Ignorieren unmöglich … allein im Jahr 2015 stützt die massive Gruppe von 250 begutachteten, wissenschaftlichen Berichte Zweifel an der Klimawissenschaft!

Image: Logo der National Academy of Sciences

P. Gosselin
Leser Kenneth Richard stellte eine umfassende Liste von rund 250 durch Experten begutachteten wissenschaftlichen Veröffentlichungen aus 2015 zum Klima zusammen und übermittelt diese. Alle stützen die Prämisse, dass das Klima der Erde zu einem großen Teil durch natürliche Faktoren angetrieben wird. Diese Zusammenstellung ist nun bekannt und veröffentlich worden.


Forschungsinstitute können die massive Gruppe der wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht mehr ignorieren, die der Theorie der Menschen verursachten globalen Erwärmung widerspricht. National Academy of Sciences

Wie können der IPCC, wissenschaftlichen Akademien, Institutionen, der Gesetzgeber diese möglicherweise ignorieren? Sie sind öffentlich für alle zu sehen – und nun in einer einzigen Liste.

Was folgt, sind nur ein winzige Stichproben von den Ergebnissen dieser massiven Gruppe von Beweisen:

Eine kleine Auswahl der Ergebnisse

Mounting evidence from proxy records suggests that variations in solar activity have played a significant role in triggering past climate changes.”

"Anwachsende Beweise von Proxy-Aufzeichnungen legen nahe, dass Schwankungen der Sonnenaktivität eine wesentliche Rolle bei der Auslösung von Klimaveränderungen in der Vergangenheit gespielt haben."

http://geology.gsapubs.org/content/43/3/203

Solar minimum conditions reinforce the high pressure above Greenland together with a weakening of the other two North Atlantic pressure centres.”

"Sonnen Minima verstärken den Hochdruck über Grönland zusammen mit einer Schwächung der beiden anderen nordatlantischen Druckzentren."

 http://www.ann-geophys.net/33/207/2015/angeo-33-207-2015.pdf

There have been many studies noting correlations between solar cycles and changes in the Earth temperature.”

Es gibt viele Studien, die den Zusammenhang zwischen den Sonnenzyklen und den Änderungen der Erdtemperatur aufzeigen.

http://www.rxiv.org/pdf/1504.0124v1.pdf

“Ocean heat content anomaly (OHCa) time series in some areas of the Pacific are significantly correlated with the total solar irradiance (TSI)”

Zeitreihen der Anomalien des Wärmegehalts der Ozeane (OHCa) in einigen Gebieten des Pazifiks sind signifikant mit der Gesamtsonnenstrahlung (TSI) korreliert“

Meereshttp://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1364682615300778

Here, we demonstrate that the CR [cosmic ray] effect on ΔGT [global temperature] is robust to reasonable measures of global temperature,…”

"Hier zeigen wir, dass die Wirkung der CR [kosmische Strahlung] auf ΔGT [global Temperatur] robust für begründete Messungen der globalen Temperatur ist, …"

http://www.pnas.org/content/112/34/E4640.extract

“Solar forcing as an important trigger for West Greenland sea-ice variability over the last millennium.”

„Die Kraft der Sonne ist ein wichtiger Auslöser für die Variabilität des Meereseis von West Grönland im letzten Jahrtausend“

http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0277379115301682

We show how clouds provide the necessary degrees of freedom to modulate the Earth’s albedo setting the hemispheric symmetry. We also show that current climate models lack this same degree of hemispheric symmetry and regulation by clouds.”

"Wir zeigen, wie Wolken die notwendigen Freiheitsgrade bieten um die hemisphärische Symmetrie der Albedo der Erde zu modulieren. Wir zeigen auch, dass den derzeitigen Klimamodellen dieser gleiche Grad der hemisphärischen Symmetrie und Regulierung durch Wolken fehlt. "

http://webster.eas.gatech.edu/Papers/albedo2015.pdf

“While there is scientific consensus that global and local mean sea level (GMSL and LMSL) has risen since the late nineteenth century, the relative contribution of natural and anthropogenic forcing remains unclear.”

Zwar besteht wissenschaftliche Übereinstimmung, dass die globalen und lokalen Meeresspiegel im 19ten Jahrhundert angestiegen sind (GMSL and LMSL), bleibt der relative Beitrag von natürlichen und anthropogenen Treibern unklar."

http://www.nature.com/ncomms/2015/150729/ncomms8849/full/ncomms8849.html

“Most present-generation climate models simulate an increase in global-mean surface temperature (GMST) since 1998, whereas observations suggest a warming hiatus.”

"Die meisten aktuellen Klimamodelle simulieren einen Anstieg der globalen mittleren Oberflächentemperatur (GMST) seit 1998, während die Beobachtungen eine Erwärmungspause nahe legen."

http://www.nature.com/nature/journal/v517/n7536/full/nature14117.html

“Positive (negative) phases of the AMO coincide with warmer (colder) North Atlantic sea surface temperatures. The AMO is linked with decadal climate fluctuations, such as Indian and Sahel rainfall, European summer precipitation, Atlantic hurricanes and variations in global temperatures. It is widely believed that ocean circulation drives the phase changes of the AMO by controlling ocean heat content. “

"Positive (negative) Phasen des AMO fallen mit wärmeren (kälteren) Meeres-Oberflächentemperaturen des Nordatlantiks zusammen. Die AMO ist verbunden mit dekadischen Klimaschwankungen, wie der indische und der Sahel Niederschlag , dem europäischen Sommerniederschlag, Hurrikane im Atlantik und Variationen der globalen Temperaturen. Es wird allgemein angenommen, dass die Meeresströmungen die Phasenänderungen des AMO treiben, um damit den Wärmegehalt der Ozeane zu steuern. "

http://www.nature.com/nature/journal/v521/n7553/full/nature14491.html

“Predicted slow-down in the rate of Atlantic sea ice loss. Recent forecasts indicate that a spin-down of the thermohaline circulation that began near the turn of the century will continue, and this will result in near neutral decadal trends in Atlantic winter sea ice extent in coming years, with decadal growth in select regions.”

"Vorhergesagte Verlangsamung der Atlantischen Meereisabnahme.
Aktuelle Prognosen zeigen, dass eine Herabsetzung (Spin-down) der thermohalinen Zirkulation, die in der Nähe der Jahrhundertwende begann sich fortsetzen wird und dies zu nahezu neutralen dekadischen Trends der Atlantischen Winter Meereisbedeckung in den kommenden Jahren führen wird, mit dekadischem Wachstum in ausgewählten Regionen. "

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/2015GL065364/abstract

The list of the 2015 papers with such findings is some 250 long! To claim that they do not matter and do not count is willful ignorance. And keeping them from the public is flat out deception and a disservice to the field of science. Little wonder government and institutions have seen the public trust fade.

This list is the perfect thing to educate them. only needs to be sent this list. Send it to your Senators, Congressmen, newspaper editors, journalists, teachers, professors or blind following alarmists who are currently on the verge of a nervous breakdowns over the fictitious global warming catastrophe.

Die Liste der Berichte von 2015 mit einem solchen Befund umfasst etwa 250! Zu behaupten, dass sie keine Rolle spielen und nicht zählen, ist vorsätzliche Ignoranz. Und sie aus der Öffentlichkeit zu halten, ist Täuschung mit Absicht und ein Bärendienst für den Bereich der Wissenschaft. Kein Wunder, dass Regierung und Institutionen das öffentliche Vertrauen verschwinden sehen.

Diese Liste ist die perfekte Sache, sie [die Politiker, Journalisten, ..] zu informieren, Sie brauchen nur diese Liste zu schicken. An ihre Senatoren, Kongressabgeordneten, Zeitungsredakteure, Journalisten, Lehrer, Professoren oder folgend an blinde Panikmacher, die derzeit am Rande eines Nervenzusammenbruchs über die fiktive Katastrophe einer globale Erwärmung sind.

Erschienen auf NoTricksZone am 16. Februar 2016

Übersetzt durch Andreas Demmig

http://notrickszone.com/2016/02/16/impossible-to-ignore-in-2015-alone-massive-250-peer-reviewed-scientific-papers-cast-doubt-on-climate-science/

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Ein Kommentar

  1. Mit der Aussage des Beitrages kann man sich nur einverstanden erklären. Jedoch ist besonders für Deutschland zu befürchten, dass in absehbarer Zeit davon leider nichts auf fruchtbarem Boden landet. Bekanntlich fängt der Fisch von oben an zu stinken. So kann man es so manchem verantwortlichen Wissenschaftler eigentlich nicht so richtig verdenken, wenn sie ihr Metier beherrschend, mit „gängigen“ Themen Projekte kreieren und damit dafür sorgen, dass eine Reihe von Wissenschaftlern in Lohn und Brot stehen. Nur wer es aus den Könnern der Finanzmitteleinwerbung übertreibt, macht sich zum Guhru der sog. oder auch Klimawissenschaften (Wir kennen deren Namen!).

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*