Welche Lachplatte ist besser, die Klimagipfelvereinbarung von Paris oder der zugehörige Teletext der ARD?

Pixelio / Esther Stosch

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
EIKE-Pressesprecher
Der Klimagipfel von Paris ging heute am 12.12.2015 mit einer allseits gefeierten Vereinbarung zu Ende. Allseits gefeiert? Wie war dies möglich nach solch harten Verhandlungstagen? Über die Lösung des Rätsels klärt uns wieder einmal unser zwangsfinanziertes Staatsfernsehen auf, hier die ARD in Gestalt ihres zugehörigen Teletextes, die für ihren tiefgründigen Humor und gleichzeitig ihre unmissverständlichen, klaren Aussagen einen Pressepreis verdient hat.


Der ARD Teletext am 12.12.2015 um 23-15 Uhr im Wortlaut:

In Paris hat sich die Weltgemeinschaft zum ersten mal auf ein verbindliches Abkommen zum Klimaschutz geeinigt.
Die fast 200 Teilnehmerländer verpflichten sich, von 2020 an die Erderwärmung auf 1,5 bis 2 Grad zu begrenzen. Vorgesehen ist ein Umbau der weltweiten Energieversorgung und eine Abkehr von Kohle und Öl, um den Ausstoß gefährlicher Treibhausgase zu drosseln.
Die selbstgesteckten Klima-Ziele der einzelnen Länder sollen alle fünf Jahre überprüft und nachgebessert werden.

Wow, also daher die unendliche Erleichterung. Endlich einmal nach Kyoto, Kopenhagen usw. wirklich etwas erreicht!

Doch halt, was wurde denn nun vereinbart?

Antwort: Ist doch klar, nichts anderes als die Abkehr von Kohle und Öl als selbstgestecktes Ziel.

Moment! Selbstgesteckt?

Nun ja, eben genau dies, man entscheidet selber, wie weit man sich abkehrt – äähmm, eben von Null bis hundert Prozent. Hmmm. Und wozu hat man sich verpflichtet? Ähhmm, na ja, eben seine selbstgesteckten Ziele alle fünf Jahre zu überprüfen und nachzubessern. Der Leser möge verzeihen, aber die Tastatur lässt sich auf Grund stärkerer Lachanfälle leider nicht mehr beherrschen. Daher der Versuch eines neuen Absatzes.

Wie zur Unterstreichung dieser Lachnummer, genannt "Pariser Klimavertrag", hier ein Zitat vom Ort des Geschehens von unser allseits geschätzten Klimaministerin Barbara Hendricks, die vor Freude und Erleichterung weinen musste, als der Vertrag endlich unterzeichnet war. Den Grund für diese Erleichterung offenbart sie in diesem Interview. Mit Dank an R. Hoffmann für diese Juwel ministerlicher Unbedarftheit, als würdiger Vertreterin der politischen Klasse, die unsere Interessen in Paris zu vertreten hatte. Offenbar war es ihr möglich ihre bereits hier gezeigte völlige Ahnungslosigkeit nochmals zu übertreffen. Wie sie das geschafft hat, wird wohl ihr Geheimnis bleiben.

Die sympathische Vereinbarung von Paris haben mit großer Freude wohl alle Teilnehmer unterzeichnet, daher nochmal in Wiederholung, weil es so schön ist:

ich, Land X verpflichte mich, ab 2020 ein selbstgestecktes Ziel alle fünf Jahre zu überprüfen und nachzubessern.

Der zugehörige Teletext der ARD ist dann das Sahnehäubchen an feinem Humor und gleichzeitig mustergültiger Leserinformation. Er erinnert an einen alten DDR-Witz, der den Lesern nicht vorenthalten werden soll und der so geht:

In einem mit großem weltweiten Werbeaufwand verabredeten Autorennen treten ein westliches gegen ein DDR-Rennauto an. Das Rennen gewinnt dummerweise das westliche Fahrzeug. Dazu steht am nächsten Tag im Leitartikel des neuen Deutschland das Folgende (für junge Leser, die das "neue Deutschland" nicht mehr kennen: es war die Staatszeitung der ehemaligen DDR, die als Pendant viele Leute heute in der Alpen-Prawda, vulgo "Süddeutsche Zeitung", wiederzuerkennen glauben):

In einem weltweit beachteten Wettbewerb zwischen einem Rennauto der DDR und einem westlichen Rennwagen hat sich wieder einmal die Überlegenheit des real existierenden Sozialismus gegen die westliche Dekadenz erwiesen. Das westliche Renngerät erreichte mit Mühe den vorletzten Platz, wohingegen der DDR-Flitzer hervorragender Zweiter wurde.

Ergänzung der Redaktion:

Es ist immer schön, wenn man in seinen Vorhersagen bestätigt wird, auch wenn dabei einmal mehr die ganze Verlogenheit der deutschen wie internationalen Klimapolitik deutlich zu Tage tritt. Wir schrieben in diesem Beitrag am 1.11.15 (hier

Die 21. Klimakonferenz in Paris wird scheitern, ebenso wie  ihre 20 Vorgängerkonferenzen. 

Aber niemand wird es scheitern nennen, sie werden es Erfolg nennen.  Egal wie dürftig das Ergebnis sein wird, es wird quer durch alle Medien als Erfolg verkauft werden. Nach dem Motto: „Gut, das wir miteinander geredet haben“.

Hatte Abraham Lincoln recht?

Und die IPCC Klima-Karawane wird weiter ziehen, an einen anderen schönen Ort dieser Welt, im nächsten Jahr, und das selbe Lied wird wieder gesungen werden. Solange bis die Teilnehmer ihr biologisches Ende erreicht haben werden, oder vielleicht doch schon eher, wenn die Erkenntnis von Abraham Lincoln doch gelten sollte:

Man kann alle Leute für eine kurze Zeit täuschen

Man kann sogar einige Leute für sehr lange Zeit täuschen

Aber man kann nicht alle Leute für sehr lange Zeit täuschen.

Das sollte nun aber bald geschehen sein, mehr Wissen braucht es eigentlich nicht. Die Republikaner haben bereits angekündigt den Vertrag zu "schreddern" (hier), sobald die Präsidentschaftswahlen 2016 vorbei seien. Mit ihren breiten Mehrheiten in beiden Häusern dürfte ihnen das auch gelingen. Egal, was Obama für Finten ersinnen mag.

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

95 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

@ # 91 S. Bernd

"Ich denke, daß Herr Heinzow
den Lösungsweg wohl verstanden ja, vielleicht ihn selber erkannt hat."

Ich finde es immer wieder spannend, wie es Trolle schaffen andere zu Äußerungen zu veranlassen, die gar nicht verifizierbar sind.

Die Zahlenreihe hat mich überhaupt nicht interessiert, weil man mit solchen Tests nur erlernte Fähigkeiten und Wissen abfragen kann.
Das Ergebnis solcher Testverfahren, die auf Empirie beruhenden "Erfahrungswissenschaften" sind voll davon, mit kleinen und großen Stichproben und anschließend heißt es: "Es wurde wissenschaftlich bewiesen", obwohl bekannt ist, daß die Zahl der Stichproben zu klein ist und eine Korrelation kein Beweis, sondern nur notwendige Bedingung.

Mit dem Thema hat meine Aussage bzgl. der Psychologie viel zu tun: Es geht bei dem "Klimagipfel" wie allen derartigen Veranstaltungen um die Beeinflussung der Massen. Da spielt die Psychologie bzw. empirische Sozialforschung eine entscheidende Rolle.
Naturtalente wie Goebbels oder Hitler wußten wie man Massen "hypnotisiert". Lesen Sie mal die Hitlerreden und Sie werden nicht nachvollziehen können, wieso der das geschafft hat. Inhaltsleeres Gebrabbel.

Heutzutage reicht zur Beeinflussung der weitgehend ungebildeten Massen ein sog. "Expertenstatement", wie z.B. eines "Klimaforschers" oder eine sog. "Computersimulation".
Die Wirkungen dieser ethoden kann man messen, aber eben nicht im Einzelfall, was dann eben zur Feststellung führt: weitgehend "Scharlatanerie".

Schlimmstes Beispiel: Medizinisch-Psychologische oder Forensische Beurteilung von Sexualstraftätern oder Autofahrern, die besoffen KfZ bewegen müssen ... .

Da werden dann Glaubenssätze verkündet, so wie man es auch beim Thema "gefährlicher anthropologischer Klimawandel" und dessen Verhinderung tut. Die Wirkung ist im Einzelfall fatal, weil Menschen extrem zu Schaden kommen. Oder es erlaubt wird, daß Geschäfte gemacht werden können. Alles mit dem Anstrich der Wissenschaftlichkeit.

2

@ #91 H. Burowski

"Wie kommen Sie auf die Vorstellung, dass bundesrepublikanische Bildungssystem hätte ein Lernkonzept?"

Nette Unterstellung, nur hat unsereiner nur etwas über K. Biedenkopf, der als MP von Sachsen für die Landespolitik zuständig war und die Richtlinien der Politik dort bestimmte, geschrieben und nicht über das nicht existierende Bildungskonzept der BRD, denn Bildung ist Ländersache.

Was den Rest Ihrer Aussagen betrifft, so ist Staatsrecht im Verhältnis zum Zivilrecht auch nicht ihr Ding. Es gibt nämlich einen Vertrag zwischen dem nrechtsstaat "DDR" und dem Staat Bundesrepublik Deutschland (abgekürzt BRD), der den von Ihnen aufgeworfenen Fragenkomplex regelt.

Das ist aber offenbar zu hoch aufgehängt für Sie, wie Rechtssysteme aufgebaut sind.

3

@ F. Abels

"Bei Lorenz sollte man es versuchen.Er war einer der Protagonisten der Rassenlehre."

Sie müssen schon darlegen, was an der Rassenlehre, die nicht von den Nationalsozialisten begründet wurde, er hätte als falsch erkennen können müssen?
Hätte 'Papa' Heuß Bundespräsident werden dürfen?

4
Holger Burowski

#64:T.Heinzow
"Was wollen Sie mit Ihrer Aussage beweisen? Etwa daß die "DDR" kein Unrechtsstaat war?"

Da ich nach wie vor noch rechtmäßig mit meiner Frau verheiratet bin, kann entweder die DDR kein Unrechtsstaat gewesen sein oder ihre Argumentation ist unlogisch.
Da ich habe im Unrechtsstaat DDR (A) rechtmäßig geheiratet (B) habe und die Bundesrepublik ein Rechtsstaat (C) ist, kann ich nicht mehr rechtmäßig mit meiner Frau verheiratet sein, da gilt, wann A=B und B=C (nach wie vor rechtmäßig im Rechtsstaat verheiratet) muss auch gelten A=C. Das gilt aber nicht!

################################################
"Oder vielleicht, daß K. Biedenkopf das richtige Lehrkonzept umsetzen ließ?"

Wie kommen Sie auf die Vorstellung, dass bundesrepublikanische Bildungssystem hätte ein Lernkonzept?

############################################
"Und dann haben Sie noch S.-A., M.-V., BR und B-Ost vergessen zu erwähnen. "

BR hat nie zur sowjetisch besetzten Zone gehört.

5

@ F. Abels #87

"Nochmal für Leute, die keine Erfahrung mit Testverfahren haben. Die Intelligenz des Probanden soll dadurch getestet werden, dass er die Konvention der Aufgabe erkennt. Punkt."

Sie müssen die Konventionen schon vollständig nennen. Das ist eine der Konventionen. Und Ihr Geständnis ist wunderschön: "Nochmal für Leute, die keine Erfahrung mit Testverfahren haben."

Es geht also bei solchen Testverfahren vorrangig um Wissen = Erfahrung und nicht um Intelligenz.

Deswegen ist ja auch die Fehlerquote der auf "Testverfahren" beruhenden psychologischen "Gutachten" extrem hoch. Bei der empirischen Sozialforschung ist das nicht nicht anders, weshalb Weber ja auch nicht herausgefunden hat, warum bestimmte Institutionen so handeln, wie sie handeln, also die Kirchen jetzt beispielsweise plötzlich die "Bewahrung der Schöpfung" ins Programm aufgenommen haben.

6

Sehr geehrten Herren Abels und Heinzow ( in alphabetischer Reihenfolge)

Sie streiten um ein Thema, das nicht einmal zum Artikel gehört. Ich denke, daß Herr Heinzow
den Lösungsweg wohl verstanden ja, vielleicht ihn selber erkannt hat. Ob in 3 Minuten? Mag sein.
Es war ein Psychologe, der den „Test“ entworfen hat, kein Mathematiker. Es liegt die Vermutung nahe, daß die Zahl, nach der gefragt wurde, den „Erfindern“ bekannt war und der Lösungsweg anders gewählt wurde , als durch die bis dahin üblichen Schemata. Ich möchte mich über den Vorwurf „willkürlich“ auslassen.(Es sind andere als die vorgegebene Zahl möglich, dann wäre die gesuchte Zahl willkürlich, aber der Weg zum Ergebnis war vorgedacht, darum war es keine Willkür)Ein blödes Beispiel : Ich denk mir eine Zahl zwischen 1 und 10 -die 3- mein Gegenüber sagt -3- ich falsch, die 5 war s Das ist Willkür.Ich gebe nie die Möglichkeit, die richtige Zahl zu erraten-So war es in dem Test nicht.
Zugegeben, Herr Heinzow verhält sich manchmal, wie ein Oberlehrer, weil er Ahnung von vielen hier angesprochenen Themen ,und das entsprechende Wissen darüber hat, was ich Ihnen Herr Abels, auch zugestehe..
Was Sie, Herr Abels, aufgebracht hat, war wohl die Art, wie Herr Heinzow sich über Psychologie und Psyschologen äußerte. Zitat : Psychologie sei GRÖßTENTEILS Scharlatanerie. Das ist kein Pauschalurteil, aber auf Sie Herr Abels mag esn, in Gedenken an Ihren Vater, kränkend gewirkt haben.Einen Menschen, der Sie gekränkt hat, beschämen Sie durch besondere Freundlichkeit oder Aufmerksamkeit.
Ich kannte Jemanden, der nur negativ über mich redete. Bis ich ihm eines Tages etwas schenkte, was er schon lange gesucht hatte! Das sind die glühenden Kohlen, die man auf das Haupt eines anderen schüttet.(Sprüche 25,22) Für Manchen wird es Schleimerei sein.
Ihre „Verbalattacken“ nutzen weder Ihnen, noch Herrn Heinzow. Die Gegner stehen woanders.
Beendern Sie bitte ihren „Streit“ ohne schmollen. Danke.Es sei denn, der Eine will auf Kosten des Anderen in Schlagfertigkeit brillieren.Wollen sie Beide solch „schmutzigen Lorbeeren“?

Mit freundlichen Grüßen

S.Bernd.

7

@ #86 F. Abels

Sie können oder wollen noch nicht einmal korrekt zitieren:
Da steht immer noch:
>>Das hier heißt:

"Ihre alberne Denksportaufgabe mit Kindergeburtstagsniveau (Streichhölzchen)dürfen Sie stellen, wem immer sie mögen, nur bleiben Sie mir mit derlei Unfug vom Acker."

Sie können die Aufgabe nicht lösen.

8

#82: Sie haben natürlich recht, aber bei #46 waren nur die ersten 6 Zahlen aufgeführt und da wären beide Möglichkeiten, Ziffernsumme oder Quersumme, möglich gewesen. Deshalb! Man hätte noch drei zusätzliche Zahlen angeben müssen, um darüber Klarheit zu bekommen!

9

@85 Heinzow

Von Mathe har er auch wenig Kenntnisse, denn ohne eindeutige Definition der Konventionen einer Aufgabe ist das Ergebnis willkürlich.
////////////////////////////////////////////

Wer hier keine Ahnung hat ist doch offensichtlich. Die vorgegebene Konvention bei jedem Test mit Zahlenreihen ist die Vorgabe:"Was ist die nächste Zahl?"

Es ist der eigentliche Teil des Tests, dass der
Proband die Gesetzmäßigkeit zwischen den schon gezeigten Ziffern/Zahlen herausfindet und dann dem Prüfer zeigt, dass er die Konvention erkannt hat und mit dieser die nächste Zahl bestimmt.

Damit kann er auf einfache, schnell auswertbare Art manifestieren, dass er das Prinzip dieser Zahlenreihe begriffen hat. Er könnte natürlich auch z.B. schreiben "Quersumme addieren"o.Ä.

Nochmal für Leute, die keine Erfahrung mit Testverfahren haben. Die Intelligenz des Probanden soll dadurch getestet werden, dass er die Konvention der Aufgabe erkennt. Punkt.

Ich bitte den Admin diese Seite wieder
Zu zeigen, da doch offenbar die Diskussion weiter geht.

10

@ 85. Heinzow

... um anderen was zu unterstellen.
////////////////////////////////////

Der Meister ständiger Unterstellungen in diesem
Forum ist wohl der Herr Heinzow

Ich erinnere zu Anfang in diesem Blog. @ 38 "Sie können die Aufgabe nicht lösen."

Das war ja wohl eine unverschämte Unterstellung,
Sie Meister der Kinderrätsel.

Da Sie hier postulieren, alles was genannt wurde hatte nichts mit Intelligenz zu tun, müssten Sie sich schon dazu herablassen Ihre Definition von
Intelligenz zu verkünden - möglichst mit einem Beispiel aus dem Leben.

Da darf man gespannt sein.

11

zu #81 F. Abels

"Ich möchte aber in diesem Forum gegenwärtig nicht bekannt geben welches mathematische Prinzip zur Lösung erforderlich ist, weil dann mit hoher Wahrscheinlichkeit der Herr Heinzow kommt und erklären wird "lächerlich einfach zu lösen, habe ich auf den ersten Blick erkannt.""

Derartiger sinnloser Behauptungen bedient sich ein Herr Abels, um anderen etwas zu unterstellen.

Oder genauer festgestellt: Er behauptet ein Dritter hätte etwas ganz Bestimmtes ausgesagt, sehr wohl wissend, daß das keinem Beweis zugänglich ist.

Von Mathe hat er auch wenig Kenntnisse, denn ohne eindeutige Definition der Konventionen einer Aufgabe ist das Ergebnis willkürlich.

"Die religiösen Anhänger hielten Konrad L. für sehr intelligent. Das gilt jedoch nur für seine (!) Anhänger. 😉 "

Da ist Frau Meinhardt zuzustimmen, wobei dies hier besondere Bedeutung hat:

"Die viel wichtigere und entscheidenede Frage, was das alles mit Intelligenz zu tun haben soll, bleibt weiter unbeantwortet."

Richtig, es wird in der Tat nur Wissen abgefragt.

Man kann z.B. übliche Handwerkszeuge in je zwei Teile zerlegen und und die Probanden auffordern die wieder korrekt zusammenzusetzen. Jemand, der noch nie mit sowas zu tun hatte hat dann schlechte Karten, weil Wissen abgefragt wird. Weshalb ja auch die Medizinerzulassungstest Unfug sind, denn die herausragendste Fähigkeit eines Mediziners ist die ein "Telefonbuch" auswendig lernen zu können. Ohne exakte Anatomiekenntnisse läuft da nun einmal nix. Und den Rest kann man ohnehin nicht messen.

12

@83 Katrin Meinhard

Hochverehrte Frau Meinhardt,

Rudolf Hippius war eindeutig ein nationalsozialistischer Wissenschaftler. An seinem Institut in Prag wurden Testverfahren entwickelt um geeignetes "Menschenmaterial" aus dem Volk für den Dienst als Offizier in der SS
zu finden. Das ist nicht schön, aber ändert nichts an der Tatsache, dass dabei wohl zufällig die besagte Zahlenreihe, die als die schwierigste gilt,entdeckt wurde.

Interessant das Sie Konrad Lorenz erwähnen. Auch er war in jener Zeit ein überzeugter Nazi. Zu seinen Aufgaben in einem Institut in Posen gehörte die Untersuchung von Deutsch/Polen hinsichtlich der Frage ob bei diesen Menschen der arische oder der slawische Anteil überwiegt. Mein Vater, der an der gleichen Uni, aber in einem anderen Institut tätig war und Lorenz gelegentlich in der Kantine traf berichtete, dass unter den Kollegen über Lorenz gesagt wurde, dass die Leute, welche er als überwiegend slawisch beurteilte, geradewegs nach Auschwitz gingen.

Die Kollegen lästerten über Lorenz, dass Sie nicht verstehen können, wann Lorenz eigentlich Zeit findet seine diversen Veröffentlichungen zu schreiben, da er doch ständig den rechten Arm zum Hitlergruß hochreißt.

Lorenz schrieb im Auftrag von Hitler eine Studie über den Wolf, in der er wunschgemäß darstellte, daß der Wolf (Hitlers Lieblingstier) das edelste Tier der Fauna sei.

Mein Vater, der mental sehr darunter litt, als der im Kollegenkreis als Scharlatan und Hitlers Paladin verachtete Lorenz den Nobelpreis bekam, würde sich heute sehr darüber freuen, dass ihm posthum eine Ehrendoktorwürde entzogen wurde.

Lorenz war bei uns zu Hause sehr oft ein Thema.
Mein Vater verachtete ihn und nannte ihn ein um das andere Mal den " Lyssenkow" Hitlers

Verehrte Frau Meinhardt, ist Ihnen ein Fall bekannt, dass einem Nobelpreisträger der Titel wieder aberkannt wurde. Bei Lorenz sollte man es versuchen.Er war einer der Protagonisten der Rassenlehre.

Mit den besten Grüßen

Frank Abels

13
Katrin Meinhardt

#81: Sehr geehrter und verehrter Herr Frank Abels,

dies mag ja zur Belustigung und Erheiterung dienlich sein und das Selbstwertgefühl manch eines Menschen. Die viel wichtigere und entscheidenede Frage, was das alles mit Intelligenz zu tun haben soll, bleibt weiter unbeantwortet.

Mit sehr freundlichen Grüßen

P.S.: Viel wichtiger und um ein Vielfaches intelligenter wäre es beispielsweise zu erfahren, welcher Ideologie dieser Mensch, Rudolf Hippius, angehören wollte.

P.P.S.: Haben Sie es mitbekommen? Dem [...] Konrad Lorenz ist eine Ehrendoktorwürde abhanden gekommen. Posthum! Die religiösen Anhänger hielten Konrad L. für sehr intelligent. Das gilt jedoch nur für seine (!) Anhänger. 😉 Eine äußerst fatale und folgenreiche Beschränkung. Ich kann über all das, was der Kerl hat schreiben wollen, nur herzlich lachen. Von methodisch sauberer Arbeit hat der keine Ahnung gehabt.

Ob jemand wahrhaft intelligent war oder nicht, entscheidet sich immer ERST am Schluss. Nachdem (!) das Licht ausgegangen ist. Ist doch logisch. Davor war alles nur Eitelkeit?

14

@m.paesler #80
Zitat:
-----
könnte auch die Quersumme gemeint sein,
-----
Nein !
Bei z. B. "47" ist die Ziffernsumme "11", die Quersumme entsprechend "2", bei der "iterierten" Quersumme.
Die kommt zum Einsatz, wenn eine Additionsreihe von einer Gegenprobe abweicht, ergibt die Differenz bei der iterierten Quersumme "9" liegt irgendwo ein Zahlendreher vor.

15

@75 Krishna Gans

47, 58
//////////

Genau Herr Gans.Kompliment das Sie das
Prinzip erkannt haben.

Diese Zahlenreihe wurde in den Vierziger Jahren vom Professor Rudolf Hippius,Uni Prag, unter etlichen anderen Zahlenreihen in einen Test
aufgenommen.Reihenuntersuchungen zeigten bald, dass die Zahl jener, die die Lösung innerhalb von drei Minuteän fanden praktisch Null war. Ferner das etwa 98% des damaligen Publikums auch nach beliebiger Zeit keine Lösung fand.

Deshalb war es sensationell, das in den Sechziger Jahren an der Verwaltungsakademie in Speyer bei Bewerbern für das statistische Bundesamt (hauptsächlich Mathematiker) etwa 5% waren die innerhalb der drei Minuten die Lösung hatten.

Also nochmals Kompliment Herr Gans.

Ich möchte aber in diesem Forum gegenwärtig nicht bekannt geben welches mathematische Prinzip zur Lösung erforderlich ist, weil dann mit hoher Wahrscheinlichkeit der Herr Heinzow kommt und erklären wird "lächerlich einfach zu lösen, habe ich auf den ersten Blick erkannt."

16

Es ist nirgends gesagt, dasses die Ziffernsumme ist, könnte auch die Quersumme gemeint sein, dann wäre es 38, 40, 44 usw.

17

47,58,71,79,....
Herr Bernd, die Regeln gelten ab der zweiten Zahl.

18

Sehr geehrter Herr Abels #74

Das werde ich Ihnen wohl glauben müssen, wenn Sie dafür eine logisch nachvollziehbare
Schrittfolge beibringen.
Aber ich denke, man liegt nicht Falsch, wenn man erkennt, daß die 3-5. Zahl jeweils Primzahlen sind und die 7.und 8 teilbare Zahlen (>/1)Hier,im Beispiel, sind es die 5 und 10 zu Vörderst und die 25 und die 32 danach. 32= 25+7! und die 7 ist die Primzahl, die der 5 folgt! Die dann folgende Primzahl ist die 11 die ja in der Reihe erscheint.Eigentlich käme dann die 19 aber der oder die „Erfinder“ der Reihe entscheiden sich für die 25 ! So käme, nachvollziehbar nach dem von mir vermuteten Muster, die der 37 (der2.Primzahl der > 1 teilbaren 25und 32- die 41 als nächste Primzahl was aber meine Reihe aus #72 bestätigen würde.
Ich fürchte, das ist nicht im Sinne der Ausklügler der Reihe

mit freundlichen Grüßen
S. Bernd

19

Grundzahl plus Quersumme = nächste Zahl, plus Quersumme....

20

Quersumme ist nicht ganz richtig, besser sollte man sagen, Summe der Einzelziffern.
Folglich:
5 + 5 = 10, 10+1=11, 11+2=13, 13+4=17, 17+8=25, 25+7=32, 32+5=37, 37+10=47, 47+11=58

21

47,58

22

@72

Sehr geehrter Herr Bernd,

Leider nicht richtig, die nächste Zahl ist die
32, die dann folgende ist die 37. Welche kommt dann?

Mit freundlichen Grüßen

Frank Abels

23

@71 J.Reiter

Wie soll der Proband wissen, welche Lösung der Aufgabensteller Als die Richtige ansieht?
//////////////////////////////////////////////

Sehr geehrter Herr Reiter,

ich gehe davon aus, dass ihnen bekannt ist, dass es sehr viele Tests gibt, wo gefordert wird, das die nächste Zahl genannt werden soll. Dabei wird immer unterstellt, dass das Rechenprinzip
von Zahl zu Zahl identisch ist. Wurde bisher m.W. nicht in Frage gestellt.

Übrigens ist in dieser Zahlenreihe die Nächste die 32. Wie heißt dann die Übernächste?

mit freundlichen Grüssen

Frank Abels

24

41! Die" Vorgabe 5, 10" bedeutet: Verdopple ab der 3. Zahl, die Zahl, die sich aus der Differenz der folgenden zur vorherigen Zahl ergibt!
11-10 = 1
13-11 = 2
17-13= 4
25-17= 8
41-25= 16
73-41= 32 u.sw.

Kinder, die solche Aufgaben schnell lösen haben nicht so ein Problemdenken wie Erwachsene.

25

@ #65: Frank Abels

Sehr geehrter Herr Abels,

"Mich würde dagegen interessieren, ob Sie in der Lage sind, die oben vorgegebene Zahlenreihe
5, 10, 11, 13, 17, 25 ....? Zu lösen."

Diese Aufgabenstellung ist voellig sinnlos, weil es unendlich viele Loesungen gibt. Wie soll der Proband wissen, welche Loesung der Aufgabensteller als die richtige ansieht?

MfG
J. Reiter

26

#67 Heinzow

"Dann wundert es mich nicht, dass deren Arbeitsergebnisse so schlecht sind"
#########################################

Hier könnte ich dem Herrn Heinzow sogar zustimmen, wenn denn diese Zahlenreihe (5, 10, 11, 13, 17, 25 ....? ) von den meisten Menschen innerhalb von drei Minuten gelöst werden könnte. Wäre natürlich bedenklich, wenn nur 5% der Beamten, die sich als Amtsstatistiker lebenslang mit Zahlen befassen
sollen, nicht schnell genug die Lösung fänden.

Das aber ist nachweislich nicht der Fall, nur ganz Wenige können diese Zahlenreihe innerhalb der vorgegebenen Zeit lösen.

Ob Herr Heinzow zu denen gehört, die das können wird sein Geheimnis bleiben müssen, denn selbst wenn er die nächste Zahl kennte, kann man natürlich nicht wissen wie lange er dafür gebraucht hat.

Kennen Sie denn überhaupt die Zahl inzwischen?

27

@ Frau Meinhardt

Sie bleiben zwiespältig, Ihre Kommentare.

Ich kann grundsätzlich zustimmen, was Ihre Kritik an der (modernen) Wissenschaft anbelangt und eine Vergötterung derselben (z.B. in der Erderwärmungsanbetung) ist wie jede Vergötterung unangebracht und höchstgefährlich. Nicht für die Götter übrigens. (Meine Demokratiekritik betrifft ja auch den Vergötterungsaspekt).

Stattdessen bieten Sie dem Leser an: Bibel (im Originaltext natürlich…), das Christentum in der RK-Variante, selbstredend ohne „Ihren“ Freimaurer-Sonstwaspapst.

Damit strapazieren Sie die „Toleranz“ Andersgläubiger, besonders die, die für ihre Religion stets Respekt (von anderen) erwarten. Das Problem jeder Religion ist halt immer die Intoleranz der anderen…

Auf mich, als in Ihren Augen „modernen“ wenn nicht gar „postmodernen“ Zeitgenossen wirkt das alles zumindest seltsam, „wenig hilfreich“ und schreit geradezu nach Alternativen.

Wer glaubt, auf dem falschen Weg zu sein, mag gerne umdrehen. (wie Sie)

Na, welche Wegvarianten gäbe es denn auch, Frau Meinhardt, auf dem „Weg nach Rom“?

Übrigens soll ja der Glaube Berge versetzen! Damit bestens gerüstet schaffen Klima“Experten“ auch die (göttliche) 2 Grad-Grenze nicht zu überschreiten, oder?
Wir schaffen das! Wer´s glaubt wird selig. Ach, ich vergess, die Erderwärmungsgläubigen glauben ja nur der falschen Religion…

Für mich ist das alles wiederum nur ein weiterer Beleg unseres evolutionären dennoch funktionierenden Suboptimums (Unvollkommenheit), nein nein Krönung (also das Beste) eines göttlichen Schöpfers.

Die Beschäftigungstherapie (hier) - entscheidend ist was man glaubt - überstrahlt dabei das schlichte Faktum, das Menschen glauben können (als Ausdruck eines artspezifischen individuellen Bewusstseins).
Glauben heißt nicht wissen. Das werden Sie kaum bestreiten. Passt wunderbar in eine Spalte Ihrer Zwiespältigkeit. Nein, Sie glauben ja nicht, somit gilt für Sie unüberwindbar: Ich weiß, weil ich nicht glaube. Und alle anderen (wie Herr Manz) können „niemals intelligent sein“ (weil zumindest mir der Originaltext etwas mehr als nichtssagend ist und das dazu ignoriere, ich könnt ja schließlich…)

Wie schreiben Sie ab und an… da lachen ja die Hühner. So wie über 8.44, den hier Christen anbringen glauben zu müssen. Ein selbst in der modernisierten Fassung unverständliches Wirrzeugnis, für dessen Verstehen man wohl was Geeignetes geraucht haben sollte.

P.S.
Der Zahlenfetischismus in Sozialwissenschaften, dazu gehört auch die Ökonomie, ist wohl auf unsere Hilflosigkeit gegründet, mit Unschärfen vernünftig umzugehen.
Wenn man den Arm durch einen Unfall verliert, ist das was Handfestes, was Begreifliches, das kapiert irgendwie jeder, da kann die Medizin (des Krieges) was tun. Wenn jemand anderen ständig den Arm abschneiden will, dann ist das Warum unbegreiflich -unscharf. (Außer derjenige ist im Auftrag des Herrn nein der Obrigkeit unterwegs, dann wird das je nach Zeitgeist sehr weit „toleriert“).

In diesem Sinne…

28

#54: Katrin Meinhardt sagt: In der Psychologie wird sehr viel geblendet. Es gibt auch ernsthafte Wissenschaftler, aber die müssen dann auch sehr genau, » die Schwächen der eigenen Methoden benennen « können. Und die Allermeisten, die heutigen Varianten, sind Stümper. Die sind auch nur auf das Geld aus.

Absolut richtig! In der Psychologie ist ein sehr selbstkritisches Klima das aller wichtigste. Dies wird jedoch durch Selbstüberschätzung und Gleichgültigkeit überschattet – Letzteres tritt häufig nach einer Überforderung ein. Im Ergebnis ist dann immer das Gegenüber im Nachteil und wird als das wahre Problem wahrgenommen.

– – –

#48: Frank Abels sagt: Die für mich beste Erklärung des Begriffes ist Folgende: Intelligenz ist die Fähigkeit auf unerwartete Reize der Umwelt angemessen reagieren zu können.

Exakt! Bezüglich der anderen Sache: Wenn man die Kombinierung von Informationen optimiert oder gänzlich verändert, dann kann man behaupten, dass Bildung die Intelligenz steigert. Hierbei handelt es sich aber nicht um Bildung in Form von Informationen, sondern die des effizienten Zusammenfügens, damit folglich ein sinnvolles Ergebnis daraus entsteht.

– – –

„Unterhaltet man sich hier wirklich über Psychologie?“ (rhetorisch)

29

@ #65 F. Abels

"Die Herr Heinzow stammt nicht von einem Kindergeburtstag sondern aus der Aufnahmeprüfung für Beamte des höheren Dienstes im Statistischen Bundesamt."

Dann wundert es mich nicht, daß deren Arbeitsergebnisse so schlecht sind.

"Es ist eine Ihrer üblichen Frechheiten so etwas zu behaupten. Beleidigend, ehrverletzend und"

Sie sollten sich mal mit den §§ 185 ff StGB beschäftigen. Da steht genau drin, was was ist.

Allerdings ist Ihr Verhalten für Trolle typisch:

Widerlegt man deren Aussagen anhand von Tatsachen kommt die Beleidigungsmasche.

"Eine Aufgabe nur durch Intelligenz zu lösen, Bildung hilft da nicht weiter."

Das ist Unsinn. Derartige Aufgaben setzen mathematische Kenntnisse voraus, was zweifelsfrei zur Bildung gehört.

30

# 54 Hoch verehrte Frau Meinhardt,

"Einen Menschen wie Ihnen müßte es doch brennend interessieren, worauf die Psychologie beruht ,...."
###############################################

Völlig richtig, und natürlich haben Sie erkannt, dass mein Vater für mich die überragende Persönlichkeit war, welche meine geistige Entwicklung prägte. Aber nicht in der
Ausrichtung, die Sie vermuten. Ganz im Gegenteil.

Obwohl promovierter Psychologe, lehnte er die Psychologie und deren Grundlagen als Wissenschaft ab. Freud und Jung hielt er für gestörte Individuen, die als erste jenes taten, was bis heute viele Psychologen/Psychotherapeuten tun. Ihre eigene (geistige) Krankheit zu erforschen, was aber, wie er sagte, jenen natürlich meist nicht bewusst ist.

Er meinte, wenn Psychologie überhaupt zu etwas taugt, dann allenfalls in der Diagnostik, also zur Feststellung der Intelligenz eines Probanden unter dem Aspekt seiner
Einsetzbarkeit in einem speziellen Berufsumfeld auf der Basis von
Erfahrungswerten, mehr nicht. Sowie im Bereich der Forensik um Mutmaßungen über das Motiv des Täters (zum Zwecken der Rechtspflege) anstellen zu können.

Forensik war sein Forschungsgebiet und so wurde er auch u.a. Endgutachter bei Andreas Baader, Ulrike Meinhof und Anna Anderson, der vermeintlichen Zarentochter Anastasia.)

Obwohl ich, wie Sie richtig vermuten, großes Interesse hatte, warnte er mich vor der Psychologie und allen anderen
"Erfahrungswissenschaften" zu denen er, ausgenommen Mathematik,(mit Einschränkung Physik, Chemie und Ingenieurwissenschaften) fast alle anderen Fachbereiche zählte. Also vor allem Soziologie, Volks-und Betriebswissenschaften,
Medizin aber auch Meteorologie, natürlich Geschichte und all die anderen "logien" dieser Welt. Den in diesem Forum bereits mehrfach verwendeten Begriff "Scharlatanerie" beliebte mein Vater in diesem Zusammenhang auch oft zu benutzen.

Als ich dann schließlich das
Fachgebiet wählte, in dem sogar der Gesetzgeber Scharlatanerie verhindert, war er zufrieden.

Das deutsche Patentgesetz untersagt dem Patentamt die Annahme von Anmeldungen, die ein "Perpetuum Mobile" beinhalten oder gegen den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik verstoßen.

So sind die Ingenieurwissenschaften m.W. als einziges Fachgebiet per Gesetz gegen
"Scharlatanerie" geschützt.

Bezüglich des Standardwerkes mag ich Ihnen gerne folgen, habe aber große Probleme damit, dass unsere Medien es der Handlungsanleitung des IS, als willkommene Alternative gegenüberstellen.

So verbleibe ich mit vorzüglichen Grüßen von "Down under" an Sie, verehrte Frau Meinhardt

Frank Abels

Meinhardt

Frank Abels

31

@57 Heinzow

"Und diese kleine Streichholzaufgabe haben Sie auch nicht lösen können"
///////////////////////////////////////////////
Es ist eine Ihrer üblichen Frechheiten so etwas zu behaupten. Beleidigend, ehrverletzend und

übel nachredend auch im rechtlichen Sinne.

Entweder haben Sie eine Leseschwäche oder ein
Problem mit der Merkfähigkeit, sonst hätten Sie bei @39 mitbekommen, dass ich schrieb, "Mein Enkel konnte es OHNE MEINE HILFE lösen." Das bedeutet ich gab ihm keinen Hinweis wie "Du mußt Räumlich denken usw."

Ich brauchte ihr albernes Rätsel nicht mehr zu lösen, dass tat ich schon vor etwa vierzig Jahren, denn dieses lächerliche Streichholzspiel ist ein Alter Hut.

Den Versuch mit meinem Enkel machte ich, weil er gerade da war, um festzustellen auf welchem Niveau Sie so denken. Also Klasse 3.

Mich würde dagegen interessieren ob Sie in der Lage sind die oben vorgegebene Zahlenreihe
5, 10, 11, 13, 17, 25 ....? Zu lösen.

Die Herr Heinzow stammt nicht von einem Kindergeburtstag sondern aus der Aufnahmeprüfung für Beamte des höheren Dienstes im Statistischen Bundesamt.(Etwa 1960)Gefordert war eine Lösung innerhalb von drei Minuten. Erfolgsquote unter 5 %!

Eine Aufgabe nur durch Intelligenz zu lösen, Bildung hilft da nicht weiter.

Übrigens die meisten Aufgaben der Intelligenztests nach Wechsler und Amthauer sind
dieser Art, daher ist Ihre Annahme diese Test würden Bildung abfragen völlig abwegig und ein Zeichen Ihrer mangelnder Bildung in dem Fachgebiet der Psychologie.

32

@ #60 H. Burowski

Was wollen Sie mit Ihrer Aussage beweisen? Etwa daß die "DDR" kein Unrechtsstaat war? Oder vielleicht, daß K. Biedenkopf das richtige Lehrkonzept umsetzen ließ? Und dann haben Sie noch S.-A., M.-V., BR und B-Ost vergessen zu erwähnen.

Ihr Problem besteht darin, daß Sie nie etwas mit Sozialforschung zu tun hatten und dementsprechend nicht wissen, was man mißt und aus den Meßergebnissen nicht das, was man wünscht, ableiten kann. Honnecker belegte immer den hervorragenden zweiten Platz und die Kanzler im Westen den schlechten Vorletzten.

33
Katrin Meinhardt

#62: Sehr geehrter und verehrter Herr Frank Abels,

die Frage ist logisch und super einfach zu beantworten. Solange Sie die Ursache-Wirkungs-Kette beachten.

Die Fußnote 8.44 (Joh.) war zuerst da und ist unschuldig.

Was andere daraus machen, müssen die mit deren Gewissen verantworten.

Die Moderne kann hier kein Richter sein, denn diese ist selbst ungerecht, deren Richter käuflich.

Wenn es Gerechtigkeit geben sollte, dann kann nur die christliche Ideologie Wort halten. Und alles spricht dafür. Wenn man kein Erbsenzähler sein will. Wenn!!

Mit sehr freundlichen Grüßen

P.S.: Wir argumentieren hier auf rein textlicher Ebene. Was ein jeder glauben will, ist unerheblich. Wir reden von Tatsachen. Es steht so da. Der Glaube ist sehr verbreitet, überall. Kein Mensch kann ohne Glauben überleben. Wenn jemand eine Zeitungsseite aufschlägt, liest und nicht prüft, dann glaubt er. Das ist alles.

Was lernen wir daraus? Auch mein falscher Bischof aus der Hansestadt Hamburg ist absolut und vollkommen dem Glauben, den er so sehr verachten will, ausgeliefert. Keine Chance dem zu entkommen? NEIN!! Sogar Prof. Dr. Lüdecke ist zum Glauben verdammt. Leugnen wird ihm nicht helfen. Wegen den Tatsachen.

34

@ 61 S.Bernd

Sehr geehrter Herr Bernd,

Mit Johannes 8,44 haben Sie natürlich recht, aber Achtung, ist es heute politisch korrekt mit dieser Stelle aus dem NT zu argumentieren. Ich stelle die Frage, weil die evangelischen Deutschen Christen während der Nazizeit mit diesem Zitat eine Minderheit höchst gefährlich diffamierten.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Abels

35

Die Lüge, verehrte Frau Meinhardt(#55), gibt es, weil sie Vorteile verschafft.Kurzfristige, aber das verdrängt der Lügner.Was durch eine Lüge zerstört wird ist oft nicht wiederherstellbar (Beispiel Jago,Otello, Desdemona)
In die Welt kam sie durch den Vater der Lüge, der auch ein Mörder ist von Anfang an.(Jh.8,44)

36
Holger Burowski

#57:T.Heinzow
"Die PISA-Studien messen auch nicht die Fähigkeiten der Schüler etwas lernen zu können, sondern nur die Fähigkeit der Lehrer den Kindern etwas beibringen zu können. "

Der Freistaat Sachsen belegt hinter Bayern und BaWü den 3. Platz im deutschen Ranking.
Etwa 80% der in Sachsen beschäftigten Pädagogen haben unter kommunistischen Vorzeichen studiert.

Wiedermal ins eigene Knie geschossen, Herr Heinzow?

37

@ #55 K. Meinhardt

"Was halten Sie von der Star Wars-Manie?"

Nichts. Gute Reklame und perfektes Management.

"Wie halten Sie es mit Astro-Physikern, und der Astro-Physik?"

Ich kenne da einen, dessen U-Boot im Atlantik versenkt wurde ... . So kam er vom Maschinenbau zur Physik. Einer der Begründer der "modernen Klimawissenschaft". Übrigens einer der Kritiker der Politisierung der Wissenschaft.

38

Mein Standpunkt zum "Streit Abels vs Heinzow
( verleitet zum Wortspiel Abel gegen Kainzow, Entschuldigung verrehret Herren )
Auf eine kurzen Nenner gebracht: Intelligenz kommt von INnen und WiSSen von auSSen!Die Intelligenz ist fähig Wissen einzuordnen und zu verwenden. Wissen läßt sich wägen- Intelligenz berechnen.

39

@ #56 F. Abels

"Phase 1: Er gibt ein Rätsel, von dem er wohl annimmt, dass es einen hohen Anspruch stellt.Weshalb sonst gibt er es in dieses Akademikerlastige Forum? @27)"

Sie arbeiten mit Annahmen hinsichtlich dessen, was ich angenommen haben könnte. Wobei Sie natürlich ganz genau wissen, daß derartige Vorgehensweise Unsinn ist. Noch unsinniger ist es dann daraus ein Werturteil abzuleiten.

Fakt ist, daß Sie nicht zwischen Intelligenz und Wissen unterscheiden können.

Und diese kleine Streichholzaufgabe haben Sie ja auch nicht lösen können, was natürlich nichts über Ihre Intelligenz aussagt, aber über Ihre Fähigkeit Wissen abzurufen. Und nicht zu vergessen, wie Sie dann damit umgehen.

Die PISA-Studien messen auch nicht die Fähigkeiten der Schüler etwas lernen zu können, sondern nur die Fähigkeit der Lehrer den Kindern etwas beibringen zu können.

Weshalb das Milgram-Experiment beweist, daß eine manipulative Auswahl der Probanden das gewünschte Ergebnis zeitigt.

Wer also die Zustimmung der Bevölkerung zum Pariser Glaubenskonzil mit einer simplen Umfrage zu erfassen sucht, mißt letztendlich nur die Wirksamkeit der Propaganda.

Beim Milgram-Experiment wird es deutlich: Die meisten Befragten - die es kennen - glauben an die korrekte Durchführung entsprechend den Regeln der empirischen Sozialforschung. Sie offenbar auch.

40

@49

Übrigens: Die Pyramiden sind in Klasse 3 dran.
/////////////////////////////////////////////

Das ist mal wieder ein klassisches Beispiel der schrägen Methode des Herrn Heinzow zu argumentieren.

Phase 1: Er gibt ein Rätsel, von dem er wohl annimmt, dass es einen hohen Anspruch stellt.Weshalb sonst gibt er es in dieses Akademikerlastige Forum? @27)

Phase 2: Wenn ein Forenteilnehmer es ablehnt auf solch einen Unsinn zu antworten (@27) behauptet er frech: (@38) "Sie können es nicht lösen"

Phase 3: wenn sich dann herausstellt, dass selbst ein 11 Jähriger Schüler dieses
lächerliche Rätsel mit Kindergeburtstagsniveau easy lösen kann (@46), dann meint der Herr Heinzow plötzlich dass jenes Rätsel dem Niveau der 3. Klasse entspricht(49).

Ich muss schon sagen, dass mir eine derart freche Argumentationsweise in einem halben Jahrhundert Aufenthaltes in der akademischen Welt noch nicht untergekommen ist.

Herr Heinzow, gehen Sie zurück zum Kern der ganzen Diskussion. Sie haben behauptet
"Die nominale intelligenzleistung insgesamt steigt"(@11).

Ich habe dazu gesagt dass dieses nach Quellenlage nur bis 1990 zutreffend war, danach ist der Durchschnitts-IQ gesunken.

Das konnte der in diesem Forum als Fachmann auf allen Gebieten bekannte Foristen Heinzow keinesfalls auf sich sitzen lassen, dass es jemand wagt seiner Meinung zu widersprechen, weshalb er eine völlig abwegige Diskussion eröffnete mit dem " intellektuellen Höhepunkt"seines absurden, angeblich nicht von mir gelösten Kinderrätsels.

Ich weiß nicht in welcher Wissenschaft Sie unterwegs sind, aber vielleicht hat Herr Burowski (@50) ja recht, wenn er Sie fragt:"Haben Sie überhaupt einen beruflichen Abschluss, der nicht mit Scharlatanerie verbunden ist?

41
Katrin Meinhardt

#53: Sehr geehrter falscher Bischo, auch als verehrter Herr T. Heinzow unterwegs, weiterhin,

wer "Was Hänschen nicht gelernt hat, lernt Hans nimmermehr." (Zitat) sagen will, lebt gefährlich. :))

Mit humorvollen Grüßen

a.
Was halten Sie von der Star Wars-Manie?

b.
Wie halten Sie es mit Astro-Physikern, und der Astro-Physik?

c.
Die Sache mit dem Klima kann man auf Galileo und Kant zurückführen. Was ist jedoch mit der Lüge? Warum gibt es die Lüge?

d.
Gerechtigkeit ist eindeutig mit der christlichen ideologie UNTRENNBAR verbunden. Und niemals mit dem Materialismus. Kant war ungerecht.

42
Katrin Meinhardt

#48: Sehr geehrter und verehrter Herr Frank Abels,

die Antwort Ihres geliebten Vaters ist (streng genommen) ideologisch. Nur innerhalb der Ideologie gültig, falls überhaupt.

Einem Menschen wie Ihnen müßte es doch brennend interessieren, worauf die Psychologie beruht, beruhen muß, sprich, was die Grundlagen sein müssen. Bei solch einer familiären Vergangenheit? Worauf ruht man? Woraum schläft man?

In Bezug auf die Intelligenz gibt es nur ein Standardwerk, welches dazu ideologiefrei, überhaupt befugt ist, Stellung zu nehmen. 🙂 Es lohnt sich ungemein mal im Buch der Sprüche hineinzuschauen, bspw. Lachen Sie nicht. Das ist sehr Ernst gemeint.

Die Wissenschaft weiß bis heute nicht, was Intelligenz überhaupt ist. Sie weiß nicht woher sie kommen muss. Die Wissenschaft? Die moderne Variante. Der Originaltext gibt klare Antworten. Sie müssen nur begreifen LERNEN WOLLEN, wie der Hase läuft.

Die Wissenschaft spielt und manipuliert den modernen Menschen. Die Wissenschaft ist heute eine Gottheit, eine falsche, aber für sehr viele Menschen ist es eine geworden. Wer kann denn die Aussagen einer sogennanten Studie überprüfen? Wer denen glauben will, ist denen ausgeliefert.

Ich erinnere mich noch, in der Schule, im saublöden Biologieunterricht, da wurde unschuldigen Kindern eingetrichtert, die Bildung der Synapsen, in den ersten Jahren nach der Geburt, oder so, wären ENTSCHEIDEND, für die Intelligenz. Ich habe darüber nur gelacht, es nicht Ernst nehmen können. So ein dummes Zeug. Was haben viele Mütter deren Kindern Mozartlieder vorsingen lassen und so ein komisches Zeug.

Und was lese ich vor einigen Jahren? Die gaben mir recht. Hehehehe. Jawohl. Das war glühender Blödsinn, aus dem Hause der modernen Wissenschaft.

Die Psychologie täte nur dann Sinn machen, wenn jeder Mensch, die Grundlagen eindeutig verstehen würde. Das ist völlig ausgeschlossen.

Die Psychologie steht zum christlichen Menschenbild in Feindschaft, weil dieselbe Psychologie, von ganz anderen Annahmen ausgehen will, die natürlich falsch sein müssen. Die Psychologie hat den Begriff Sünde durch den Begriff Krankheit abgelöst. Saudumm und fatal. Also klarer Betrug. Und die Psychologie hat dem Menschen geschadet. Und und und und und. Et cetera.

Besorgen Sie sich doch mal das Buch: Martin L. Gross: Die psychologische Gesellschaft. (Da wird jedem geholfen!)

In der Psychologie wird sehr viel geblendet. Es gibt auch ernsthafte Wissenschaftler, aber die müssen dann auch sehr genau, die Schwächen der eigenen Methoden benennen können. Und die Allermeisten, die heutigen Varianten, sind Stümper. Die sind auch nur auf das Geld aus.

All das Gesagte gilt nicht für Ihren geliebten Vater. Den kenne ich nicht. Und ich würde mir ein Urteil über ihn erlauben wollen und KÖNNEN. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Mit sehr freundlichen Grüßen

P.S..: Biologie, Physik, Chemie mag ja all die Materialisten beeindrucken können. Das Problem ist, die werden alle zu Asche, wieder. Vorher reden die alle so, als ob sie Götter wären. Sind sie aber nicht. Der Originaltext beantwortet all diese Fragen. Komisch. Oder?

In der Bibel wird sehr viel gelacht, über die Materialisten. Sehr viel. Das wissen nicht viele. Komisch.

Wer den Originaltext bewußt ignoriert, kann niemals intelligent sein. Das ist ausgeschlossen. Ob man dann damit einverstanden sein will, ist wieder eine ganz andere Frage. Das muß schärfstens beachtet werden. Die Realität wird sich unerbittlich durchsetzen.

In der gesamten Moderne wird sehr viel gelogen, verehrter Herr Frank Abels. In Australien, aus der Entfernung müsste es Ihnen noch klarer werden. Ludwig Feuerbach war ein dummer Arbeiter. Marx auch. Die wissen sehr wenig, von ganz wenig. Man muss alles prüfen, was die da gesagt haben. Und dann bleibt nix relevantes zurück.

43

@ #50 H. Burowski

Es ist ja nun bekannt, daß es in der "DDR" die BWL und Soziologie nicht gab, denn man hatte ja das Machwerk von Marx, wo ja alles schon wissenschaftlich festgelegt war, wie der Sozialismus funktioniert. Deshalb mußten Betriebe auch nicht wirtschaften und das Zusammenleben der Menschen organisierte die Partei.
Deshalb gilt für Sie und die anderen "DDR"-Zwangsarbeiter der Erfahrungssatz des Volkes: Was Hänschen nicht gelernt hat, lernt Hans nimmermehr.

44

Sehr geehrter Herr Abels
Sie begeben sich, bei der Lösung in eine weitere Dimension und lösen damit die Frage nach der höchstmöglichen Anzahl. So ergeben sich 4 Dreiecke, d.h., wenn 3 Hölzer horizontal angeordnet liegen und die anderen vertikal darauf in Dreieckform errichtet werden.
Ihr Enkel verfügt wohl über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen!
mfG
S.Bernd

45

@ #48 F. Abels

Das erklärt dann alles, auch die Kritikunfähigkeit gegenüber den Machenschaften der Vertreter einer sog. "Erfahrungswissenschaft":
"Lernte ich von meinem Vater, der Mitte des vorigen Jahrhunderts Lehrstuhlinhaber in Psychologie war."

Während die Erfahrungswissenschaft Medizin, mit Ausnahme der "Seelenkunde", noch auf objektivierbaren Befunden beruht und sich anerkannter wissenschaftlicher Methoden anderer Disziplinen bedient, ist das bei der Psychologie nicht der Fall.

" Intelligenz ist die Fähigkeit auf unerwartete Reize der Umwelt angemessen reagieren zu können. "

Welches Lebewesen kann das nicht?

46
Holger Burowski

#49: T.Heinzow
"Der Beweis ist einfach: Es gibt kein objektives Verfahren um die subjektiven Eindrücke des/der Psychologen (Untersuchers) nachzuprüfen. "

Es gibt kein objektives Verfahren, die subjektiven Eindrücke des Käufers/Verkäufers, die zum Kauf/Verkauf geführt haben, nachzuvollziehen.

Es gibt kein objektives Verfahren, die subjektiven Eindrücke, die zum sozialen Zusammenleben der Menschen führen, nachzuweisen.

Damit ist bewiesen, dass BWL und Soziologie Scharlatanerie ist. Haben Sie überhaupt einen beruflichen Abschluss, der nicht mit Scharlatanerie verbunden ist?

47

@ F. Abels

"Psychologie ist größtenteils Scharlatanerie."

Der Beweis ist einfach: Es gibt kein objektives Verfahren um die subjektiven Eindrücke des/der Psychologen (Untersuchers) nachzuprüfen.

Was Sie betreiben entspricht dem Froschproblem und der Trockenlegung von Gewässern.

Übrigens: Die Pyramiden sind in Klasse 3 dran.

48

@45 Heinzow

Der gute Herr Abels verwechselt erworbenes Wissen = Bildung mit Intelligenz.
//////////////////////////////////////////

Was sollen solcherlei Unterstellungen Herr Heinzow?
.

Die für mich beste Erklärung des Begriffes ist Folgende: Intelligenz ist die Fähigkeit auf unerwartete Reize der Umwelt angemessen reagieren zu können.

Lernte ich von meinem Vater, der Mitte des vorigen Jahrhunderts Lehrstuhlinhaber in Psychologie war.

49

#43 Heinzow

Psychologie ist größtenteils Scharlatanerie.
#############################################

Herr Heinzow, Sie haben schon eine erstaunliche Art zu argumentieren. Erst kommen Sie bei #11 mit dem "psychologischen" aber leider falschen Statement "Die nominale Intelligenzleistung insgesamt steigt."

Wenn Ihnen, der Sie das psychologische Argument in den Diskurs einführte,
widersprochen wird, heißt es dann plötzlich "Psychologie ist größtenteils Scharlatanerie."Wissenschaftlich stringente Argumentation sieht anders aus.

Etliche Wissenschaftszweige sind natürlich Scharlatanerie, wie z.B. die Klimawissenschaft nach den Regeln des Herrn Schellnhuber. Oder die neue Fakultät an der Uni Lüneburg "Nachhaltigkeitswissenschaft"

Das es der Psychologie im Vergleich zur Mathematik, wie den meisten Wissenschaften,
an Exaktheit fehlt,ist eine Binsenweisheit. Allerdings muss man ihr schon konzedieren, dass sie sich in über einhundert Jahren redlich um Wissenschaftlichkeit bemühte, besonders in der Statistik.

Das in der Psychologie, wie in den meisten Wissenschaften auch mal manipuliert wird ist bekannt. Allerdings wurde nach meiner Einschätzung nirgendwo mehr manipuliert und betrogen wie bei der sog. Klimawissenschaft der AGWlern.

50

@ S.Bernd

Sehr geehrter Herr Bernd,

man kann das Heinzowsche Streichholzrätsel nur durch Betreten einer weiteren Dimension lösen.

Mein 11 jähriger Enkel erkannte sofort, dass die Aufgabe nur in der dritten Dimension gemeistert werden kann.

Legen Sie in der zweiten Dimension aus drei Streichhölzern ein gleichseitiges Dreieck aus und und errichten Sie auf dessen drei Eckpunkten je ein weiteres Streichholz . Führen Sie diese drei Eckstreichhölzer über der Mitte des
Basisdreiecks zusammen, sodass sich eine Dreieckspyramide bildet, dann haben Sie sechs Streichhölzer und vier gleichseitige Dreiecke.

Das der Herr Heinzow diese alberne Rätsel auf Kindergeburtstagsniveau offenbar für eine große intellektuelle Herausforderung hält (weshalb sonst stellt er es in dieses Forum, in dem nach meinem Eindruck hauptsächlich Akademiker unterwegs sind) läßt doch gewisse Rückschlüsse über diesen Foristen zu.

Übrigens hat mein Enkel sehr gelacht, als ich ihm sagte, dass das Streichholzrätsel von einem Herrn stammt, der sich für furchtbar schlau hält.

Er gab mir dann eine Zahlenreihe, die ich dem furchtbar schlauen Herrn mal geben sollte. Für deren Lösung brauchten in seiner Klasse etliche sehr lange, andere konnten sie überhaupt nicht bewältigen:

5, 10, 11, 13, 17, 25, ....?

51

@ #44 S. Bernd

Sie sehen die Falle an der falschen Stelle. Der gute Herr F. Abels verwechselt erworbenes Wissen = Bildung mit Intelligenz. Das Problem sämtlicher Messungen der kognitiven Fähigkeiten besteht darin zwischen erworbenem Wissen und Kreativität = selbständige Erweiterung des Wissens unterscheiden zu können.

Wenn Sie die Bedeutung des Geldes für die Bevölkerung messen wollen, durfen Sie keine Banker oder Millionäre befragen und wenn Sie die Beliebtheit einer Einzelhandelskette bestimmen wollen, dürfen Sie nicht die Leute befragen, die nur die eine erreichen können, weil es im Umkreis von X Kilometern nix anderes gibt. Ich habe die Wahl im Umkreis von 1 km zwischen sechs Discountern mit und ohne Fleisch- und Käsetheke. Nach welchen Kriterien erfolgt die Auswahl? Oder welches Ergebnis wünschen Sie?
Homo Oeconomicus oder ... .

52

Sehr geehrter Herr Heinzow

Sie stellen aber schwierige Fragen und bauen fiese Fallen ein! Wennn ich 6/3 = 2 Dreiecke bilde, dann darf ich doch keines der Streichhölzer abknicken,dann wird ein Dreieck doch nicht mehr gleichseitig.
Viele sehen auf die Bedingung im Nachsatz, und eine simple Rechenaufgabe wird verkompliziert.

53

@ #41 F. Abels

"Gelegentlich habe ich den Eindruck, dass Sie aus mir nicht erkennbaren Motiven, grundsätzlich jedem und allem widersprechen müssen und dabei die Taktik anwenden, zur Verschleierung ihrer vorhergehenden argumentativen Niederlage, zusammenhangslos neue "Nebenkriegsschauplätze" zu generieren um von Ihrer Unterlegenheit abzulenken."

Wenn Sie sowas: "... erschließt sich weder mir noch einem befreundeten, habilitierten Psychologen, den ich soeben telefonisch zu Ihrer Behauptung befragte." als "Argument" werten, wird natürlich klar, daß Sie von wissenschaftskonformer Methodik nur geringe Kenntnisse haben.

Bereits die Annonce zur Suche der Probanden zur Durchführung des Milgram-Experiments verstieß gegen die Methodik der empirischen Sozialforschung. Die weitere Selektion der so gewonnenen Probanden dann noch eklatanter.

Psychologie ist größtenteils Scharlatanerie.

54

@ F. Abels #41

"Was das bekannte/berüchtigte Milgram - Folterexperiment mit irgendwelchen angeblichen Manipulationen bei der Durchführung des Wechsler - Intelligenztests im Abstand von etwa 60 Jahren zu tun haben soll, erschließt sich weder mir noch einem befreundeten, habilitierten Psychologen, den ich soeben telefonisch zu Ihrer Behauptung befragte."

Fast allen Menschen, die dieses "Experiment" kennen, haben nicht realisiert, daß es sich um eine Fälschung handelt.

So wie die empirische Sozialforschung ist auch die Psychologie für derartige Machenschaften empfänglich. Sowohl durch die Auswahl der Probanden als auch durch die der Fragen läßt sich jedes gewünschte Ergebnis herbeiführen.

Wer herausfinden wollte, welchen Einfluß die Bundeswehr auf das Trinkverhalten der Zwangsrekrutierten hatte, mußte schon aufpassen die richtigen Leute zu befragen und die richtigen Fragen zu stellen.

55

@40 Heinzow

Was das bekannte/berüchtigte Milgram - Folterexperiment mit irgendwelchen angeblichen Manipulationen bei der Durchführung des Wechsler - Intelligenztests im Abstand von etwa 60 Jahren zu tun haben soll, erschließt sich weder mir noch einem befreundeten, habilitierten Psychologen, den ich soeben telefonisch zu Ihrer Behauptung befragte.

Gelegentlich habe ich den Eindruck, dass Sie aus mir nicht erkennbaren Motiven, grundsätzlich jedem und allem widersprechen müssen und dabei die Taktik anwenden, zur Verschleierung ihrer vorhergehenden argumentativen Niederlage, zusammenhangslos neue "Nebenkriegsschauplätze" zu generieren um von Ihrer Unterlegenheit abzulenken.

Wie sonst soll ich die Einführung ihres albernen, sehr leicht zu lösenden Streichholzrätsels in den Diskurs über die Durchschnittsintelligenz zu verschiedenen Zeiten,nach den Untersuchungen mit dem Wechsler Intelligenztest einordnen?

56

@ F. Abels #39

"... sollten Sie sich wirklich eingehend mit der diesbezüglichen Fachliteratur befassen."

Sie sollten sich mal mit dem Milgram-Experiment befassen. Da werden Sie erkennen, wie manipuliert wird.

57

@38 T.Heinzow

Das hier heißt: Sie können die Aufgabe nicht lösen.
/////////////////////////////////////////////

Aber hallo Herr Heinzow! Sie sind in diesem Forum schon oft durch Ihre intellektuelle Hybris aufgefallen. Also mein 11 Jähriger Enkel konnte Ihr Kindergeburtstagsrätsel mit den
Streichhölzern ohne meine Hilfe in wenigen Minuten lösen und sagte: Eine Dreieckspyramide hat 6 Kanten und 4 Flächen gleichseitiger Dreiecke.

Bezüglich der Testverfahren zur Ermittelung des
Durchschnitts- IQ durch die Zeiten sollten Sie sich wirklich eingehend mit der diesbezüglichen Fachliteratur befassen. Sie werden dort finden, dass in Deutschland der IQ bis 1990 zunahm, und nun bis 2015 wieder abgenommen hat.

58

@ #36 F. Abels

Das hier heißt:

"Ihre alberne Denksportaufgabe mit Kindergeburtstagsniveau (Streichhölzchen)dürfen Sie stellen, wem immer sie mögen, nur bleiben Sie mir mit derlei Unfug vom Acker."

Sie können die Aufgabe nicht lösen.

"Halten Sie die Fachleute, die solche Tests zur Ermittelung des Durchschnittswertes beim IQ einer Bevölkerung machen für naiv, als dass es nicht selbstverständlich sei immer das gleiche Frageniveau auch bei längeren Zeiträumen anzuwenden?"

Schauen Sie sich die Fragenkataloge im Lauf der Zeiten an. Da wird Ihnen geholfen.

59

Die Weltgemeinschaft hat etwas beschlossen was so oder so eintreffen wird, aber niemand kontrollieren kann.Wir von EIKE könnten jetzt ein Zeichen setzen.Lasst uns das tun.

Wir alle - bitte ohne Ausnahmen - könnten vereinbaren, dass ab nächsten Montag oder Dienstag die Sonne jeden Tag um ein bis zwei Minuten früher aufgeht und das ohne Unterbrechung mindestens 180 Tagen lang. Das ist überprüfbar, und es wird garantiert so kommen. Damit zeigen wir von EIKE,

dass wir ohne der Umwelt zu verpesten im Stande sind zumindest für die Menschen auf der nördlichen Halbkugel (dort wohnen eh die meisten)es täglich länger licht wird, das spart enorm an Energie.

Der Klimagipfel hat zwar auch etwas beschlossen was eintreffen wird, aber da mussten erst 40.000 Personen mit dem Flieger hin. Immerhin haben sich die Teilnehmer der Klimakonferenz in Paris abends vergnügen können, auf den Kosten aller Weltbürger, versteht sich.

60

@27 Heinzow

Ihre alberne Denksportaufgabe mit Kindergeburtstagsniveau (Streichhölzchen)dürfen Sie stellen, wem immer sie mögen, nur bleiben Sie mir mit derlei Unfug vom Acker.

Halten Sie die Fachleute, die solche Tests zur Ermittelung des Durchschnittswertes beim IQ einer Bevölkerung machen für naiv, als dass es nicht selbstverständlich sei immer das gleiche Frageniveau auch bei längeren Zeiträumen anzuwenden?

Falls Sie den HWI Test (Wechsler)kennen und sich mit der entsprechenden Literatur befaßt haben, müßte Ihnen das aufgefallen sein.

Richtig ist, dass lange Zeit die Durchschnittsintelligenz der Deutschen etwas zunahm, aber nur bis 1990, dann verharrte und in den letzten 15 Jahren wieder sank.

Warum das so ist gibt Anlaß zu Spekulationen.

61

#31 Entschuldigung link funktioniert nicht,deshalb neuer Versuch:
http://tinyurl.com/z8lseue
mfG

62

@Hanna Thiele #32
Man könnte auch sagen...alles "Böse der Welt" geht mal wieder von Deutschland aus und diesmal in Form eine CO2-Ökodiktatur. Mit scheint so, als ob die Deutsche Gesellschaft immer noch nicht richtig vom Sozialismus geheilt ist.
Erst war es der Nation-Sozialismus, dann der Kommunistische-Sozialismus und jetzt kommt der Sozialismus im Grünen (ÖKogewand) wieder daher.
Bin mal gespannt, wann die deutsche Gesellschaft endlich mal aufwacht und sich das Denken nicht von sog. Wohltaten Politiker abnehmen lässt.
Diese Selbstinszinierung dieser Merkel auf ihren CDU Parteitag spricht ja wieder einmal Bände....wir kommen den Personenkult mit seiner ideologischen Selbstinszinierung der Vergangenheit aus 3.Reich und DDR immer näher bzw. befinden uns bereits vor dem Höhepunkt eines neuen Diktaturspektakel ala Merkel-Mutti Religionskult.

63

#30, "Konkret verlangen die Unternehmen - darunter Schwergewichte wie die Sportartikelhersteller Adidas und Puma , die Commerzbank , die Lebensmittelgrößen Unilever , Aldi Süd und Rewe, der Handelskonzern Otto sowie das Energieunternehmen EnBW - die Verschärfung gleich mehrerer zentraler Klima- und Energiegesetze."

Gut zu wissen, um welche Firmen ich nun einen großen Bogen machen werde. Lediglich die vollständige Vermeidung von REWE wird schwierig. Am liebsten würde ich alle deutschen Firmen meiden, geht aber nicht so ganz einfach - leider.

64

# 24 M. Hofmann

Sie sagen es, Herr Hoffmann, es ist Erpressungsgeld.
Und es gibt nur Verlierer, für die Entwicklungsländer wird es Steigerung der Korruption bedeuten plus Zwang, unwirtschaftliche Technologien zu kaufen, den geldgebenden Nationen werden Daumenschrauben angelegt, beliebig festerzudrehen über „name and shame“.

Irrationale Ziele, die jeder sachlichen Basis entbehren, können ohnehin nie erreicht werden - die Steigerung der Erpessungsskala ist nach oben offen.

Was „erreicht" wurde, das ist die Erschaffung des übelsten aller Denunziations- und Erpressungssysteme, einer Mischung aus Blockwartsystem, Stasi und Inquisition.
Und genau das hatte Genscher bereits als Forderung in sein Umweltprogramm von 1970 reingeschrieben, auf Seite 22.
Ohne Genschers Fallenstellerei wäre der ganze Rio-Prozeß überhaupt nicht angelaufen.
Genscher machte keinen Hehl aus seinem Motiv, wörtlich: „Die Unfähigkeit zum Teilen überwinden“.

Warum sich die deutsche Wirtschaft 1990 freiwillig zum Mitspieler in diesem Erpresserspiel machte, wird ein ewiges Rätsel bleiben, offenbar hat sie ihre Verstrickungen im Dritten Reich vollends ausgeblendet, denn wieder sind es die gleichen Namen, die sich zu Lasten Wehrloser auf unethische Geschäfte einlassen.
Umgekehrt allerdings ist es möglich, daß sie genau mit dieser Verstrickung selber zu Erpreßten wurden.

65

Heute auf bishophill gefunden: hier hat die Klimaerwärmung in Saudi-Arabien gerade mal gnadenlos zugeschlagen:
http://tinyurl.com/hu7olcm
mfG

66

Was lesen wir auf SPON
....
Energiepolitischer Appell: Adidas, Commerzbank und Co. fordern strengere Klimagesetze
....
Konkret verlangen die Unternehmen - darunter Schwergewichte wie die Sportartikelhersteller Adidas und Puma , die Commerzbank , die Lebensmittelgrößen Unilever , Aldi Süd und Rewe, der Handelskonzern Otto sowie das Energieunternehmen EnBW - die Verschärfung gleich mehrerer zentraler Klima- und Energiegesetze.
.....
Mein Kommentar dazu:
Die ersten beiden lassen ihre Produkte in Asien von Lohnsklaven herstellen. Da macht sich eine Fassade als „Klimaretter“ prima. Statt dieser Augenwischerei sollte die beiden dafür sorgen dass die Sozialstandards bei der Herstellung ihrer Produkte eingehalten werden; aber da macht man lieber einen auf „Klimaretter“.
Commerzbank verdient prächtig an den Klimageschäften, denen kann es gar nicht heiß genug her gehen.
Unilever, Aldi, Rewe, Otto…. Siehe Punkt eins, Sozialstandards ihrer Produkte, das ist deren Baustelle und nicht der „Klimawandel“! Aber wenn man schon mal die Gelegenheit hat seinen sozialen Dreck unter den Klimateppich zu kehren, dann macht man es auch…
Und die EnBW, der Stromkonzern der Grünen, geht eh an der „Energiewende“ kaputt, da kann man vorher auch ruhig noch mal den Mund groß aufmachen. Da erübrigt sich jeder weiter Kommentar….

67

#26: Und was bringen Ihre General-Angriffe diesem, m.E. nicht mehr zu rettenden, Land, Frau Thiele? Wohl eher nichts!

Ich verspüre angesichts aller dieser CO2- und Energie-Lügner auch eine gewisse Ohnmacht, ich greife grundsätzlich Gleichgesinnte aber nicht derart stark an, wie Sie es tun. Das heißt NICHT, dass ich mit allen EIKE-Meinungen oder denen der Pro-EIKE-Kommentatoren einverstanden bin.

68

@ F. Abels #20

Wenn man solche Messungen (hier "Psychologie")vergleichen will, muß man auch dieselben Aufgaben stellen. Ansonsten ist das Ergebnis manipuliert.

Ich geb Ihnen mal eine Aufgabe: Wieviele gleichgroße gleichseitige Dreiecke können Sie mit sechs Streichhölzern bilden ohne die Streichhölzer zu zerbrechen?

69

#25: Gerald Pesch sagt: Wozu schließen Staaten Verträge ab? Um sich Zeit zu verschaffen ihre militärischen oder wirtschaftlichen Positionen zu verbessern und im geeigneten Moment diese Vorteile auszuspielen. Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel, nur Klimageschäfte! China und Indien instrumentalisieren den westlichen Klimawahn zu ihrem Nutzen um weiter ihre wirtschaftliche Macht auszubauen. Und wir sind so dumm und ziehen unter Jubel das Holzpferd in die Stadt...

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Das haben wir bereits mit der EEG begünstig und einer verpennten Regulierung – schließlich wurden die günstigeren Produkte aus China bevorzugt. „Stimmt! Wir haben einen freien Welthandel. Mein Fehler.“

70

# Admin
Zum Kommentar des Admin auf meinen Kommentar 10 wäre folgende TATSACHENFESTSTELLUNG hinzugefügen:

Der Admin macht mal wieder verständlich, warum EIKE als „Bildungsinstitut“ anerkannt und förderungswürdig ist.
Die PIK Truppe wird es zu schätzen wissen, schafften sie es doch trotz aller Anstrengung nicht allein, Andersdenkende mundtot zu machen.

O-Ton Thuss über EIKE:
Wir sind wegen Förderung von Wissenschaft und Forschung und Förderung der Bildung nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftssteuerbescheid des Finanzamtes Jena vom 13. 2. 2015 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit und können daher abzugsfähige Spendenquittungen ausstellen.

71

Wozu schließen Staaten Verträge ab? Um sich Zeit zu verschaffen ihre militärischen oder wirtschaftlichen Positionen zu verbessern und im geeigneten Moment diese Vorteile auszuspielen. Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel, nur Klimageschäfte! China und Indien instrumentalisieren den westlichen Klimawahn zu ihrem Nutzen um weiter ihre wirtschaftliche Macht auszubauen. Und wir sind so dumm und ziehen unter Jubel das Holzpferd in die Stadt...

72

@Klaus Metzger #15
Dieses "CO2-Klimaerwärmung-Monopoly Spiel" ist noch perfider gestrickt als sich das einige vorstellen können.
Keine der führenden Industrieländer dieser Welt (außer vielleicht das Grün-Sozialistische "Gutmenschen" Merkel Deutschland) wird ein Geld in einen Topf einzahlen der nicht unter der Kontrolle des jeweiligen Einzahlenden bleibt.
Somit ist diese Geld, dass die von der CO2-Klimaerwärmenden "Katastrophen-Länder" von den jeweiligen Industrieländern bekommen sollen nichts anderes als ein Erpressungsgeld.
Und zwar erpressen hier nicht die bedrohten Länder die Industrieländer, sondern die Industrieländer erpressen damit die CO2 bedrohten 3. Weltländer.
Dieses Einzahlung der Industrieländer sind nämlich an Auflagen bzw. Bedingung geknüpft. Und diese Auflagen und Bedingung können alles mögliche sein, weil CO2 überall vorkommt.
Z.b. kann dies für Venezuela bedeuten, dass das Land auf das Oelfördern verzichten soll, weil Oel gleichbedeutend für das "Böse CO2 und damit für die sog. CO2-Erderwärmung" steht.
Oder das Afrika seine Kohleminen schließen soll oder oder....
Wie heißt es so schön in der Welt außerhalb der Deutschen Merkel Diktatur....Wer zahlt, der schafft an óder anders gesagt, wer zahlt, der hat das Sagen, was gemacht wird oder zu lassen ist.
Die CO2-Klimapolitik steht beispielhaft dafür.

73

Das Problem liegt in der Demokratie selbst.
Wählen kann man nur, wenn es um REINE GESCHMACKSACHE geht.
Hätten wir einen funktionierenden Kontrollmechanismus, der jeder Regierung in den Arm fällt, wenn sie verfassungswidrig zu handeln gedenkt, dann wäre es wirklich sch…egal, wer regiert.
Haben wir aber nicht!

Wir brauchen eine Regierung, die das Wort „Verantwortung“ buchstabieren kann.
Vorschlag (zum zweiten Mal an dieser Stelle):
Die höchsten Offiziere der Armee und der Polizei in einen Raum – Tür zu – bis weißer Rauch aufsteigt.
Begründung:
In beiden beruflichen Laufbahnen lernt man von der Pike auf, immer mehr Verantwortung zu übernehmen. Quereinsteiger und Nichtskönner haben keine Chance. (und langhaarische Bombenlääscher erst recht nicht).

74

#14: Frank Endres sagt: #8: Ich bin mir recht sicher, dass mind. 80%, vielleicht auch 90%, der Deutschen diesen gigantischen Betrug niemals verstehen werden, da ist Hopfen und Malz komplett verloren. Dann passt es wieder: "Die dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber" und Schellnhuber und Konsorten haben leichtes Spiel mit den Lämmern, Kaälbern usw.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Für 24.000 Euro lassen sich eine Millionen Falzflyer mit 8 Seiten drucken. Wenn man diese in Deutschland verteilen würde, sollte dies einiges bringen. Man muss sich hierbei eben grundlegend bewusst sein, dass die Klimakampagne über die Erderwärmung etliche Millionen kostet, folglich muss man auch etwas investieren, wenn man dieser Sache entgegenwirken möchte.

Zwar gibt es in Deutschland erheblich mehr Einwohner, aber dies wird sich sehr zügig herumsprechen. Man sollte lediglich nicht den Fehler machen und die weniger interessanten Fakten niederschreiben.

75

Kommentar:
"EIKE hätte eher aufwachen können.
Die Bürger-Überrumpelung war für jeden erkennbar der sehen WOLLTE!"

Und das sagt eine Superschlafmütze, die ständig nur nach innen im eigenen Saft schmort und das weder bemerkt noch etwas bewirkt.
mfG
Admin

Offenbar kennt dieser Admin nicht die EIKE-Regel:

"4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe."

76

@11 Heinzow

"Die wird ständig korrigiert , denn 100 ist das Mittel "
////////////////////////////////////////////////

Das Herr Heinzow ist ein wenig anders. Als die Psychologen Wechsler und später Amthauer in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts ihre Intelligenztests normierten, wurde die damals festgestellte durchschnittliche Intelligenz der Deutschen mit IQ 100 bewertet. Nun aber hat die Durchschnittsintelligenz, anders als Sie behaupten, seit damals nicht etwa zugenommen. Nein, sie liegt heute bei IQ 96.

77

Man kann also getrost die "SELBSTVERBRENNUNG" verheizen.

78
Pater Rolf Hermann Lingen

Vor gut fünfzehn Jahren:
spiegel.de v. 01.04.2000:
"Winter ade: Nie wieder Schnee? In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie."
Vor knapp zwei Monaten:
faz.net v. 14.10.2015
"Wie streng wird der Winter? Eiseskälte und der erste Schnee in Deutschland, dabei ist gerade mal Mitte Oktober. [...] Autofahrer kratzen Eis von den Scheiben, Hausbesitzer schippen ihre Hofeinfahrten frei und der erste Schneemann ist auch schon fertig. So sah es am Mittwochmorgen in manchen Teilen Deutschlands aus."
Die Klimakonferenz hat also schon Wochen vor ihrem Beginn merkeliche unübersehbare Erfolge erbracht. Wer jetzt noch Klimaleugner ist und die Notwendigkeit der Klimakonferenzen bestreitet, der gehört einfach weggesperrt oder sonstwie entsorgt! Für solche Meinungs-Terroristen kann und darf es in unserer freiheitlich-demokratischen Welt keinen Platz geben.
Danke, danke, danke, liebe Politiker. Ihr arbeitet ja noch schneller als der Schall und das Licht zusammen. Da bezahlen wir Bürger doch gerne jährlich 100 Milliarden Euro an die vom Klimawandel bedrohte Regionen.

79
Horst Lauterbach

Den Klimawandel in seinem Lauf halten weder Hendricks noch Esel auf.... Zitiert nach E. H.

80

Liebe CO2 – Freunde,
mir ist noch ein biologisches Beispiel eingefallen, dass das Lügengebäude der „Wissenschaftler“ doch sehr stark in Wanken bringt.
Ich erinnere mich an einen Film über den Quastenflosser, der vor den Komoren gedreht wurde.
Man sieht dort Quastenflosser, von denen man ursprünglich glaubte, dass sie ausgestorben sind. Die noch lebenden Mitglieder der Art latimeria chalumnae sind lebende Beweise dafür, dass das Meer in Tiefen von 300m sich in den physikalischen Parametern seit Millionen von Jahren kaum verändert hat.
Wenn man weiß, dass Fische in der Regel stenök sind. Das besagt, dass alle abiotischen Faktoren sich nur in sehr geringen Schwankungsgraden bewegen, was genetisch festgelegt ist.
Damit nun niemand auf den irrwitzigen Gedanken kommt, in diesem Seegebiet herrschen besondere physikalische Gesetze, sei darauf verwiesen, dass es noch weitere Gebiete gibt, in denen weitere Arten von latimeria vorkommen.

Mit freundlichen Grüßen
Peter

81

Heureka! Die Welt ist gerettet, das Klima gezähmt, die 50.000 Politiker auf dem Klimagipfel in Paris lassen die Champagnerflaschen knallen, mindestens. Dass zukünftig jeder macht was er will, unverbindlich und mal nachgeschaut wird irgendwo 2022 oder so, wurde ja schon erwähnt. Ein paar bemerkenswerte Sachen sind mir aber noch aufgefallen. Statistiken werden “landesüblich“ geführt, um niemand zu überfordern. Der Fortschrittsbericht aus Griechenland wird, glaube ich, mit den Sparplänen kombiniert. Die Industrienationen sammeln 100 Milliarden Dollar für die armen Staaten ein und schließen damit Klimaversicherungen bei der Münchner Rück ab. Die Schwellenländer werden von den reichen Nationen eingeladen, auch ein wenig Geld dazuzugeben. Das finden China und die anderen BRIC Staaten aber überflüssig. Und in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts, also irgendwo zwischen 2050 und 2100 soll dann nicht mehr CO2 emittiert werden, als in “Senken” wieder verschwindet, laut ZDF Meldung sind das irgendwelche “Wälder” und “Kohlegruben”. Leider werde ich und die meisten Beteiligten den Erfolg nicht mehr erleben.

82

#8: Ich bin mir recht sicher, dass mind. 80%, vielleicht auch 90%, der Deutschen diesen gigantischen Betrug niemals verstehen werden, da ist Hopfen und Malz komplett verloren. Dann passt es wieder: "Die dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber" und Schellnhuber und Konsorten haben leichtes Spiel mit den Lämmern, Kaälbern usw..

83

Warum sollen sie nicht feiern, was sie in 40 Jahren sorgfältig an Bürgerverblendung mit Deutschland als Motor aufgebaut und nun "erfolgreich“ zum Abschluß gebracht haben? EIKE hätte eher aufwachen können.
Die Bürger-Überrumpelung war für jeden erkennbar der sehen WOLLTE!

Mit der Konferenz von Cocoyoc im Jahre 1974 wurde die Internationale Energieagentur IEA ins Leben gerufen. Genscher/Menke-Glückert/Picht sorgten parallel für die Verformung des Bildungssystem, so, wie es Richard von Weizsäcker 1962 mit der Stiftung Wissenschaft und Politik“ vorbereitet hatte.

Nun bestimmen „Agenten“ wie die Politik zu laufen hat.
Deren Souffleure bleiben unkenntlich, niemand kann zur Verantwortung gezogen werden, niemand kann durch Wahlen abgesetzt werden, egal wie groß die Schandtaten sind.

Und daß die Atomlobby souffliert seit den 60-er Jahren, erkennt man schon am ersten IEA-Exekutiv-Direktor Ulf Lantzke, ebenso an Maria van der Hoeven, die sich im Jahre 2013 artig bei Rösler bedankte für die brave Durchführung des Menschenexperimentes „Wie verblöde ich ein ganzes Volk“, um dessen Macht autonomen Agenten in die Hände zu legen.

Daher die Freude in Paris über die endlich gefundene Weltformel zur Durchpressung supranationaler Kompetenzen mittels Ausrufung des Klimanotstandes.
Das Regierungsrezept des Vierten Reiches deutscher Provenienz lautet: "BEI UNS KOMMT DIE DIKTATUR AUS DER STECKDOSE“.

84
Gerhard Bleckmann

Alles klar, die Welt macht weiter "business as usual" und Deutschland macht das schon mit dem CO2 ganz alleine und zahlt natürlich auch die Abfindungen an die von uns "geschädigten" Entwicklungsländer, d.h. direkt an die Schweizer Konten der Stammesfürsten. Frau Barbara Hendricks wird es schon richten, vielleicht schafft sie ja 1,5 Grad oder sogar etwas weniger.

85

Der Vertrag ist klimapolitisch die „Eier legende Woll-Milch-Sau“. Die weitere innenpolitische Behandlung der unübersehbar werdenden Widersprüche wird nun Ländersache, denn – die Temperaturen steigen ebenso wenig wie die Frequenz der Wetterextreme, der Anstieg der Meeresspiegel von 1 – 2 mm/Jahr seit 3000 Jahren ändert sich nicht, „Ökoenergie“ wird als teurer Flop zunehmend wahrgenommen und der Einsatz von Kohle, Erdöl und Erdgas wächst unabänderlich mit Weltbevölkerung und Konsum und sogar in Deutschland. Merke: Politiker geben niemals Fehler zu, nicht einmal bei Obergrenzen

86

@ #7 F. Endres

"Vielleicht wurde die IQ-Skala auch nach oben korrigiert? Was mal 80 war, ist nun 100?"

Die wird ständig korrigiert, denn 100 ist das Mittel. Die nominale Intelligenzleistung insgesamt steigt. Aber ob das für die angesprochenen Berufsgruppen zutrifft müßte erst einmal sozialwissenschaftlich untersucht werden.
Schauen Sie sich mal an, was angehende Juristen so an Vorlesungen besuchen müssen. Verglichen mit anderen Fächern lächerlich. Und trotzdem mußte ein Freiherr plagiieren. Ach ja, eine Theologin auch. Und beide waren Bundesminister ... . Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

87

Jetzt kommen die strahlenden Protagonistinnin und Protagonisten nach Hause und erklärten dem staunenden Publikum (jetzt bin in Verlegenheit, wie schreibt man die weibliche Form von Publikum ????ich will unbedingt politische korrekt sein) ihre historischen Erfolge. Und ich hab schon befürchtet da wirklich was dabei raus. Wie, es werden nur noch 1 Liter Autos gebaut oder Autofahren nur noch bis 65. Rentner haben doch genug Zeit zu Fuß einkaufen zugehen oder Jeder bekommt eine Gutschrift für 10 Stunden Fernsehen, o, das geht garnich, wie soll man da die Klima Katastrophe verbreiteten. Aber Printmedien könnte man verbieten oder nur noch so lange wie Altpapier vorhanden ist. Oder besser Klopapier verbieten man kann ja die alten Zeitungen hinhängen.Hatten wir ja schon mal. Vielleicht sollte man einen Ideenwettbewerb ausschreiben.

88

M.L.: "Na ja. ich gehe davon aus, dass sowohl Politiker wie Journalisten eine IQ von deutlich> 100 haben sonst wären sie nicht in der Lage einen vernünftigen Satz zu formulieren."

Vielleicht wurde die IQ-Skala auch nach oben korrigiert? Was mal 80 war, ist nun 100?

89

Mit anderen Worten...diese Klimakonferenzen wurde in Paris zu Grabe getragen.
Wie schon vorausgesagt...jedes Land dieser Welt, macht das was es meint machen zu müssen.
Frankreich und China werden weiter zusammen die CO2 freie Kernkraft ausbauen und das auch weltweit und Deutschland wird sich mit der Energiewende und der Verabschiedung von Kohle und der CO2 freien Kernkraft einen neune Mangel und Armutszeitalter = politisch diktierten Grün-Sozialistischen Zeitgeist ala DDR 2.0 hingeben.
Jedes Volk verdient eben die Regierung die es gewählt hat. Und wenn das Deutsche Schafs-Volk eben seinen eigenen Metzger weiter hin wählt, dann darf es sich auch in Zukunft nicht beschweren, wenn es weiter ausgeweidet und zum Schluss geschlachtet wird.

90

Wenn dies Plan A ist , was ist dann Plan B?

Die obligatorische Verringerung der CO2 – Emissionen zusammen mit einem Zeitplan (von Kopenhagen) wurde ad acta gelegt: Jetzt ist die Rede von einem Gleichgewicht zwischen anthropogenen Emissionen und Emissions- senken in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts. Jeder einzelne der 190 Staaten darf soviel CO2 emittieren wie man will – sie sollen aber darüber Rapport geben.

Die „armen“ Länder sollen finanzielle Mittel für „klimafreundliche Energieformen“ bekommen (Wind und Sonnenkraftwerke?) die von der Entwicklungshilfe abgezweigt werden darf.
(Falls da noch was übrig ist, wenn die Klimaflüchtlinge integriert sind)
Eine Verpflichtung der reichen Staaten für Klimaschäden Entschädigungen zu zahlen gibt es nicht.
Viel Lärm um wenig Wolle, sagte der Bauer in Skåne, der das Schwein scherte.
Das wichtigste war, dass jeder von den 190 Staaten bereits innerhalb von 3 Jahren abspringen kann - wenn man überhaupt ratifiziert.

Mein Kommentar: Sicher, es wird noch wärmer, wie es in den Zwischenzeiten der Eiszeit üblich ist.
Vielleicht so warm wie vor 125 000 Jahren in der letzten Warmzeit, als die Eichen blühten in der Region Oulu (Lappland) und die Krokodile und Flusspferde sich tummelten in Rhein und Themse. Ohne anthropologische Hilfe.
Und das ist wahrscheinlich das, was die meisten Politiker in der Sitzung wussten:
Der s.g.Klimawandel ruht auf einer sehr schwachen wissenschaftlichen Grundlage. Die Korrelation zwischen Kohlendioxidgehalt in der Atmosphäre und der globale Erwärmung ist schwach und es ist leicht, Gegenbeispiele sowohl aus der Gegenwart und aus der Vergangenheit der Klima der Erde zu finden. Durch die Komplexität des Klimasystems ist es ungewiss, ob es überhaupt eine Beziehung zwischen CO2 und einer globalen Erwärmung gibt.
Mein persönlicher Eindruck: So viel besser hätten wir „Klimaleugner“ das gar nicht hingekriegt!!!

91
Rainer Hoffmann

Mit dem Klimavertrag wird jetzt DAS umgesetzt, was Volker Angres (ZDF) als "Strategiewechsel" bezeichnet hatte und was wir in den "schrägen Zitaten" #7 und #8 archiviert haben, hier:

Rattenfänger-Strategie mit anschliessenden öffentlichen Pranger, wenn die selbstgesteckten Ziele nicht erreicht werden.

92

Und wenn man nun noch erfährt, dass im Kleingedruckten dieses famosen "Vertrages" steht, dass alle Staaten innerhalb von 12 Monaten formlos ihren Austritt erklären können, ist das ganze wirklich nur noch lachhaft. Etliche Staaten haben wohl ihre Zustimmung in Paris davon abhängig gemacht, dass dieser nette Satz als Exitregel herein kam. Vermutlich hatten die Deligierten einfach keine Lust so wie in Kopenhagen ewig "nachzusitzen".

93

Als Ergänzung: James Hansen (früger NASA GISS9 hat diesen Vertrag öffentlich als Betrug bezeichnet.
MfG

94

@ M.L.: "Mir ist es nach wie vor ein Rätsel, dass intelligente Leute diesen Lug- und Trug Vertrag historisch nennen können."

Wo sind diese intelligenten Leute? Ich sehe leider keine.

95
Martin Landvoigt

Danke, ein treffender Kommentar.

Wer aber ein wenig Details mehr lesen will:
http://tinyurl.com/h5wgur6

Recht informativ, mit Verweisen auf manches Kleingedrucktes.