Fake News: ein Schreiben an das ZDF und weitere Medien in eigener Sache

Fake News Megaphone

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke, EIKE Pressesprecher
Durch Zufall stießen wir im Internet auf die Aktion ZDFcheck17. Diese hat zum Ziel Fakes in der Berichterstattung von Internetblogs, Zeitschriften etc. aufzudecken und dagegen vorzugehen. Wir von EIKE waren begeistert, entsprach es doch genau unseren Bemühungen. Aber Moment mal, ZDF, ARD, BR u.w.m. sind ja selber Quellen von Fakes. Was also tun? Wir wählten ein nettes Schreiben. Hier ist es zu lesen. Ob es sachlich und ohne die üblichen Abwimmel-Floskeln beantwortet wird? Wir sind aus Erfahrung skeptisch.


Das folgende Schreiben wurde als E-Mail versendet an ZDF, ARD, ZEIT-Online und dpa:

 

Sehr geehrte Damen und Herren des ZDF und der weiteren Adressaten,

im Internet ist die Initiative ZDFcheck17 veröffentlicht unter

https://www.job-und-bildung.de/zdf-faktencheck-bundestagswahl

Dort wird geschildert, dass sich das ZDF auch an dem internationalen Faktencheck-Netzwerk „First Draft“ Coalition beteiligt. In einem betreffenden Artikel des FOCUS Online hier findet sich zudem der Hinweis, dass auch ARD, Zeit Online und die Deutsche Presseagentur (dpa) bei „First Draft“ mit dabei sind. Wir haben diese Institutionen bzw. Verlage daher auf CC unserer Mail gesetzt.

Unser Europäisches Institut für Klima und Energie, der gem .e.V. EIKE, begrüßt die ZDFcheck17-Initiative sehr. Im Grunde beteiligen wir uns bereits seit einiger Zeit daran, ohne dass es uns bewusst war, denn wir kannten ZDFcheck17 noch nicht. Schließlich sammeln wir seit einiger Zeit sachliche Fakes in Medienberichten über das aktuelle und politisch brisante Thema „Klima/Energie“, weisen die Fehler zusammen mit den journalistischen Versäumnisse nach und schildern die Tatsachen. Bei diesen Fakes handelt es sich in der Regel um fehlende oder schlampige journalistische Recherchen, die Verweigerung Fakten zur Kenntnis zu nehmen und weiteren journalistischen Pfusch. Ideologische Voreingenommenheit von Journalisten den Fakten gegenüber ist ebenfalls in vielen Fällen nicht zu übersehen.

Wir betonen nachdrücklich, dass die Basis unserer Bemühungen die einschlägige, begutachtete Fachliteratur ist. Um Missverständnisse zu vermeiden, zählt das IPCC zwar oft aber im Allgemeinen nicht dazu. Die IPCC Reports sind nicht unabhängig begutachtet, so wie es für alle in anerkannten wissenschaftlichen Fachzeitschriften publizierten Studien Vorschrift ist. Ferner handelt es sich trotz Mitarbeit vieler Klimaforscher beim IPCC um eine politische, keine wissenschaftliche Organisation. Politische Agenden sind mit objektiver, neutraler Wissenschaft unvereinbar.

Unsere Medienfake-Nachweise werden unter dem Label „Fake News“ auf unserer Webseite veröffentlicht – mit großer Leser-Resonanz.

Nun strahlt freilich das ZDF bzw. das öffentlich-rechtliche Fernsehen selber immer wieder sachliche Fakes bei den Themen Klima und Energie aus. Sie finden diese Fakes von „Öffentlich Rechtlichen“ neben weiteren in der folgenden Liste. Wir bitten um gründliche Nachprüfung, denn gelegentliche Fehler sind unvermeidbar. Wir würden sie umgehend berichtigen. Ferner sind wir an einer Aufnahme in Ihre Aktion ZDFcheck17 bzw. Weitergabe der nachfolgend aufgeführten Medien-Fakes an Ihre Zuschauer natürlich interessiert.

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/05/18/fake-news-beginnen-wir-mit-der-schweiz/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/05/24/fake-news-diesmal-das-zdf-am-14-mai-2017/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/05/27/fake-news-diesmal-vom-bayerischen-staatsministerium-fuer-bildung-und-kultus-wissenschaft-und-kunst/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/05/29/es-gruent-so-gruen-wenn-moose-in-der-antarktischen-halbinsel-mal-erbluehen/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/06/03/fake-news-diesmal-die-tagesschau-am-18-5-2017-totope-ein-dorf-versinkt/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/06/12/fake-news-zuerst-der-swr-nun-der-br-ein-suedseeparadies-versinkt-im-meer-oeffentlich-rechtliche-klimawandel-agitation-in-endlosschleife/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/06/12/fake-news-zuerst-der-swr-nun-der-br-ein-suedseeparadies-versinkt-im-meer-oeffentlich-rechtliche-klimawandel-agitation-in-endlosschleife/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/06/13/pauline-begruendet-die-klimawandel-staatskirche/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/06/14/nachgeprueft-nach-10-jahren-ist-al-gores-film-noch-immer-alarmierend-falsch/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/06/14/pfingstunwetter-um-hildesheim-neue-einschlaege-des-klimawandels/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/06/15/fake-news-diesmal-harald-lesch-im-magazin-geo-11-mai-2017/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/06/15/stadtwerk-die-stromspeicherung-kostet-vielleicht-ein-oder-zwei-cent/

Sie werden sicher  verstehen, dass allein schon die oben aufgeführten sachlichen Fakes des öffentlich-rechtlichen Fernsehens und dessen mehr als lückenhafte Berichterstattung über Klima/Energie bei uns und unseren zahlreichen Lesern starke Zweifel an der journalistischen Solidität dieser Institution aufkommen lassen. So ist uns, um nur das jüngste stellvertretende Beispiel zu nennen, ein näheres Eingehen auf die realen Inhalte des Pariser Klimavertrags oder gar auf die sachlichen Gründe des Rückzugs der USA aus diesem Vertrag im deutschen Fernsehen noch nicht begegnet.

Dass unsere Fake-Entdeckungen bei ARD und ZDF keine Einzelfälle sind, zeigt

https://tapferimnirgendwo.com/2017/05/21/ich-klage-an/

Dies ist ein von uns frei gewähltes Beispiel, das nicht in den Themenbereich von EIKE fällt und dementsprechend von uns auch nicht sachlich kommentiert wird. Es belegt aber den Vertrauensverlust der Medienkonsumenten gegenüber ARD und ZDF. Ferner demonstriert es die höchst unbefriedigende Art und Weise wie diese Sender mit nichtssagenden Textbausteinen auf sachlich begründete Beschwerden von Zuschauer antworten. Vertrauensverlust infolge unzureichender Recherche oder, schlimmer, bewussten Weglassens von Fakten und weiterhin das Ignorieren von Zuschauermeinungen, die sich über diese Zustände beschweren, kann nicht im Interesse der öffentlich rechtlichen Sendeanstalten sein.

Wir erwarten mit Interesse Ihre Antwort auf unsere Mail. Wir erwarten dabei eine sachliche Antwort, welche auf die in unseren Fake News erbrachten Faktenbelege eingeht und uns erklärt, warum Fakten in ARD und ZDF ignoriert werden. Die üblichen Textbausteine akzeptieren wir nicht und bitten Sie höflich, sich solche Antworten zu sparen.

Ferner erlauben wir uns, diese Mail an Sie und Ihre Antwort darauf (auch eine ausbleibende Antwort) zwischenzeitlich unter dem Label „Fake News“ zu veröffentlichen (was hiermit erfolgt). Unsere Webseite hat oft mehr als 10.000 Besucher jeden Tag.

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

10 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Andreas Demmig

Es ist wahrscheinlich, dass keine Reaktion erfolgt. Trotzdem wird es mit Sicherheit gelesen und wenn auch nur von Mitarbeitern. Diese sind bestimmt nicht alle so eingestellt wie die Verantwortlichen.
Daher ist es gut, dass man diesen Leuten zeigt, man interessiert sich für ihre Sendungen und man kann noch selber denken.
Eins zeigt eine "NIcht-Reaktion" auch: Wenn diese Leute Eike Fehler nachweisen könnten, würden wir es erfahren!

2

SPON hat religiöse Eiferer entdeckt:
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/tuerkei-evolution-soll-nicht-mehr-an-tuerkischen-schulen-unterrichtet-werden-a-1153725.html
Ich habe sofort einen Beitrag in das Forum geschrieben, dass in Deutschen Schulen die Klimareligion unterrichtet wird. Strom speichern und CO2 Klimaerwärmung ist so wissenschaftlich wie Adam und Eva; mal sehen ob mein Beitrag bei SPON durch die Zensur kommt....

3

Der Aufruf ist aus meiner Sicht mehr als nur blauäugig:
Die "Fake News" zum Geschäftsmodell Klimaschwindel und dem Irrsinn Energiewende werden in Deutschland nach wie von der sog. "Priorität der Politik" (das sind noch nahezu alle Parteien) inszeniert und getragen. Das bestellte Alibi dazu liefert zuverlässig das IPCC mit FAKE News. Im Zentrum der deutschen Handlanger finden sich BMU, UBA und PIK. - Die hier adressierten Medien sind über die personelle Besetzung ihrer Leitung, die Gebühren, die Werbeeinnahmen und ihre Abhängigkeit von der Versorgung mit Nachrichten zum "Gehorsam" verurteilt. - Solange kein deutscher Trump oder Macron diesen Augiasstall ausmistet, wird sich an der regelmäßigen Versorgung der Bevölkerung mit "Fake News" wohl nichts ändern.

4
Bernhard Bühner

Vielen Dank für die gute Arbeit!
Das Ansprechen der entsprechenden Adressaten geht nur über die Masse mit möglichst vielen Argumenten, die möglichst viele Themenbereiche behandeln. Es gibt viel zu wenige Menschen, die Zeit opfern möchten/können, um sich mit der Thematik auseinanderzusetzen.
Das Thema Klima/Energie ist in den Köpfen aller abgehakt, weil akzeptiert. Dagegen muss angegangen werden.

5
Carsten Thumulla

Warum verwenden Sie nicht das schöne deutsche Wort Fälschung? Ist die deutsche Sprache schon so auf den Hund gekommen? Sie verwenden die Linksschreibung der Deutschlandzerstörer und das Denglisch der Deutschlandzerstörer und regen sich über Lügen auf. Fangen wir doch alle mal beim nächstliegenden an, bei der deutschen Sprache!

Carsten
--
"Unsere Historiker finden nur, was man auch finden darf."
Suworow, Der Tag M, S.311

6
Joseph Hausmann

Ein solcher anklagender Rundumschlag, thematisch querbeet und gleich an x Adressaten, scheint mir nicht das Gelbe vom Ei zu sein und kann wohl auch bei gutem Willen kaum beantwortet werden.

Möglicherweise könnte man den AfD-Fraktionen der Landtage etwas konkrete regionale Munition liefern: Landschaftszerstörung, Hochwasserschutz, Elektroautos, Klimageschichte usw. oder, gegenüber den Medien, sich mal einen einzelnen Journalisten zur Brust nehmen, dessen Tatsachenbehauptungen über die Jahre dokumentieren: Keine 20 Seiten voller Tabellen, sondern nur zwei oder drei harte Fakten, ohne jede Bewertung, aber mit der freundlichen Bitte um eine Stellungnahme? Den Aktivisten quasi ein Gesicht geben.

7
Eberhard Knechtel

Man kann gespannt sein, ob das ZDF tatsächlich antworten wird. Ich bin da skeptisch, da sich die teilweise höchst peinliche Berichterstattung des Senders nicht einmal von Blogs wie Klimaretter unterscheidet. Diese würden wohl auch nicht sachlich antworten.

8
Carsten Thumulla

Natürlich werden die nicht antworten. Aber die Fragen ätzen sich in der Masse durch. Weiter fragen!

Carsten
--
Die Kleinen hängt man und die Großen gehen saufen!

9

Bitte hier nur unter vollem Klarnamen posten.

10
Carsten Thumulla

Sie wollen also Pseudonyme? Gut, zu wissen.

Carsten
--
Treffen sich zwei Idioten beim Idiotentest...