Nachgesehen: Anzahl Tornadoopfer in den USA fast auf dem niedrigsten Stand seit Beginn der Zählung um 1875

von Helmut Kuntz
Aktuelles Ergebnis der Tornadozählung der NOAA. Die Anzahl der Tornadoopfer in den USA ist nahe dem niedrigsten Stand seit Beginn der Zählung um 1875 und die Anzahl stärkerer Tornados ist auf dem Stand von 1987.


Quellen:  WUWT und WordPress.com

Bild 1 [2] Jährliche Anzahl schwerer Tornados seit 1970

Auch das Wetter in den USA zeigt keinerlei Auffälligkeiten sondern eher eine schon penetrante Ignoranz gegenüber dem Klimawandel.

Bild 2 [1] USA gleitender Mittelwert schwere Niederschläge 

Bild 3 [1] USA gleitender Mittelwert schwerwiegender Trockenzeiten

Der simulierte Klimawandel und das wahre Wetter

Damit wird eine Klimaapokalypse nach der anderen durch die reale Klimageschichte überholt – auch wenn unsere „investigativen“, d.h. kritiklos nur noch abschreibenden und kopierenden Medien anderes Berichten.

Süddeutsche Zeitung [3]: Klimawandel in den USA

CrID: 59923240165

Heftige Niederschläge, steigende Temperaturen: Die Folgen der Erderwärmung sind auch in den USA längst spürbar. Ganze Landstriche sind bedroht, warnt ein Bericht der Obama-Regierung.

In den USA sind die Folgen der Erderwärmung einer neuen, umfassenden Studie der US-Regierung zufolge bereits konkret zu spüren. Genannt werden heftige Niederschläge, steigende Temperaturen und Meeresspiegel, schmelzende Gletscher und veränderte Flussläufe. Es handelt sich um die bislang deutlichsten Aussagen des Weißen Hauses zum Thema Klimawandel.

Die Negativereignisse nähmen mit fortschreitender Erderwärmung zu, schreiben die Autoren.

Selbst der IPCC hat bereits2012 erkennen müssen dass das nicht im Entferntesten belegbar ist. Doch Politiker und die SZ wissen wohl mehr – zumindest kennen sie die korrekte Meinung.

IPCC WG2, 2012. Managing the Risks of Extreme Events and Disasters to Advance Climate Change Adaptation

Special Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change:

There is low confidence in any observed long-term (i.e., 40 years or more) increases in tropical cyclone activity (i.e., intensity, frequency, duration), after accounting for past changes in observing capabilities. It is likely that there has been a poleward shift in the main Northern and Southern Hemisphere extratropical storm tracks. There is low confidence in observed trends in small spatial-scale phenomena such as tornadoes and hail because of data inhomogeneities and inadequacies in monitoring systems. [3.3.2, 3.3.3, 3.4.4, 3.4.5]

There is low confidence in observed trends in small-scale phenomena such as tornadoes and hail because of data inhomogeneities and inadequacies in monitoring systems

Mit dazu gehören zwischenzeitlich sich erhärtende Erkenntnisse:

Die aktuelle Warmzeit begann spätestens um 1600 und damit 200 Jahre früher (zeigt bereits eine Grafik im  im AR5).

Artikel dazu in Kürze auf EIKE

Seitdem bekannt wurde, dass die Zahlen der Eisbärenzählungen erfunden waren, vermehren sie sich trotz Klimawandel und werden inzwischen eher durch Überpopulation begrenzt

„Die Eisbären vermehren sich stetig“

Keine Insel der Welt geht im Klimawandel unter, sondern nur in Anträgen für Klimaschutzgelder

„Gehen die Südseeinseln wirklich wegen des Klimawandels unter“

Die Umwelt-Schadensstatistik der MunichRe weist weltweit aus, dass die Klimaschäden nicht zunehmen (aber der MuRe Gewinn).

„MunichRe Presseinfo“

Trockenperioden gab es schon immer und neuere sind inzwischen oft nicht von einem Klimawandel, sondern vom Menschen gemacht

„Ein See in Bolivien versxhwindet“

Quellen

[1]

Not a lot of people know that, March 17, 2016: US Precipitation Becoming Less Extreme, Not More

US Precipitation Becoming Less Extreme, Not More

[2]

WUWT March 17, 2016: In the ‘warmest year ever’, U.S. tornado deaths were near lowest ever

In the ‘warmest year ever’, U.S. tornado deaths were near lowest ever

[3]

Süddeutsche Zeitung, 17. Mai 2010: Klimawandel in den USA

CrID: 59923240165

http://www.sueddeutsche.de/wissen/klimawandel-in-den-usa-der-tornado-im-hinterhof-1.446910

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Stefan Kämpfe

(Ironie on): Schuld an der leicht rückläufigen Anzahl schwerer Tornados ist natürlich der "böse" Klimawandel. Die armen Wirbel haben einfach Angst, dass sie von der links- grünen Obama- Administration verboten werden (Ironie off).