Das EEG und die Hütchenspieler

26. Oktober 2016 11

von Holger Douglas
Es muß so gewesen sein: Einst standen die Initiatoren des Erneuerbare-Energien-Gesetzes neben albanischen Hütchenspielern und schauten gebannt zu. Sie beeindruckte die Fertigkeit, mit der die Spieler ihr Publikum verwirrten und am Ende abzockten.
›Das müssen wir nachmachen!‹ dachten sie und ersannen mit der EEG-Umlage jene seltsame Konstruktion, nach der Unterschiede zwischen Angebot und Nachfrage vom Stromverbraucher bezahlt werden müssen

mehr

Dass draußen ganz normales Wetter herrscht, zeigten unsere Simulationen nicht an, deshalb konnten wir uns darauf auch nicht vorbereiten

25. Oktober 2016 Helmut Kuntz 2

Helmut Kuntz
Gemeinsame Pressemitteilung „ globale Temperaturrekorde und Sturzfluten in Deutschland“ vom Umweltbundesamt, vom Deutschen Wetterdienst und dem Deutschen Klima-Konsortium: eine Rezension

Die „Wissenselite“ Deutschlands zum Klima hat zum ausgehenden Sommer noch eine Information verbreitet, in welcher dem Bürger eine Rückschau auf die (Un-)Wetterereignisse zum Sommerbeginn und ein Vorschau in die Zukunft gegeben wurde. Gemacht wurde es wohl nicht, um Information zu vermitteln, sondern um auf das angeblich Unvermeidbare – den Kampf gegen das sich ständig wandelnde Klima – einzustimmen und vom Versagen der eigenen Unwetter-Vorhersagen und der Behörden abzulenken. Warum dies der Autor vermutet, soll diese Sichtung zeigen.

mehr

Wer ist Janik Osthöver?

25. Oktober 2016 16

von Michael Limburg
In der FAZ, früher bekannt für ausgewogene Berichterstattung, inzwischen wegen dramatisch sinkender Auflage wohl in finanziellen Nöten, schaltete in ihrer Printausgabe eine teure Drittelseitenanzeige eines/einer Klima2020.de. Titel „Der Klimawandel wartet nicht“ und darunter der in den Fluten versinkende Reichstag, umtanzt von gelben Bojen mit dramatisch suggestiven Fragen.

mehr

International Physicians for the Prevention of Nuclear War (IPPNW) – Fachleute für Strahlenhysterie

25. Oktober 2016 5

von Dr. Hermann Hinsch
1895 hat Wilhelm Conrad Röntgen seine Röhre in Betrieb genommen und 1896 Antoine Henri Becquerel die Strahlung des Urans entdeckt. Seit der Zeit werden auch die biologischen Wirkungen der Strahlung erforscht. Also alles klar? Leider nicht. So haben WHO (Weltgesundheitsorganisation) und UNSCEAR (United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation) festgestellt: Im Gebiet von Fukushima konnten keine strahlenbedingten Todesfälle oder akute Krankheiten gefunden werden. Wenn das so ist, welche Gefahren können dann von den radioaktiven Abfällen in der Asse ausgehen, mit sehr viel weniger als der in Fukushima freigesetzten Aktivitätsmenge und fast einen Kilometer unter der Ende? Ist es nicht absurd, die Rückholung der Abfälle zu planen?

mehr

Petition gegen das EEG unterstützen

24. Oktober 2016 14

EIKE kämpft seit Jahren gegen die Energiewende, vorrangig das EEG. Die ZIVILE Koalition hat jetzt eine Petition öffentlich gestellt und bittet um Unterzeichner. Wir unterstützen diese Petitition und bitten unsere Leser sie auch zu unterstützen.

mehr

Australischer Chef-Wissenschaftler: „Wir haben Klimamodelle, die versuchen zu prophezeien, wie das Klima sein wird, und das ist schwierig“

24. Oktober 2016 Eric Worrall 1

Eric Worrall
Der Senator der [australischen] Bundesregierung Malcolm Roberts von der Partei One Nation und ausgewiesener Klimaskeptiker hat vor Kurzem den TV-Physiker Brian Cox im nationalen Fernsehen vorgeführt (hier). Er forderte den australischen Chef-Wissenschaftler auf, endlich Beweise dafür vorzulegen, dass die Menschen Klimawandel verursachen. Die Antwort bisher ist alles andere als Vertrauen erweckend.

mehr

Cfact Klimafilm “Climate Hustle” wurde im Europa Parlament gezeigt

24. Oktober 2016 2

David Rothbard, Roger Helmer
Letzten Mittwoch, präsentierte CFACT-Chef Marc Morano eine Sonderaufführung von Climate Hustle im Europäischen Parlament in Brüssel.
Viele in Europa akzeptierten vor langer Zeit die Geschichte der globalen Erwärmung und zahlen heute den Preis dafür.

Hier die Berichte von David David Rothbard, cfact und Roger Helmer, Mitglied des Europaparlaments

mehr

Untersuchung des UK Oberhauses: Die Ökonomie der Energiepolitik von UK

24. Oktober 2016 Gwpf 2

Global Warming Policy Forum
Das Economic Affairs Committee [etwa: Komitee für Wirtschaftsfragen] des britischen Oberhauses führt eine Untersuchung durch bzgl. der the Economics of UK Energy Policy [etwa: wirtschaftliche Auswirkungen der Energiepolitik in UK]. Das Global Warming Policy Forum GWPF hat hierzu die folgenden schriftlichen Beweise eingereicht.
[Bemerkung des Übersetzers: Die folgende Auflistung gilt zwar für UK, aber man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass Vieles hiervon auch für Deutschland gültig ist.

mehr

Durchgesickertes Memo von der Clinton-Kampagne betreffs ,Klimawandel‘ zeigt: es geht wirklich um Politik, nicht um Wissenschaft

23. Oktober 2016 Larry Kummer 6

Larry Kummer auf der Fabius Maximus Website
Memorandum: „Climate: A unifying theory to the case“; E-Mail von John Podesta (ein Beamter im Weißen Haus) an Chris Lehane (Partner der Firma für strategische Kommunikation Fabiani & Lehane) vom 28. Januar 2014, durchgesickert im November 2015. Wir haben es dank Wikileaks – wer auch immer Wikileaks diese Mail hat zukommen lassen.

mehr

Zur CO2 Klimasensitivität

22. Oktober 2016 Dietze 203

Peter Dietze
Durch die vielen unterschiedlichen Werte der Klimasensitivität in der Fachliteratur (Equilibrium Climate Sensitivity ECS), welche über die Jahre stetig abnahmen, entsteht der Eindruck, der richtige Wert sei noch unbekannt. Diese Verwirrung macht sich das IPCC zunutze und rechnet noch immer mit dem absurd falschen, weil viel zu hohen „best guess“ von 3 Grad, anstatt mit dem korrekten Wert von 0,6 Grad. Mit 0,6 Grad wird das CO2-Problem nunmehr zum kompletten „Nonproblem“ (Zitat: Physiknobelpreisträger Ivar Giaever). Die Aufmerksamkeit von Forschung und Öffentlichkeit sollte sich daher endlich wieder den echten Problemen zuwenden.

mehr

Hat der Mars einen Treibhauseffekt dank 95 % CO2?

22. Oktober 2016 14

von Michael Limburg (Leserbrief von Dr. W. Thüne)
Es scheint so als ob die Mars-Lande-Mission der ESA und der russischen Weltraumagentur, zumindest was den Lander angeht, gescheitert ist. Das wäre sehr bedauerlich, versprach sich die Wissenschaft doch sehr wichtige, neue Erkenntnisse von dieser Mission. In jedem Fall hat diese Mission aber das Intersse der Medien geweckt, die ihrerseits nun ihre Leser über den Mars aufklären wollen.

mehr

Umfrage: Nur 29 Prozent der deutschen Bevölkerung unterstützen die Energiewende (Universität Stuttgart)

22. Oktober 2016 10

von Ruhrkultour
Nur 29 Prozent der deutschen Bevölkerung lassen sich als Unterstützer der Energiewende bezeichnen. Dies ergab eine deutschlandweite Repräsentativbefragung der Universität Stuttgart in Kooperation mit der Universität Münster sowie zwei Fraunhofer-Instituten, die jetzt veröffentlicht wurde, der Öffentlichkeit aber leider nur als Pressemitteilung vom 17.10.2016 zugänglich ist.

mehr

EIKE Blog Nr. 62 unter den Top Hundred Wissenschaftsblogs der Welt

22. Oktober 2016 9

EIKE Redaktion
Wie soeben veröffentlicht hat sich der EIKE Blog den sehr respektablen Platz # 62 unter den hundert führenden Wissenschaftsblogs der Welt erobert. (Hier) Obwohl nur deutschsprachig, erreicht er unter den Klima bezogenen Wissenschaftsblogs weltweit sogar Rang 4 und bei den Energiethemen sogar den Rang 3. Unser Dank gilt allen Autoren und Lesern, die uns zu diesem herausragenden Platz mit dem Ziele der Aufklärung verholfen haben.

mehr

Energiewende bleibt eine Mär

21. Oktober 2016 39

Auch in der Schweiz gibt es starke – insbesondere von der amtierenden Bundesrätin Doris Leuthard (hierzulande Bundesministerin) vorangetriebene- Aktivitäten, eine Energiewende nach deutschem Vorbild herbeizuführen. Doch anders als hierzulande, gibt es öffentlich kräftigen und zunehmenden Widerstand. Auch mit Hilfe der Medien. Unser Gastautor Paul Bossert überließ uns dazu seinen Beitrag, der kürzlich in der Basler Zeitung veröffentlicht wurde

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4 6