Ist der Unfug der Justizministerin lediglich die Spitze des Eisbergs?

Ari Halperin
Die jüngste Eskalation der schurkischen Justizministerin bei der Verfolgung konservativer politischer Organisationen und deren wirklicher und vermeintlicher Unterstützer zeigt, dass der Klima-Alarmismus eine viel größere Rolle in der Politik gespielt hat als es bisher der Fall zu sein schien. Die Linken haben das Pferd des Klima-Alarmismus‘ geritten, um die Gegner seit mindestens dem Jahr 2000 mundtot zu machen und ihnen die Finanzierung zu entziehen. Nach dem infamen Tabak-Präzedenzfall hat die Linke eine breite Vielfalt von konservativen, liberalen und republikanischen Organisationen zu Frontkämpfern „fossiler Treibstoffe“ erklärt, und sie haben deren Geldgeber und Unterstützer mit zivilen Protesten oder sogar krimineller Verfolgung bedroht.


Dabei verstecken die Klima-Alarmisten nicht einmal ihr Bestreben nach unbegrenzter politischer Macht. Eines der vielen Beispiele hierfür ist eine Erklärung von 350.org: „Wir glauben, dass es bei der Klimakrise um Macht geht“. Vor einigen Monaten habe ich etwas über den fortschreitenden Entzug finanzieller Mittel für Klimarealisten und wirklicher Wissenschaft geschrieben (hier). Aber die jüngste Barriere in Gestalt von Zwangsmaßnahmen, zusammen mit anderen akkumulierten Vorgängen zeigt, dass der Klima-Alarmismus für eine beispiellose Kampagne gesorgt oder diese ausgelöst hat für politische Unterdrückung, die nunmehr seit über 15 Jahren im Gange ist.

Offenbar hat die extreme Linke im Jahre 2004 die Demokratische Partei okkupiert und sich öffentlich damit gebrüstet: „Jetzt ist es unsere Partei: wir haben sie gekauft, sie gehört uns, und wir werden sie steuern“ (hier). Keine Partei hat bei dieser Transaktion dieses gut dokumentierte und publizierte Statement geleugnet oder zurückgezogen. Diese Übernahme wurde zum Teil finanziert von Quantum Hedge Fonds, welcher auf den Niederländischen Antillen und/oder den Cayman-Inseln ansässig ist und der personifiziert wird durch George Soros. Seitdem hat jeder darin Involvierte aktiv das Eigentum [= die Partei] dazu benutzt, um Konservative zu verfolgen unter dem Vorwurf, den Klimawandel zu leugnen.

Ihr modus operandi läuft folgendermaßen ab:

1) Feindliche ausländische Unternehmen und deren heimische Ableger erstellen Listen von Individuen und/oder Organisationen, die sie mundtot machen und/oder aus irgendwelchen Gründen zerschlagen wollen. Die politischen Zielscheiben sind unvermeidlich Konservative, Liberale und Republikaner. Andere Zielobjekte sind u. A. lebenswichtige Industrien und die Verteidigung, aber diese Kampagnen sind nicht Gegenstand dieses Beitrags.

2) Diese Listen werden zusammengeführt, sortiert und gestutzt, um eine Liste mit verfolgbaren Zielen zu erhalten.

3) Die Zielobjekte auf der Liste werden „Klima-Leugner“, Lockvögel der Industrie und so weiter genannt. Ihre Namen werden veröffentlicht und verunglimpft. Deren Freunde und Unterstützer werden eingeschüchtert.

4) Und schließlich wird die Liste gekauften Kongressmitgliedern und Regierungsfunktionären übergeben, die dann die Verfolgung starten unter Missbrauch ihrer Ämter.

Eine infame „Studie“ vom Januar 2013 von Robert Brulle (Drexel University) mit dem Titel Institutionalizing delay: foundation funding and the creation of U.S. climate change counter-movement organizations, umfassend unterstützt durch Regierungsagenturen und die Medien, bietet einen Einblick in diesen Prozess. Neben Anderem hat Mr. Bulle eine Liste der Zielscheiben vermeintlicher Klimawandel-Gegenbewegungen (CCCM) zusammengestellt. Diese „Studie“ wurde augenblicklich widerlegt und lächerlich gemacht (hier), und darum möchte ich lediglich einen Aspekt daraus hervorheben: Die meisten der anvisierten politischen Organisationen und Denkfabriken haben weder zu Klimadebatten noch zur Energieindustrie substantielle Verbindungen. Die Liste umfasst 118 Zielgruppen und folgt hier. Organisationen, die einzig wegen ihrer umfassenden konservativen politischen Sicht aufgelistet sind (nach meinem besten Wissen), sind fett hervorgehoben:

60 Plus

  1. 1. Advancement Of Sound Science Center Inc. The

  2. 2. Alliance For Climate Strategies (ACS)

  3. 3. American Coal Foundation

  4. 4. American Coalition For Clean Coal Electricity (ACCCE)

  5. 5. American Conservative Union Foundation

  6. 6. American Council For Capital Formation

  7. 7. American Council For Capital Formation Center For Policy Research

  8. 8. American Energy Alliance/Institute For Energy Research

  9. 9. American Energy Freedom Center

  10. 10. American Enterprise Institute For Public Policy Research

  11. 11. American Farm Bureau

  12. 12. American Friends Of The Institute Of Economic Affairs

  13. 13. American Gas Association

  14. 14. American Legislative Exchange Council

  15. 15. American Natural Gas Alliance

  16. 16. American Petroleum Institute

  17. 17. American Policy Center

  18. 18. American Tradition Institute

  19. 19. Americans For Balanced Energy Choices (ABEC)

  20. 20. Americans For Prosperity/Americans For Prosperity Foundation

  21. 21. Annapolis Center For Science-Based Public Policy

  22. 22. Association Of Global Automobile Manufacturers

  23. 23. Atlas Economic Research Foundation

  24. 24. Capital Research Center/Greenwatch

  25. 25. Cascade Policy Institute

  26. 26. Cato Institute

  27. 27. Center For The Defense Of Free Enterprise

  28. 28. Center For The Study Of Carbon Dioxide And Global Change/CO2

  29. 29. Chamber Of Commerce Of The United States Of America

  30. 30. Citizen’s Coalition On Global Climate Policy

  31. 31. Citizens For Affordable Energy

  32. 32. Climate Audit

  33. 33. Climate Science Coalition Of America

  34. 34. Climate Strategies Watch

  35. 35. CO2 Is Green

  36. 36. Coalition For American Jobs

  37. 37. Coalition For Vehicle Choice

  38. 38. Coalition To Preserve American Security And Sovereignty

  39. 39. Collegians for a Constructive Tomorrow

  40. 40. Committee For A Constructive Tomorrow

  41. 41. Competitive Enterprise Institute

  42. 42. Congress Of Racial Equality

  43. 43. Consumer Alert/National Consumer Coalition

  44. 44. Consumer Energy Alliance

  45. 45. Cooler Heads Coalition

  46. 46. Cornwall Alliance For The Stewardship Of Creation

  47. 47. Edison Electric Institute

  48. 48. Energy Citizens

  49. 49. Energy Makes America Great

  50. 50. Environmental Literacy Council

  51. 51. Federation For American Coal, Energy And Security

  52. 52. Free Enterprise Action Institute/Free Enterprise Education Institute

  53. 53. Freedom Action

  54. 54. Freedom Works

  55. 55. Freedom Works Foundation

  56. 56. Friends Of Coal

  57. 57. Frontiers Of Freedom Institute And Foundation

  58. 58. George C. Marshall Institute

  59. 59. Global Climate Coalition

  60. 60. Global Climate Information Project

  61. 61. Global Warming Initiative

  62. 62. Greening Earth Society

  63. 63. Heartland Institute

  64. 64. Heritage Foundation

  65. 65. Hoover Institution

  66. 66. Hudson Institute

  67. 67. Ice Age Now

  68. 68. Independence Institute

  69. 69. Independent Institute

  70. 70. Independent Petroleum Association Of America

  71. 71. Independent Women’s Forum

  72. 72. Industrial Energy Consumers Of America

  73. 73. Information Council On The Environment

  74. 74. Institute For Biospheric Research

  75. 75. Institute For Energy Research

  76. 76. Institute For Liberty

  77. 77. Institute For The Study Of Earth And Man

  78. 78. Intermountain Rural Electric Association

  79. 79. International Climate And Environmental Change

  80. 80.  International Climate Science Coalition

  81. 81. International Policy Network

  82. 82. James Madison Institute

  83. 83. John Locke Foundation

  84. 84. Landmark Legal Foundation

  85. 85. Manhattan Institute For Policy Research

  86. 86. Manhattan Libertarian Party

  87. 87. Media Research Center

  88. 88. Mercatus Center, George Mason University

  89. 89. Mountain States Legal Foundation

  90. 90. National Association Of Manufacturers

  91. 91. National Center For Policy Analysis

  92. 92. National Center For Public Policy Research

  93. 93. National Mining Association

  94. 94. National Petrochemical And Refiners Association

  95. 95. National Petroleum Council

  96. 96. National Rural Electric Cooperative Association

  97. 97. National Taxpayers Union

  98. 98. National Taxpayers Union Foundation

  99. 99. Oklahoma Council Of Public Affairs

  100. 100. Oregon Institute Of Science And Medicine

  101. 101. Pacific Research Institute For Public Policy

  102. 102. Plants Need Co2

  103. 103. Reason Foundation/Reason Public Policy Institute

  104. 104. Responsible Resources

  105. 105. Science And Environment Policy Project

  106. 106. Science And Public Policy Institute

  107. 107. Southeastern Legal Foundation

  108. 108. Sovereignty International

  109. 109. State Policy Network

  110. 110. Surface Stations. Org

  111. 111. Texas Public Policy Foundation

  112. 112. Thomas Jefferson Institute For Public Policy

  113. 113. TS August/The Second Of August

  114. 114. Washington Policy Center

  115. 115. Western Fuels Association

  116. 116. World Climate Report

  117. 117. World Coal Association

Brulles Studie ist ziemlich präzise hinsichtlich der Kriterien, die eine anvisierte Gruppe aufweisen muss, einschließlich konservativer, libertärer und republikanischer Standpunkte, die nicht in Verbindung mit den Klimadebatten stehen. Dem „Methodological Appendix“ des Beitrags zufolge:

Um ein umfassendes Verzeichnis von CCCM-Organisationen für diese Studie zu erstellen, wurde ein Verfahren in zwei Schritten angewendet. Zuerst wurde eine konzentrierte Liste aller Organisationen erzeugt, die in früheren Studien identifiziert worden waren. Diese Zusammenstellung erbrachte eine Liste von 538 Organisationen, die man als CCCM-Organisation betrachten kann“. Diese lange Liste wurden nicht veröffentlicht, aber es fand eine „Studie“ aus dem Jahr 1997 Eingang, durchgeführt vom Leftist National Committee for Responsive Philanthropy, Moving a Public Policy Agenda: The Strategic Philanthropy of Conservative Foundations.

Wie man sieht, fehlt sogar jeder Anschein einer Beziehung zu Klimadebatten. Vermeintliche CCCM-Organisationen aus „Studien“ von der Union of Concerned Scientists (deren Bedingungen für die Mitgliedschaft sehr lax sind; selbst Hunde können als Mitglieder aufgenommen werden hier) und von Greenpeace wurden ebenfalls einbezogen.

Im zweiten Schritt wurde diese lange Liste auf 118 Organisationen konzentriert auf der Grundlage von Meinungen von Greenpeace, SourceWatch und Wikipedia als Richtschnur (Beweise, dass diese Organisation generell als Teil der Klima-Gegenbewegung angesehen wird). SourceWatch (original Disinfopedia) ist ein Projekt des irreführend benannten Center for Media and Democracy, finanziert von dem erwähnten Quantum Hedge Fonds und anderen üblichen Verdächtigen.

Ach ja, und noch etwas: Diese „Wissenschaft“ wurde definitiv vom Steuerzahler finanziert – nur falls es irgendwelche Zweifel geben sollte.

Link: https://wattsupwiththat.com/2016/06/18/is-attorneys-general-mischief-just-the-tip-of-the-iceberg/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

9 Kommentare

  1. Was reden diese Leute da für einen Unfug?
    Ein Stupser genügt und schon sprudelt es los.

    Dritter Weltkrieg, Nazikeule, AfD, Springer-Verlag.

    Bis der Pfleger mit dem Sedativum kommt.

  2. # 3 : Katrin Meinhardt :
    Frau Meinhardt, hatten Sie dem Volker Beck das Crystal Meth geklaut bevor Sie Ihren Kommentar geschrieben hatten ? Ich will Sie hier aber nicht ärgern. Wenn Sie auf die Website http://www.unter-anderen.de gehen, können Sie dort u. a. folgenden Text lesen – ich zitiere :
    “ Wicca: Die Religion der Hexen :
    Es ist Samstagabend in einer Eckkneipe in Berlin-Wedding. Sieben Frauen und drei Männer unterschiedlichen Alters sitzen an einem großen Eichenholz-Tisch. Es riecht nach Frittiertem und Kräutertee. Eigentlich eine ganz normale Szene, aber: Alle, die an diesem Tisch sitzen, sind Hexen oder Magier. Nur ein kleiner kupferner Hexenkessel deutet auf einen etwas anderen Stammtisch hin. Einmal im Monat treffen sich die Berliner hier. Heute dient der Kessel als Sammelpott für eine freifliegende Hexe die knapp bei Kasse ist. Münzen klimpern in das dreifüßige Metallgefäß. „Das reicht für einen Teller Pommes!“, freut sich die Empfängerin die ihren Namen nicht verraten möchte.
    – See more at: http://www.unter-anderen.de/articles/hexen#sthash.fFQZCoti.dpuf

  3. #4: Lutz Herrmann, was fällt Ihnen ein! Argumentieren Sie einfach sachlich,
    ich bin nicht Frau Katrin Meinhardt!

    Es steht auch nicht in Ihrem Belieben, mich anders zu nennen, als ich das selbst tue!
    Meine Position ist klar,

    1)auf EIKE argumentiere ich naturwissenschaftlich gegen die AGW und gegen ihr stärkstes „Argument“ die widerlegbare Hypothese eines CO2-Treibhaus-Effektes. Die größte „wissenschaftliche“ Lügengeschichte der Neuzeit.
    Deshalb werde ich hier persönlich gerne angegriffen.

    2) politisch unterstütze ich die junge neue Partei AfD, egal was man z.T. vielleicht mit Recht an ihr noch bekritteln könnte,
    da sie nicht außerparlamentarisch arbeitet, sondern legal und von vielen Wählern unterstützt bereits in vielen Parlamenten und Stadträten sitzt
    und keine andere existierende Partei auch nur eine programatische Andeutung gegen die katastrophale Energiepolitik erkennen lässt.
    Dazu gehört auch die objektiv falsche und politisch missbrauchte Strahlenangst gegen die langfristig notwendige Kernenergie, gerne auch Atomenergie. Auch unser Kopf besteht aus Atomen.

    3) und schließlich geht es mir auch politisch um eine Abkehr der wirklich haarstreubenden US-amerikanischen Kriegstreiberei mit Missachtung JEDER Gesetzmäßigkeit. Ich hab nun mal als bewusster gebildeter Europäer was gegen Tötung von Menschen. Hier darf man nicht so feige sein, einfach wegzusehen. Millionen Menschen sterben deshalb. Deutschland ist wirtschaftlich eine Großmacht, stärker als Russland und es ist beschämend welche politischen Minderwertigkeitskoplexe hier gepflegt werden!
    Offenbar auch von Ihnen. Jeder der hier meint, die NAZIKEULE schwingen zu müssen, dem sei gesagt, dass gerade diese uns lehren sollte NICHT zu schweigen, wenn ein dritter Weltkrieg droht!

    mfG

  4. @ #5 Admin

    „Wir haben ja auch so einen . Heiko Maas“

    Leider falsch: Strafverfolgung ist Ländersache und da gibt es 16 weitere Justizminister und „Generäle“. Der Generalbundesanwalt ist nur für bestimmte Fälle und Gerichte zuständig. Alle sind übrigens weisungsgebunden … .

  5. Ein Hinweis zur Uebersetzung. Attorney General ist nicht der Generalstaatsanwalt, sondern der Justizminister. Das sollte man bei der Bewertung des Artikels beruecksichtigen, denn das macht es nur noch schlimmer.

  6. #2: Lutz Herrmann, naja, Sie mögen Mathematik nich sonderlich, oder? Logik und Abstraktion, abstraktes Denken? Kürzlich haben Sie die Intelligenz beleidigt, als Sie sich erkühnten zu sagen, es gäbe keine Hexen (gegenüber dem verehrten Herrn Dr. Paul in einem anderen Artikel). Auf welchem Planeten wollen Sie zwischenzeitlich leben? Würden Sie bitte wieder auf die Erde herabsteigen? In unserer aufgeklärten Zeit so etwas zu sagen ist ein Affront.

    a. Der (in diesem Fall bemühte) Zeuge Springer-Verlag, (falsch spielender) Freimaurerverein, widerspricht Ihnen klar und eindeutig. Wieso erkennen die Dinge, die Sie totschweigen?
    b. Sind Sie nicht in der Lage eine Hexe ausfindig zu machen und sich mit der zu unterhalten? Und (!) kluge und messerscharfe Fragen zu stellen, dass der Hexe deren Gebiss herunterfallen tut?
    c. Diese gesamte Klimahysterie kann man eindeutig auf den Geist der Hexen zurück ableiten. Viele mögen das nicht. Stimmt aber trotzdem.

    Schönen Tach noch.

    Fazit: Der Klimaschwindel hat etwas mit Hexen zu tun. Absolut. Auch wenn das einigen nicht schmecken will. Sie sollten sich mal schlau machen. Korrekte Recherchen(n) durchführen. Und ja, jeder Hexe muss Einhalt geboten werden. Das wie ist eine andere Frage. Und ja, es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen „grüner Friede“ (Greenpeace) und dem Hexengedankengut.

    In unseren gut bestücken Bibliotheken existieren sachliche und ausgiebige Informationen über dieses menschenverachtende Dreckspack. Die Hexenjagd im Mittelalter war absolut richtig. Nur über das wie darf gesritten werden. Das ist richtig. Aber, dass diese tiefschwarzen Seelen verfolgt werden müssen, liegt auf der Hand.

    Dumm ist es, bestohlen zu werden. Noch dümmer ist es, den eindeutigen Dieb nicht benennen zu wollen und stattdessen Unschuldige zu belasten? Ich frage, lediglich.

    Etwas mehr Skepsis und Vorsicht stünde Ihnen gut. Je früher wir uns auf die Hexenjagd machen, desto eher hört dieser Klimaspuk auf!

  7. Der Klimaschwindel ist den Staatsbütteln ein geeignetes Vehikel, um sich noch tiefer in die Gesellschaft einzugraben. Das will ich nicht an rechts/links festmachen, sondern an freiheitlich versus staatsgläubig.

  8. Wenn das alles so stimmig ist, warum zum Geier machen dann conservative, liberale, republikaner Anwälte nichtgenau das Gleiche, wie die Anwälte der links-grünen Ökodiktatur und fordern Akteneinsicht und so weiter und fangen an gerichtlich gegen vor zu gehen? Warum nicht? Angst? Morddrohungen? … Ich verstehe es nicht!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*