Millionen für Al Gore, um aggressive Aktionen gegen Globale Erwärmung zu pushen

von Michael Bastasch
Nach durchgesickerten Dokumenten, gab der links eingestellte Milliardär George Soros, der Umwelt-Gruppe des ehemaligen Vizepräsidenten Al Gores – über drei Jahre lang Millionen von Dollars, um einen „politischen Raum für aggressive US-Aktionen“ gegen die globale Erwärmung zu schaffen.

Ein Dokument, veröffentlicht von DC Leaks, zeigt Soros, ein in Ungarn geborener Financier, dass sein gemeinnütziges Open Society Institute (OSI) mehr zur Unterstützung der „globalen-Erwärmungs-Politik“ in den USA tun soll. Die Budgetierung schließt 10 Millionen Dollar Jahresunterstützung für Gores Klimagruppe über drei Jahre mit ein.

Frage: Daily Caller

"Aktionen zur Subvention von Global-Warming-Programmen wurden vor vier Jahren auf Vorschlag von George Soros gestartet, "heißt es in einem durchgesickerten OSI-Memo:

"Es gibt ein Budget von 11 Millionen Dollar an Zuschüssen für US-Programme zur globalen Erwärmung in den letzten Jahren. Dieser Haushaltsposten umfasst George Soros‘ Engagement von 10 Millionen Dollar pro Jahr für drei Jahre an Al Gores Alliance zum Klimaschutz. Dies schließt die Schaffung von politischen Freiraum für aggressive US-Aktionen mit ein, im Rahmen der öffentlichen Bildung und im Einklang mit dem, was Wissenschaftler für notwendig erachten, um unsere Nation auf den Weg zu bringen, seine überdimensionale Kohlendioxid-Emissionen zu reduzieren."

Antwort: Daily Caller

Es ist unklar, in welchem Jahr das Memo verfasst wurde, aber Gore mitbegründet Alliance for Climate Protection (ACP) wurde 2006 gegründet und dauerte, bis sie das Klima Reality-Projekt im Juli 2011 wurde. Im Jahr 2008 wurde, startete die Allianz eine 300 Millionen Dollar Kampagne, um Amerikaner zu ermutigen, „sich für aggressive Senkung der Treibhausgasemissionen einzusetzen" berichtet The Washington Post.

ACP erhielt 10 Millionen Dollar im Jahr 2008 von der Open Society Institute (OSI), nach eingereichten dem Steuerunterlagen der gemeinnützigen Organisation. OSI übergab weitere 5 Millionen Dollar an die ACP im Jahr 2009, ebenfalls nach ihrer Steuererklärung. Der Untersuchungsbericht der Gruppe ProPublica enthält eine Datenbank, das die Steuerrückzahlung an OSI von 2000 bis 2013 enthält. The Daily Caller konnte keine anderen Jahre finden, in denen OSI Geld an ACP gab.

OSI ist in erster Linie eine Zuschuss generierende, gemeinnützige Organisation, die jedes Jahr an meist linksgerichtete Gruppierungen Millionen von Dollar austeilt. Sie wird jetzt Open Society Foundations genannt und hat a von Soros gegründete gemeinnützige Organisation in den letzten drei Jahrzehnten mehr als 13 Milliarden Dollar bewegt.

OSI plante nicht nur die Finanzierung von Gores Klimagruppe um die Politik zur globalen Erwärmung in den USA zu fördern, OSI gab auch Millionen von Dollar zur [korrekten] Ausrichtung der "Jugend Klimabewegung."

Dieses Budget erlaubt auch die Erneuerung der US-Programme zur „langjährigen Unterstützung der Energy Action Coalition, die der Hauptorganisator der Jugendklimabewegung in den USA sind, so das Memo.

"Wir werden auch einen Platzhalter für zusätzliche 2 Millionen Dollar berücksichtigen, zur laufenden Diskussion über die globale Erwärmung, einschließlich der Entwicklung von OSI‘s Agenda. Es gibt eine Notiz von Nancy Youman in der Mappe mit strategischen Plänen, in denen Aktionen für OSI in der Klimafrage empfohlen werden -. In den USA sowie in anderen Teilen der Open Society Network"

Erschienen auf The Daily Caller

Übersetzt durch Andreas Demmig

http://dailycaller.com/2016/08/17/soros-paid-al-gore-millions-to-push-aggressive-us-action-on-global-warming/

Im Internet findet man  viele Nachrichten zu Soros, einfach mal den Namen und auch mal "Bilder" anschauen.

Der MERKEL Plan ist George SOROS Plan für Europa

https://www.youtube.com/watch?v=AYAAanP01O8

Milliardär George Soros: Halb Osteuropa hasst diesen Mann

http://www.spiegel.de/politik/ausland/george-soros-diesen-mann-hasst-halb-osteuropa-a-1078614.html

image_pdfimage_print

3 Kommentare

  1. #1
    ja, Sie haben recht, Ihr Bild wäre noch zutreffender.
    Wegen Copyright muss man jedoch oft Kompromisse finden.

    Vor allem zu G. Soros gibt es deutliche Fotomontagen „der Puppenspieler“

  2. Vor einigen Jahren hatte ich mal bei Wikipedia nach Al Gore geguckt und noch mehr gefunden. Er ist:
    – Gründer und Vorstand der Alliance for Climate Protection,
    – seit 2004 Vorsitzender der in London ansässigen Investmentfirma Generation Investment Management
    – Partner des Investmentfonds Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB) und leitet die Klimawandelabteilung der Firma
    – Gores Investmentfonds GIM besaß 10 % der Anteile an der Chicago Climate Exchange, der amerikanischen Terminbörse für den Emissionsrechtehandel und dieser wiederum die Hälfte der European Climate Exchange

    Das hat sich alles für Al Gore gelohnt. Richtig arbeiten muss er da nicht. Nun kam ja von Soros nochmehr Geld. Es sind ja alles „gemeinnützige und profitfreie“ Organisationen. Das spart auch noch Steuern.

    Aus den Gründen ist das Bild mit den paar Geldscheinen für Al Gore unrealistisch. Besser ist das
    http://tinyurl.com/j5gzxmr
    Da sieht man auch das Al Gore eine Menge Arbeit erledigen muss. Wie soll er sonsnt das Geld im Geld im Keller so ordentlich stapeln.

    Es geht an keiner Stelle um Klimawandel. Es geht wie im Mittelater mit den Bußgeldern nur um die Abkassiererei von Geld.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.