Welche Öko-Sau wird als nächstes durchs Dorf getrieben?

Günter Z. / pixelio.de, Katrin

Eric Worrall
Jetzt wo Trump Präsident ist, was wird die sterbende Klimakatastrope ablösen?
Die neue Angst muss sich radikal von früheren Ängsten unterscheiden – sonst werden die Leute es als recycelten CO2-Hype erkennen (denken Sie an den Methanschrecken und die pupsenden Kühe). Die neue Angst muss die Unterstützung der populären Kultur bekommen – Hollywood muss helfen, die Angst aufzubauen und zu verbreiten.

Der Ersatzschrecken muss ein vergleichsweise neues Feld sein, mit umfangreichen Wissenslücken, die mit wilder Spekulation gefüllt werden können, die als Expertenmeinung verkleidet ist. Es muss plausibel das Leben und die Sicherheit der einfachen Menschen bedrohen – um Forschungsgelder zu gewinnen. Die übertriebenen Risiken müssen das Potenzial haben, die Phantasie der Öffentlichkeit anzuregen.


Eine Krisenerzählung gibt es, die hinter allen dieser Kästchen tickt –

die steigende Bedrohung durch unkontrollierte künstliche Intelligenz – kurz KI.

Hollywood ist bereits gut unterwegs mit der KI-Krise. Das folgende ist eine Liste der Hollywood-Filme seit dem Jahr 2000 bezogen auf künstliche Intelligenz (Quelle Wikipedia);

 

Jahr Anzahl Filmtitel
2001 1 A.I. Artificial Intelligence
2002 1 S1M0NE
2003 3 The Matrix ReloadedTerminator 3: Rise of the MachinesThe Matrix Revolutions
2004 1 I, Robot
2005 1 The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy
2007 1 Transformers
2008 3 Eagle EyeIron ManWALL-E
2009 3 Terminator SalvationMoonTransformers: Revenge of the Fallen
2011 2 Real SteelTransformers: Dark of the Moon
2012 3 PrometheusRobot & FrankTotal Recall
2013 4 HerIron Man 3The MachinePacific Rim
2014 7 AutomataBig Hero 6InterstellarRobocop (2014 film)TranscendenceTransformers: Age of ExtinctionX-Men: Days of Future Past
2015 8 Ex MachinaChappieTomorrowlandAvengers: Age of UltronTerminator Genisys, aka Terminator 5Star Wars: The Force AwakensUncannyPsycho-pass: The Movie
2016 3 Max SteelMorganRogue One: A Star Wars Story
2017 2 (bislang) Ghost in the Shell (2017 film)Transformers: The Last Knight

 

Es ist schwierig, das allgemeine Interesse an KI zu beurteilen. Aus dem folgendem Diagramm ist die Anzahl der Personen, die zwei KI-bezogene Suchbegriffe eingeben, wesentlich niedriger als der Höchststand im Jahr 2004, der aber auch wieder ansteigen kann (2004 ist der früheste Zeitpunkt, den Google für gesuchte Ausdrücke „search term data“ zur Verfügung stellt) [Es können natürlich auch andere Suchmaschinen genutzt werden.]

 

KI Suchbegriffe – rot ist “deep learning”, blau ist “künstliche Intelligenz”. Quelle Google

 [Deep Learning, auf Deutsch etwa tiefgehendes Lernen, bezeichnet eine Klasse von Optimierungsmethoden von künstlichen neuronalen Netzen, welche zahlreiche Zwischenlagen (engl. hidden layers) zwischen Eingabeschicht und Ausgabeschicht haben und dadurch eine umfangreiche innere Struktur aufweisen. – Quelle Wikipedia.

Und http://www.spektrum.de/news/maschinenlernen-deep-learning-macht-kuenstliche-intelligenz-praxistauglich/1220451]

Im letzten Monat oder so schien es ein großes Interesse der Presse an KI zu geben. – Ich habe vor kurzem eine Menge Nachrichtenartikel gesehen, die das Potenzial für künstliche Intelligenz diskutieren, wie diese sich auf das Leben der einfachen Menschen auswirken.

 

Beispiele (nur aus den letzten Tagen);

 

  • Es gibt viele Spekulationen, dass künstliche Intelligenz Präsident Trump daran hindern könnte, den Wohlstand der Mittelschicht wiederherzustellen.

Kommentar: Der Umstieg auf Automatisierung kann verhindern, dass Trump seine Versprechen auf mehr Arbeitsplätze halten kann

Als die Wahlergebnisse in der letzten Nacht anrollten, wurde es immer deutlicher, dass Amerika – und die Welt – niemals mehr dieselbe sein würde. Das amerikanische Volk übersah alle Fehler des republikanischen Kandidaten Donald Trump und wählte ihn in das Weiße Haus, in dem Glauben, dass er die tiefsitzenden Probleme der Nation von Ungleichheit und Ungerechtigkeit beheben werde. Und sie rebellierten gegen die Geschäftsinteressen und die Korruption, die Hillary Clinton repräsentiert.

Trumps Sieg wurde durch Technologie ermöglicht – alles von seinem Gebrauch der sozialen Medien über Clintons Email Skandale bis hin zu russischen Häckern [noch kein Beweis dafür]. Aber Fortschritte in der Technologie und wie sie unsere Wirtschaft umgestalten, mag ihn auch davon abhalten, einige der großen Versprechen liefern zu können, die ihn im Wahlkampf so beliebt machten.

Screen shot des Videos auf: http://www.chicagotribune.com/business/ct-trump-biz-tech-automation-robots-jobs-20161109-story.html

 

Ist künstliche Intelligenz wirklich eine Bedrohung für Sicherheit und Wohlstand?

Die Schönheit des Spekulierens über solch ein unbekanntes Feld ist, dass niemand wirklich etwas darüber weiß. KI angetriebene Waffen könnten das menschliche Gewissen vom Schlachtfeld entfernen. Außer Kontrolle geratene KI könnten ihre Softwarebeschränkungen überwinden, könnten Chaos anrichten, Umweltkatastrophen verursachen und vielleicht sogar die Welt völlig zerstören. Künstliche Intelligenz droht Arbeitsplätze dauerhaft zu beseitigen, indem sie ihre Fähigkeiten ins Unermessliche steigert und damit die Arbeitnehmer und die Mittelschicht in die staatliche Abhängigkeit und finanziellen Ruin treibt. Aber ähnliche Dinge wurden schon immer über fast alle wichtigen historischen technologischen Fortschritte behauptet – und haben sich immer als Hype erwiesen.

 

Künstliche Intelligenz hat ein gutes Potenzial, erschreckte Politiker in die Finanzierung vieler teurer, aber unklarer Studien zu treiben.

Da selbstlernende und intelligente KI noch nicht existiert, sind alle Meinungen über die Zukunft der künstlichen Intelligenz hochspekulativ – deshalb denke ich an Künstliche Intelligenz als den nächsten Öko-Schrecken, das wahre Erbe der gescheiterten CO2-Angst.

Erschienen auf WUWT am 21.01.2017

Übersetzt durch Andreas Demmig

https://wattsupwiththat.com/2017/01/21/the-next-eco-scare-story/

####

 

Persönliche Ergänzung:

In D sehe ich derzeit zwei bzw. drei andere „Schreckgespenster“:

  1. zum einen „Wir müssen Wasser sparen“, vor allem auch nicht soviel Fleisch essen und auch die Entwicklungsländer nicht ermutigen Dinge anzubauen, die viel Wasser brauchen (Von was leben die den dann?)
  2. zum anderen die Angst vor einem terroristischen Angriff mit Chemie. Auf unser Trinkwasser, auf unsere Lebensmittel.
  3. Beim Strommangel oder – überschusskollaps (Blackout) haben wir das kuriose Bild, das unsere Offiziellen davon nichts wissen wollen und das Thema noch nicht einmal erklären (können). Unsere EEG Profiteure einschließlich aller Netzbetreiber achten sehr darauf, dass ihre Interessen zu möglichst 150% berücksichtigt werden.

A. Demmig

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

6 Kommentare

  1. KI ist eine sehr schöne Angst-Projektionsfläche, eignet sich aber nicht für eine wirklich effektive weltweite Bewegung. Nehmen wir an, man beginnt, analog der Anti-Atomkraft-Bewegung, lokale Kampfgruppen aufzubauen. Wo wollen die wogegen vorgehen? Es fehlt nicht nur das ausreichende Halbwissen, es ist auch keine Ideologie da, die man sich auf die Fahnen schreiben könnte. Außer den diffusen Ängsten ist da wenig greifbar.
    Nein, man muss schon zugeben, die Klimakirche hat da ein sehr fruchtbares Feld beackert und man wird noch lange die Früchte einfahren können.
    Ich denke ohnehin, die Ökoreligion ist so gut aufgebaut und vernetzt, dass man aus dieser Richtung auch die nächsten Aktionen erwarten kann. Natürlich sind Plastik-Kontinente in den Weltmeeren und Fracking nur kleine Fische im Vergleich mit dem Klimazauber. Ich beobachte allerdings eine mediale Entwicklung, die großes Potential hat und die man näher betrachten sollte.
    Es geht um folgende Bewegung: Die Natur ist zu blöd, unfähig, sich ohne Hilfe des Menschen über Wasser zu halten. Man muss also ETWAS TUN! Helfen! Gut sein! Bambi muss gefüttert werden!
    Entwicklungen in diese Richtungen gibt es schon länger. „Aktivisten“, die die Vogelfreunde auffordern, ganzjährig die Vögel in der freien Natur zu füttern. Biologen, die eine neue Tierart entdecken und sofort feststellen, dass sie am Aussterben sei. Wolfsmanagement. Wespen – Umsiedler und so weiter.
    Ein Höhepunkt nebenbei: Die Realsatire „Kap der Tiere“.
    Da über diese Leute KEIN Gelächter hereinbricht hat die Bewegung „Hilflose Natur“ großes Potential, einstmals die Klimakirche abzulösen.

    Herzlichst PM, Geologe

  2. Die Säue, die bisher durch die westliche Welt getrieben wurden, hatte alle auch einen wirtschaftlichen Hintergrund. „Silent Spring“ und die nachfolgende Anti-DDT Propaganda hat es geschafft ein ein günstiges effektives Mittel, dem man keinen der Vorwürfe nachweisen konnte, zu verbieten. Millionen Malariatote bedanken sich dafür recht herzlich.

    Nachdem die Lügen, wie auch schon die Mondlandung, widerspruchlos verkauft werden konnten, war man bereit für Größeres.

    Dass FCKWs die Ozonschicht schädigen zweifle ich noch heute an. Aber mit den Ersatzstoffen hat man sich dumm und dusselig verdient.

    Das Waldsterben hat man benutzt um schärfere Abgasregeln durchzuboxen.

    Einen seriösen Anstrich bekamen diese Maßnahmen weil auch Asbest und Tabak bekämpft wurde. Was ja auch Sinn gemacht hat.

    Mit der Mär vom Klimawandel hatte man dann gleich eine multiple eierlegende Wollmilchsau hervorgebracht. Zum einen aus finanzieller Sicht, man denke an Al Gore, und zum anderen, wenn man der Argumentation von Oliver Janisch folgt, konnte man so einen äußeren Feind stilisieren, gegen den alle aufrechten Menschen zu kämpfen hatte. Dies war ein Königsweg, da nationale Feinde in Zeiten A-, B- und C-Waffen ruckzuck zur totalen Vernichtung führen und die Geschichte mit den Aliens und UfOs zu ausgelutscht und nicht mehr zu vermitteln war.

    Wenn man sich klar macht, dass Hansen zuerst Eiszeit und danach CAGW postuliert hat, dann ist einem klar, dass diese Multisau schon sehr lange durch die Lande getrieben wird. Das begann sozusagen im letzen Jahrtausend im Pre-Internet Zeitalter. Eine neue Sau muss demnach zumindest finanziell den Aufwand lohnen und zum anderen derart plausibel sein, auf das sie nicht gleich von den Verschwörungstheoretikern und Fake-News Vertreibern nicht gleich zerlegt wird.

    911 war dazu wohl die letzte große Aktion, die man durchgezogen hat.

    Plastikmüll in den Ozeanen ist derzeit noch so so ein Thema, auf das einige ältere Damen und Herren noch so richtig schön reinfallen. Mal sehen ob und was noch kommt.

     

     

    • „Das Waldsterben hat man benutzt um schärfere Abgasregeln durchzuboxen.“

      Das war es nicht.

      Man hat die Mineralölsteuer um 21 Pfennige erhöht. Das wars!

  3. Ich will es mal so sagen…Wenn Trump seine 8 Jahre durchziehen kann, dann wird das US Volk nach diesen Acht Jahren ein anderes, ein aufgeklärteres, selbstbestimmenderes und selbstbewussteres Volk gegenüber Politik-Medien Eliten sein, die ihnen eine Welt vorgaukeln, die es so nicht in der Realtität gibt.

    Trump zeigt es dem Volk, was es braucht um für das Volk eine Politik des Wohlsein zu machen. Trump macht ja in erster Linie nicht für sich selbst Politik sondern für das Land (American first, Great again). Er zeigt also den Menschen in den USA wie man Politik macht, die den Mensch nutzt und nicht schadet. Auch England findet zu diesen „Volkswurzelen“ der Politik zurück. Auch Le Pen hat diesen politischen Volksgeist in sich. Genauso wie Wilders oder Strache und nicht zu vergessen Petry. Diese Politik steht für die Befreiung von Ängsten, die unsere achso angesehenen Politiker und Medien der Altparteien über das Volk vergossen haben.

    Wir gehen spannenden Zeiten entgegen und ich freue mich schon auf diese Zeitenwende…besonders in Deutschland und für Deutschland. Danke!

     

  4. Naja, mit der Klimasache werden wir uns hier in Europa noch so 10 Jahre als Main-Hype herumschlagen müssen. Und ob das in in den U.S. so einfach gehen wird, wie Eric Worral schreibt?

    OK, es wird einigen Instituten der Geldhahn abgedreht werden, aber die Klima-Internationale und die ihr gläubigen Medien werden weiterhin die Botschaft verkünden.

    Ein kräftiger Temperatursturz in den folgenden Jahren könnte natürlich die öffentliche Meinung ändern bzw. alte Aussagen ad absurdum führen.

    Ein Problem sind die statistisch bearbeiteten Temperaturreihen von NASA-GISS und NOAA, die teilweise mehr als den doppelten Temperaturanstieg wie Satellitenkurven anzeigen. Wie wird die Trump-Regierung mit diesen Instituten umgehen? Man kann ja nicht einfach eine alternative Wahrheit vorgeben. Das beste wäre die Möglichkeit einer öffentlichen wissenschaftlichen Diskussion ohne Denk- und Sprechverbote.

    Aber die alten Eliten werden sich verkrampft an ihre alten Aussagen und Privilegien klammern. Na, das kann ja noch spanned werden…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*