EIKE 9. IKEK – Prof. em. Dr. Horst Lüdecke: Klimawissenschaft in EIKE und- Multiperiodisches Klima – CO2-Zyklus

Prof. Horst Lüdecke, 9. IKEK Essen

Prof. Horst Lüdecke spannt einen Bogen von den vielfältigen begutachteten wie populärwissenschaftlichen Veröffentlichungen die EIKE Wissenschaftler seit Bestehen von EIKE geschrieben habe. Mit besonderer Betonung der jüngsten Veröffentlichung die tlw. noch im Review Prozess stecken und die sich mit der Multiperiodizität des Klimas und dem CO2 Zyklus auseinandersetzen.


Video

Video des Vortrags über Klimawissenschaft in EIKE: – Multiperiodisches Klima – CO2-Zyklus – gehalten am 11.12.16 auf der 9. IKEK im Haus der Technik in Essen

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

2 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Dr. Gerhard Stehlik

"We stand for more freedom and less government" stand während des Vortrags auf dem Transparent hinter Horst Lüdecke als er in professoralem Habitus erklärte, die eigentliche CO2-Frage sie "nicht so wichtig" und gouvernmentaler "Peer Review" sie unverzichtbar für wissenschaftliche Arbeiten.

Die Leistung von Horst Lüdecke besteht darin, die falsche Behauptung zu verbreiten, die CO2 Frage unwichtig und wegen der Klimaschwankungen unlösbar.

Warum CO2 kühlt, kann jeder mit physikalischer, vor allem aber mit chemischer Ausbildung verstehen lernen, wenn er guten Willens ist. Dieser gute Wille fehlt Horst Lüdecke und leider auch den genannten "Peer Review" - Autoren von EIKE.

CO2 kühlt ist nicht mehr mit "Peer Review" publizierbar. Die Beweise dafür kann jeder gerne bei mir abrufen! Der Grund ist auch rational nachvollziehbar. Es wurde zu oft publiziert und ist keine neue Erkenntnis, sondern ein alter Hut.

Naturwissenschaftliches Arbeiten in „Freedom" und ohne „Government“ ist Widerholgenauigkeit, Präzision und Richtigkeit im Experiment. Das Experiment „Messung der Strahlungstemperatur von Boden und Luft“ zeigt fast jederzeit die Kühlwirkung der Atmosphäre infolge ihrer IR-Aktivität, die bei CO2 gegeben ist, bei N2 und O2 aber nicht.

Die Spannweite zwischen richtiger und falscher Theorie beträgt +0,35 bis +6°C Erwärmung laut "Peer Review" Wissenschaft und maximal -0,9°C Abkühlung nach klassischer Literatur (Kondratyev 1969, Möller 1963, und aktuellen NASA und IPCC Energieflussdaten). Die Kühlwirkung der Atmosphäre ist Alltagserfahrung.

Der atmosphärische Treibhauseffekt ist „Peer Review per Government“ durch auf den Staat vereidigte Professoren! Und alles Geschwätz über Wetter, Klima, Statistik ist nur Volksverdummung.

2

In der Unterschrift zum Video hat sich ein Fehler beim Datum "11.1.216" eingeschlichen.
Bitte korrigieren