Programmhinweis heute Abend: rbb Kontraste um 21:45 Uhr

Bild rbb

von Michael Limburg
rbb Kontraste – die Magazinsendung des rbb- wird heute Abend um 21:45 ihre Jubiläumssendung zum 50 jährigen Bestehens des Sendeformats ausstrahlen. Ein Thema der aktuellen Sendung heißt Klimaleugner: Aus der Nische in den Bundestag.

In der Programmankündigung heiß es (Hervorhebung von mir):

Klimaleugner: Aus der Nische in den Bundestag

Sie leugnen die vom Menschen verursachte Erderwärmung, bestreiten den Treibhauseffekt und den aktuellen Forschungsstand zum Thema „Klimawandel“. Was bislang eher in abseitigen Winkeln des Internets diskutiert wurde, bekam mit US-Präsident Trump plötzlich ungeahnten Aufwind. Jetzt sind die Klimaleugner auch in Deutschland Teil des politischen Alltags, mit der AfD haben sie eine Stimme im Bundestag.

Als „Klimaleugner“ tituliert zu werden ist natürlich gewollt diffamierend. Und „abseitige Winkel des Internets“ (1) auch. Das weiß der Macher dieser Sendung, der Fernsehjournalist Markus Pohl auch. Stellt er diese doch damit gedanklich in die Nähe von Holocaustleugnern, was wiederum wunderbare Assoziationen zu den oft als „nationale Rechtspopulisten“ betitelten  Abgeordneten der AfD erlaubt. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Manch einem Journalistengehirn entspringen doch immer wieder wunderbare Wortbilder. Der so als Klimaleugner Dargestellte bin also – wohl unter anderem, den Sendeinhalt kenne ich nicht-  ich! Der Autor dieser Zeilen. Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen „interviewte“ ( es war eher ein Verhör) er mich, rund 2 Monate vorher, knapp 1 1/2 Stunden lang. Das Verhör wurde von mir per Audio aufgezeichnet und wird bei der Besprechung der Sendung den EIKE Lesern zur Verfügung stehen.

Markus Pohl ist übrigens kein unbeschriebenes Blatt im klimalarmistischen Sendebetrieb der öffentlich rechtlichen Sender. Stammt doch diese Kontraste Desinformation Sendung von ihm:

Videoausschnitt der kontraste Sendung vom 1.6.17 (Details dazu hier)

Update von 19:44 Uhr

Auf meine schriftliche Anfrage beim Autor von 16:32 Uhr—>

Hallo Herr Pohl,

waren Sie es, die den Titel und den Begleittext zur Sendung heute Abend erfanden? Und wenn nicht, warum haben Sie nicht wegen der Diffamierung – incl. der unterstellten Dummheit (wer sollte das Klima „leugnen“?) – interveniert?

Klimaleugner: Aus der Nische in den Bundestag

Sie leugnen die vom Menschen verursachte Erderwärmung, bestreiten den Treibhauseffekt und den aktuellen Forschungsstand zum Thema „Klimawandel“. Was bislang eher in abseitigen Winkeln des Internets diskutiert wurde, bekam mit US-Präsident Trump plötzlich ungeahnten Aufwind. Jetzt sind die Klimaleugner auch in Deutschland Teil des politischen Alltags, mit der AfD haben sie eine Stimme im Bundestag.
Laut Ihrer Intendantin im Schreiben vom 17.1.18 an mich:
Ich versichere Ihnen, dass alle Redaktionen des rbb allein und in eigener Verantwortung über ihre Themenwahl entscheiden und sich mit niemandem außerhalb des Hauses darüber abstimmen. Alle Kolleginnen und Kollegen berichten unabhängig und recherchieren vor der Ausstrahlung von Beiträgen gründlich – dafür sind sie ausgebildet… 
und 
..Der rbb lässt sich vor niemandes Karren spannen und ist nicht beeinflussbar – das ist unser oberstes Gebot. 
 
sind Sie völlig Ihr eigner Herr was diese Fragen anbelangt.


Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
Ihr
Michael Limburg
Vizepräsident EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie)
Tel: +49-(0)33201-31132
http://www.eike-klima-energie.eu/
schreibt dieser zurück
Hallo Herr Limburg,

Der Text stammt nicht von mir, ich hatte aber keine Einwände. Im journalistischen Sprachgebrauch hat sich Klimaleugner als kurzbezeichnung für Leugner der von Menschen verursachten Erderwärmung durchgesetzt. Ich denke, das liegt an der griffigkeit der Formulierung, und natürlich liegt auch eine negative Wertung darin, in dem Sinne, dass etwas bestritten wird, was man für wissenschaftlich gesichert hält.
Natürlich leugnet niemand, dass es ein Klima gibt. Ich denke, da unterstellen Sie wiederum Dummheit, dass das in dem Sinne missverstanden werden könnte.
Viele Grüße,
Markus Pohl

Ende Update

Kontraste schreibt über sich unter der Rubrik Redaktion (Hervorhebung von mir)

KONTRASTE – das kritische Magazin aus Berlin. KONTRASTE bringt Gegensätze auf den Punkt. Keine Politikerphrasen, kein Infotainment: Das Magazin geht den Dingen auf den Grund, neugierig und mit sorgfältiger Recherche. KONTRASTE deckt Hintergründe auf, erklärt Zusammenhänge und bezieht Stellung. KONTRASTE steht für seriöse Information des öffentlich-rechtlichen Rundfunks: investigativ, analytisch, kritisch…..
KONTRASTE vermittelt Hintergrundinformationen, die von der aktuellen Berichterstattung nicht geboten werden können. Die Berichte lenken den Blick der Öffentlichkeit auf bisher unbekannte oder unzureichend betrachtete Probleme. KONTRASTE stößt mit kontroversen Thesen politische Diskussionen an und liefert neue Argumente.

Angesichts der bisherigen Erfahrungen mit diesem Magazin und seinen Machern, und des kilometerweiten Abgrunds zwischen obigem Anspruch und gesendeter, von jedem erlebbarer Wirklichkeit, sind gut begründete  Zweifel erlaubt, dass es in diesem Beitrag nicht anders sein wird.

Wie definierte die Bundeszentrale für politische Bildung den Unterschied zwischen Propaganda

„Charakteristisch für Propaganda ist es, dass die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht dargelegt und Meinungen und Informationen vermischt werden.“

Nach diesem einfachen Kriterium muß der weit überwiegende Teil dessen, was uns die Leitmedien als ‚Nachrichten‘ anbieten, als Propaganda klassifiziert werden, meint der Professor für allgemeine Psychologie Rainer Mausfeld. Mal sehen, ob der „Klimaleugner“ Bericht von Kontraste diesem Kriterium genügt. Alle Anzeichen sprechen dafür.

(1) EIKE ist die mit Riesenabstand meistgelesenste Website zu Klima- und Energiethemen – also mit „special interest“ im deutschsprachigen Raum. Mit einem Alexa Ranking von rd. 3500 (je kleiner die Zahl desto besser) rangiert sie weit, weit vor allen anderen die sich zur Klimathematik äußern, egal ob als „Leugner“ oder als „Alarmist“. Außerdem wurde EIKE gerade auf die Position 37 der 100 weltweit meistbeachteten Wissenschaftsseiten eingestuft. im Gegensatz zu allen anderen Wissenschaftsseiten publiziert EIKE ausschließlich auf Deutsch. Der ehemaligen Wissenschaftssprache von vor über 100 Jahren. Und stehen trotzdem dort.

Die rbb Website mit ihrer Themenfülle und diversen Unterseiten von “ general interest“ steht bei rd. 1500. Damit spielen EIKE mit überschaubarem Abstand in derselben Liga. Man muss schon Journalist sein und Markus Pohl heißen um diese Zahlen zu den abseitigen Winkeln des Internets umzudeklarieren.

image_pdfimage_print

35 Kommentare

  1. Ich bedanke mich bei EIKE dafür, dass sie sich dieser Sendungen annehmen, um sie hier zu beleuchten. Danke dafür, so muss ich mir diesen Angriff auf den gesunden Menschenverstand nicht selber antun.

    Danke!

  2. Es ist sicher nur reiner Zufall, das der Beitrag plötzlich nur noch auf Umwegen abrufbar ist ?

    Und wen wundert diese Art der Hetze gegen die AfD noch ????  Die AfD ist doch eh an allem Schuld….. Klimaleugner……Das ist eigentlich dumm. Mir ist keine Äußerung eines AfD Mitgliedes bekannt, die da lauten würde „…..es gibt kein Klima….(nur Wetter ???)“

    Das auch die AfD den beschworenen „Mensch gemachten Klimawandel“ skeptisch sieht ist doch richtig, oder ?

  3. Mit dieser Kontraste- Sendung hat sich die ARD vollends ins journalistische Abseits gestellt. Um nicht missverstanden zu werden- man kann und darf anderer Meinung als wir  hier bei EIKE sein. Aber dieser mit Polemik, Halbwahrheiten und Unwissenheit gespickte Beitrag verletzte sämtliche seriösen journalistischen Grundregeln und dürfte bei Zuschauern, die EIKE nicht kennen, höchstens Neugier und folgende Fragen geweckt haben: Warum dürfen Rentner kein Klima- Institut betreiben? (Man denke nur an die vielen Politiker, die längst im Rentenalter sind- aber das scheint in der ARD, in deren Aufsichtsgremien und in deren Beiräten die Altparteien das Sagen haben, niemanden zu stören). Und was ist so schlimm daran, dass Herr Limburg AfD- Mitglied ist? Ist die AfD etwa keine regulär gewählte, demokratische Partei? ARD und ZDF predigen uns sonst doch immer schulmeisterlich Toleranz und Pluralität- warum halten sie ihre eigenen Grundsätze dann nicht ein? Und dann musste sich ja noch Herr Lesch äußern- Macher der seicht- faden Reihe „Leschs Kosmos“, welche um Lichtjahre schlechter ist als die Wissenschaftssendungen von Joachim Bublath in den 1990er und 2000er Jahren. Kurzum- wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass das zwangsgebührenfinanzierte Fernsehen abgeschafft werden muss- dieser tendenziöse, am Rande des Beleidigungstatbestandes wandelnde Kontraste- Beitrag liefert weitere Argumente dafür.

     

  4. Ich finde es gut, dass über EIKE in den öffentlichen Medien berichtet wird. Die negative Darstellung (wie z.B. Rentnerverein) geht allerdings unter die Gürtellinie. Aber  interessierte Menschen könnten durch die Fakten der sogenannten „Klimaleugner“angeregt werden, sich  etwas tiefer in das Thema zu beschäftigen.

    Nebenbei möchte ich bemerken, dass in Halle(Saale), im Landesmuseum  gerade eine interessante Ausstellung unter dem Titel „Klimagewalten-Treibende Kraft der Evolution“ stattfindet.    http://www.lda-lsa.de/landesmuseum_fuer_vorgeschichte/sonderausstellungen/

    Ein Besuch dieser Ausstellung sollte  für Politiker und Journalisten zur Pflicht gemacht werden. Denn hier geht dieTemperaturkurve nicht erst im Industriezeitalter los sonderrn durch fossile Funde wird belegt, dass davor viel wärmere und auch kältere Zeiten als heute herrschten. Und was besonders gut tat, von CO2 war nicht die Rede.

    W.Wieck

    • Habe mir gerade das von ihnen eingestellte Video angesehen.

      Die hysterischen Zwischenrufe sind so bezeichnend…………..:)

  5. Sehr geehrter Herr Limburg,

    vielleicht hat diese Sendung auch was positives gehabt, das einige Zuschauer die EIKE noch nicht kannten, jetzt Aufmerksam auf euch geworden sind und sich selbst Gedanken machen,  was hier in diesem Lande so schief gelaufen ist. Ich selber hatte diesen Unsinn ganz am Anfang auch geglaubt! Aber durch EIKE und ähnliche Organisationen habe ich mich informiert und bin zu der Überzeugung gekommen,hier stimmt doch etwas nicht.

  6. So schlecht fand ich den Beitrag gar nicht. Eike, die AfD und auch Hr. Lengsfeld (CDU) haben hier ihren Standpunkt klar gemacht. Genauso wie ein Hr. Lesch oder Rahmstorf seine Standpunkte klar dargelegt haben inkl. der Kontraste Redaktion bzw. der Hauptmedien in Deutschland ja auch auf der Seite von Lesch und Rahmstorf stehen.  Ach so…haben den Schellenhuber ganz vermisst 😉

    Also…was will ich damit sagen…jeder „Krieg“, wie es Lesch ja behauptet, fängt mit der Wahrnehmung des Gegner an. Die AfD, EIKE und Teile der konservativen in der CDU wurden von den Grün-Linken Medien-Politik Zirkus jetzt zum ersten Mal „ernst“ genommen. Öffentlichkeit wurde somit für die AfD, EIKE und anderen konservativen Vernunft und Verstand Menschen dadurch erreicht. Der erste Schachzug…so zu sagen. Weitere werden noch folgen!

    Und wie schon mal geschrieben…die Realität, die Vernunft und der Verstand steht auf der Seite der AfD, EIKE und des bodenständig = konservativen Menschen. Mal schaun, wie weit dieses Grün-Linke Lesch-Rahmstorf-Schellenhuber-ARD-ZDF OHNE die Kernenergie- und das CO2 bei gleichzeitig zurückgehenden Temperaturen in EU-Deutschland kommt. Die USA haben mit Trump bereits die Kehrwende aus dieser Grün-Linken Utopia Sackgasse (menschengemachte CO2 Klimaerwärmungsmärchen) vorgenommen.

    Hr. Limburg…Sie haben ihren Standpunkt vertreten genauso wie die AfD oder auch Hr. Lengsfeld. Dafür gebührt ihnen alle ein Danke schön! Die Realität wird zeigen, wer zu Letzt lacht….bzw. dann die Scherben dieser Grün-Sozialistischen Gesellschaftsvernichtenden Energie- und Volkswirtschaftspolitik (Merkel-Medien Gesinnungspolitik aus dem Grün-Sozialistischen Klassenk(r)ampf des vorigen Jahrtausend) zusammenkehren muss.

     

  7.  
    Ich habe die Sendung aufgezeichnet, um den Bericht über die Klimaleugner in Ruhe analysieren zu können. Hier mein Kommentar:
     
    Da lässt man ein paar Politiker der AfD ein kurzes Statement gegen den menschengemachten Klimawandel abgeben, dann wird eine kurze Sicht auf den Bundesparteitag der AfD gezeigt und dazu gesagt: „Hier fordern sie rauchende Schornsteine statt Klimaschutz“. Schon der Begriff „rauchende Schornsteine“ soll diskriminieren. Wie oft werden bei TV-Sendungen im Öffentlich-rechtlichen Rundfunk Kühltürme gezeigt, aus denen Wasserdampf aufsteigt. Damit soll suggeriert werden, das wäre gesundheitsschädlicher Rauch. Das funktioniert heute schon ohne Bilder.
     
    Dann wird Dr. Rainer Kraft, übrigens Diplom-Chemiker, als der Mann für Klimafragen in der AfD-Bundestagsfraktion vorgestellt. Er äußert: „Ich wüsste nicht, welcher Effekt es sein soll, dass CO2 zur Erwärmung beiträgt.“ Der Interviewer sagt daraufhin: „CO2 ist ein Treibhausgas“. Erwiderung von Kraft: „Das ist nicht richtig. Den Treibhauseffekt gibt es nicht.“ Interviewer: Es gibt keinen Treibhauseffekt?“ Kraft: „Es gibt keinen Treibhauseffekt!“
     
    Die Sprecherin: „Tatsächlich ist der Treibhauseffekt Schulbuchwissen.“ Dann wird eine bekannte, aber falsche Grafik gezeigt, in der die Sonne die Erde erwärmt, die Erde gibt Wärmestrahlung ab und Treibhausgase schicken ein Teil davon zurück zur Erde. „Die Folge: Lebensfreundliche Temperaturen auf der Erde.“ Die sogenannte atmosphärische Gegenstrahlung der Treibhausgase widerspricht dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik und ist daher nicht möglich.
     
    Dass es tatsächlich Schulbücher gibt, die den Schülern bezüglich des Klimas wissenschaftlich falsche Informationen vermitteln, ist bekannt. Daran wird sich aber kaum etwas ändern, solange auch die Lehrer und sogar einige Professoren an den menschengemachten Klimawandel glauben oder es nicht wagen, eine andere Meinung zu äußern.
     
    Nachdem Prof. Harald Lesch auch noch sein dubioses Statement zum Treibhauseffekt abgegeben hat, lautet der begleitende Text: „Und seit der Mensch massenhaft Öl, Gas und Kohle verbrennt, gerät immer mehr CO2 in die Atmosphäre. Der natürliche Treibhauseffekt verstärkt sich, die Erde erwärmt sich weiter.“ Und weiter mit der immer wieder benutzen Formulierung: „Darüber sind sich Klimawissenschaftler weltweit einig. Das Abschmelzen des arktischen Eises ist objektiv messbar.“
     
    Bemerkenswert ist noch die Äußerung: „Mit Lügen und Halbwahrheiten werden Wahlen gewonnen. Donald Trump hat es der AfD vorgemacht.“
     
    Später kommt auch Prof. Stefan Rahmstorf vom PIK zu Wort. Er behauptet, hinter der Verleugnung der menschengemachten Erwärmung stünden massive Wirtschaftsinteressen. Das sagt jemand, der mit dem gesamten Institut für Klimafolgenforschung sehr gut von den Forschungsgeldern der Regierung leben kann, indem er einer derjenigen ist, die in Deutschland die Politik und die Bevölkerung bewusst falsch informiert.
     
    Über EIKE mit seinem Vizepräsidenten Dipl. Ing. Michael Limburg wird behauptet, „Anerkannte Studien zur Erderwärmung gelten hier als Klimalügen“. Und es wird festgestellt: „Wie Limburg sind die meisten bei EIKE Rentner.“
     
    Nach meinen persönlichen Erfahrungen mit YouTube-Vorträgen, auf denen widerlegt wird, dass der Mensch durch seinen höheren CO2 Ausstoß Schuld an einer globalen Erderwärmung hätte, sind die Vortragenden fast alle im Rentenalter. Warum? Ich vermute, dass solche Vorträge eventuell als Entlassungsgrund gegolten hätten.
     
    Weiter wird gesagt: „EIKE veranstaltet Konferenzen mit notorischen Klimaleugnern.“ Selbst die Tatsache, dass EIKE sich durch Spenden finanziert, reicht, um abwertend von „merkwürdigen Praktiken“ zu sprechen.
     
    Diese TV-Sendung zeigt wieder einmal, dass der Öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland über keinerlei Kompetenz zum Thema CO2 und Klima verfügt. Wenn das so ist und eine ausgewogene Berichterstattung nicht möglich ist, darf aber nicht immer wieder auf die gleichen Quellen zurückgegriffen werden. Es sind ja auch immer wieder die gleichen wenigen Personen, die dann ihre Behauptungen im Rundfunk äußern dürfen. Dass es in Deutschland aber eine große Zahl von Wissenschaftlern und wissenschaftlich denkenden Menschen gibt, die durch vielerlei Forschungsergebnisse, besonders zur Klimavergangenheit, Belege dafür haben, dass das CO2 keinen Einfluss auf das Klima haben kann, wird ignoriert. Von einer unabhängigen Berichterstattung kann zum Thema CO2 und Klima jedenfalls nicht die Rede sein.
     

     

     

  8. Ein Problem solcher Sendungen ist eben, daß die Sendungsmacher, obwohl sie sich unglaublich erhaben vorkommen, selbst vollkommene Laien sind und als Gesprächspartner einerseits „renommierte“ Wissenschaftler haben und andererseits Leute, die sie jedenfalls nicht als renommierte Wissenschaftler empfinden und die teilweise auch wirklich Unsinn reden (das muß man leider konstatieren).
    Auf dieser Grundlage werten sie Aussagen der „Wissenschaft“ glaubwürdiger und unterstreichen diese Positionen noch damit, vom Material der „Skeptiker“ nur Ausschnitte zu verwenden, die diese in ein lächerliches Licht stellen.
    Nur dann, wenn einmal einer dieser Laienjournalisten das machen würde, was Journalisten eigentlich machen sollten, nämlich einmal selbst zu analysieren und sich unvoreingenommen mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und dabei auch das eigene Gehirn einsetzen würden, könnte es sein, daß sie auf Ungereimtheiten der „Konsenswissenschaft“ stoßen. Das tun sie aber nicht, entweder weil sie zu bequem sind oder es unter ihrer Würde empfinden oder weil sie Angst haben, sie könnten selbst in einen Zwiespalt mit dem Mainstream kommen.
    Allein die Animation, mit der der Treibhauseffekt erklärt wird, müßte jeden ernsthaften Wissenschaftler, der das sieht, zum Telefon greifen lassen, um die Redaktion  auf diesen blanken Unsinn hinzuweisen. Aber tut das wer?

    • 1. Ihr Explorer hat leider wieder jede Menge Steuerzeichen hineingeschummelt. Versuchen Sie es doch mal mit Firefox.
      2.

      Ein Problem solcher Sendungen ist eben, daß die Sendungsmacher, obwohl sie sich unglaublich erhaben vorkommen, selbst vollkommene Laien

      Das ist kein Problem sondern Absicht. Schließlich gibt es ja auch fachkundige Journalisten, die man – wenn man denn wollte – auf solche Themen ansetzen könnte. Macht man aber nicht. Daher ist zu vermuten, dass auch viele viele andere Beiträge von 50 Jahren Kontraste – aber nicht nur dort- unter Hybris gepaart mit Ignoranz und Unkenntnis ihrer Macher leiden. Die bekommen dann den Grimmepreis.

      • S. g. Admin

        Ich verwende Firefox. Die Steuerzeichen entstehen, wenn man einzelne Sätze oder Blöcke aus Word per copy&paste einfügt. Hab ich in anderen Foren noch nie gesehen, keine Ahnung, woher das bei Eike kommt.

        Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß man sich einige Zeit analytisch mit den vielen kontrovers diskutierte Fakten auseinandersetzen muß, parallel dazu immer wieder die physikalischen Zusammenhänge prüfen muß und so zu versuchen, sich daraus eine eigene auch wirklich belastbare Meinung zu bilden. Ich fühle mich in solchen Diskussionen erst sattelfest, wenn es keine Argumente mehr gibt, die ich nicht erklären kann, selbst wenn sie auf den ersten Blick scheinbar meinem Verständnis widersprechen. Ich bezweifle, daß es unter den Journalisten des Mainstreams welche gibt, die das auch tun. Solche seltene Journalisten gibt es leider nur in Nischenmedien.

        Daß dieses Muster der Fehlinformation verbreitet stattfindet, sehe ich auch so. Nur wenn man Insider ist, erkennt man das, was man aber nicht überall sein kann. Ich glaube aber nicht, daß das aus böser Absicht geschieht, eher aus mangelnder Spezialbildung! Es gibt viele Beispiele, wo ich früher entweder selbst zu beruflichen Projekten interviewt wurde oder bei Ereignissen dabei war, über die berichtet wurde. Was aber berichtet wurde, hatte mit dem, was Fakten waren, entweder nichts oder nur ganz am Rande zu tun. Begründung: fachliches Unverständnis der Journalisten.

  9. Der Spot dauerte gefühlte 2 Minuten.

    Karl-Eduard von Schnitzler und Gerhardt Löwenthal hätten den nicht besser schneiden können.

    Wie ich schon vor ca. 2 Monaten schrieb, dürfen Sie alles sagen und das Fernsehen darf alles wegschneiden.

    Lassen sie sich nicht entmutigen, Herr Limburg.

     

     

    • Der Beitrag lief insgesamt etwas mehr als incl. Vormoderation 8 Minuten. Bei mir waren 3 Leute – Kameramann, Tontechniker, „Journalist“ Markus Pohl einschlägig bekannt, die mich rd. 1 1/2 Stunden interviewten – eher verhörten- Bild und Ton akribisch und perfekt ausgeleuchtet und eingepegelt aufnahmen.
      Mein Auftritt im gesendeten Beitrag dauerte in zwei Sequenzen insgesamt 41 Sekunden. Dh. von den 90 Minuten wurden von Pohl nur 0,75 % verwendet. Weniger al 1 % !!!
      Welch Manipulation, welche Verschwendung. Offensichtlich konnten sie aus den 90 Minuten nichts weiter negatives herausfiltern. In Kürze kommt eine Kritik, incl. des Audioprotokolls des mit mir geführten „Interviews“!
      Nun erst recht
      mfG M.L.

  10. Ich habe mir heute Abend die Kontaste Sendung leider angetan , mir wurde schlecht und musste mir auch  noch diesen Lesch und sein Kollege von Pik anschauen . Armes Deutschland

    • Zum Glück hat das Ganze ja nicht sehr lange gedauert.
      Dafür hat der „Filmemacher“ Markus Pohl viele, viele Stunden interviewt, der Tontechniker hat aufgezeichnet, der Kameramann hat mit viel Akribie und Profikamera samt Profibeleuchtung gefilmt, (oder sagt man gevideot?). Wen wundert´s dass die mit ihren Milliarden nicht zurecht kommen. Wer glaubt denen noch?

    • Ich fand die Kontraste-Sendung sehr interessant.

      Dass EIKE im öffentlich-rechtlichen eine solche Präsenz erfährt, – unglaublich aber wahr. Offenbar doch eine ernst zu nehmende Meinung.

      Ich habe das Gefühl, Rahmstorf, Lesch und Co fühlen die Einschläge immer näher kommen und retten sich mit Eisbären im Hintergrund und mit hektischem Geschwurbel.

      Da hat doch unser lieber Michael Limburg eher wie der Fels in der Brandung gewirkt, – Danke.

      • @Günter Dehren, sie schreiben:

        Ich habe das Gefühl, Rahmstorf, Lesch und Co fühlen die Einschläge immer näher kommen und retten sich mit Eisbären im Hintergrund und mit hektischem Geschwurbel.

        Das „Gefühl“ kann ich bestätigen, denn seit dem 14.11.2017 17:28 kündigt Stefan Rahmstorf in seinem Scilogs-Blog merklich freudig einen kommenden und aufklärerischen Blogbeitrag über die globale Absolutetemperatur an.  Heute, gut 9 Wochen später, ist dieser Blogtext über die absolute Globaltemperatur bei Rahmstorf immer noch nicht erschienen, denn ich hatte ihm damals im November 2017 schon mitgeteilt, dass er und „seine“ Klimafolgenforschung in Potsdam in „3 Zügen Matt“ sein wird, wenn er diesen Blogbeitrag veröffentlichen wird und diese Debatte wirklich aufnehmen will.

        Rahmstorf scheint wohl auch mittlerweile dieses „Matt in 3 Zügen“ gesehen zu haben. Diese gestrige KONTRASTE Sendung scheint deshalb wahrlich ein wildes und verzweifeltes „Umsichschlagen“ der Klimahysteriker gewesen zu sein.

        Ich fand es zusätzlich  sehr amüsant, wie KONTRASTE  den angeblichen Treibhauseffekt als – so wörtlich – „Schulbuch-Wissen“ bezeichnete und damit eine solch herrliche Steilvorlage lieferte, wodurch Rahmstorf nun schon sogar in zwei Zügen Matt sein wird. Unsere Schulbuch-Videos genrierten nicht von ungefähr in den letzten 9 Wochen über 100.000 Aufrufe.

        Jetzt wird hoffentlich endlich dem Klimathema der ultimative Todesstoss versetzt.

  11. Die können schreiben und erzählen, was sie wollen, ich schaue die Sender des „Staatsfernsehens“ eh nicht mehr. Einzig und alleine ärgert mich, dass ich zu einer Zwangsabgabe gezwungen werde und so gegen meinen Willen indirekt zu einer Verbreitung dieser Doktrin, mit der Kinder in die politisch gewünschte Richtung beeinflusst werden, beitrage. Aber, was kann man von den deutschen Medien denn noch erwarten außer grün-linke Mainstream-„Botschaften“. Für das Niveau der deutschen Medien fällt mir eigentlich  nur „There is a lot of space at the bottom!“ ein.

    • Ich hab mir den Quatsch im Netz jetzt angeschaut: Schwachsinn hoch 3, der da präsentiert wurde. Aber das ist typisch für den Regierungs- und Parteirundfunk. Und Lesch kriegt jetzt Haßmails. Ich frag mich nur, wieso Polizei und Staatsanwaltschaft da nicht einschreiten. Kommen die etwa von seiner eigenen Klientel?

  12. Kontraste wird von rbb produziert, ist aber heute Abend natürlich im Ersten Programm zu sehen.

    Übrigens habe ich passend zum Thema gestern bei EpochTimes folgenden Bericht gefunden:

    http://www.epochtimes.de/umwelt/ueber-31-000-wissenschaftler-unterzeichnen-petition-hypothese-der-vom-menschen-verursachten-globalen-erwaermung-ist-falsch-a2323579.html

    Hier der Originalartikel aus NaturalNews

    https://www.naturalnews.com/2017-09-21-over-31000-scientists-say-global-warming-is-a-total-hoax-now-theyre-speaking-out-against-junk-science.html

  13. Ein Beitrag über „Klimaleugner“, eine Werbung für diese dämliche „Bürgerversicherung, ein brandaktueller Bericht (Bericht, ha, ha) über die Hitlerglocke in Herxheim und dann eine endlos lange Selbstbeweihräucherung zum fünfzigsten Jubeläum. Und das soll ich mir heute Abend antun?

    Bei aller Liebe, sehr geehrter Herr Limburg, aber alles hat seine Grenzen!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.