Wie viel CO2 dürfen wir noch emittieren bis zur Klimakatastrophe? Oder, ist die Atmosphäre das Endlager für alles emittierte CO2?

CO2 Kreislauf; Bild wiki.bildungsserver.de

von C.O. Weiß
Die Warnungen werden immer hektischer. Die Bedrohung ist offensichtlich, mehr CO2 emittieren heißt, die drohende Klimakatastrophe zu beschleunigen. Doch ist das wirklich so? Wie immer werden von den Medien und den Ihnen zuar


Täglich können wir in unseren Zeitungen lesen: „ Es bleibt uns nur wenig Zeit. Die Wissenschaftler haben berechnet, dass wir nur noch 700 Gigatonnen CO2 emittieren dürfen bis zum Überschreiten des 2 Grad Ziels. Dies wird schon 2030 erreicht sein. Darüber erfolgt bekanntlich die Klimakatastrophe. Also müssen wir den allergrößten Teil, 80% der Vorräte an Kohle, Gas, Öl in der Erde lassen. Wir können nicht so weiter machen wie bisher!“

Das kann so nicht stimmen. Kein Wissenschaftler kann so dumm sein so etwas zu „berechnen“. Es gibt bekanntlich „Quellen“ und „Senken“ von CO2, z. B. natürliche und industrielle Emission von CO2 als Quellen und z. B. die Lösung von CO2 im Meer mit letztendlicher Verwandlung von CO2 in Kalkstein durch Mikroorganismen im Meer als Senken. Die AufnahmeRATE der Senken ist proportional dem Angebot aus den Quellen – RATE bedeutet Gigatonnen pro Jahr. Die Differenz bestimmt den CO2 Gehalt der Atmosphäre. Der CO2 Gehalt der Atmosphäre wird also nicht durch die Emissionsmenge, also Gigatonnen, bestimmt, wie behauptet, sondern durch die EmissionsRATE, also Gigatonnen pro Jahr.

Was heißt das? Zu jeder EmissionRATE ergibt sich eine bestimmte atmosphärische CO2 Konzentration. Also : wenn wir mit konstanter RATE emittieren, bleibt die atmosphärische CO2 Konzentration konstant. Bei konstanter Emission ändert sich der CO2 Gehalt der Atmosphäre ÜBERHAUPT NICHT, selbst wenn wir im Laufe der Zeit beliebig große Mengen emittieren.

Also ist die Aussage „Wir können nicht so weitermachen wie bisher“ schlichter Unsinn. Wir können selbstverständlich so weitermachen wie bisher und unseren Lebensstandard halten, ohne dass der CO2 Gehalt der Atmosphäre steigt. Sogar unendlich lange. Und kein Wissenschaftler würde das Gegenteil berechnen.

Fazit: Der Quatsch von der Dekarbonisierung „is just that“ Quatsch. Wir können beliebig CO2 emittieren und damit unseren Lebensstandard beibehalten, wenn wir konstant emittieren.

Dass im Übrigen die CO2 Konzentration mit der Erdtemperatur nichts zu tun hat, und dass eine Erhöhung des CO2 Gehalts der Atmosphäre für die Welternährung ungeheuer wichtig ist, ist in über 1000 wissenschaftlichen Arbeiten immer wieder belegt worden, wohingegen es für einen wesentlichen Einfluss von CO2 auf die Erdtemperatur bis heute keinerlei wissenschaftliche Belege gibt. Letzteres bestätigt selbst der Weltklimarat IPCC.

Diese Fakten sind den Fachleuten der Klimaforschung natürlich bekannt und unserer Regierung natürlich auch. Deswegen wehrt sich die „offizielle“ Klimaforschung so heftig in allen Medien in den USA gegen die in USA jetzt geplante öffentliche Diskussion der Argumente zum Klimawandel: Darüber herrscht in deutschen Medien selbstverständlich Schweigen. Eine öffentliche Diskussion würde ja die Medien umgehen und den Bürger direkt die Fakten wissen lassen…

Die hier geschilderten Zusammenhänge sind der Fachpublikation „H.-J. Lüdecke and C. O. Weiss: Simple model for the anthropogenically forced CO2 cycle tested on measured quantities, Journal of Geography, Environment and Earth science international, 8(4), p. 1-12, 2016 zu entnehmen (hier).

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

16 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Eugen Ordowski

Ich habe mir seit ca 2 Wochen eine größere Flasche mit CO2 (100 %, 10 bar) in den Keller gestellt. Vorher dort ziemliche konstante Temperatur von ca 17 Grad C gemessen.
Jetzt fast 25 Grad C!
Wenn das kein Beweis ist!!!

2
Dr. Klaus Sander

Probieren Sie es mal im Kühlschrank. Dann steigt die Temperatur noch mehr ;-).

3

Ist keiner!
Ihr Thermometer mißt falsch!
CO2 kühlt (insb. bei 100% 😉 )...

4

Da sollten sie diesen Beweis sehr schnell publizieren, damit Sie sich den Nobelpreis sichern (Ironie Ende)

5
Eugen Ordowski

Hallo, Herr Urban, hallo Herr keks,

ich muss gestehen, das ist nur die halbe Wahrheit - argumentiere so, wie auch die "Klimahysteriker" das immer wieder tun. (Ich hatte gehofft, die "Treibhausgläubigen" werden meinen "Beweis" sofort publizieren)

Die ganze Wahrheit?
Der Keller war immer feucht. Jetzt wurde das Haus trockengelegt. Im Keller laufen 2 kräftige Heizgebläse. 12 Stunden am Tag.
Mein Thermometer misst richtig!
Die Flasche mit dem CO2 ist leider auch nicht wärmer!

MfG
Eugen Ordowski

6

Sie haben gut vorgesorgt. In unserem Markt war das mit Kohlesäure versetzte Mineralwasser ausverkauft. Es gab nur noch Mineralwasser "light". Da kann ich auch das Wasser aus der Leitung trinken.

7
Dr. Klaus Sander

Vorhin hatte ich einen echten Vorschlag wie Deutschland sofort Energie sparen kann. Ganz einfach: alle staatlichen Rundfunk- und Fernsehsender verbieten und sofort abschalten.

Heute kam bei 3Sat die Sendung "nano spezial - sind wir noch zu retten". Davon habe ich mir nur ein Stück angesehen. Mehr ging nicht. Danach musste ich abschalten. Dort tauchte der Mathematik- und Informatikprofessor Franz Josef Radermacher auf. Der gehört auch zum Club of Rome und zur Global Marshall Plan Initiative des Klimamillionärs Al Gore.
2050 ist die Welt untergegangen, wegen dem CO2, Klima, der Bevölkerungszunahme auf 11 Mrd. Menschen usw. Im Videotext von 3Sat wurde auch geschrieben, dass auch durch die "Populisten und Autokraten" die Ökowelt untergeht.

Danach habe ich mich bei Wikipedia über den Radermacher informiert. Was hat das mit Wissenschaft zu tun? Ich wollte meine innere Energie erhalten und trotzdem Energie sparen. Deshalb habe ich die Sendung abgeschaltet. Wer die echten Autokraten und Populisten sind, kommt nie im Fernsehen. Wenn der Bevölkerung immer wieder so ein Quatsch im Fernsehen eingeredet wird, macht das alle kaputt.

Heute bin ich auch auf der Straße gelaufen. Dort hängen jetzt Wahlplakete. Ein paar davon habe ich mir angeguckt. An einer Stelle muss man den Linken recht geben. Die fordern Spenden von der Industrie abzuschaffen. Dann werden für Radermacher (der auch in einem Unternehmen Aufsichtsratsvorsitzender ist), Greenpeace und andere Umweltorganisationen die Spenden endlich abgeschafft.

Da fällt mir noch etwas ein: hier in Berlin gibt es ein Haus, wo jemand auf die Wand geschrieben hat (etwa so) : "Fernsehen ARD und ZDF sind die Macht"

8

"Vorhin hatte ich einen echten Vorschlag wie Deutschland sofort Energie sparen kann. Ganz einfach: alle staatlichen Rundfunk- und Fernsehsender verbieten und sofort abschalten."

Damit wäre ich mehr als einverstanden...

9

Dieser namenlose Beitrag stammt, wie mir mitgeteilt wurde, von Dr. Carl Otto Weiß (Koautor von Prof. Luedecke in Sachen C-Modell)

"Die AufnahmeRATE ( Gigatonnen pro Jahr ) der Senken ist proportional dem Angebot ( EmissionsRATE: in Gigatonnen pro Jahr ) aus den Quellen. Die Differenz bestimmt den CO2 Gehalt der Atmosphäre. Der CO2 Gehalt der Atmosphäre wird also nicht durch die Emissionsmenge ( Gigatonnen ) bestimmt"

Der Autor hat offenbar das C-Modell und dessen Dgl.
dC/dt = E-C/T mit
C=Überschussinhalt des Puffers (i.w. Atmosphäre über 280 ppm) in GtC, E=Emission in GtC/a, T=1/e-Zeitkonstante (etwa 55 Jahre) und C/T=Senkenfluß (Tiefsee, Biomasse)
nicht richtig berücksichtigt. Der Senkenfluß hat überhaupt nichts mit dem "Angebot" zu tun, denn die Natur kennt die Emission nicht, sondern nur die Konzentration!

Der Konzentrationsanstieg (ppm-280) entsteht nur per Integral über die Differenz zwischen Emission und Senkenfluß. Die Differenz zwischen Emission und Senkenfluß wird im Gleichgewicht Null - nicht jedoch, wie behauptet, die Konzentrationserhöhung.

Die Aussage dass (im Gleichgewicht) die Konzentration durch die EmissionsRATE bedingt ist (soweit der Senkenfluß proportional zu ppm-280 ist und die Senken - im Vergleich zu unserer Emission - quasi unendlich aufnahmefähig sind), ist korrekt, wenngleich sie der o.g. Falschaussage widerspricht. Es gilt für die Atmosphäre im Gleichgewicht nämlich

dC/dt = 0 = E-C/T oder ppm-280 = E*T/2,123

Die Aussage "Dass im Übrigen die CO2 Konzentration mit der Erdtemperatur nichts zu tun hat.." ist physikalisch falsch - wenngleich die CO2-Verdoppelungssensitivität mit real nur 0,6 Grad so klein ist dass CO2 ein NONPROBLEM wird. Für das 2-Grad-Ziel wäre damit ein Anstieg auf 2820 ppm (!!) zulässig. Wir könnten bei Verbrennung der noch nutzbaren fossilen Reserven allenfalls 500 ppm erreichen sowie gegenüber vorindustriell 280 ppm eine Temperaturerhöhung um 0,5 Grad.

Schade daß bei EIKE nicht gezeigt wurde wie die noch zulässigen Emissionen von etwa 700 GtCO2 der COP 21 von heute 400 ppm bis vermeintlich max. 445 ppm für +2 Grad (nach IPCC "best guess") bis zur Dekarbonisierung unter der irrsinnigen Prämisse berechnet wurden dass etwa die Hälfte der Emissionen in die Senken geht und der Rest quasi unendlich lange in der Atmosphäre verbleibt:
(445-400)*2,123/0,5*3,667 = 700

Das würde bei Emissionen von 10 GtC oder 37 GtCO2 uns gerade noch 19 Jahre erlauben - obwohl z.B. bei 500 ppm wegen entsprechend hoher Senkenflüsse eine längerfristige Emission von etwa 10,8 GtC/a möglich wäre.

10

"Die Aussage "Dass im Übrigen die CO2 Konzentration mit der Erdtemperatur nichts zu tun hat.." ist physikalisch falsch - wenngleich die CO2-Verdoppelungssensitivität mit real nur 0,6 Grad so klein ist dass CO2 ein NONPROBLEM wird."

Nicht mal 0,6°C sind beweisbar.
Eine Physik hierzu existiert nicht!
Die zitierte Aussage ist nicht falsch, sondern richtig!

11
Marvin Müller

Irgendwie fehlt in dem Artikel Text (der erste Absatz bricht einfach ab) und es ist kein Autor angegeben.

Gibt es für die These, eine konstante Rate würde nicht zu einer Erhöhung führen, irgendwelche veröffentlichten Arbeiten? Wenn ich an Proportionalität und einen Proportionalitätsfaktor ungleich 1 denke, dann komme ich bei konstanter Emissionsrate entwerder auf einen permanenten Anstieg oder eine permanente Absenkung des CO2-Gehaltes, aber nie auf etwas konstantes. Entgeht mir da was?

12

Man muss innerhalb der Politik aktiver, mit Fakten, dem Schwindel entgegen treten, ansonsten wird das Jahrelang so weitergehen. Spätestens dann, wenn die Winter spürbar kälter und länger werden, wird es einen dermassen gigantischen Börsencrash geben, wie noch nie. Falls bis dahin die Politik die wirtschaftliche Entwicklung der letzten 30 Jahre nicht schon bereits vernichtet hat.

Es sollte ein völlig unabhängiges Gremium eingerichtet werden, welches rechtlich über allen Regierungen steht, bei denen kein Politiker und mutmasslich korrupte Wissenschaftler Mitglied werden dürfen. Eine vollumfängliche Aufnahmeprüfung, welche geistige Gesundheit, Logik, Unabhängigkeit, Intelligenz und weitere Merkmale die Aufnahme bestimmen. Dieses Gremium muss dann bei solchen unsinnigen Themen alle realen Fakten zusammen tragen, Auswertungen aus Rohdaten erstellen und einen vollständigen Bericht veröffentlichen. Dieses Gremium sollte ausserdem die Möglichkeit haben, Regierungsmitglieder oder Staaten aufgrund der irreführenden Verbreitung falscher Fakten, welche zu unrechtmässigen Steuern oder Abgaben führen, zu betrafen. Figuren, die sich mit der absichtlichen Verbreitung falscher Aussagen und manipulierten Daten (wie Al Gore) bereichern, sollten durch dieses Gremium ebenfalls zur Rechenschaft gezogen werden können.

Hintergrund von diesem Gedankenspiel ist, die Demokratie lässt sich von der Politik in jeder Hinsicht umgehen, so dass die Bevölkerung über gewisse Vorgänge und Entscheide niemals kenntnis nehmen kann. Ausserdem lässt sich die Demokratie mit geschickten Äusserungen, sowie über die Bestechung der Medien und Institute, hervorragend täuschen. Als direkte Demokratie kann man dies nicht mehr bezeichnen. Es ist schon eher eine schwammig fundamentalistisch orientierte diktatur in einer Schein-demokratie.

13

Nochmals! Hier bitte nur unter vollen Klarnamen posten. Sonst werden Ihre Kommentare gelöscht.

14

Würde ich gern in den Klarnamen ändern, wenn man wüsste, wo man sein Profil bearbeiten kann? Ich finde keinen Link hierzu.

15

Das geht auch nicht direkt, Sie müssten sich neu anmelden. Einfacher wäre, wenn Sie in Zukunft Ihren Klarnamen unter Ihren Kommentar setzen.

16

Alles klar, danke für den Hinweis. Werde ich künftig so handhaben.
Freundliche Grüsse
René Funk