Das wahre Gesicht grüner Politik- Statement grüner Umweltminister vor der Wahl

Gleichgesinnte bei der Arbeit: Bild Carl-Ernst Stahnke / pixelio.de

Leser senden uns immer wieder Informationen von denen man manchmal meint, sie kämen direkt aus dem Irrenhaus

Nun ist es raus – Grüne können auf 50% der Stromerzeugung kurzfristig (bis 2020!) verzichten. Ein Statement grüner Umweltminister ausreichend vor der NRW-Wahl:

Düsseldorfer Erklärung
Die Zeit ist reif für den Kohleausstieg

Die globale Klimakrise zwingt dazu, die Energieversorgung grundlegend neu aufzustellen. Klimabedingte Katastrophen wie Dürren, Überschwemmungen, Stürme und Hitzewellen nehmen weltweit zu – das drängt zum entschlossenen Handeln, um die Welt im ökologischen Gleichgewicht zu halten, damit den Menschen nicht ihre Lebensgrundlage genommen wird.

Die Klimakrise ist nicht allein eine ökologische, sondern auch eine soziale und Ge- rechtigkeitsfrage. Am stärksten leiden diejenigen unter dem Klimawandel, die am wenigsten dazu beigetragen haben. Sie ist auch eine Frage der Generationengerechtigkeit: Denn sie betrügt diejenigen um ihre Zukunft, deren Gegenwart noch gar nicht richtig angefangen hat: die nach uns kommenden Generationen.

Vor diesem Hintergrund haben die Staaten der Erde im Pariser Klimaabkommen im Dezember 2015 bestätigt und verbindlich vereinbart, die globale Erwärmung auf deutlich unter 2° C zu begrenzen. Deutschland selbst hat 2015 im Rahmen seiner G7-Präsidentschaft die Dekarbonisierung – und damit das Ziel einer kohlenstofffreien Wirtschaft – verankert.

Klimaschutz gelingt nur mit Kohleausstieg

Deutschland droht sein eigenes Klimaziel für 2020 zu verfehlen. 2016 sind die Treib- hausgasemissionen sogar wieder angestiegen. Das nationale Klimaschutzziel sowie die Verpflichtung aus dem Pariser Klimaabkommen können nur erreicht werden, wenn jetzt ein schrittweiser und planvoller Ausstieg aus der Kohleverstromung eingeleitet wird.

Nordrhein-Westfalen kommt dabei eine besondere Verantwortung zu: Mit 18 Millio- nen Einwohnerinnen und Einwohnern ist NRW das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands. NRW erwirtschaftet 4,6 Prozent des europäischen BIP und ist damit eine der bedeutendsten Wirtschaftsregionen Europas. Als Industrieland Nr. 1 in Deutschland ist NRW zugleich Energieland Nr. 1: Hier wird rund ein Drittel des deutschen Stroms produziert und findet etwa ein Viertel des deutschen Energieverbrauchs statt. Das bedeutet zugleich: NRW ist auch Emissionsland Nr. 1 in Deutschland: Hier fällt etwa ein Drittel aller bundesdeutschen CO2-Emissionen an (2012: rd. 305 Mio. Tonnen).

Das zeigt: Erfolgreicher Klimaschutz in Deutschland geht nicht ohne erfolgreichen Klimaschutz „Made in NRW“. Wenn wir den Kohleausstieg hier in NRW nicht schaffen, scheitert er in Deutschland.

Kohlekraftwerke gehören zu den Überresten aus der alten Energiewelt. Sie sind unflexibel, klimaschädlich und gefährden die Gesundheit der Menschen. In einem modernen, auf Umweltschutz und erneuerbaren Energien basierenden Stromsystem ist kein Platz für die Kohle. Das zeigt sich vor allem darin, dass die Energiewirtschaft selbst ihre Zukunft inzwischen ohne Kohlekraftwerke plant.

Die Kohlenutzung war nach dem Zweiten Weltkrieg der Motor für wirtschaftliches Wachstum und Beschäftigung in Deutschland. Doch bereits seit Jahrzehnten nimmt diese Bedeutung kontinuierlich ab: Von 650.000 Beschäftigten zu Beginn der 1960er Jahre verbleiben heute noch knapp 30.000 in der Stein- und Braunkohleverstromung.

Mit dem Auslaufen der Steinkohleförderung wird sich diese Zahl 2018 noch einmal um ein Viertel reduzieren. Der anstehende Abschied von der Kohleverstromung ist insofern der letzte Baustein eines langen Prozesses.

Hier die ganze Erklärung

Das die anderen System-Parteien nicht viel anders ticken zeigt dieser Beitrag

Mit Dank an Leser W. Stock

image_pdfimage_print

18 Kommentare

  1. Die Klimakrise ist nicht allein eine ökologische, sondern auch eine soziale und Gerechtigkeitsfrage. Am stärksten leiden diejenigen unter dem Klimawandel, die am wenigsten dazu beigetragen haben.

     

    Die Energiewende ist nicht nur eine ökologische, sondern auch eine soziale und Gerechtigkeitsfrage. Am stärksten leiden die unter der Energiewende, die am wenigsten Geld haben. Sie haben die uneffizientesten Elektrogeräte und keine PV auf den Dach oder Acker. Grüne tragen somit zur Umverteilung von Geld von den Armen zu den Wohlhabenden bei.

    Wie steht es schon in der Bibel? Wer hat, dem wird gegeben werden, und wer nichts hat, dem wird auch noch das letzte genommen werden.

  2. Schauen wir einfach mal in die Vergangenheit und stellen uns die Frage…wie fand eigentlich die Hexenhysterie ihr Ende in Deutschland und Europa….?

    Jede Hysterie findet früher oder später ihr Ende…so auch diese CO2 Klimaerwärmungshysterie…

     

    • Eine der schönsten Hinrichtungsstätten ist der 1020 m üNN hoch gelegene Triberger Galgen nahe der ehemaligen Grenze Vorderösterreich/Herzogtum Schwaben im Schwarzwald. Von 15 belegten Hinrichtungen wurden 12 wegen Hexerei verurteilt, von 1721 bis im Jahr 1786 als Kaiser Josef II die Todesstrafe abschaffte.  Ob dabei Klimahexerei vorlag, wird nicht berichtet, da es wärend der „Kleinen Eiszeit“ war, ist die Mutmaßlichkeit dafür groß.

      https://tinyurl.com/l3xdtaj

  3. Zu diesem grünen Irrsinn heute die passende Meldung in der Schwäbischen Zeitung:

    „Stromnetz braucht deutlich mehr Reservekraftwerke“, um im nächsten Winter Blackouts zu verhindern. So die Fachleute der Bundesnetzagentur.

    Dass es sich dabei aufgrund der Abschaltung von KKWs hauptsächlich um Kohlekraftwerke handelt, wird in dem Artikel allerdings nicht gesagt.

    Wenn ich sehe, wie faktenresistent unser Umweltminister Untersteller (von Beruf Landschaftsarchitekt, ehemals beim Ökoinstitut) daherkommt, der ein gnadenloser Windmühlenbefürworter ist, dann sehe ich schwarz, dass die Kapazitätsreserve genehmigt wird. Er und seinesgleichen wollen ja 50% der Kohlekraftwerke abbauen.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Winter.

  4. Guten Abend, H.Urbahn!

    erst der vollständige Blackout wird die Leute zur Besinnung bringen

    So ähnlich haben viele Bürgerliche 1933 auch gedacht: Der tumbe Gefreite wird schnell abwirtschaften. Nix da, was glauben Sie, wer für solche Katastrophen „verantwortlich“ sein wird? Wir werden umgehend im Sozialismus_3 landen – Zahnbürste ist bereitzulegen.

    mfG!

    • Leider muß ich Ihnen zustimmen, so wird es kommen.

      Die eher passive Mehrheit ist nicht entscheidend, wenige Radikale bestimmen die Geschichte. Rationalität steht in diesem Lande auch bei anderen Themen schon lange nicht mehr auf dem Plan.

  5. Ich bewundere zwar die endlose Geduld, die umfangreichen Recherchen und gebetsmühlenhafte Appelle an Vernunft und Verantwortungsbewußtsein der Beteiligten zum Thema Klima / Energie. Dieser Zug ist aber meines Erachtens schon lange abgefahren, wir sind in einer knallharten politischen Auseinandersetzung auf sehr niedrigem Niveau und da gelten andere, dreckige Spielregeln. Hillary Clinton beispielsweise ist nicht wegen irgendwelcher Sachthemen rausgeflogen.

    • Mit dem abgefahrenen Zug haben Sie wohl recht. Die Fragen, die ich mir angesichts des Qualitätsverlustes auf allen Ebenen in diesem Land täglich stelle: „Wie konnte das nur passieren, was habe ich falsch gemacht?“ Ich empfinde die Situation in Deutschland nur noch als deprimierend und stelle ernüchtert fest, dass ich NICHTS tun kann. Daher geht mein UNENDLICHER Dank an die Teams von EIKE und Kalte Sonne, jeden Tag gegen den ganzen Irrsinn, der in diesem Land abläuft, zu kämpfen.

      • Ein Leidensgenosse, schließe mich an. So lasset denn alle Hoffnung fahren.

        F.J.Strauss hatte recht in Sonthofen, „es muß viel schlimmer werden, bevor es besser werden kann“.

      • Tut mir leid, dass Sie so deprimiert sind. Kann Sie verstehen. Aber ich finde das super, dass Sie das rauslassen – ist mir irgendwie sehr sympathisch!

    • „Hillary Clinton beispielsweise ist nicht wegen irgendwelcher Sachthemen rausgeflogen.“

       

      Hatte sie welche?

      Hab ich gar nicht mit bekommen…

  6. Sie sagen es in der Einleitung: Irrenhaus!

    Aber wenn man diesen ganzen gefährlichen Unsinn liest – reicht es vielleicht, diese Herrschaften mit ihren eigenen Waffen zu schlagen? Man muss doch nur den Menschen vorhalten, was jene so von sich geben.

    Spricht das nicht für sich? Oder ist unsere Gesellschaft doch schon so kollektiv verblödet, dass sie bei ihrem eigenen Geldbeutel nicht merkt, ob bei ihren Rechnungen ein plus oder ein minus davorsteht?

    Chris Frey

    • Sehr geehrter Herr Frey,

      so traurig das ist, aber erst der vollständige Blackout wird die Leute zur Besinnung bringen, wobei ich die Politiker davon ausnehme. Versuchen Sie einmal in einer Zeitung durch einen Leserbrief darauf aufmerksam zu machen, daß nach dem IPCC z.B. in AR5 es weder mehr und stärkere Hitzewellen. Hurricans, Stürme usw. gibt. Ihr Leserbrief wird nie veröffentlicht, d.h. selbst die Aussagen des IPCC für jeden Journalisten nachlesbar sind und die gewiß nicht von „Klimaleugnern“ stammen, werden zensiert, wenn sie nicht in das eigene krude Weltbild vom Klima passen.

    • Na ja, dann sag ich doch mal ganz provokativ satirisch : lasst sie doch machen stellt die Kohlekraftwerke ab, wählt alle Grün, nur das Experiment zeigt wirklich wo es hingeht.

      Pioniere haben es immer schwer und vieles geht dabei drauf.

      ich wohne weit weg und hoffe, dass mein Land nicht auf so dumme Gedanken kommt.

      Ich will kein Pionier mehr sein.

  7. Nur so weiter und NRW (Deutschland) wird zurück in die Steinzeit gebracht.

    Was mir so auffällt ist die Geschwindigkeit der Ideen wie man das CO2 reduzieren kann. Damit wird auch die Folgeerscheinung auch schneller sichtbar. Ausserdem sind die Verantwortlichen wohl immer noch im Amt und müssen dann Rede und Antwort stehen.

    Die Liste der Kraftwerke ist im folgenden PDF file: https://tinyurl.com/krzt25q

    Mir fehlen die Wort um dies auszudrücken was mir auf der Zunge liegt.
    Milde gesagt – Schwachsinn, Unsinn. Nur ist das Word „sinn“ darin und den kann man hier nicht sehen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.