EPA Chefin: Ich rede nicht mit Klimaleugnern

21. Oktober 2016 6

Michael Bastasch
Die Chefin der US – Umweltbehörde EPA, Gina McCarthy ist es leid, sich mit Klima-Leugnern zu unterhalten, die nicht glauben, dass menschliche Aktivitäten die globale Erwärmung verursacht.
„Wenn sie es bisher nicht herausgefunden haben, was in Gottes Namen könnte man noch zu ihnen sagen?“

mehr

EIKE 9.IKEK Dipl.-Ing. Michael Limburg: Aufwand vs. Ertrag – Die Kosten und Nutzen der Energiewende

20. Oktober 2016 A. Kreuzmann 22

Kurz zusammengefasst sagt Michael Limburg über die Energiewende: „Kosten riesig – Nutzen null“. Genauer gesagt, werden im Video die wichtigsten Grundlagen der Energiewende vorgestellt: das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), die Energieeinsparverordnung EnEV und das EEG-Wärme-Gesetz. Dies alles soll dem Zwecke der Klimarettung, der Kostenverringerung und der Ressourcenschonung dienen. Dabei werden naturgesetzliche Schwächen von Seiten der Politik einfach ausgeblendet, z.B. die sehr niedrige Energiedichte, die natürliche und zufällige Volatilität oder die fehlende Möglichkeit elektrische Energie zu speichern (bzw. nur mit enormen Umwandlungsverlusten, sodass es ineffizient ist).

mehr

WikiLeaks: Hillary Clintons Widersprüchliche Bemerkungen zum Fracking

20. Oktober 2016 1

Marita Noon
Die letzten Veröffentlichungen von Hillarys Emails durch WikiLeaks, zeigen einige interessante Dinge zum hydraulischen Fracking. (Diese verbesserte Bohrtechnik ist ein großer Teil der neuen Ära von Amerikas Energie-Fülle.)

Dieses fügt den offenen Fragen über Hillary Clinton eine weitere hinzu: Was ist Hillary Clintons wirkliche Meinung: Ihre öffentlichen Kommentare oder ihre privaten Positionen?

mehr

Wetterlagenhäufigkeit und Jahrestemperaturverhalten in Deutschland

19. Oktober 2016 Stefan Kämpfe 5

Stefan Kämpfe
Die Häufigkeitsverteilung der Großwetterlagen hat einen wesentlichen Einfluss auf das Temperaturniveau. Für Deutschland liegen die Ergebnisse zweier Wetterlagen- Klassifikationsverfahren vor. Worin unterscheiden sie sich, und welche Großwetterlagen wirkten besonders stark erwärmend oder abkühlend? Im Folgenden sollen zunächst nur die Ergebnisse für das Jahr betrachtet werden.

mehr

Der Strom, die Preise und die Netze

19. Oktober 2016 10

von Holger Douglas
Es kann kaum anders sein: In der Bundesregierung scheinen Kräfte am Werk zu sein, die gleichzeitig der Stiftung Warentest zuarbeiten. Wie lange dauert es, bis eine gut funktionierende Stromversorgung eines Industrielandes zerlegt ist?

mehr

Wie steht es um den Untergang der Marshall-Inseln?

18. Oktober 2016 Helmut Kuntz 11

Helmut Kuntz
Ein wesentlicher Teil der Klimawandelvulnerabilität entsteht (angeblich) durch den immer schlimmer steigenden Meerespegel. Auch der Welt-Klimavertrag nimmt indirekt auf diese Gefahr Bezug (laufende Wiederholung „ … kleine Inselstaaten … “. Als schlimmes Beispiel schon betroffener Inseln werden dabei oft die Marshall-Inseln genannt.

mehr

Landkreis könnte energieautark werden: Wie eine lokale Politikerin dank ausreichendem Nichtwissen das Trassenproblem in Bayern löst

18. Oktober 2016 Helmut Kuntz 10

Helmut Kuntz
Die Freien Wähler sind eine Partei, welche es bundesweit gibt, es aber wohl nicht umsonst nur in Bayern in einen Landtag geschafft hat. Eine der bayerischen Vorsitzenden dieser Partei – MdB Frau G. Schmidt – meinte nun, zu den Neuen Energien auch etwas (Oppositionelles zur CSU) beitragen zu können und meldete sich mit einer Lösung zum Trassenstreit.

mehr

Stillstand bestätigt: Wissenschaftler geben endlich zu, dass die Klimamodelle falsch sind.

17. Oktober 2016 Michael Bastasch 26

Michael Bastasch
[Einführung des Übersetzers: Dieser Beitrag datiert zwar schon vom 26. Februar d. J., und ich bin eher zufällig darauf gestoßen. Aber ich denke, er ist immer noch hoch aktuell, da man in deutschen Medien welcher Art und Couleur auch immer überhaupt nichts dazu hört. – Chris Frey]
Eine Gruppe von Wissenschaftlern machte jüngst eine Studie bekannt, in der der 15-jährige „Stillstand“ der globalen Erwärmung bestätigt wird. Diese Studie machte Schlagzeilen [aber nicht in D, Anm. d. Übers.], aber was weitgehend unbemerkt durchgegangen war, war ein wesentliches Eingeständnis der Autoren der Studie: DIE KLIMAMODELLE WAREN FALSCH. [Hervorhebung vom Übersetzer]

mehr

Blut-Handys und -Teslas

17. Oktober 2016 Paul Driessen 1

Paul Driessen
Zu viel „grüne“ Politik blutet rot, schädigt die Umwelt und tötet Menschen.
Leonardo DiCaprio scheffelte Millionen mit der Darstellung von Danny Archer in dem Film „Blood Diamond“, welcher zumeist nicht anwendbare und inzwischen nicht mehr bestehende Bemühungen unterstützte zu garantieren, dass Diamanten nicht aus „Konflikt“-Gebieten stammen. Er liebt moderne technische Spielereien und ist sehr stolz darauf, in der Lage zu sein, „normale Bürger“ darüber aufzuklären, wie man das Klima der Erde schützt – während er zu Earth Day-Ereignissen in Privatjets düst, in teuren Limousinen chauffiert und zu Oscar-Zeremonien im schwer subventionierten Prius gefahren wird.

mehr

Die unvermeidliche Evolution schlechter Wissenschaft

16. Oktober 2016 Ed Yong, The Atlantic 5

Ed Yong
[Vorbemerkung des Übersetzers: In diesem Beitrag geht es nicht um Klimawissenschaft im besonderen, sondern um Wissenschaft allgemein. Aber der Gedanke an Klima zieht sich – zumindest für mich – wie ein roter Faden durch den ganzen Beitrag. – Ende Vorbemerkung]
Eine Simulation zeigt, wie die Anreize moderner Akademien auf natürliche Weise zu schwächeren und weniger zuverlässigen Ergebnissen führen.
Bakterien, Tiere, Sprachen, Krebs: Alles hiervon kann sich entwickeln, wie wir aus der Arbeit von Legionen von Wissenschaftlern gelernt haben. Man kann argumentieren, dass sich auch Wissenschaft selbst entwickelt. Forscher variieren ihre Verfahren und Haltungen auf eine Art und Weise, die ihren Erfolg beeinflussen, und sie geben jene Charaktereigenschaften an die Studenten in ihrer Obhut weiter. Mit der Zeit wird die ureigene Kultur der Wissenschaft durch natürliche Selektion geformt – und Paul Smaldino sowie Richard McElreath zufolge geht dies in eine unabänderliche Richtung.

mehr

Gottes Perpetuum Mobile: Blockheizkraftwerk der Diakonie erzeugt mehr Energie als hineingesteckt wird

15. Oktober 2016 Helmut Kuntz 24

Helmut Kuntz
Blockheizkraftwerke haben den Vorteil, die Abwärme mit zu nutzten und damit einen höheren Wirkungsgrad zu erreichen, als die normale Verstromung. Es funktioniert aber natürlich nur, wenn beide Energien auch benötigt werden, was bei der in unseren Breiten erforderlichen Wechsellast (im Winter mehr Wärmebedarf als im Sommer) oft nicht gegeben ist, wodurch der Wirkungsgrad von Blockheizkraftwerken für Wohnbedarf nicht nur über den Tag, sondern auch jahreszeitlich stark schwankt.

mehr

Interessante Analyse der Klimasensitivität: Verursachen Variationen von CO2 tatsächlich eine signifikante globale Erwärmung?

15. Oktober 2016 David Bennett Laing 33

David Bennett Laing
Im Jahre 1900 hat Knut Ångström aus einem berühmten Experiment gefolgert, dass eine Verdoppelung des atmosphärischen CO2-Gehaltes zu einer sehr geringen Erwärmung führt. Obwohl seitdem kein einziges weiteres Experiment dieser Art durchgeführt worden ist, gibt es einen einfachen und genauen Weg, dies mittels Messung harter Daten in der realen Welt festzustellen. Mein Verfahren hierzu ist synthetisch und nicht analytisch, und ich habe das starke Gefühl, dass die Einbeziehung einer Vielfalt empirischer Daten aus dem System Erde unabdingbar ist zum Verständnis, wie die Dinge in der Natur wirklich ablaufen.

mehr

Mysterium Sonnenzyklus gelöst?

15. Oktober 2016 David Archibald 6

David Archibald
Während der Zeit vor der derzeitigen Periode auf Glaube basierender Wissenschaft gab es viele gute Arbeiten über die Rolle der Sonne als Kontrolleur des Klimas. Eine der besten Monographien aus jener Zeit der Unschuld ist das Buch The Role of the Sun in Climate Change von Hoyt und Schatten, welches im Jahre 1997 von Oxford University Press veröffentlicht worden war.

mehr

Auch die Schweizer Bürger wählen falsch: Volksbegehren für eine „Grüne Wirtschaft“ in der Schweiz gescheitert

15. Oktober 2016 Helmut Kuntz 4

Helmut Kuntz
Vom Ausland weniger beachtet, oder aufgrund der denkwürdigen Klimavertrags-Abstimmung im Bundestag, in der die Berliner Politikkaste nicht für das Volk, sondern nach Vorgabe abstimmte, vielleicht nur am Rand wahrgenommen, hat das Schweizer Völkchen ebenfalls zum Klima abgestimmt.
Und es hat dabei gezeigt, dass mit ihm nicht jede grün-ideologische Idee zu machen ist – ein Effekt (dass das Volk anderer Meinung ist als es ihre „fürsorglichen“ Politiker fordern), welcher inzwischen oft dort passiert, wo die Politik noch gezwungen ist zulassen zu müssen, dass der Wähler direkt gefragt wird.
Worum ging es?

mehr

Nun ist es amtlich: Biotreibstoffe sind schlimmere Klimakiller als konventionelle Energiequellen

14. Oktober 2016 Die Kalte Sonne 16

Vom Blog „Die Kalte Sonne“
Wie läuft es mit der Energiewende? Wir schauen nach, wo es hakt. Keine Entwarnung bei den Windkraftanlagen. Noch immer schreddern sie Unmengen von Vögeln. Viele Umweltschützer schauen peinlich berührt weg, wollen aber nicht die Energiewende stören. Anders die Deutsche Wildtierstiftung, die am 31. August 2016 den Leuten per Pressemitteilung die Augen öffnete:

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4 5 6