Wilde Behauptung – der Klimawandel ist schuld am Brexit und an Donald Trump

Grafik Demmig

Eric Worrall
Übernommen von The Daily Caller – ein Artikel von Joe Romm auf Think Progress (ehemals Climate Progress) behauptet, die globale Erwärmung löste den „politischen Wendepunkt“ aus, der zu Brexit und dem Aufstieg von Donald Trump geführt hat.

Der Aufmacher bei WUWT zeigt Bilder aus Slovenien, die ich wegen copyrigth nicht hier einklinke: Flüchtlinge kommen unkontrolliert nach Slovenien

Joe Romm:

Die jüngsten Ereignisse, insbesondere der Trumpismus und der Brexit sind Omen der Zerrissenheit mit der wir konfrontiert sind. Trumps Kampagne wird durch rassistische Äußerungen getrieben und wilde, unmögliche Pläne, die das Land buchstäblich und bildlich von den verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen abschotten.

Die syrische Migranten Krise "hatte einen überdimensionalen Einfluss auf den Brexit", wie NBC News politischer Direktor Chuck Todd letzten Freitag sagte. Sie können das an dem Pro-Brexit Plakat der U. K. Independence Party erkennen (siehe oben) – die eine große Werbekampagne des Referendums wurde – Tausende von männlichen Flüchtlingen strömen aus Kroatien in Slowenien ein im Oktober letzten Jahres.

Es wiederholt sich, wie eine große 2015er Studie bestätigt: "Der von Menschen verursachte Klimawandel war ein wichtiger Auslöser von Syriens brutalen Bürgerkrieg". Diese Studie ergab, dass die globale Erwärmung Syriens Dürre in 2.006-2.010 zwei- bis dreimal wahrscheinlicher machte. "Auch wenn wir nicht sagen, dass die Dürre den Krieg verursacht hat", erklärte der Hauptautor. "Wir sagen, dass es sicherlich andere Faktoren dazu beigetragen haben – landwirtschaftlicher Kollaps und Massenmigration unter denen – die den Aufstand verursacht haben".

Und das Massenmigration letztlich die Masse der Flüchtlingskrise in den letzten zwei Jahren angeschoben hat, eine Krise, an der die Welt völlig gescheitert ist, herauszufinden, wie zu handhaben ist.

Lesen Sie mehr: http://thinkprogress.org/climate/2016/06/27/3792313/brexit-trump-climate-inaction/

***

Es gibt ein paar Probleme mit dieser Erzählung.

Für den Anfang, der Beweis, dass der syrische Bürgerkrieg mit dem Klima zu tun hat, ist bestenfalls schwach. Sogar der „grüne“ Guardian kritisiert den Versuch, den syrischen Bürgerkrieg mit dem Klima zu verbinden.

Die Flüchtlings "Krise" ist ein fast vollständig selbst verschuldetes Problem. Die Länder, die die schlimmsten "Flüchtling" Probleme haben, sind Länder, deren Führer bewusst die „Willkommen Fußmatte“ ausgelegt haben. In Europa nahezu garantiert die deutsche Kanzlerin Angela Merkel den undokumentierten Einwanderern, die es nach Europa geschafft haben, sie würden hier einen Wohnsitz erhalten. In Amerika gewährt Präsident Obama Einwanderern ohne Papiere eine Massenamnestie, was eine noch nie dagewesene Zahl armer Menschen ermutigt, ihre Familien internationalen Kriminellen anzuvertrauen.

Vergleichen Sie diese störenden Flüchtlingserfahrungen mit Australien, die die Glaubwürdigkeit der Menschenschmuggler brachen, indem sie die Boote zurückbrachten und damit den Fluss der meist wirtschaftlichen Migranten ohne Papiere erfolgreich zu einem Rinnsal verlangsamt.

Die Welt ist ein komplexer Ort. Der Versuch, den Niedergang der liberalen Politik mit Bezug auf „wie viel CO2 in der Luft ist“ zu erklären, ist einfach verrückt.

Erschienen auf WUWT am 29.06.2016

Übersetzt durch Andreas Demmig

https://wattsupwiththat.com/2016/06/29/think-progress-global-warming-caused-brexit-and-the-rise-of-trump/

image_pdfimage_print

7 Kommentare

  1. Die Energiewende hat im Rottal die kleinen Bäche zu Monstern werden lassen. Der Maisanbau hat die Fluten ermöglicht. Jeder kann es sehen. Und die „armen“ Rottaler Bauern haben die Maisfelder auch noch längs zum Hang gepflügt. Wie aus C-Schläuchen schoß das Wasser durch die Furchen talwärts. Auf über 30% der Anbaufläche wird im Rottal Mais angebaut.
    Und auf fast allen Scheunendächern sind die Krähenspiegel angebracht. Nochmal abkassieren.

    Da fallen mir Disraelis „Two Nations“ ein, die beiden großen Völker in die jeder sogenannte Kulturstaat sich spaltet.

  2. Das hat ja noch fehlt,
    gehts noch blöder?
    Was haben von USA und verbündete gelieferte Waffen und Bomben von oben mit Klimawandel zu tun.
    Man muss hier wirklich nicht jeden Blödsinn noch zur Diskussion stellen und hier bei uns sind mehr Nordafrikaner als Syrer.
    Na klar hat diese idiotische Immigrationspolitik das Brexit mit ausgelöst, wie jetzt den „Rechtsrutsch“ in Österreich mit den oberpeinlichen Wahlmanipulationen der Linken
    und dem Aufstieg der AfD,
    nur nicht der Klimawandel.
    Desweiteren ist der Brexit alles andere als ein Unglück.

    mfG

  3. Wie kann man daran zweifeln? Der Mauerfall kam durch den Klimawandel und hat uns Merkel gebracht. Eine echte Katastrophe also.

  4. Es wird immer alberner. Der Klimawandel hat Red Bull Leipzig in die erste Liga gespült. Man muss Maßnahmen ergreifen …

  5. Joe Romms Aussage:“Der von Menschen verursachte Klimawandel war ein wichtiger Auslöser von Syriens brutalen Bürgerkrieg“. ist absolut falsch. die Ursache für den Bürgerkrieg in Syrien waren die USA. Diese haben erst die auseinandersetzungen ibn Syrien mit Waffen (von den Saudis bezahlt und logistischer uUnterstützung erst richtig angefacht. es gab vor einiger Zeit auch die Meldung (deymour Hersh) die CIA habe den Bürgerkrieg ausgelöst.
    MfG

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.