Klima-Sozialismus – Eine Buch-Rezension

EIKE Redaktion
Jetzt liegt es vor, das Buch von Gerhard


Dient das alles nur der offensichtlich beabsichtigten Reduzierung von Leben auf dieser Erde oder ist es gar ein von langer Hand geplanter Völkermord verrückt gewordener, selbsternannter Gutmenschen?

Die beiden Autoren Gerhard Breunig und Dieter Ber führen den Kampf gegen die Mär der drohenden, vom Menschen verursachten Klimakatastrophe faktenreich fort. Sie legen schlüssig dar, dass die Schauermärchen nur einer kleinen Machtelite und den davon – vor allem – profitierenden NGOs nützen und zeigen auf, wie notwendig es ist, sich gegen den modernen „großen Sprung nach vorn“ zu wehren. Denn tun wir das nicht, ist der Weg in eine ungeahnte Armut für Millionen von Menschen nur noch eine Frage der Zeit.“

So wird das Buch „Klimasozialismus“ auf der Homepage des Verlages beschrieben – und wenn man die Lektüre der in der Tat verstörenden Fakten und Hintergründe gelesen hat, dann kann man den beiden Autoren nur zustimmen.

Das Buch von Gerhard Breunig und Dieter Ber zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass dem „Klima-Laien“ und dem interessierten Leser, der noch nicht so tief in den „Dschungel des Wahnsinns“ eingedrungen ist, vermeintlich komplizierte Zusammenhänge einfach und verständlich näher gebracht werden. Es macht dem nicht wissenschaftlich „vorbelasteten“ Leser (auf auch erheiternde Weise) klar, dass der Klima-Schwindel nur einer kleinen Gruppe von vermeintlichen Klima-Gutmenschen nützlich ist – in Form von Milliardengewinnen und allerlei Auszeichnungen und Ehrungen, die den narzisstischen Selbstbeweihräucherern nur allzu gut zu Gesicht stehen.

Lassen Sie sich nicht täuschen vom angeblichen menschengemachten Klimawandel. Nachdem Sie dieses Buch gelesen haben, haben Sie die Grundlagen, um den Schwindel zu entlarven. 

Gerhard Breunig, Dieter Ber "Klimasozialismus; Massenarmut – Millionen Tote – Niedergang der Kulturen. Was bezweckt der weltweite CO2-Schwindel wirklich? 294 Seiten als Hardcover erschienen im Juwelenverlag unter der ISBN Nr, 978 3 945822-38-8

Druckversion hier

E-Book Version hier

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

5 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Ulrich Walter

don`t feed the house-TROLL...

2
Burckhard H. Adam

# 1 und 3. Greg House

Werter Greg House, es ist doch wirklich verblüffend, welchen Diskussionsstil Sie hier praktizieren. Die alten Lateiner nannten das „argumentum ad hominem“, denn Sie werfen dem Autor per Vermutung... Verzeihung...per Wette vor „dass man in dem Buch keinen Hinweis darauf findet, dass der "Treibhauseffekt" physikalisch unmöglich und absurd ist und dass die "Globaltemperatur" der Klimapseudowissenschaftler ein völliger Quatsch ist“ und dass er eigentlich keine Ahnung hat! Haben Sie Ihren Nick-Namen deshalb mit Absicht gewählt?

Sie beweisen mit Ihren Äußerungen, dass Sie außer Vermutungen und pauschalisierenden Äußerungen nichts zum Thema beitragen. Sie Verhalten sich wie viele Apologeten eines imaginären „atmosphärischen Treibhauseffektes“ - viel Gedöhns, aber keine Fakten und Nachweise! Vielleicht sollten sich auch den Unterschied zwischen dem von Fourier 1824 entdeckten Treibhauseffekt (Greenhouseffect) und dem thermodynamischen Atmosphäreneffekt vor Augen führen! Aber von Ihnen kommt wie in den meisten „Klima-Diskussionen“ nichts Substantielles, denn Sie VERMUTEN nur, „das dort der real existierende Konsens der Klimapseudowissenschaftler geleugnet wird“. Versuchen Sie doch bitte eine naturwissenschaftliche Diskussion auf der Grundlage „argumentum ad rem“ zu führen!

Dazu sollten Sie sich eindeutig informieren, dass der abstrakte Begriff „Klima“ laut WMO, der statistische Mittelwert aller „meteorologischen Erscheinungen“ an einem BESTIMMTEN geografischen Ort über mindesten 30 Jahre ist! Was sagt uns das? KLIMA ist eine REGIONALE Größe, daher kann es kein GLOBALKLIMA geben! Es gibt nur eine globales System von KLMAZONEN und diese bestimmen das Klima. Und die terrestrischen und extraterrestrischen KLIMAFAKTOREN beeinflussen das KLIMA. Dabei können Sie feststellen, dass das Kohlenstoffdioxid KEIN Klimafaktor ist!

Schauen Sie sich doch diese Veröffentlichung des leider 20010 verstorbenen Ernst-Georg Beck an:
Der Wasserplanet (sehr übersichtlich – auch gut für Schüler) - http://www.biokurs.de/treibhaus/

3

@#2: Gerhard Breunig

Das bezweifle ich aber sehr. Die Internetrecherche nach "Gerhard Breunig CO2" hat nichts erfreuliches gebracht. Sie sind zwar laut gegen Klimaschwindel, aber vernünftige Argumentation habe ich bei Ihnen nicht gefunden. Aber Sie können mich gerne mit ein paar relevanten Zitaten aus Ihrem Buch eines besseren belehren. Bin gespannt darauf.

4
Gerhard Breunig

Sie sollten lesen, bevor Sie falsche Vermutungen anstellen. Sowohl Dieter Ber als auch ich vertreten seit Jahren die von Ihnen geforderte Linie. Das Buch ist zwar politisch ausgerichtet, bezieht aber klare Kante und ist das genaue Gegenteil, von dem, was Sie vermuten.

5

Ich kann wetten, dass man in dem Buch keinen Hinweis darauf findet, dass der "Treibhauseffekt" physikalisch unmöglich und absurd ist und dass die "Globaltemperatur" der Klimapseudowissenschaftler ein völliger Quatsch ist. Stattdessen findet man dort bestimmt die übliche unwissenschaftliche "skeptische" Gerede, wobei sowohl der "Treibhauseffekt" als auch "globale Erwärmung" akzeptiert werden, wie auch der "globales Klima"-Unsinn etc. . Ich vermute auch, das dort der real existierende Konsens der Klimapseudowissenschaftler geleugnet wird. Insgesamt ein gutes Hilfsmittel zum Verlieren jeder öffentlichen Debatte, da die Gegenseite einfach mit dem Konsens-Argument kommt, und das war es dann.