrieg.“

Wallace-Wells bezog sich mit seinen Zahlen auf eine kürzlich in „Nature Climate Change“ veröffentlichten Studie, ein Leiden, das vermieden werden würde, wenn der Planet unter 1,5 Grad statt zwei Grad Celsius gehalten würde“.

Wallace-Wells räumte ein, dass die Zahlen der Studie „spekulativ“ seien, „… ist es so gut wie sicher, dass wir aufgrund des Klimawandels 25 Millionen Holocausts auf der Welt haben werden  – durch die Auswirkungen der globalen Erwärmung neben der schlimmeren Verschmutzung. Also sind 25 Holocausts unser best-case Ergebnis; wahrscheinlich wird das Leiden noch beträchtlich höher sein.“

Viele Studien haben katastrophale Folgen der zukünftigen Erderwärmung behauptet, oft durch den Einsatz eines „Worst-Case“ -Szenarios der Erwärmung, welches von Experten als zunehmend unwahrscheinlich angesehen wird.

Die von Wallace-Wells zitiert Studie, konzentriert sich jedoch auf die Kosten einer schlimmeren Luftverschmutzung, aber die den epidemiologischen Daten zugrunde liegenden Verbindungen zwischen vorzeitigem Tod und Feinstaub und Ozon sind widerspruchsvoll.

Toxikologen haben herausgefunden, dass Erhebungen in einigen Teilen des Landes zwar eine Korrelation zwischen Feinstaub und Ozon vermuten lassen, aber in vielen anderen Ländern keine Korrelation besteht. Dies erhöht nur die Unsicherheit in Bezug auf Luftverschmutzung und öffentliche Gesundheit.

Bericht vom 10.08.2015, EPA unter der Leiterin Gina McCarthy

Wissenschaftler: EPA lügt bezüglich seiner „lebensrettenden“ Vorschriften

Die Obama-Regierung behauptet, dass die in ihrem kürzlich veröffentlichten Clean Power Plan vorgesehenen Regelungen Tausende von Leben durch die Reduzierung von Feinstaub und Ozon retten werden.

Es gibt nur ein Problem mit dieser Behauptung: Es ist nicht wahr, so der Chef-Toxikologe der Texas Commission on Environmental Quality.

„Es gibt eine ganze Reihe von Dingen, die in dieser [Schlussfolgerung] falsch sind“, sagte der Toxikologe Michael Honeycutt dem Daily Caller. „Wir haben keine Dokumentation darüber, dass jemand durch Ozon getötet wird.“ …

 

Erschienen auf The Daily Caller am 26.03.2018

Übersetzt durch Andreas Demmig

http://dailycaller.com/2018/03/26/ny-mag-global-warming-death-toll/

image_pdfimage_print

7 Kommentare

  1.  
    Nun gut.
    Wer die Nazi‑Keule benutzt, will, ohne Argumente, seinen Gegner über den Tisch ziehen.

    Es kommt so zu den fürchterlichsten Wortkonstrukten.

    Ich habe eine Lösung für dieses Problem.
    Es ist die neue Maßeinheit „Hitler“, auf einer Skala von 1 bis 10.

    So könnte man doch einfach, ohne sich zu verbiegen, sagen: „Das waren jetzt 2 Hitler, das was der andere sagt sind 4 Hitler“ usw.

    Problem gelöst.
     

  2. Sind nicht seit dem Ende der letzten kalten Periode unserer gegenwärtigen Eiszeit vor etwa 12.000 Jahren die Temperaturen kräftig und die Meeresspiegel um 120 m gestiegen? –  Warum nur konnten die Weltbevölkerung auf 7,5 Milliarden anwachsen und die mittlere Lebenserwartung sich mehr als verdoppeln? – Ein Wunder, oder?

  3. Unter Sankt Holograus geht halt gar nichts mehr, die dressierten Idioten werden jedenfalls darauf anspringen, so wie sie es beim „Klimawandel“ auch tun.

    Sich mit beider Wissenschaftlichkeit beschäftigen, Quellen jenseits des Systems, Fragen zu den ständig wild schwankenden Zahlen? Viel zu anstrengend und in beiden Fällen Nazi, auch wenn sich die Fragen direkt aus Artikeln der Lügenpresse ergeben.

  4. Wenn man keine Argumente mehr weiss, dann kommt zwangsläufig der Holocaust-Vergleich. Fehlt nur noch klimapolitisch in deutschen Landen die „ökologische Auschwitz-Keule“. Aber die wird kommen, wetten….?

    Wenn dem denn wirklich so wäre mit diesen aber millionen zukünftiger Klimatoten, wie wäre es denn mit nem Vergleich mit den Verbrechen des Kommunismus mit millionen Toten im 20.Jh.? Würden grün(sozialistisch)e Meinungsmacher auch einen Vergleich mit roten (linken) Verbrechen als Argument vorbringen? Ich glaube kaum. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.