Trump erste Anweisung zur Wirtschaftsordnung – Annulliert den Klimaschutzplan und die Gewässerregulierung

Webseite Weißes Haus Goverment

Von USAToday:
Trump beginnt mit einem Aufruf den Klima-Aktions-Plan zu killen
WASHINGTON – Während Präsident Trump seine Antrittsrede am Freitag hielt, postete sein neue White House Team einen Vorschlag zur Beseitigung von Präsident Obamas Umweltvorschriften.


„Zu lange wurden wir durch belastende Regelungen für unsere Energiewirtschaft zurückgehalten. Präsident Trump verpflichtet sich, schädliche und unnötige Politiken wie den Klimaschutzplan und die US -Gewässer Regulierungen zu beseitigen“ so die Top-Schlagzeile auf der Website des neuen Präsidenten im Weißen Haus.

Neue Exekutivaktionen werden später erwartet, wenn der 45. Präsident der Nation mit seinem Amt beginnt.

Am Mittag, als Trump den offiziellen Amtseid schwor, wechselte die Regierung die Website des Weißen Hauses von Obama zu Trump. (Obama’s ist jetzt archiviert von der National Archives and Records Administration nach dem Presidential Records Act.)

Der neue Präsident hat bereits eine weitere Weißes Haus Verpflichtung aufgenommen, das Samstagmorgen Radio-Informationsgespräch, das morgen früh  ausgestrahlt wird.

Nach seiner Antrittsrede, in der er sagte, dass „die vergessenen Männer und Frauen nicht mehr vergessen werden“, wurde Trump von der Eröffnungsparade ins Weiße Haus geführt und ging mit Mitgliedern des Kongresses zu Mittag.

Lesen Sie hier: https://www.whitehouse.gov/america-first-energy


Erschienen auf WUWT am 20.01.2017

Übersetzt durch Andreas Demmig

https://wattsupwiththat.com/2017/01/20/trump-posts-first-order-of-business-kill-the-climate-action-plan-and-waters-of-the-u-s-rule/

#########

die deutschen Nachrichten bringen so Schlagzeilen wie:

Europa in Sorge vor Trump

Gabriel: „Wir müssen uns warm anziehen“

Einzig der frühere EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) rief zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit auf. „Seit Freitag haben wir mit Donald Trump einen neuen US-Präsidenten und eine neue Regierung, mit der wir gut, professionell und unaufgeregt zusammenarbeiten werden“

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_80139496/sigmar-gabriel-nach-vereidigung-von-donald-trump-muessen-uns-warm-anziehen-.html

 

Der Herausgeber vom Handelsblatt, Herr Steingart ist in den USA um der Zeremonie beizuwohnen.

Heute früh kam sein Briefing mit der Schlagzeile:

Die Dämonen sind los

Die Einführungsrede von Trump nennt er „… eine Kampfansage, ..,Abrechnung mit dem politischen Establishment und lieferte dabei nichts Geringeres als ein populistisches Manifest.

Danach meint er, das seine Gegner auch noch dran kommen. Er sieht im Besonderen “ …drei Herausforderer, die ihn noch vor dem nächsten Wahltag zu Fall bringen könnten.“

  1. anti-Trump Demonstranten (siehe hier)
    die aber bereits in New York und Washington am Freitag Autos angezündet und Schaufenster eingeschlagen haben.
  2. Die Medien
  3. Die abgehängten Politiker, die um ihre Pfründe bangen 

 

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

10 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Andreas Demmig

In der Papierausgabe des Handelsblattes, kommt auch unsere Kanzlerin nicht gut weg.

Nach der Amtseinführung von Trump  brieft Herr Steingart

http://tinyurl.com/z9ldzpf

Ich habe ihn dann gefragt, ob mit den Dämonen der Herr Trump gemeint ist, oder die bestellten und mit Sicherheit auch bezahlten Demonstranten. Chaos, Randale und Gewalt waren schon länger vorher geplant? (natürlich keine Antwort)

Siehe Washington Post http://tinyurl.com/hq54j4c

Die Befragung eines der verhafteten Chaoten ergab, das eine sich  J20 nennende Organisation dahinter steht.

Hier sind Bilder der "friedlichen" Demonstration Daily Caller:  http://tinyurl.com/haqv2gh

Hier das HB-Briefing von Herrn Steingart von heute http://tinyurl.com/hrgxcro (Link nur heute gültig, ab Morgen im Archiv) "...Unwillkürlich muss ich wieder an Trump denken, der mit seinem neureichen Imponiergehabe Amerika verführt hat. Ich denke aber auch an die Zehntausende von Frauen, die sich nicht haben verführen lassen, die durch New York marschiert sind, die uns veranlasst haben, aus dem Taxi zu springen, um mit ihnen zu gehen. „Not my President“, stand auf einem der Plakate. ..."

 

In Deutschland wirbt Campact (Liebling der FDP, nach deren letzten Januar-Magazin "Liberal") für die amerikanische Aktionsorganisation MoveOn.org, die ein kurzes Video und eine längere Webseite mit ihren Zielen formuliert http://tinyurl.com/zghxcpv - Haupttenor: Boykottiert Trumps Ziele, gewinnt andere als Unterstützer .

+++ da dieses wohl eher nur Politik und Opposition betrifft, habe ich keinen eigenen Beitrag daraus gemacht. Ich glaube, das gibt einen Vorgeschmack auf das, was uns in Deutschland Europa blüht, wenn hier die politischen Kräfte sich mal ändern.

2

Nun habe ich endlich den Ehrentitel "Rechtspopulist" verstanden! Damit werden offenbar Menschen charakterisiert, die den haarsträubenden Unsinn, den gegenwärtig global das "Establishment" verzapft, endlich b beseitigen. Vorerst bleibt daher für einen Begriff "Mitte- oder Linkspopulist kein Raum.

https://de.scribd.com/document/337073718/Ein-Physiker-und-die-Energiewende

3

Ach der Steingart vom Handelsblatt will also die Stimmung gegen Trump anheizen....dann werde ich mal gleich ab Montag die Stimmung unter meinen Kommentar Namen "Mark Hoffmann" beim Handelsblatt noch etwas mehr verschärfen. Mal schauen, wie weit die Zensur beim Handelsblatt mich in Ruhe lässt 😉

 

4
Neulen, Holger

Hier ist der erste Ort wo ich davon lese. Angekündigt hat er es ja, Doch als erstes soll ja nun die Mauer gebaut werden wir ja bereits ein 6 m Hoher Zaun steht, war der wohl noch vor Obama dahingesetzt worden?

5
Rainer Hoffmann

Ich habe keinen TV-Bericht bei ARD und ZDF am 21.01.2017 gefunden, dass ARD und/oder ZDF über die Annulierung des Klimaschutzplanes berichtet hätte. Oder irre ich mich da?

6

Bitte hier nur unter vollem Klarnamen posten. Siehe Regeln

7
Rainer Hoffmann

Ihr kennt wohl eure eigenen Regeln nicht, denn es steht dort:

"Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht."

Im Benutzerprofil ist mein korrekter/vollständiger Name eingetragen. Wenn in den EIKE-Kommentaren der Inhalt des Feldes "Spitzname" angezeigt wird, ist das nicht mein Problem.

8

Bitte trotzdem in jedem Fall (hier!!) nur unter vollem Klarnamen posten.

9
Rainer Hoffmann

Wenn Ihr sagt:

"Bitte trotzdem in jedem Fall (hier!!) nur unter vollem Klarnamen posten."

dann müsst Ihr als Regel in eure Kommentarregeln reinschreiben:

"In das Profil der Anmeldungsnamen muss in dem Feld "Öffentlicher Name" der korrekte Vor- und Zuname eingetragen werden."

Denn dieses Feld im Profil ist verantwortlich und massgeblich für den angezeigten Namen in den EIKE-Kommentaren. Beim Kommentarschreiben selbst hat man darauf keinen Einfluss, sondern man muss die korrekten Einstellungen vorher im Benutzer-Profil vornehmen.

10

Danke für den Hinweis. Wird geändert.