UN beschuldigt Deutschland, Großbritannien des „Verrats“ am Pariser Klimaabkommen

Eric Worrall
Im Zuge einer dramatischen Rücknahme der Klimapolitik in Großbritannien und Deutschland hat die UNO Britannien und Deutschland den „Verrat am Geist“ des Pariser Klimaabkommen vorgeworfen.

Ban Ki-moon’s Klimawandel Gesandte isoliert beide Länder wegen der Subventionierung der fossilen Brennstoffindustrie und sagt, das Vereinigte Königreich hat seine Position als Klima Führer verloren.

Mary Robinson, die ehemalige Staatspräsidentin Irlands und UN-Sonderbeauftragte für Klimawandel und El Niño, sagte sie muss es aussprechen, nachdem Deutschland Kompensation für Kohlekraft versprach und das Vereinigte Königreich Steuererleichterungen für Öl und Gas vorsieht.

 

Mary Robinson.

Die Regierungen in Paris sagten im vergangenen Jahr zu, nicht nur fossile Brennstoffe langfristig auslaufen zu lassen, sondern Finanzflüsse im Einklang mit der Reduktion der Treibhausgas-Emissionen zu lenken.

"Sie [die britische Regierung] haben neue Steuererleichterungen für Öl und Gas im Jahr 2015 beschlossen, die die britischen Steuerzahler zwischen 2015 und 2020 Milliarden kosten und zur gleichen Zeit beschneiden sie die Unterstützung für erneuerbare Energien und für Energieeffizienz", sagte sie dem [linksgerichteten] Guardian.

"Es ist bedauerlich. Das ist nicht im Sinne [von Paris]. In vielerlei Hinsicht war das Vereinigte Königreich ein wirklicher Führer [über den Klimawandel] und hoffentlich wird das Vereinigte Königreich wieder ein wirklicher Führer werden. Aber das ist es im Moment nicht. "

Lesen Sie mehr: https://www.theguardian.com/environment/2016/jul/18/un-criticises-uk-and-german-for-betraying-the-spirit-of-the-paris-climate-deal

Da Ban Ki-moon‘s Amtszeit als UN-Generalsekretär zu Ende geht, wird er ohne Zweifel über sein Vermächtnis nachdenken und wie die Historie sich an ihn erinnern wird. Bei gegebener Beschleunigung des Zusammenbruchs der politischen Klimabegeisterung in der ganzen Welt, lautet meine Vorhersage, dass Ban Ki-moon als Generalsekretär der Vereinten Nationen in Erinnerung bleiben wird, der dem Untergang der grünen Bewegung vorstand.

Erschienen auf WUWT am 18.07.2016

Übersetzt durch Andreas Demmig

https://wattsupwiththat.com/2016/07/18/un-accuses-germany-britain-of-betraying-the-paris-climate-accord/

 ****

Die Entscheidungen in Deutschland und in Britannien haben in den Pro-Erneuerbaren Medien für Wirbel gesorgt.

Hier die auf WUWT angegebenen Pressestimmen:

Deutschland; Bericht in Energydigital

Deutschland will den Ausbau der Erneuerbaren dämpfen

Angela Merkel hat nach umfangreichen Gesprächen mit den Landesministern die Einführung [weiterer] erneuerbarer Energien abgebremst.

Die rasche Expansion der grünen Energie im Rahmen des Energiewende-Programms hat die Stromkosten hochgetrieben und eine hohe Belastung für das Versorgungsnetz in der größten Volkswirtschaft Europas aufgebaut. Im vergangenen Jahr lieferten erneuerbare Energien ein Drittel der gesamten Strommenge in Deutschland [– geglättet, aufs Jahr gerechnet-], bei 3.5GW neuer Onshore-Windkapazität.

Neue Beschränkungen werden [den weiteren Aufbau von] Onshore-Windkraft auf 2.8GW pro Jahr begrenzen. Auch der Photovoltaik wird eine Ausbaugrenze von 600 MW [Auch nur pro Jahr! ; der Übersetzer] auferlegt.

Deutschland Wirtschaftsministerium unterstützt die Energiekürzungen [eher die Verlangsamung des weiteren Ausbaus; der Übersetzer] und erklärt, dass der Ausbaus sauberer Energie verlangsamt werden muss, um Verbesserungen im nationale Stromnetz nachzukommen.

Einige Kritiker befürchten, dass die Kürzungen zu Arbeitsplatzverlusten im grünen Energiesektor führen und Deutschlands Fähigkeit hemmen, seine langfristigen Energieziele zu erreichen.

Bis zum Jahr 2025 will Deutschland 40 Prozent seiner Energie aus erneuerbaren Quellen gewinnen. Die vorgeschlagenen Kürzungen in der grünen Energieversorgung werden nun durch das Kabinett überprüft und werden voraussichtlich im nächsten Jahr Gesetz werden.

WUWT berichtet ebenfalls gesondert über Britannien

https://wattsupwiththat.com/2016/07/14/britain-abolishes-the-department-of-energy-and-climate-change/

 und zitiert: The Independent berichtet im Mainstream:

Die Entscheidung, die Abteilung für Energie und Klimawandel abzuschaffen wurde als "einfach nur dumm", "zutiefst beunruhigend" und "schrecklich" von Politikern, Aktivisten und Experten unterschiedlich verurteilt.

Einer von Theresa Mays ersten Handlungen als Premierministerin im Mai, war die Verantwortung für den Klimawandel in das neue Ministerium für Wirtschaft, Energie und Industrie-Strategie zu verlegen.

[Gleich] Montags warnten Regierungsberater vor der Notwendigkeit, dringend Maßnahmen zu ergreifen, um Großbritannien auf Überschwemmungen, Dürren, Hitzewellen und Nahrungsmittelknappheit durch den Klimawandel vorzubereiten.

Die Nachricht kam nach der Ernennung von Andrea Leadsom – deren erste Frage an die Funktionäre wieder zum Vorschein kam, als sie im vergangenen Jahr Energieministerin wurde: "Ist der Klimawandel real? – Sie wurde als neue  Umweltministerin ernannt.

Und nachdem der ehemalige Sekretär für Energie und Klimawandel Bernstein Rudd im November angekündigte, dass Großbritannien bis zum Jahr 2025 auf "Kohle verlassen wird", fragte Frau Leadsom später die Kohleindustrie, „mitzuhelfen, zu definieren, was das eigentlich bedeutet“.

Ausgewählt und übersetzt durch Andreas Demmig

image_pdfimage_print

6 Kommentare

  1. #5: „Genau dass unterscheidet uns von den Unfruchtbaren, denen die die Möglichkeit in Familien mit Kindern in einer Realität zu leben, entweder nicht gelang oder denen, die ein viel entsetzlicheres Schicksal, von hinten durchs Knie als sexuelle Variante zu etablieren versuchen.“

    Dieser Satz gehört in Stein gemeißelt!!

  2. Das ist ja zum „Schlapplachen“ was da so im Polit-Spektrum so seine Zyklen und Tage und Termine hat.

    Schau ich mir das hier an, von einem sehr geschätzten Durchblicker

    Und frage mich, was ist eigentlich https://goo.gl/c4pu8m
    in der Wirklichkeit passiert?
    Wieso sind denn alle qualitativen Relationen verrutscht?

    Auf welcher Ebene, mit welcher wissenschaftlichen Ehrlichkeit, sind wir denn im Zeitgeist unterwegs?
    Wie hab ich den Ambos als Stift bestaunt und wie fertig war ich nach sechs Stunden Montagekeile auszuschmieden und mein Freund Rainer, der an der Esse stand hatte das Gesicht verglüht, weil unser Oberschmied sich an Rainers Chef-Papa rächen wollte.
    Scheiß Spiele in den vergangenen siebziger Jahren wo man oft noch direkt durchschaut wurde, weil das Ergebnis was man brachte, egal ob an der Gießerei-Ofen-Anlage oder im Schöpf-Löffel-Flüssig-Eisen-Ziehen jeder Charge, um an der Realität derart beteiligt zu sein, wo ich die Proben zum Metallurgischen Labor fuhr und mit meinen Tabellenwerten verglich und verstand, was mit denen passierte die sich neu orientieren mussten.

    Ich wuchs in einem kleinen Dorf auf und bin bis heute neugierig was die Ex-Reichsbauernführer der Neu-, statt Nazi-Zeit, als Fortsetzungen der früheren Propagandazeiten in ihren Charts zu vermarkten suchen.

    „Und ich mag Axiome!“

    Was konsumieren denn die UN-Abgeordneten und glauben der gesamte Rest der Weltbevölkerung wäre auch auf Speed und genauso blöd abhängig?

    Mit welcher Bildung bzw. Einbildung, von was auch immer, sind die denn als Polit-Flatter-Personal unterwegs?

    Die sind meiner Ansicht nach, mehr als Sch…e blöd und das ist wirklich, nicht mehr länger zu übersehen!
    Glauben die wirklich, sie könnten sich in GB vor Christopher Monckton und der weiteren internationalen Wirklichkeit über uns lustig machen oder verstecken, wenn sie wie alle Idioten an der Realität, sogar an Land ertrinken werden?

    Mit Sicherheit, soviel steht absolut fest!
    Es ist doch nur eine Frage der Zeit, denn die läuft präzise immer schön vorwärts.
    Sogar Merkels „Hauptmänner vom Klima-Köpenick beim PIK“ mit ihren verrutschten – nicht Silikon-Busen-Gattinnen – sondern, ihren tatsächlich verrutschen Silikon-Hirnen, die noch nicht mal als „Blonde-Fahrrad-Helme“ zu ihrer Utopie stehen, sind doch solche Lachnummern, die eigentlich nur noch zum Abschied winken können, bevor sie im Altersheim an Elektro-Rolator-Übungen Zertifikate erwerben.

    „Also lasst uns fröhlich sein, gutgelaunt und zuversichtlich“,
    den Kreativen und fröhlichen Entdeckern die wir sind, haben unsere Gegner nichts anzubieten, zu drohen oder entgegenzusetzen, außer ihrer einsamen verlorenen Eitelkeit.

    Dieses Öko-Depressions-Angebot können wir sogar mit Lachen quittieren, denn wir sind Herren unserer Sinne und Gefühle, wir sind für uns kompetent, wir regeln unseren Alltag, unsere Familien-Kontakte.
    Genau dass unterscheidet uns von den Unfruchtbaren, denen die die Möglichkeit in Familien mit Kindern in einer Realität zu leben, entweder nicht gelang oder denen, die ein viel entsetzlicheres Schicksal, von hinten durchs Knie als sexuelle Variante zu etablieren versuchen.
    Und, ich mag meine Erinnerungen, wie die, als Ingenieurschüler neben allen anderen Praktika während der Lehre, zwei Monate in den Sommer- und Winter-Semester-Ferien bei Gontermanns und Peipers gejobt zu haben.
    Was man mit Neunzehn so alles tut, wenn sich am Freitag die Formenbauern verdrückten und der Gießmeister einem erklärte wie man den 40kg Sack in die Gießpfanne werfen solle und dabei weiterlaufen, das war so klasse, denn dadurch wurde „per Impfung“ echter Spezial-Guß realisiert und wir Mutigen standen an der Gussform mit Schaufeln in der Hand um übergelaufenes Gusseisen mit Sand zu stoppen. Jedem war klar was wir taten und was wir auf keinen Fall tun sollten.
    Ich hab sogar den Induktionsofen charchieren müssen, also mit Schrott und „Spiegeleisen“ gefüllt, es war absolutes Feuerwerk auf der Ofenbühne, weil jede Feuchtigkeit ein Feuerwerk auslöste.

    Die größten Kügelchen hatten 3 Millimeter und brannten Löcher in meinen Blaumann und mir braune Brandflecken in die Haut.
    Aber das sind vergangene Zeiten, wie ich sie erlebte und nicht dramatisch fand, sonder entsetzt war, als Anselm von dem Förderband für den Gießerei Formsand, am Freitag beim Saubermachen abgestützt ist und sich das Genick gebrochen hat.
    Und der war ein echt klasse Typ.
    Wir haben zusammen X-Lkw-Ladungen an Quarzsand und 50 Kilo-Säcken ausgeladen, das war echt hart, das wir sogar das Gefühl hatten die Straßen-Laternen sollten uns ausweichen und niemand mit uns einen Streit riskieren.
    Lange her, und doch Realität wie zum Weinen.

  3. “das Vereinigte Königreich hat seine Position als Klima- Führer verloren.“
    +++++++++++
    “Klimaführerschaft“ !!

    Unglaublich, welche Wahnvorstellungen diese grüne Ersatzreligion in den Hirnen ansonsten normaler Menschen verursachen kann!

    Und da entsetzt man sich über die durchgeknallte Moslems, die amoklaufend Ungläubige abschlachten.

  4. zu: ‚… und Deutschlands Fähigkeit hemmen, seine langfristigen Energieziele zu erreichen.‘

    Wir haben keine derartigen Fähigkeiten- Für 2020 steht das nächste verbindliche Ziel bereits zur Disposition: Senkung der CO2-Emissionen um 40% gegenüber 1990. Wir werden mit viel Optimismus vielleicht 30 % erreichen.

  5. Eine „UN-Sonderbeauftragte für Klimawandel und El Nino“….jetzt braucht auch der El Nino schon einen UN-Sonderbeauftragten….was ist dann eigentlich mit El Nina?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.