Dezember: Nur zehn Stunden Sonne auf deutsche Solarpaneele

Solarpaneele unter dem Schnee? Bild: H.D.Volz  / pixelio.de

[Zum Bild oben: Schade, dass wegen unklaren Copyrights nicht das Bild aus dem Originalbeitrag hier stehen darf]
Viv Forbes
[Und noch ein Blick von außen auf D! – Der Übersetzer]
Im Dezember 2017 fielen auf Deutschlands Solarpaneele lediglich 10 Stunden Sonnenschein, und selbst wenn die Sonne doch mal einen Weg durch die Wolken gefunden hatte, waren die meisten Paneele mit Schnee bedeckt. Sogar grüne Hardcore-Jünger mit einer riesigen Tesla-Batterie in ihrer Garage mussten bald zur Kenntnis nehmen, dass ihre Batterie leer war und keine Solarenergie zum Wiederaufladen zur Verfügung stand.


Die Lichter, Heizungen, Züge, Fernseher und Telefone wurden mit deutscher Kohleenergie betrieben, mit französischer Kernkraft, russischem Gas und skandinavischer Wasserkraft – plus von unvorhersagbaren Schüben jener wenigen Windturbinen, die nicht eingefroren waren, im Sturm abgeschaltet werden mussten oder sonstwie abgeregelt wurden.

Deutschland stand lange Zeit hinter zwei unvereinbaren Gedanken: Ingenieurskunst und grüner Totalitarismus. Die Unterstützung des Klima-Alarmismus‘ seitens Angela Merkel, während sie gleichzeitig Energieeffizienz predigt, setzen diese dissonante Tradition fort.

Aber König Winter hat die Schwachstelle der deutschen Energiepolitik bloßgestellt. Kaiserin Merkel steht jetzt ohne Kleider vor einem feindlichen politische Klima.

Der Rückzug grüner Energie hat begonnen – im Herzland der Grünenergie-Bewegung.

[Hoffentlich!!! Anm. d. Übers.]

Weitere Beiträge:

Germany gets 10 hours of Sunshine for December 2017:
http://notrickszone.com/2018/01/03/dark-days-for-german-solar-power-country-saw-only-10-hours-of-sun-in-all-of-december/#sthash.JBk2C8XQ.dpbs

Germany’s climate change hypocrisy:
http://dailysignal.com/2018/01/11/germany-becomes-new-poster-child-climate-change-hypocrisy/  [Auf Deutsch beim EIKE hier]

Wind Turbines produce Zero Global Energy:
https://www.spectator.co.uk/2017/05/wind-turbines-are-neither-clean-nor-green-and-they-provide-zero-global-energy/

Mugged by Reality – German Climate Consensus Collapsing:
http://mailchi.mp/thegwpf.org/germanys-climate-consensus-is-collapsing?e=e1638e04a2

Link: http://www.cfact.org/2018/01/18/just-ten-hours-of-sun-on-german-panels-in-december/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

5 Kommentare

  1. Na ja… auch im winter sind fließgewässer am laufen. DAS wird jetzT nicht so sehr das problem sein. Allerdings sind ja auch die lieben naturschützer grad in dem bereich immer vorn dran
    110202_Factsheet Mythos Wasserkraft – Flüsse voller Leben
    Mythos Wasserkraft – WWF Österreich
    Da wird kräftig „ausgebremst“.
    Bin mal gespannt, wann auch wasserkraftwerke abgeschaltet werden müssen….. weil die fische zu viele dB wegen der turbinenräder auf die „ohren“ bekommen.

    • „Na ja… auch im winter sind fließgewässer am laufen.“

      Schön für die Fließgewässer-doch blöd für uns Verbraucher, dass die Wasserkraft nur lächerliche 4% (!) zum Deutschen Strommix beiträgt- damit kann man das Netz nicht wirklich stabilisieren. Und ihr Potential ist weitgehend ausgereizt- ein Ausbau wäre sehr teuer und würde die schon von Wind- und Solaranlagen verschandelte Landschaft weiter zerstören. Und dass Pumpspeicherkraftwerke genau aus diesem Grund auch keine Lösung sind, zeigt schon ein Blick auf das gigantische, teure Goldisthal.

  2. Richtig……………..

    Ich bin Schweizer.

    Wir haben bei meinem Arbeitgeber eine Fotovoltaikanlage mit 30 KW auf dem Dach Installiert.

    Und im Empfang usw. haben wir Bildschirme die die tägliche Leistung anzeigen.

    Müsste ich auf dem Diagramm / der Kurve sitzen, also auch ein Fakir hätte da Mühe nicht erstochen zu werden.

    Im Winter reichen die ca. 60 Quadratmeter Panele auf dem Flachdach zu nichts.

    Nicht um die Elektroautos zu laden, und auch nicht für irgendeine Form der Absicherung für unsere Serverräume oder sowas.

    Ist es kalt, friert der Schnee an und sie lassen sich nicht so einfach Räumen.

    Mann kann ein Paneel räumen und die anderen erwärmen sich leicht, dann geht es.

    Aber Kratzen darf nicht sein…………. nur mit dem Besen.

    Man müsste also eine Speicherbatterie haben, aber selbst wenn das eine 44ooo Franken teure Tesla Batterie wäre, so viel kosten die nämlich, sie könnte im Winter nur langsam nachgeladen werden.

    Ganz zu schweigen davon, dass man meist des Nachts nachladen möchte oder muss.

    Es wären zum neu laden des Speichers  allenfalls mehr als  1 Sonnentag notwendig und es wäre immer noch nur Strom für ein Auto und auch nur 1 Tagesvorrat+

    vorhanden.

    Theoretisch müsste man also, um auch trübe Jahreszeiten abdecken zu können, eine Batterie mit mehrfacher Kapazität der jeweiligen Autobatterie  installieren. Also sagen wir im Falle einer hochmodernen Batterie von Tesla, ein Akkupacket für 150ooo Franken……..

    Nur so könnte man jeden guten Tag such nutzen und die Energie speichern.

    Wir kämen also irgendwann bei Anlagen-Kosten von vielleicht 250ooo Franken an, …….für nur ein einziges  immer einsatzbereites Auto, welches dauerhaft ohne Strom aus dem Netz auskommen könnte.

    Ein Wahnsinn schon alleine wegen der Ressourcen die das verschlingt.

  3. Es bedarf aber immer einer Partei, die diesen Rückzug auch politisch vorantreibt….und in Deutschland ist das eindeutig die AfD.

     

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*