Trump wünscht sich „gute alte Erderwärmung“

Cartoon: Josh

Von Dirk Maxeiner.
DIE WELT berichtet: „Angesichts des Kälteeinbruchs in Nordamerika hat sich US-Präsident Donald Trump über die Erderwärmung lustig gemacht. ‚Vielleicht könnten wir ein bisschen von dieser guten alten Erderwärmung gebrauchen, für die unser Land, aber nicht andere Länder, Billionen an Dollar zahlen sollte, um sich davor zu schützen. Zieht euch warm an‘, twitterte er.“


Die Klimakatatsrophen-Industrie reagiert darauf so erwartbar wie ein Zigaretten-Automat in den man Geld  einwirft: Sie spukt die gewünschte  Packung lächerlicher Empörung aus. / Link zum Fundstück

Übernommen von ACHGUT hier

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

8 Kommentare

  1. BITTE BEACHTEN: Der folgende Kommentar stammt von Hans-Dieter Schmidt, der aus irgendwelchen Gründen unüberwindliche Schwierigkeiten beim Einloggen hat.- Chris Frey

    ———————–

    Natürlich ist die Kältewelle Wetter. Dabei ist es von untergeordneter Bedeutung, dass Kälterekorde purzeln – irgendwo ist es immer am kältesten. Für mich als Synoptiker ist etwas anderes entscheidend: nämlich die Intensität des Kaltluftkörpers.

    Leider gibt es keine Darstellung eines im Kaltluftkörper „mitschwimmenden“ Koordinatensystem mit dem Ursprung am Punkt der kältesten Luft. Wo auch immer dieser Punkt liegt – er eiert ohnehin hin und her – ist es interessant, wie kalt dieser kälteste Punkt ist. Und hier ist festzustellen, dass dieser Kaltluftkörper von Umfang und Intensität zumindest sehr lange nicht mehr in den USA aufgetreten ist. Festzuhalten ist auch, dass dieses Wetter (!)-Ereignis im vierten Jahr nacheinander in den USA auftritt!

    Solange es dort drüben so kalt ist, bleibt es bei uns mild – eine einfache Wellenbewegung. In der Woche nach dem 7. Januar soll dieser Kaltluftpool auf den Atlantik hinausziehen und sang- und klanglos aufgeheizt werden.

    Schauen wir mal. Eine so grundlegende Umstellung ist fast nie auf eine Region der Nordhemisphäre beschränkt, sondern ist Teil einer grundlegenden neuen Zirkulation auf der gesamten Nordhalbkugel – mit in allen Gebieten anderem WETTER!

    Dipl.-Met. Hans-Dieter Schmidt

    • Diese Thematik der in den letzten Jahren immer häufiger auftretenden starken/extremen Kaltlufteinbrüche wurde in anderen Medien schon länger diskutiert. Dort hat man mit dem Begriff WACCY einen schöne Abkürzung gefunden.

      Man geht davon aus das die Abnahme der arktischen Meereisausdehnung der Polarwirbel geschwächt wird und damit viel häufiger als früher diese Kälteausbrüche geschehen.

      Wenn Sie suchen woher diese Kälte gekommen ist könnte Ihnen evtl. die Webseite https://earth.nullschool.net/helfen. Dort kann man relativ einfach Tag/Stunde für Stunde in die Vergangenheit gehen um sich die Temperaturen (und die Luftströmungen) analysieren.

       

       

  2. Ich kann es nicht mehr hören ! In allen Nachrichten ,in unseren Qualitätsmedien läuft es hoch und runter. Der Jahresrückblick auf unser Wetter und immer ist der böse Klimawandel schuld ! Was ist nur aus diesem Land geworden?

     

  3. Ein starker Hurrikan ist Klimaerwärmung, ein Kälteeinbruch ist dagegen nur Wetter. So funktioniert die Klimakirche halt. Aber Wasser predigen und Wein trinken funktioniert ja schon seit tausenden von Jahren, weshalb sollte es heute anders sein….

  4. Der Karikaturist Steve Hunter hat bezeichnenderweise bei der Greenpeace-Figur auf deren Schild CO², also CO Quadrat, geschrieben. Das soll wohl symbolisch zeigen, wie blöd die Greenpeace-Leute sind.

  5. Angesichts des Kälteeinbruchs in Nordamerika hat sich US-Präsident Donald Trump über die Erderwärmung lustig gemacht.

    N-TV hat hier eine ganz andere, sehr eigenwillige, Interpertation. Laut N-TV verspottet er also nicht den falschen Klimaalarm sondern:

    „Eisige Ignoranz

    Trump verspottet frierende Amerikaner“

    Auch die Antworten auf die trumpsche Twitternachricht von Pramila Jayapal: „Wetter ist nicht dasselbe wie Klima“. Hoffentlich merken sich das die Alarmisten auch bis zur nächsten Hurrikansaison.

    Wobei hierzulande dieses Kalte Wetterphänomen auch gerne als Beweis des menschgemachten Klimawandels gut genug ist.  Hier in D wissen wir ja schon lange, ob kalt oder warm, ob nass oder trocken es ist der Beweis für AGW.

     

  6. Es ist wie üblich bei den AGWlern, wenn sie bei einer Wettererscheinung schreien: klimaerwärmung, Klimaerwärmung dann ist dies nicht nur in Ordnung sondern das entsprechende Wetterphänomen ist natürlich auch der Beweis. aber ein humorvolle Äußerung von Präsident Trump löst sofort den üblichen Beißreflex bei der AGW-Truppe aus.

  7. „Wenn es wärmer wird – wird es auch kälter!“ – logisch oder?

    Die Klima-Päpste müssen ihre Schäfchen zusammenhalten. Nicht, dass diese bei den Schnee – u. Kälterekorden, gerade in USA, ins Zweifeln kommen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*