Gewalt der Klima Aktivisten in Paris

CFACT, Craig Rucker
Paris war Szene der Klimaproteste am Sonntag, die friedlich begannen, aber gewalttätig ausarteten. Hunderte von Klima-Radikalen stießen mit der Polizei zusammen und wurden festgenommen. CFACT war da.


Präsident Francoise Hollande verbot alle öffentliche Proteste nach den tragischen Terroranschlägen in Paris am Freitag, dem 13. Frankreich verabschiedete Notstandsgesetze, die der Polizei außergewöhnliche Befugnisse gewährt.

Bild CFACT, Bataclan Night Club, ein Schauplatz der tragischen Terroranschläge hat sich zu einer feierlichen Gedenkstätte entwickelt.

Die Polizei nutzte ihre neuen Befugnissen um 24 Radikale unter Hausarrest zu stellen, bevor die Proteste begannen.

Das war nicht genug, um Ordnung zu halten.

Große Klima Proteste wurden abgesagt. Ein geplanter Marsch wurde durch eine Ansammlung von Schuhen ersetzt; unter dem Motto, "unsere Schuhe werden für uns marschieren.", Bild CFACT

Andere hakte sich ein, bei dem Versuch, eine Menschenkette vom Place Republique zum Place Nation zu bilden.

Die Demonstrationen wandelten sich schnell zur Gewalttätigkeit.

Die Klima Radikalen griffen die Polizei an und wurden mit Tränengas zurückgedrängt. Sie besprühten Gebäude, riefen Parolen und wurden dann einer nach dem anderen verhaftet und abgeführt.

Bild CFACT, "Notstand des Klimas"

Die Demonstranten warfen Flaschen. Als die Flaschen ausgingen, begannen sie die Kerzen zu werfen, die in den Gedenkstätten für die Terroropfer niedergelegt worden waren. Dies beleidigte die Polizisten und die Pariser gleichermaßen.


Bild CFACT; Gedenkstätte der Terroropfer

Bild CFACT; Trommeln zur Klima Unterstützung

Das Pariser CFACT Team filmte Demonstranten, die offenbar nicht in der Lage waren, einen schlüssigen Grund [für ihre Proteste] anzugeben. Auf die Frage, was sie für ein Klima haben wollten, sagte ein Demonstrant: "weniger Gas, mehr ass" [? Ich habe nur die Wörter der Vulgärsprache gefunden; AD] sowie "Bücher", und "Fahrräder".

 Bild CFACT, "Offenheit ist kein Schädelbruch" ist auch nicht besser als "Der Geist der Eröffnung ist keine Schädelfraktur" [Falls einer unserer Leser eine bessere Übersetzung weis, werde ich es gerne korrigieren, AD.]

Es wurde klar, dass die Klima Demonstranten die Polizei verachten und die Polizisten revanchierten sich.

Bild CAFCT, 

Präsident Hollande nannte die Proteste "skandalös." Vielleicht kann er Präsident Obama ein oder zwei Dinge darüber lehren, wie man reagieren sollte, wenn Mobs von linksradikalen Jugendlichen sich schlecht benehmen.

Bild CFACT; Aufforderung zum Marsch für die Rettung des Planeten

Erschienen auf CFACT am 30. Nov. 2015

Übersetzt von Andreas Demmig

http://www.cfact.org/2015/11/30/climate-violence-in-paris/

Der Beitrag war kurz, sodass ich Ihnen die ersten Kommentare mit übersetzt habe:

jameshrust

Toller Bericht. Es zeigt die Mentalität derjenigen, die sich für die globale Erwärmungsagenda mächtig ins Zeug legen. Alle Hirntot.

Verbreiten Sie [CFACT und andere] [die Berichte über] die Unruhen in der ganzen Welt. Ich vermute, dass unsere Mainstream-Medien diese ignorieren wird. Sie wollen nicht, dass die Welt ihre Anhänger sieht.

Eine Frage muss gestellt werden. Wollen Sie ein Leben in Armut zu leben, um diesen Mob zu befriedigen?

James H. Rust, Professor für Kerntechnik und Politikberater, The Heartland Institute

Marlene

Dies ist die transparenteste Werbe Maßnahme, die in Paris jemals auf der Straße inszeniert wurde. Sperren Sie die Massen in ihre Häuser, so dass sie den Protest der Klima Radikalen inszenierten können, die den Gipfel unterstützen und so ziemlich alles tun, um ihre unwissenschaftlichen Klima Maßnahmen durchzusetzen, so dass sie mehr Steuern zahlen können – oder riesige Steinbrocken werden durch die Luft fliegen. Sie beziehen sich auch auf die prähistorischen Zeiten, "als die Erde wärmer war als heute" – was vor allem von prähistorischen Kohlengruben und Sattelzügen verursacht worden sein muss. LOL [Synonym für lautes Auflachen, AD]. Dieser gesamte Summit ist eine Scharade, die vorgibt, es gäbe eine globale Erwärmung (die ihr Plateau überschritten hat und wir kommen in eine kalte Periode), zu viel CO2 (das ist gut für die Umwelt). Dies ist nichts anderes als ein globales System, uns zu kontrollieren und um uns unserer Geld durch höhere Steuern zu nehmen. Wofür sie behaupten, dass sie es brauchen um eine globale Erwärmung zu bekämpfen, die nicht existiert und nie nachgewiesen wurde und im Gegensatz zu all den wissenschaftlichen Fakten steht, die beweisen, dass sie [die Erwärmung] nicht existiert!!!

Ich glaube, dass sie angeheuerte Akteure sind, um den Gipfel zu unterstützen, indem sie vorgeben, auf Gewalt zurückgreifen, wenn sie ihre globale Erwärmungsregulierung nicht unterschrieben bekommen – jetzt, heute, oder sonst, so dass sie noch mehr Steuern für etwas bezahlen können, das nicht einmal existiert!

Zufällige Links zu deutschen Nachrichten:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klima-konferenz-in-paris-polizei-nimmt-ueber-100-demonstranten-fest-a-1065129.html

http://www.onvista.de/news/polizei-geht-gegen-klima-aktivisten-in-paris-vor-19266905

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

2 Kommentare

  1. Der IS ist zwar viel gewalttätiger und grausamer, aber der Umgang an sich mit „andersgläubigen“ Abweichlern von der heiligen grünen Linie zeigt inzwischen doch erschreckende Parallelen…

  2. Tja, so sind sie, die grünen Gutmenschen. Jeder, der deren Meinung nicht teilt, scheint in deren Selbstverständnis zum „widerlichen Gesindel“ zu gehören. Grüne verachten nach meiner bisherigen Erfahrung jeden Andersdenkenden. Aber Deutschen kann man – leider, leider – nahezu jeden Bären aufbinden. Man kann ein Volk aber nicht ewig betrügen, irgendwann werden die ganzen grünen Lügen nicht mehr zu verbergen sein, bis die Deutschen auf die nächsten Lügen, z.B. Wasserknappheit in Deutschland, reinfallen werden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*