In der nach-wissenschaftlichen Welt, versorgt Windenergie die Welt schon kostenlos

Lügen haben lange Nasen- Bild Dr. Stephan Barth / pixelio.de

Terry McCrann
Das erste und wichtigste, was man über die wahren Gläubigen einer globalen Erwärmung und die Antreiber der sogenannten „erneuerbaren Energie“ zu verstehen hat, ist, dass sie lügen.


Sie lügen mühelos, nahtlos, kontinuierlich und ohne das geringste Gefühl der Scham. Sie lügen bewusst und sorglos und nachlässig, und auch dann, wenn sie es selbst nicht merken, dass sie lügen. Sie lügen ohne das geringste Gefühl der Selbstwahrnehmung und mit ganzer pompöser Dummheit.

Wir haben soeben ein atemberaubendes, aber allzu charakteristisches Beispiel erlebt: eine Lüge, die so groß war wie dumm und zweifellos ein Produkt einer Überdosis der angesagtesten Warmisten Kool-Aid-Cocktails – Leugnung der Realität und Fieber der globalen Erwärmungstheologie.

Im vergangenen Monat veröffentlichte die in Paris ansässige Internationale Energieagentur IEA ihren jüngsten „World Energy Outlook“, der einen wirklich überraschenden Anspruch enthielt.

Bislang war die IEA eine nüchterne internationale Agentur, bestehend aus echten Energiefachleuten und auf altmodischem Know-how aufgebaut. Sie erstellte und veröffentlichte globale Energiestatistiken – welche Treibstoffe wir verwendeten, wo sie hergestellt wurden, was die Produktionsaussichten waren und so weiter.

In den vergangenen 20 Jahren, wie alle diese internationalen Organisationen wie der IWF und die OECD, erlag es der „größten moralischen Herausforderung unserer Zeit“, genauer bekannt als Globale Erwärmung. Kool-Aid wurde das Hausgetränk, nicht zur Auswahl, sondern obligatorisch.

So zeigt sich das Ende der völligen Vernichtung einer einmal rationalen und nützlichen Institution mit Sätzen wie diesem: „Erneuerbare haben Kohle im vergangenen Jahr überholt, um die größte Quelle installierter Energiekapazität in der Welt zu werden.“

Es ist eine so lächerliche Behauptung, so unmittelbar falsch, dass sie in jedem anderen Zusammenhang atemberaubend und ein Anlass endlosen Spottes wäre.

Es ist gleichbedeutend mit der Behauptung, dass die Anzahl der Elektroautos die mit Benzin betriebenen Autos auf den Straßen der Welt überholt haben.

Aber in diesem Zusammenhang ging es nicht nur unwidersprochen und unbestritten durch, sondern wurde tatsächlich als eine donnernde Begründung der Idee – hier ist das ultimative Einhorn – aufgegriffen und wiederholt, dass Wind und Sonne[-energie] Kohle besiegt hatten.

Propagandisten wie das Climate Media Center veröffentlichten eine Pressemitteilung mit dem Titel: „Erneuerbare Energien überholen Kohle als weltweit größte installierte Energiequelle“, was die Behauptung im ersten Satz der Veröffentlichung noch deutlicher macht: „Erneuerbare sind heute die größte installierte Energiequelle in der Welt“- mit der Autorität eines begleitenden Link zum IEA-Bericht.

Das ist das eine Ende des substantiellen analytischen Spektrums; das andere Ende – oder zumindest wie sich die Publikation selbst sehen will -, hatte The Economist die Behauptung seiner letzten Ausgabe wiederholt.

Wie die IEA war The Economist eine Publikation, die sich in Übereinstimmung mit faktischer Analyse und Realität befand. Aber in den letzten zehn Jahren oder so, erlag es seinem eigenen einzigartigen Cocktail von Pompösität, politischer Korrektheit und Warmismus.

Deshalb widmet sie diese Woche die Titelseite und die Coverstory der „Trump-Ära“ im Zusammenhang mit dem Klimawandel – allerdings, bizarrer Weise wurde dies von einem Sonderbericht über die dominierende Rolle des Öls in der Welt begleitet.

Das Editorial enthielt den gleichen Satz: „Im vergangenen Jahr war das erste Jahr, in dem erneuerbare Energien die Kohle als weltweit größte Energiequelle ablösten.“

In allen drei Publikationen – und wie viel Dutzenden, wenn nicht Hunderten von anderen? – ist der Satz völlig und lächerlich falsch.

Nach den jüngsten Zahlen von der gleichen IEA, im Jahr 2014, produzierte die Kohle 40,8 Prozent des weltweiten Stroms. Wie viel kam aus Wind und Sonne? Nun, sie führten sie nicht einzeln auf, sie sind in der Kategorie „andere“ enthalten, die eine Vielzahl von primitiven Stromerzeugungen umfassen und sich auf 6,3% summieren.

Wenn wir Wasserkraft mit seinen 16.4 Prozent addieren, würde das eine Überschätzung für „Erneuerbare“ von 22.7 Prozent sein. Es springt nicht von da auf mehr als 40 Prozent in einem einzigen Jahr.

Jedoch, wie der IEA-Bericht – der die verblüffende und völlig falsche Behauptung enthielt – sogar selbst erklärt: wurden insgesamt nur 153GW (Gigawatt) an erneuerbarer Kapazität hinzugefügt, darunter 66GW Wind und 49GW Solar.

Das führt Sie zur „Erläuterung“ hin, aber auch dazu, warum ich erklärte, dass diese Leute nachlässig lügen, auch wenn sie es nicht realisieren. Der Anspruch bezog sich auf neue oder zusätzliche Erzeugungskapazitäten. Aber selbst dann wäre es eine tatsächliche Lüge, denn 1GW Kohle- oder gasgefeuerte (zuverlässige) Stromerzeugung entspricht mindestens 3GW so genannter „Kapazität“ mit Wind und Solar.

Denn, wie Sie sich immer vor Augen halten sollten: Wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint …

In Bezug auf die zuverlässigen Stromerzeugungskapazitäten, übertrafen die Kapazitäten neuer Kohlekraftwerke weltweit das Niveau neuer Wind- und Solaranlagen im vergangenen Jahr mit Sicherheit. Und die gesamte vorhandene Kapazität der Kohlekraftwerke überschwemmt die belanglose Menge von Wind- und Sonnen-Nennleistung.

Die 115 GW neuer Wind- und Solarkapazitäten – realistisch, vielleicht mit maximal 40 GW zuverlässiger Stromerzeugung vergleichbar – machen weniger als 1 Prozent der mehr als 6.000 GW Stromerzeugungskapazität der Welt aus, die überwiegende Mehrheit davon sind Erdgas, Öl und die größte die Kohle: das heißt alle CO2 produzierenden fossilen Brennstoffe.

Nein, ich entschuldige es nicht als „Versprecher“. Es wurde in einem förmlichen Bericht von einer vermeintlich „sachverständigen“ Behörde aufgeführt. Darüber hinaus, wurde es bewusst geschrieben, um das Gefühl einer überwältigenden Flut von Wind und Sonne zu fördern.

Der bewusste „Versprecher“ soll die größere Lüge decken. Vom Climate Media Center ist das in genau der gleichen Absicht und mit dem gleichen totalen Mangel an Selbsterkenntnis und sogar fast hysterischer Selbsttäuschung aufgegriffen worden.

Nebenbei bemerkt, war das ganze The Economist Editorial, ein durchgängiger von-Anfang-bis-Ende Aufsatz in klassischen warmistischen Selbst-Wahnvorstellungen, Wunschdenken und völlige Leugnung der Wirklichkeit.

Es begann mit der Beschreibung der lächerlichen Ereignisse in Paris im vergangenen Jahr als „Kampf gegen die globale Erwärmung“, um so etwa 2000 Worte später darauf zu kommen, dass die Pariser Vereinbarung „das Ziel, die globale Erwärmung auf 2 Grad zu begrenzen, verfehlen könnte“.

Der köstlichste – schlichtweg ahnungsloseste – Satz der Redaktion war, dass „der Weg zu einer grüneren Zukunft noch offen bleibt“.

Ich stimme absolut zu. Das Pariser Abkommen sieht vor, dass China und Indien ihre – und damit fast sicher auch die weltweiten – CO2-Emissionen weiter steigern können. Und der Schluss ist klar und unleugbar: mehr CO2 bedeutet ein mehr grüner Planet.

Herald Sun vom 29 November 2016

Gefunden auf stopthesethings vom 15. Dezember 2016

Übersetzt durch Andreas Demmig

https://stopthesethings.com/2016/12/15/in-the-post-truth-world-wind-is-already-powering-the-globe-for-free/

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

15 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

"Bei Altanlagen mag das noch gehen aber bei neuen konventionellen Kraftwerken ist das nicht möglich."

 

Ich frage mich immer wieder, warum Ingenieure, Physiker, Mathematiker und Volkswirte nie die Rentabilitätsrechnung begriffen haben.

Eine Anlage ist dann (volkswirtschaftlich) rentabel, wenn der thesaurierte ROI in den posiven Bereich kommt. Bei einem unternehmen im Markt ist das der Fall, wenn die thesaurierten Einnahmen größer sind als die thesaurierten Ausgaben.

In der Volkswirtschaft gilt dasselbe. Allerdings muß man da die Subventionen als Ausgaben in die Bilanz schreiben und die Einnahmen über den Marktpreis bestimmen.

Deshalb wird eine Alt-PV-Anlage nie rentabel. Gilt übrigens für alle subventionierten Investitionen und dem subventionierten Betrieb.

Die Propaganda der Trollos hier und anderswo ist doch nun primitiv. so primitiv wie deren Ideologie.

Diese hier ist nicht minder primitiv:

http://tinyurl.com/zxag9yh

nach dem Begründer des NT, dessen Geburt morgen bzw. übermorgen gefeirt wird, handelt es sich um Heuchler.

Und um was für Heuchler es sich handelt kann man hier hören:

http://tinyurl.com/jlzmvz6

Insofern genieße man trotzdem das Fest, denn diejenigen, die Geschichten aufschrieben hatten nichts Böses im Sinn, im Gegensatz zu denen, die sich ihrer bemächtigten und Mord und Totschlag säten.

2

"Ich frage mich immer wieder, warum Ingenieure, Physiker, Mathematiker und Volkswirte nie die Rentabilitätsrechnung begriffen haben."

Wer will sich schon seinen "Glauben" zerstören lassen.

Ihnen und allen anderen EIKEanern ein frohes Fest verbunden mit herzlichen Dank für viele informative und unterhaltsame Beiträge.

3

 

Dirk Weissenborn sagt:

„Ich möchte meinen Haushaltsstrom auch aus diesen Quellen beziehen.“

 

Was habe ich geschrieben?

„Bei neuen PV-Anlagen sind ja bereits kWh Preise von 2,91 Cent pro KWh am Start in der Welt“

Ist nun eine Weltweite Betrachtung ihr Haushaltsstrompreis ???

Wollen Sie das kWh für unter 3 Cent haben so verwende ich den PV-Strom meiner alten PV-Anlage aus 1995 und da sind selbst 3 Cent zu teuer, da stehen nur noch 1 bis 2 Cent auf dem Bierdeckel bei mir zuhause.

 

Dirk Weissenborn sagt:

„Bitte Quellenangaben liefern!“

In Chile entsteht ein Solarkraftwerk mit den derzeit weltweit niedrigsten Erzeugungskosten, von 2,91 US-Cent pro Kilowattstunde (2,78 Euro Cent).

http://shuu.de/uRu

oder

Ausschreibung über 800 Megawatt(MW) Sheikh Maktoum Solar Parks in Dubai.

Das niedrigste Gebot lag bei 2,99 US-Cent für die Kilowatt-Stunde (2,86 Euro Cent).

http://shuu.de/u82

 

#

Hallo Herr Klaus Metzger,

Wind- und Sonnenstrom sollen doch gar nicht eine 100% Versorgungssicherheit bereitstellen, dafür gibt es ja andere Systeme, die das auch bezahlt bekommen.

Wind- und Sonnenstrom sollen nur dann liefern wen die in der Lage sind zu einem günstigeren Preis zu liefern als die anderen Markteilnehmer.

Das muss doch jeden klar ein wenn das kWh Windstrom oder PV mit 3 bis5 Cent/kWh um die Ecke kommt die Stromhändler da kaufen und nicht bei den Konventionellen.

Das die Stromeinkäufer auf die Konventionellen bei Dunkelflaute zurückgreifen ist ja auch klar, dafür müssen dann aber auch einige Cent mehr auf den Tisch gelegt werden für das kWh.

#

Herr besso keks schreibt das am 21. Dezember 2016 um 18:23

„Sie lügen mühelos, nahtlos, kontinuierlich und ohne das geringste Gefühl der Scham. Sie lügen bewusst und sorglos und nachlässig, und auch dann, wenn sie es selbst nicht merken, dass sie lügen. Sie lügen ohne das geringste Gefühl der Selbstwahrnehmung und mit ganzer pompöser Dummheit.“

 

Herr besso keks, in diesem Beitrag

http://shuu.de/uq0

 

vom 16. Dezember 2016 um 11:01

Behauptet jemand das bei dem Projekt in Gaildorf, 5 Windräder errichte werden und das ist auch gelogen, sind nur 4 Stück die da gebaut werden.

 

Vermutlich haben einigen Schwierigkeiten bis 4 oder 5 zu zählen, das ist aber einen andere Baustelle.

#

Gerald Pesch fragt am 22. Dezember 2016 um 11:16

„Im übrigen, wo betreibt denn jemand eine PV Anlage kostendeckend mit einer Einspeisever-gütung von 2,91 ct/kWh?? Diese Aussage sollten Sie belegen können um nicht als Lügner da zu stehen.“

 

In Chile entsteht ein Solarkraftwerk mit den derzeit weltweit niedrigsten Erzeugungskosten, von 2,91 US-Cent pro Kilowattstunde (2,78 Euro Cent).

http://shuu.de/uRu

 

oder

Ausschreibung über 800 Megawatt(MW) Sheikh Maktoum Solar Parks in Dubai.

Das niedrigste Gebot lag bei 2,99 US-Cent für die Kilowatt-Stunde (2,86 Euro Cent).

http://shuu.de/u82

Herr Gerald Pesch,

 

wie soll da noch ein konventionelles Kraftwerk mithalten wenn da die kWh’s aus der PV her-ausputzen für um die 3 Cent.

Bei Altanlagen mag das noch gehen aber bei neuen konventionellen Kraftwerken ist das nicht möglich.

Im Äquatorbereich +- einige tausend km nach Norden und Süden werden es neue konventionelle Kraftwerke schwer haben bei den PV-Preisen mitzuhalten.

Gruß

PS

Ein US Dollar ist ja zurzeit faktisch ein Euro (1$=0,96€)

 

 

 

 

4

"Das die Stromeinkäufer auf die Konventionellen bei Dunkelflaute zurückgreifen ist ja auch klar, dafür müssen dann aber auch einige Cent mehr auf den Tisch gelegt werden für das kWh."

Darum wird der Strom für den Endverbraucher immer billiger.

Klar, sieht man ja an der Rechnung...

 

"Herr besso keks schreibt das am 21. Dezember 2016 um 18:23

„Sie lügen mühelos, nahtlos, kontinuierlich und ohne das geringste Gefühl der Scham. Sie lügen bewusst und sorglos und nachlässig, und auch dann, wenn sie es selbst nicht merken, dass sie lügen. Sie lügen ohne das geringste Gefühl der Selbstwahrnehmung und mit ganzer pompöser Dummheit.“ Herr besso keks, in diesem Beitraghttp://shuu.de/uq0 vom 16. Dezember 2016 um 11:01Behauptet jemand das bei dem Projekt in Gaildorf, 5 Windräder errichte werden und das ist auch gelogen, sind nur 4 Stück die da gebaut werden."

Passender Vergleich - Glückwunsch!

 

"wie soll da noch ein konventionelles Kraftwerk mithalten wenn da die kWh’s aus der PV her-ausputzen für um die 3 Cent.

Bei Altanlagen mag das noch gehen aber bei neuen konventionellen Kraftwerken ist das nicht möglich.Im Äquatorbereich +- einige tausend km nach Norden und Süden werden es neue konventionelle Kraftwerke schwer haben bei den PV-Preisen mitzuhalten."

 

Geht in Ihren Kopf noch was rein?

Zum Beispiel, daß das für den Endverbraucher völlig nutzlos ist???

Glauben Sie ernsthaft, daß Stromeinkäufer für 2 Stunden kurzfristig Strom kaufen können, wenn der Einspeisezwang entfallen würde???

Meinen Sie, daß die Betreiber konventioneller Kraftwerke ihren Strom stundenweise verkaufen werden?

Haben Sie schon mal davon gehört, daß die Betreiber konventioneller Kraftwerke von Staats wegen gezwungen werden ihre Kraftwerke laufen zu lassen, obwohl es betriebswirtschaftlich keinen Sinn macht?

Schon mal was von staatlicher Planwirtschaft gehört?

Und von den tollen Erfolgen der selben???

 

Was halten Sie von der These, daß die deutsche Bevölkerung am Verblöden ist?

Können Sie hierfür Anhaltspunkte finden?

5
Bernhard Bühner

 

Rechne ich falsch?

Ein Solarkraftwerk mit einer Leistung von 800.000 kW soll für $ 24.000,00 betriebsbereit erstellt werden können (Angebot: $ 0,03/kW). Kann das stimmen, abgesehen davon, dass Solar, auch geschenkt, zur Stromeinspeisung ungeeignet ist?

 

6

Bitte kürzer fassen.

7
Dirk Weissenborn

Werner Mueller behauptet:

"Bei neuen PV-Anlagen sind ja bereits kWh Preise von 2,91 Cent pro KWh am Start in der Welt..."

Bitte Quellenangaben liefern!

Ich möchte meinen Haushaltsstrom auch aus diesen Quellen beziehen.

 

 

 

 

8

 

Herr Andreas Demmig veröffentlicht das:

„Es ist gleichbedeutend mit der Behauptung, dass die Anzahl der Elektroautos die mit Benzin betriebenen Autos auf den Straßen der Welt überholt haben.“

Herr Andreas Demmig wo hat den die IEA das mit den E-Autos veröffentlicht oder wo steht das, das die E-Autos in der Welt die Benziner überholt haben.

Bitte mal ein Quellenangabe nennen.

 

Herr Andreas Demmig veröffentlicht das:

„Erneuerbare haben Kohle im vergangenen Jahr überholt, um die größte Quelle installierter Energiekapazität in der Welt zu werden.“

 

Das ist aber nun mal so das die „Erneuerbaren“ mehr GW an Leistung installiert haben als alle konventionellen incl. Kernkraft zusammen.

Das die Erneuerbaren weniger GWh an Strom herstellen ist ja auch kein Geheimnis.

Die Frage ist nur wenn das so einige Jahre weiter geht, nimmt der Anteil der konventionellen incl. Kernkraft auch bei den GWh ab im laufe der Zeit.

 

Bei neuen PV-Anlagen sind ja bereits kWh Preise von 2,91 Cent pro KWh am Start in der Welt und da kann kein neues konventionelles Kraftwerk oder neues Kernkraftwerk mithalten bei diesen kWh Preisen die bei den Erneuerbaren aufgerufen werden.

 

Gruß

 

 

 

9
Bernhard Bühner

 

Ich muss EUR 0,24 für eine kWh bezahlen. Quellenangaben benötige ich nicht. Ich kaufe sofort die Anlage die sich so schnell amortisiert, dass ich, wenigstens wenn die Sonne mal scheint, meinen Strom, für EUR 0,0291 die kWh, einspeisen kann. Her damit! Aber flott! Wer ist der Produzent? Wer installiert die Anlage, wenn ich den Preis pro kWh sehe, natürlich kostenlos? Sie sind ein Mensch mit Weitblick. Bitte, helfen Sie mir!

 

10

Endlich mal ein Trollo, der zugibt sich die sog. "Erneuerbaren" billig zu saufen. Vor allen Dingen in Hammerfest ist derzeit der Solarstrom unschlagbar im Preis. Er kostet nix.

11

Welcher Nutzen hat denn die installierte Leistung die bei Flaute und/oder Dunkelheit nicht abrufbar ist? Sich an der installierten Leistung - ohne Berücksichtigung der nachfrageorientierten Verfügbarkeit - zu berauschen ist nur Öko-Masturbation! Aber darin sind die Ökos Spitze, wer es nicht kann (eine nachfrageorientierte Leistungsbereistellung aufbauen) stellt sich eben vor wie es sein könnte und berauscht sich daran.

Im übrigen, wo betreibt denn jemand eine PV Anlage kostendeckend mit einer Einspeisevergütung von 2,91 ct/kWh?? Diese Aussage sollten Sie belegen können um nicht als Lügner da zu stehen.

12

Zum Preis des Wind- und Sonnenstroms müssen Sie immer den Preis für die Backup-Kraftwerke und/oder den Speicher hinzurechnen. Ohne diese können Wind und Sonne keinen einzigen Haushalt sicher mit Strom versorgen, ganz egal wie viele GW Leistung sie noch installieren. Alles andere ist reine Illusion!

13

Das lernt Herr Werner Mueller nie. Geben Sie es auf.

14

"Sie lügen mühelos, nahtlos, kontinuierlich und ohne das geringste Gefühl der Scham. Sie lügen bewusst und sorglos und nachlässig, und auch dann, wenn sie es selbst nicht merken, dass sie lügen. Sie lügen ohne das geringste Gefühl der Selbstwahrnehmung und mit ganzer pompöser Dummheit."

Und sie stehlen (das Geld der gutgläubigen Bürger)

Und sie drohen (mit Weltuntergang)

Und sie betrügen (mit falschen Zahlen und gefälschten Statistiken)

 

Lock `em up!

15

Siggi Pops Ministerium nennt folgende Zahlen. Installierte Windkraftanlagen weltweit 370 GW, Sonnenanlagen 177 GW. Der Anteil der EE an der weltweit installierten Kraftwerksleistung beträgt 28%.

Das hört sich alles bombastisch an. Aber im Großen wie im Kleinen sind INSTALLIERTE Wind- und Sonnenkraftwerksleistungen völlig ohne Belang. Ohne konventionelle Backup-Kraftwerke oder Speicher können sie keine einzige Familie sicher mit Strom versorgen. Und mit, sind sie unbezahlbar. Einen Industriestandort wie Deutschland damit versorgen zu wollen, ist Selbstmord mit Ansage. Unser Wohlstand wird sich schneller verflüchtigen, als wir uns umsehen können. Einziger Trost, auch für die ganzen grünen Leerer wird es dann keine Pension mehr geben. In der Armut werden wir alle gleich sein, ganz wie es das Öko-Sozialistischen Milieu geplant hat.