„The Uncertainty Has Settled“ – Welturaufführung am 9. und 12.2. im Berliner Kino Babylon

Cover des Dokumentar-Films von Marijn Poels über die Klimapropaganda

EIKE Redaktion
der niederländische Filmemacher Marijn Poems, der sich selber dem linken Lager zuordnet, hat einen Film über den gegenwärtigen Stand des Wissens über den Klimawandel gemacht. Wer bei der Welturaufführung dabei sein möchte hat diese Gelegenheit durch Erwerb einer Eintrittskarte für das Kino Babylon am 9. oder 12.2.17 in Berlin

Der Film „The Uncertainty Has Settled“ persifliert mit seinem Titel den Ausspruch des damaligen kalifornischen Gouverneurs und Groß-Klimawissenschaftlers Arnold (the Terminator) Schwarzenegger, der behauptet hatte:

The debate is over- the science is settled.

Mit ihm behaupteten das viele andere in der nicht ganz falschen Erwartung jede Diskussion über dieses Thema von vornherein abzuwürgen. Das ist ihnen trotz gewaltiger weltweiten medialen Unterstützung jedoch nicht gelungen.

Unter Nutzung von Beispielen aus der Landwirtschaft und mit vielen Interviews bedeutender Zeitzeugen und Wissenschaftlern beleuchtet der Film den Klimawandel und sein Umfunktionieren zur Änderung unserer Energieversorgung. Seine Frage aus dem Untertitel lautet: „Machen wir das Richtige?“

Er ist der Eröffnungsfilm dea Unabhängigen Film Festivals das in Berlin an diesem Tag eröffnet wird.

Karten können bei rechtzeitiger Bestellung für den 9 Februar, 22.00 Uhr or 12 Februar, 18.00 Uhr erworben werden.Invitation – Worldpremiere

image_pdfimage_print

Ersten Kommentar schreiben

Antworten