Deutschlands politische Krise ist eine gute Nachricht für die Vernunft

Bild: Aus dem Beitrag. Keine Quelle angegeben

David Wojick, Ph.D.
[Ein äußerst erhellender Blick auf Deutschland aus amerikanischer Sicht, auch wenn es nur am Rande um Klima und Energie geht! Anm. d. Übers.]
Die politische Lage in Deutschland verschlechtert sich weiter, und das ist eine gute Nachricht für die Vernunft. Die „grüne Königin“ Angela Merkel kämpft um den Erhalt ihrer Führungsposition, sowohl in Deutschland als auch in der immergrünen Europäischen Union. Selbst wenn sie dabei Erfolg hat, wird sie in ihrem Land erheblich geschwächt sein, und Deutschland wird womöglich seine Spitzenstellung in Europa verlieren. Vielleicht zerfällt sogar die EU an ihren Nahtstellen.


Der Hauptgrund für dieses Durcheinander ist eine populistische* Revolte à la Trump seitens der deutschen Bevölkerung. Wie in den meisten anderen europäischen Ländern auch gibt es in Deutschland viele unterschiedliche politische Parteien, weshalb schon kleine Änderungen große Auswirkungen haben könnten.

In diesem Falle bekam eine neue populistische Partei 15% (Anm. d.R. es waren knapp 13 % Stimmen für die AfD, welche der Autor offensichtlich meint) der Wählerstimmen bei den Wahlen zum Bundestag im September. Dies hat sich als „Kipp-Punkt“ herausgestellt, weil Merkels Koalition dadurch bei den Wahlen einen neuen Tiefstwert erreichte, so dass die Koalition zerbrach.

Merkel versuchte eine neue Koalition zu bilden, doch scheiterte dieser Versuch beim Thema Kohlestrom, genauer dessen Auslaufen, womit konform zu gehen von einer Partei abgelehnt wurde. Der neue Populismus spielte auch hier eine große Rolle.

[*Hinter diesem Link zum Oxford Dictionary steht die beste Definition, was ,Populismus‘ ist, die mir je untergekommen ist! Anm. d. Übers.]

Inzwischen versucht sie, sich wieder mit ihren alten Koalitionspartnern auf dem linken Flügel zusammen zu tun, aber deren Mitglieder sind schwer dagegen. Diese Lage verschlimmerte sich, als der Landwirtschaftsminister im Namen Deutschlands für einen EU-Antrag stimmte, ein Herbizid nicht zu verbieten, welches die Grünen hassen. Merkel behauptete, nicht hinter diesem Votum zu stehen, aber es ist nun einmal da.

Also gibt es in Deutschland auch nach zwei Monaten immer noch keine neue Regierung, wobei die alte Regierung den Laden so ruhig wie möglich weiterführt. Eine weitere Möglichkeit für Merkel ist die Bildung einer Minderheitsregierung. In einem parlamentarischen System ist man jedoch draußen, sowie man eine wichtige Abstimmung zur Gesetzgebung verliert. Eine Minderheitsregierung erfordert also die Bildung ständig neuer, flüchtiger Koalitionen.

Die letzte Alternative sind Neuwahlen, bis sich eine irgendwie geartete Mehrheit bildet. Nichts dergleichen gab es schon einmal in der neueren Geschichte, und darum ist es eine große Sache, ein echtes Durcheinander. Es ist gut möglich, dass Merkel ihre Führungsposition dabei verliert, was eine weitere Transition bedeutet.

All das sind gute Nachrichten, soweit es das Abdriften von linken und grünen Ideologien betrifft. Deutschlands Maßnahmen hatten katastrophale Folgen [was die große Mehrheit unserer Mitbürger hierzulande offenbar noch nicht gemerkt hat oder nicht merken will! Anm. d. Übers.] ließen diese Maßnahmen doch die Energiepreise in den Himmel schießen. Es sind auch gute Nachrichten, soweit es das Zügeln der EU betrifft, wo die populistische Revolte von allen Seiten kommt. UK verabschiedet sich bereits, und andere könnten sehr gut folgen. Dies gilt vor allem, seit Deutschland sich mehr oder weniger im Abwärtstrend befindet, war das Land bisher doch der stärkste Unterstützer der EU. Frankreich, die dritte große Wirtschaftsmacht in der EU, wird jetzt von einer neuen Partei geführt, welche den Slogan „Reform der EU!“ vor sich her trug. Daher ist auch dieses Land inzwischen eine Bedrohung für die EU. Kurz gesagt, die Links-EU überlebt vielleicht nicht. Das würde ich begrüßen.

Dieser hoffnungsfrohe Aufruhr verdient es, während der kommenden Tage und Monate genau verfolgt zu werden [sagt ein Amerikaner! Anm. d. Übers.]. Vielleicht kann die Trump-Regierung helfend eingreifen. Die linkslastige Presse liebt es zu sagen, dass nachdem Präsident Trump gewählt worden war, Kanzlerin Merkel zur so genannten „Führerin der freien Welt“ geworden ist. So sieht es sicher nicht aus, ist doch der Populismus im Vormarsch. Wirklich, es sind gute Nachrichten.

Link: http://www.cfact.org/2017/12/05/germanys-political-meltdown-is-good-news-for-rationality/

Anmerkung: Der Beitrag datiert vom 5.12.2017, kann also bei Veröffentlichung teilweise schon überholt sein.

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

7 Kommentare

  1.  
    Wenn nur noch Nationalisten ein halbwegs vernünftiges Klimaverständnis repräsentieren und wirkliche Fachleute schweigen (müssen), dann hat die finale Katastrophe bereits begonnen. Doch kein Kosmonom (aufgeklärter Mensch) glaubt an „Unumkehrbarkeit“, „Alternativlosigkeit“ und ideologische Scharlatanerie.- Und auch nicht an populistischen Dilettantismus! Die Lage ist viel komplizierter und ernster, als dass dogmatisch eingeengte Gehirne sie überhaupt erfassen, geschweige denn verbessern könnten. Zur Zeit gibt es keine deutsche Partei, die dem Klimawahn wissenschaftlich fundiert, in gesellschaftspolitischer Reife und demokratischer Offenheit begegnet.
    Das ist die eigentliche, fatale Nachricht für Deutschland, Europa und die Welt.

     

    • @raymond walden

      Es ist doch nur noch das Grün-Links Besoffene EU-Deutschland, dass an die menschengemachte CO2 Klimaerwärmung glaubt. Die USA, England und Rußland sind doch schon längst wieder auf den CO2 Weg der Vernunft und des Verstand zurückgekehrt. Dank Trump, Brexit und Putin.

      Australien macht gerade die schmerzhafte Erfahrung, wie es ist, ohne Kohle (CO2) auskommen zu müssen und sich ausschließlich auf Wind und Sonne zu verlassen. Auch hier hat bereits wieder ein Umdenken…hin zu CO2….stattgefunden.

      China und der Rest von Asien waren eh nie richtig bei diesen CO2 Verbotsspielchen dabei…und Süd- bzw. Mittelamerika…hat gerade mit dem Sozialistischen/Linken Venezuela vorgeführt bekommen, was passiert, wenn man seine Bodenschätze im Boden lässt und damit indirekt auf CO2 frei macht….die linken/Sozialisten sitzen auf einen Schatz von Bodenschätzen (Oel usw.) und wollen diesen nicht zum Wohl = Fortschritt ihrer Gesellschaft fördern. Nur ein kleiner Teil der Sozialistischen Elite darf „Reich“ sein und das Volk muss Mangel, Armut und Unterdrückung ertragen.

      Das Problem in Deutschland mit seinen Grün-Linken Medien…der Deutsche bekommt nur das vorgesetzt, was in das Konzept der Grün-Linken Diktatur passt….alles andere wird ausgeblendet bzw. als etwas „Böses“ (=nicht nachahmenswertes) interpretiert. Wie z.b. die Energiepolitik und die Steuerreform/Subentionsabbau von Trump in den USA.

      Wir in EU-Deutschland sind der Propaganda der Grün-Linken Mafia ausgesetzt…die restliche Welt hat sich längst (seit Brexit und Trump) schon davon befreien können.

       

    • @raymond walden, ich begrüsse Ihre besonnen gewählte Worte. Aber auch das [turturisch] mächtigste Gebäude muss einstürzen, wenn es auf Sand gebaut wurde, wie man sieht.

      P.S. Man sollte seine Zeit nicht verschwenden zu überlegen, was als erstes zusammenstürzt.

    • „Zur Zeit gibt es keine deutsche Partei, die dem Klimawahn wissenschaftlich fundiert, in gesellschaftspolitischer Reife und demokratischer Offenheit begegnet,“schreibt Herr Walden,indem er der einzigen Gegenkraft, der AfD, vorab die demokratische Offenheit abspricht. Wieviel Ignoranz und Arroganz gegenüber dem AfD-Programm beinhaltet dieser Satz eigentlich? Da gibt es inzwischen weitere Intellektuelle, die angesichts des Jammers die Gründung einer neuen Partei in D vorschlagen, denn die AfD wäre ja unter Würde. Viel Spaß dabei, Ihr Jünger der reinen Vernunft! Ihr überlebt den zweiten  Parteitag nicht!

       

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.