Drastische Reduzierung der NASA Global Warming Programme

concept of NASA's Curiosity rover, Credit: NASA/JPL-Caltech

ANDREW FOLLETT

Der US-Senat verabschiedete vor kurzem die Gesetzgebung, die die Finanzierung für die globale Erwärmungsforschung der NASA beschneidet.
Die NASA soll sich wieder auf ihre originäre Wissenschaft – der Weltraumforschung – konzentrieren.


Es wird erwartet, dass das Repräsentantenhaus dieser Gesetzvorlage zustimmt, und Präsident Trump wird es wahrscheinlich unterzeichnen. Die Befürworter sagen, dass das Budget der NASA wieder in die Weltraumforschung gesteckt werden sollte und weg von der globalen Erwärmung und der Erdforschung. Die Republikaner planen, die mehr als $ 2 Milliarden Budgets der NASA für die Abteilung Erdwissenschaft zu beenden.

„Durch Ausgleich der Budgets, würde ich gerne mehr Geld für die Weltraumforschung ausgeben; Wir werden die Erdwissenschaften nicht auf Null setzen“, so Lamar Smith, der Vorsitzende des Komitees für Wissenschaft, Raumfahrt und Technologie. „Ich möchte, dass wir uns daran erinnern, was unsere Prioritäten sind und es gibt noch ein Dutzend Agenturen, die die Erdwissenschaft und den Klimawandel studieren und das können sie auch weiterhin tun.“

Die NASA-Ausgaben für die Erde und die globale Erwärmungswissenschaft stiegen in den letzten acht Jahren um 63 Prozent und machten damit das größte und am schnellsten wachsende Budget des NASA-Wissenschaftsprogramms aus. Die Agentur gab für die Umweltforschung mehr Geld aus als für viele andere wissenschaftliche Funktionen, darunter Astrophysik und Raumfahrttechnik. Diese Programme erhalten nur $ 781,5 Millionen bzw. $ 826,7 Millionen.

„Wir haben nur eine Agentur, die sich in der Weltraumforschung engagiert und diese braucht jeden Dollar, den sie für die Weltraumforschung aufbringen können“, fuhr Smith fort.

Trump schlug den ehemaligen republikanischen Abgeordneten von Pennsylvania Rep. Bob Walker als Senior Berater seines NASA-Übergangsteams vor – ein Mann, der denkt, dass die NASA weniger „politisch korrekte Umweltüberwachung“ und mehr Raumforschung tun sollte.

„Die NASA sollte sich in erster Linie auf größere Weltraum – Aktivitäten konzentrieren, anstatt auf die Erdgebundene Forschung, die besser von anderen Agenturen behandelt wird“, schrieben Robert Walker und Peter Navarro, weitere Senior Berater im Trump-Team, in einem Kommentar im Oktober. „Die menschliche Erforschung unseres gesamten Sonnensystems bis zum Ende dieses Jahrhunderts sollte der Fokus und das Ziel der NASA sein.“

Republikaner sind nicht die einzigen, die danach schauen, die Ausgaben für Umweltwissenschaft zu beschneiden.

Experten beschuldigen Präsident Obama für die Verzögerung von Plänen, Astronauten bis 2030 zum Mars zu schicken. Bereits 2007 forderte der damalige Senator Obama die Verzögerung des Entwicklungsprogramms, die Space Shuttles der NASA in fünf Jahren zu ersetzen, um Geld für sein Bildungsprogramm zu bekommen.

Soll der Kongress die Finanzierung von Global Warming Programmen drastisch reduzieren?

 

„Eine bemannte Mars-Mission bleibt noch zwei Jahrzehnte entfernt“, schrieb Alexandra Witze, eine Kolumnistin des Wissenschaftsmagazins Nature News. „Der Zeitplan ist durch die zur Verfügung gestellten Mittel bestimmt, um die notwendige Hardware zu entwickeln – eine neue Schwerlast-Rakete und Mannschaftskapsel, um das Leben der Astronauten im Weltraum zu erhalten.

Das ist fast genau die Situation der NASA von vor acht Jahren, bis auf ein Detail: Obama verwarf den Mond als ersten Stützpunkt für Astronauten auf dem Weg zum Mars“.

Sogar Bill Nye „der Wissenschaftler“, ein berüchtigter Kritiker der Globalen Erwärmung und CEO der Planetary Society [ist eine gemeinnützige, nichtstaatliche Organisation, die die Erforschung des Sonnensystems und die Suche nach außerirdischem Leben unterstützen und vorantreiben will] , hat die Versuche von Obama kritisiert, die Weltraumforschung und die Planetenwissenschaft der NASA zugunsten der globalen Erwärmung zu beschneiden. Die NASA-Planetenwissenschaftler haben einen Verkaufsmarkt mit Milchstraßentassen, Saturnkuchen und Glückskeksen organisiert, um politische Unterstützung für die Finanzierung ihrer Arbeit zu erhalten.

Erschienen auf The Daily Caller am 20.02.2017

Übersetzt von Andreas Demmig

http://dailycaller.com/2017/02/20/congress-slashes-funding-for-nasas-global-warming-research/

 

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

2 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Das wurde auch allerhöchste Zeit.

2

Ja das wurde es!

Mehr möchte ich hier und heute auch nicht sagen, denn dann käme

ein emotionaler Ausbruch.

Die sinnlose Geldverbrennung für Unsinn muss endlich aufhören.