In eigener Sache: Kommentaranmeldung vereinfacht!

von Michael Limburg
Immer wieder wurden uns Probleme gemeldet, die sich mit der Anmeldung zum Kommentieren ergaben. Alle Versuche einerseits einen hohen Spamschutz, eine moderne Sortiermöglichkeit und einfaches Kommentieren zu verbinden, schlugen letztendlich fehl.


Wir haben uns daher entschlossen – zumindest vorüber gehend- auf die einfachste Form der Anmeldung zurückzugehen. – Wie einige Kommentatoren schon bemerkt haben, ist die Anmeldung jetzt sehr simpel.

Wir hoffen, dass der restliche Spamschutz den das plug-in stop spammers bietet, uns vor möglichen Attacken schützt und bitten unsere Leser nun die Kommentarfunktion ausgiebig zu testen.

EIKE Redaktion

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

14 Kommentare

  1. Viele Artikel auf EIKE, übrigens auch viele der Ihren, sehr geehrter Herr Limburg, werder erst richtig verständlich, wenn sie durch Leserkommentare ergänzt werden. Das gerade macht diese Seite so interessant und lesenswert.

    Setzen Sie das nicht auf´s Spiel. Die Trolle werden wir schon los.

    • Es ist das Spiel des mainstreams, unliebsame Kommentare mit irrrwitzigen Begründungen zu blockieren. Vermeidung von Spam ( bei denen sind 80 % der news Spam ) Nettiquette oder auch zu schnelles Schreiben.

      So würgt man Diskussionen ab. Was Disqus angeht blockiert meine Software das von Hause aus. Compact, Behördenstress  und BZ blockieren bekannte unbequeme IPs. Machen lassen. Sie alle gehen den Weg der Papierpresse. Nur etwas später. Wer postet hat was zu sagen. Wer freie Rede abwürgt hat einen Schaden.

      Gleichgültig wie man das nennen mag.

      •  

        armin_ulrich schreibt am 22. Oktober 2017 um 13:03
         
        „Die Trolle werden wir schon los.“

         

         
        Gehen da jetzt die Argumente aus die EIKE Zensur zuschlagen muss?
         

         
        Gruß
         

    • 1. Hatten wir auch geprüft. Aber Disqus soll schon mal gehackt worden sein. Das war uns dann zu unsicher.
      2. Hier nur unter vollem Klarnamen posten, siehe Regeln.

      • Aber Disqus soll schon mal gehackt worden sein. Das war uns dann zu unsicher.

         

        Das kann sein. Nur kann grundsätzlich jeder Dienst gehackt werden.  Meist ist es nur eine Frage der Zeit. Zweitens lag dieses Ereignis in der Vergangenheit. Und drittens verwenden unzählig viele Seiten Disqus, allen voran auch große Zeitungen, Magazine und Onlinejournale aus allen erdenklichen Ländern.

        Bei Disqus meldet man sich mit einer beliebigen Emailadresse an. So wie es auch hier bis vor kurzem üblich ist. Natürlich können auch bei Disqus mehrere Profile verwaltet werden.

        Disqus würde für EIKE die Administration und wenn nötig „Zensur“ (bei Beleidigungen und strafrechtlich relevanten Beiträgen) erheblich vereinfachen. Das Administrationinterface ist sehr komfortabel und hervorragend konfigurierbar. Spamschutz und selbst halbautomatische Aussortierung von Kommentaren nach selbstgewählten Kriterium ist möglich.

        Also ich kann nur empfehlen, sich Disqus noch einmal ernsthaft anzusehen.

  2. Auch ich habe mehrfach eine Zuschrift nicht absenden können. Die jetzige Vereinfachung funktioniert gut, wenn möglich bitte beibehalten.

    Gerhard Kühn

  3. Das ist schon ganz gut so. Aber hier ein kleiner Link als Warnung oder Anregung zu verstehen…….

    Im Übrigen : Macht weiter so. Es ist interessant eure Seite zu lesen und manchmal auch zu verbreiten !

    • Das ist eine gute Nachricht. Hoffentlich gibt es jetzt wieder soviele Kommentare wie früher. Das waren  noch interessante Zeiten.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*