Helden der Energiewende

Bild-Logo für den Georg-Salvamoser-Preis(1)

Helmut Kuntz
Die Erfolgsmeldungen unserer Regierung zum EEG und Klimaschutz erscheinen derzeit wie am Fließband produziert zu werden. Kein Wunder, schließlich begann die Wahlsaison. Da möchte unsere bekannte (Des-)Informationsseite der Klima- und EEG-Beraterin natürlich nicht nachstehen und berichtet ebenfalls laufend über entsprechende Erfolge.

0 Flares 0 Flares ×

Wer erinnert sich noch an die hoch-innovativen – aber fast nirgends einsetzbaren und zudem extrem teuren – Speicherkugeln des IWES? Einfach unter EIKE 14.11.2016: Hurra, wir haben das EEG-Speicherproblem in Lösung – mit Beton-Pumpspeichern! nachlesen, oder bei klimaretter.info: Das Ei im Meer.

Mag ein EEG-Unsinn noch so groß und vor allem teuer sein; da er von unserem Staat immer gefördert wird, verspricht es immer einen Erfolg und sei es nur, dass die vielen Institutsmitarbeiter eine Zeit lang bezahlt sind und man auf die fast sichere Folgeförderung für die unisono notwendigen, „tiefer gehenden Untersuchungen und weiteren Versuche“ bauen kann.

Und jemand, der dies bejubelt, findet sich ebenfalls immer:

Speicherkugeln erfolgreich getestet

Klimaretter.Info: Speicher-Kugeln erfolgreich getestet
… Nun haben Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik in Kassel gezeigt, dass auch Unterwasser-Pumpspeicherkraftwerke funktionieren können.
Nach dem Piloteinsatz im Bodensee und der Auswertung der dort erhobenen Daten soll das System in drei bis fünf Jahren auf dem Meeresgrund getestet werden. Dann sollen Kugeln mit einem Durchmesser von 30 Metern zum Einsatz kommen. Wirtschaftlich anwendbar ist das Prinzip erst ab Wassertiefen von etwa 600 bis 800 Metern. Eine Speicherkugel in 700 Metern Tiefe kann rund 20.000 Kilowattstunden Strom speichern. Als Standorte kommen küstennahe Regionen infrage, in deren Nähe sich bevölkerungsreiche Ballungszentren befinden. Die Forscher wollen beispielsweise Standorte vor Norwegen und vor Spanien untersuchen.

Hoffen wir, dass die Mitarbeiter des IWES um Deutschland herum viele küstennahe Regionen in der Nähe bevölkerungsreicher Ballungszentren mit mindestens 600 m Wassertiefe finden, um mit dieser Innovation Deutschlands Speicherprobleme lösen zu helfen. Ein bisschen googeln zeigt, dass es solche Regionen nicht gibt. Aber die Erfindung ist ja für den EEG-Hoch-Technologie-Export in fernere Länder gedacht. Betonieren kann man schließlich überall.

(1) Georg-Salvamoser-Preis: Die Auslobung erfolgt für Bewerber, die sich mit innovativen Projekten für eine hundertprozentig erneuerbare Energieversorgung einsetzen. Vergeben wird erstmals ein Jugendpreis in der neuen Kategorie „Junge Energie“. Quelle: Klimaretter.Info

Quellen

[1] Klimaretter.Info, 05. März 2017: Speicher-Kugeln erfolgreich getestet
http://www.klimaretter.info/forschung/nachricht/22772-test-mit-speicher-kugeln-erfolgreich-beendet

image_pdfimage_print
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 0 Flares ×

5 Kommentare

  1. bei 3:19 sagt der dauernd lächelnde Mensch: „wir sind vielleicht bei einem Drittel der Route, die wir noch zurück legen müssen….“

    Mich graust es davor, dass er auch für die noch verbleibenden 2/3 seines Weges Fördermittel finden kann und wahrscheinlich auch wird.

    Früher war Deutschland ein Land der Denker, nun mutiert es zu einem Land der Traümer – fern jeglicher praktischer Realität

     

     

  2. Dieser EEG-Unsinn wird nicht von Deutschen Staat gefördert sondern von den Deutschen Arbeitnehmer/Steuer- und Abgabenzahler zwangsfinanziert. Der „Deutsche Staat“, dass sind wir…dass sind UNSERE STEUERGELDER UND UNSERE ARBEITSLEISTUNG….der Deutsche Staat, also WIR arbeitendes und wertschöpfendes Volk/Gesellschaft, lassen uns nur von dieser Grün-Sozialistischen Mafiapolitik unsere Steuern und Abgaben per Gesetzt weiter erhöhen nur um danach kein Mitspracherecht mehr bei der Notwendigkeit und  Verteilung von Steuern und Abgaben zu haben….

     

Antworten