ARD und ARTE missbrauchen GEZ-Gebühren für Klimapanikpropaganda

Prof. Dr. H.J. Schellnhuber in der mdr Sendung artour 19.11.15

von Michael Limburg
Klima-Groß-Propaganda auf allen Kanälen. Zur Anheizung der Klima-Panik im Vorfeld der Pariser Klimakonferenz betreiben die Sender Desinformation wie zu den schlimmsten Zeiten der kommunistischen Diktaturen. Angefüllt mit unwahren Behauptungen (Klimawandel würde von den Skeptikern bezweifelt, Unwetter würden zunehmen, etc) maßlosen Übertreibungen. Unter Missachtung jeglicher Objektivität und Neutralität bieten die Sender dafür allein Hans-Joachim Schellnhuber (Chef des Potsdam Institut für Klimafolgenforschung) PIK ihre Plattform, für seine wirren, weder durch die Naturwissenschaften noch die realen Daten gestützten Warnungen, vor einer Überhitzung der Welt, durch den von ihm maßgeblich erfundenen menschgemachten Klimawandel. Andere Experten, die zu völlig gegenteiligen Erkenntnissen kommen, werden weder erwähnt, noch dürfen sie sich äußern. Unwidersprochen darf er seine Forderungen nach der großen Transformation – die vornehme Umschreibung für eine umfassend globale Ökodiktatur- mit dräuender Stimme vorbringen. Natürlich wg. der Gerechtigkeit


Zum Anheizen der Panik vor einer drohenden Klimakatastrophe vor dem „Weltklimagipfel“ Ende November in Paris  scheint den öffentlich rechtlichen ARD Sendern RBB, mdr (artour Schellnhuber Interview) und ARTE jedes noch so dumpfe Propagandamittel recht zu sein. Anders ist nicht zu erklären, dass z.B. der RBB am 16.11.15 eine Sendung mit dem naiven Titel „Klimaschutz und Gerechtigkeit“ [1]in der Reihe „OZON“ ausstrahlte, in der wahllos herausgegriffene lokale Unwetter -dramatisch überhöht- in Serie dem Zuschauer dargeboten und als Vorboten einer kommenden Klimakatastrophe angekündigt wurden.

Video der rbb Sendung Ozon vom 17.11.15

Auch waren die Macher des Films schamlos genug, die paar besonders warmen Tage dieses Sommers mit dem dramatischen Anschwellen des Migrantenstromes ursächlich in Zusammenhang zu bringen. Damit -wenn auch indirekt- behauptend, dass diese armen Menschen nach Deutschland migrierten, obwohl- oder weil – es hier so schrecklich warm sei. Die Absicht war klar, es musste ein Zusammenhang hergestellt werden, so blöd und widersprüchlich er auch konstruiert war

Um im Anschluss – sich „wissenschaftlich“ und damit scheinbar unangreifbar gebend- ausgerechnet,  den nur noch als Klimakatastrophiker bekannten Chef des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) Hans-Joachim Schellnhuber zu Wort kommen zu lassen. Dieser ergriff prompt die Gelegenheit sein jüngstes Buch mit dem irreführenden Titel „Selbstverbrennung“ zu promoten und prophezeite die baldige Unbewohnbarkeit des Planeten, wenn nicht spätestens im Dezember in Paris ein bindendes Klimaabkommen zur CO2 Reduktion verabschiedet würde.

Die von seinen „Supercomputern“ prophezeite Unbewohnbarkeit illustrierte Schellnhuber u.a. mit der dramatischen Bemerkung die globale Mitteltemperatur könne nicht nur um 2 vielleicht 4 oder auf 8 sogar 10 °C ansteigen. Dann würde es Orte geben auf der Welt, die völlig unbewohnbar würden, ja, wo man, selbst wenn man sich nackt auszöge und mit Wasser übergießen würde, man nicht mehr draußen leben würde. Eine auch nur annähernd glaubwürdige Wahrscheinlichkeit dafür nannte er nicht.

Den Machern des Films unterließen jede Nachfrage, ob dieser offensichtlich abstrusen Behauptungen, wohl, weil sie selber keine Ahnung von der täglichen Klimarealität  auf diesem Planeten haben und sich deshalb nicht trauen einem „Professor“ zu widersprechen. Doch selbst die überzeugtesten Anhänger der Treibhaushypothese hätten dem Professor zugerufen, dass es für seine apokalyptischen Wahn-Bilder keinerlei Grundlagen gibt. Weder naturwissenschaftliche, die eine derartige Wirkung des CO2 zuließen, noch ökonomische, die es erlaubten die Riesenmengen an CO2 zu erzeugen, die es brauchte, um diese wahnwitzigen Temperaturanstiege zu erzeugen.

Hätten die Macher zur Vorbereitung zuvor nur ein wenig im Internet gestöbert, dann hätten sie zudem festgestellt,  dass der Trend der globalen Mitteltemperatur seit fast 19 Jahren keinerlei Anstieg mehr aufweist. Und kein Prognosemodell – deren immer wieder falsche Ergebnisse Herr Schellnhuber völlig ungerührt immer wieder aufs Neue verkündet- hat diesen Stillstand vorausgesagt.

Damit steht die Realität in völligem Gegensatz zu allen Supercomputer-Prognosen.

Ausschnitt aus der rbb Sendung Stilbruch vom 27.11.15 mit denselben phantastischen Behauptungen wie in der rbb Sendung Ozon. Besonders dusslig die Anfangsmoderation aus dem off. Aufgrund eines einzelnen Wirbelsturms bei Rostock:  "der Klimawandel hat Deutschland erreicht"; Wetter ist gleich Klimawandel. Im rbb. Ist nur Unwissenheit, oder Dummheit oder Vorsatz? 

Kontakt rbb Fernsehen; Marlene-Dietrich-Allee 20 14482 Potsdam-Babelsberg Tel.: 0331 97993-0, Kontakt hier Intendantin Dagmar Reim

Den Machern des Films hingegen war diese wohl bekannte und auch gut dokumentierte Entwicklung keine Silbe wert. Sie hätte auch wissen müssen, dass Berlin mit seiner Jahres-Mitteltemperatur  von nur 9 °C locker von Rom mit 15 °C um 6 ° C überboten wird, also 6 °C mehr "erdulden" muss, ohne dass die Menschen dort sich nicht mehr ins Freie trauten. Und noch ärger müsste es à la Schellnhuber die lebenslustigen Menschen in Miami Florida treffen, welches eine Jahresmitteltemperatur von „schrecklichen“ 24 °C aufweist, also glatte 15 ° über dem Berliner Durchschnitt von nur 9 °C. Und dort explodieren geradezu Pflanzen- und Tierwelt , während die Menschen fröhlich leben und mangels Winter deutlich weniger Energie als hierzulande verbrauchen.

Videoausschnitt des mdr Interviews vom 19.11.15 zur Buchpromotion des Autors H.J. Schellnhuber. Kontakt  MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK Anstalt des Öffentlichen Rechts Kantstr. 71 – 73 D-04275 Leipzig; Postanschrift: D-04360 Leipzig, Telefon: 0341-3000 ; Gesetzliche Vertreterin:  Prof. Dr. Karola Wille (Intendantin); E-Mail: Publikumsservice@mdr.de

Damit haben der mdr, wie auch RBB, ZDF (Frontal 21) und ARTE, die eine Woche später unter dem Sammeltitel „Ernstfall Klima“ jeden Tag bis zum 11.12.15 mit Sendungen von Klimakastrophenbeiträgen füllt , wie fast immer, nicht nur brutal gegen die im Rundfunkgesetz vorgeschriebene Objektivitäts- und Neutralitätsgebote verstoßen, sondern obendrein den Zuschauern, im Mantel der „Wissenschaft“ grobe Lügen aufgetischt. Echte Wissenschaftler, die sich dieser Propaganda-Wissenschaft aus guten Gründen nicht anschließen, wurden wie immer weder gefragt, noch gehört.

Video Ausschnitt der Sendung Frontal 21 vom 17.11.15 zur Buchpromotion "Selbstverbrennung" des Autors und m.E.n. Propagandisten H.J. Schellnhuber; Kontakt frontal 21 frontal21@zdf.de Kontakt Intendant: Dr. Thomas Bellut ZWEITES DEUTSCHES FERNSEHEN 55100 Mainz Tel.: 06131/70-0 Fax: 06131/70-12157 E-Mail: info@zdf.de

http://mediathek.rbb-online.de/tv/OZON-unterwegs/Klimaschutz-und-Gerechtigkeit/rbb-Fernsehen/Video?documentId=31713632&topRessort=tv&bcastId=3914784


[1] Hier das Manuskript der rbb Ozon Sendung 

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

33 Kommentare

  1. # Strand von Senegal

    Wenn die Informationen stimmen, dann findet der Rückgang des Strands in Senegal wegen der Sand-Mafia statt. Dieser Sand wird für Beton und viele andere industriell hergestellten Produkte benötigt. Sand aus der Wüste ist – zum Beispiel – für die Herstellung von Beton nicht geeignet – viel zu glatt.

  2. Es fällt scheinbar auch niemandem mehr auf wenn in unseren Qualitätsmedien hahnebüchener Unsinn verbreitet wird. Beispielsweise wurde in der Tagesschau vom 01.12.2015 sinngemäß behauptet, dass der Smog in Peking auf das vom Menschen emittierte CO2 zurückzuführen sei.

    Ab Minute 10:30 kann man sich von dem Schwachsinn selber überzeugen:
    http://www.ardmediathek.de/tv/Tagesschau/tagesschau-20-00-Uhr/Das-Erste/Video?documentId=31980382&bcastId=4326

    Michael Vogt

  3. Nichts an der Berichterstattung der ÖR ist Zufall oder Schlamperei. Es handelt sich um gewollte Propaganda.
    Eine Fortsetzung gab es gestern in der ARD bei plusminus. Zunächst ein Blick in den Pekinger Smog, danach Windgas als Klimaretter. Selbstverständlich kein Wort über Wirkungsgrade, Kosten, Kapazitäten. Dafür die Falschbehauptung, Windgas würde auch der Windindustrie helfen, weil Windräder seltener abgeregelt werden müßten. Dabei weiß doch jeder aufmerksame Zeitungsleser, daß die Betreiber fürs Einspeisemanagement großzügigst entschädigt werden. Allein in Schleswig-Holstein werden dafür in diesem Jahr rund 80 Millionen EURO umverteilt.
    Aber das größte Ärgernis bleibt, daß diejenigen, die es besser wissen, bei dem bösen Spiel mitmachen. Leider auch AUDI.
    http://tinyurl.com/htwfd2p

  4. Off topic, aber der einzige Beitrag, wo es einigermaßen hinpaßt: Auf http://www.icecap.us gefunden: ein Bericht über Paul Homewood, der über die Manipulationen der gemessenen Temperaturen in Südamerika, Kanada und Sibirien von GHCN, NCDC und GISS berichtet.
    MfG

  5. zu #22
    Hat die EIKE-Redaktion bzw. die Admins immer noch nicht bemerkt, daß der „Pater xy“ kein Pater ist und diverse Male verurteilt wurde?

  6. #21: L. Stiller,

    was Sie nicht sagen? 🙂

    Wer zuletzt lacht, lacht am Besten, nicht wahr?

    Manch einer wäre besser still. Vor allem die, die nicht zu differenzieren wissen. Vgl. Differenz bilden.

    Mit jubelnden Grüßen

  7. @ #22; Pater Rolf Hermann Lingen

    “ Gates hat anlässlich der Weltklimahysterieparty in Paris kürzlich ein Video veröffentlicht für das Clean-Energy-Projekt, das von einigen der reichsten Menschen der Welt betrieben wird, darunter auch noch Mark Zuckerberg und Jeff Bezos.“
    #####################################
    Immerhin will Bill Gates( was im energiegewendeten Deutschland inzwischen tabu geworden ist ) unter anderem auch die zum Bau von Kernkraftwerken der nächsten Generation noch erforderliche Forschung und Entwicklung fördern:
    “we need a massive amount of innovation in research and development on clean energy: new ways to stabilize the intermittent flows from wind and solar; cheaper, more efficient solar panels; better equipment for transmitting and managing energy; next-generation nuclear plants that are even safer than today’s; and more.”
    http://tinyurl.com/npy53st

  8. solch ein xxxxxxxxxxxxxxx hat fanatisiert verblendete & Gehirn abgeschaltete Deutsche vor 80 Jahren bereits ins Verderben geführt, nur dass die Propaganda heute um ein vielfaches massiver ist. Wenn man sich gefragt hatte: wie konnte das damals mit einem Bruchteil des Aufwandes u Verbreitungsmöglichkeiten passieren; am pik und seinem Führer, ÖR, Lügenpresse, ngo`s, honeckers Rache und deren Fusstruppen bestens nachzuvollziehen…widerlich!

  9. Sehr geehrter Herr Limburg,

    auch wenn ich Ihrem Artikel insgesamt nur zustimmen kann, muss ich Ihnen in einem Punkt doch vehement widersprechen. Sie bezeichnen den Titel des neuen Buchs von Herrn Schellnhuber („Selbstverbrennung“) als „irreführend“. Ich bin hier der Meinung, dass dieser Titel überaus treffend ist. Versuchen Sie doch mal, nicht nur den Inhalt dieses Buches sondern das gesamte wissenschaftliche Wirken von Prof. Schellnhuber in den letzten Jahren in einem einzigen Wort zusammenzufassen. Da ist „Selbstverbrennung“ eine rhetorische Meisterleistung!

    MfG

  10. Gottseidank gibt es Smog in China! Das gab „Heute“ und „Tagesschau“ die Gelegenheit Menschen mit Gasmasken zu zeigen und von CO2-Emissionen zu berichten. Ich möchte jetzt gar nicht den „nano“ als pseudo-wissenschaftlichen Nachfolger des „Schwarzen Kanals“ herausstellen, weil Eduard von Schnitzler von Frau zur Mühlen was die Propaganda angeht, locker in den Schatten gestellt wurde.

  11. Das Bild von Schellnhuber neben Prinz Charles dürfte für alle Verschwörungstheoretiker ein gefundenes Fressen sein.
    Zur Erinnerung: Prinz Charles propagiert die „Überlebensstrategie“ (Bevölkerungsreduzierung) von Paul R. Ehrlich und Anne H. Ehrlich mit Impfung, Empfängnisverhütung und Abtreibung. Charles unterstützt dabei z.B. die Impfpropaganda von Rotary Club. Rotary ist „eine neue satanische Organisation, der Freimaurerei nahestehend, abscheulich und verdorben“ (katholische Bischöfe in Palencia, 1928). »Es ist den Priestern verboten, der Vereinigung „Rotary-Club“ anzugehören oder an ihren Versammlungen teilzunehmen« (Heiliges Offizium, 1951). Hochrangige Repräsentanten der Sekte von „Vatikanum 2“ sind (wie n.b. auch Angela Merkel) Ehrenmitglieder von Rotary, darunter Jorge Bergoglio („Papst Franziskus I.“) und Reinhard Marx. Es gibt eine enge Zusammenarbeit zwischen Rotary und der Bill & Melinda Gates Foundation. Melinda Gates bezeichnet sich gerne als „praktizierende Katholikin“, obwohl sie zur Jorge-Sekte gehört. Die Gates Foundation propagiert Impfung und Empfängnisverhütung und macht permanent Panik wegen des „Klimawandels“. Gates hat anlässlich der Weltklimahysterieparty in Paris kürzlich ein Video veröffentlicht für das Clean-Energy-Projekt, das von einigen der reichsten Menschen der Welt betrieben wird, darunter auch noch Mark Zuckerberg und Jeff Bezos.
    Ach wie gut, dass Verschwörungstheoretiker nur Spinner sind.

  12. Aus dem ersten Video
    „…eine bislang einmalige zusammenarbeit zwischen Kirche und Wissenschaft…“

    Wen wundert es, mit Lügen, Leugnen und glauben aber nichts wissen kennst sich die Kirche ja bestens aus 😉

  13. @# 16 w.willms
    Seit Hr.Tichy die Wiwo verlassen hat -vermutlich mußte- und Fr.Mechel dort das Ruder übernommen hat,geht es mit der Wiwo dramatisch bergab.Auch ich werde sie nach über 30 Jahren abbestellen wie ich auch bereits einige andere nicht mehr lese,da ich nicht für Propaganda und sachlich falsche Indoktrination Geld und wertvolle Zeit investiere.Das selbstverschuldete Massensterben der Printmedien ist nicht mehr aufzuhalten.Erstaunlich ist die Haltung der Schreiberlinge,die tapfer bis zum Untergang ihren Unsinn verbreiten.Wieso die Verlagseigner die Zerstörung ihres Besitzes mit allen Mitteln fördern -wer nicht spurt ,fliegt -bleibt mir rätselhaft.

  14. #14
    Herr Gola Michael zitiert wohl aus einer Sendung des Fernehens:“Klimafolgenkriegsflüchtling“.

    Das ist natürlich ein Begriff den nur ein verwirrtes Hirn einer ÖR Anstalt kreiert haben kann.

    Aber wer weiß? Vielleicht hat so einer am Ende doch noch recht,dann nämlich, wenn es im kommenden Winter in Deutschland mal richtig kalt wird, mit minus 10 Grad oder so. Dann geht vermutlich den Flüchtlingen aus den warmen nordafrikanischen Ländern in ihren Zelten der „A…. auf Grundeis“ und sie werden, nachdem sie auch realisiert haben, dass die Schlepper sie mit den „kostenlosen Häusern und Autos“ in Deutschland belogen haben,tatsächlich zu Klimafolgenflüchtlingen im umgekehrten Sinne.

    Im günstigsten Fall gehen sie zurück nach Süden in ihre warmen Länder, wahrscheinlicher aber, weil sehr viel näher liegend und bequemer, in die warmen Stuben von Deutschen, bei denen sie sich „einquartieren“ werde- im günstigsten Fall.

    Im weniger günstigenFall, nachdem sie die Deutschen gewaltsam „ausquartiert“ haben und diese nun draußen frieren.

    Im schlimmsten Fall jedoch, nach Anwendung der beim IS jetzt in Mode gekommenen Methode des „Kopf ab“ unter gleichzeitiger Ausrufung eines örtlichen Kalifats.

    Ich habe im Laufe meines Lebens leider lernen müssen, das „Murphys Law“ sich fast immer Geltung verschafft. Ich hoffe inständig, dass der dritte Satzes dieses Gesetzes „…alles was schief gehen kann geht letztlich auch schief“ im Falle der „Klimafolgenflüchtlinge“ keine Wirkung entfalten wird .

  15. Noch ein Indiz mehr, dass wir es inzwischen wahrlich mit einer Klimareligion zu tun haben: Schellnhuber gibt sich und redet nicht nur salbungsvoll wie der Papst persönlich, auch ist er, in einem abgedunkelten Raum auf seinem Sessel trohnend, von Kopf bis Fuß in edles Schwarz gewandet, Purpur war wohl gerade nicht verfügbar. Dabei gibt er keinen einzigen nachprüfbaren Fakt von sich, vielmehr sondert er nichts als völig substanzlose apokalyptische Prophezeihungen ab.
    Mit einem Wort: widerwärtig!

  16. Wirtschaftswoche Nr.49
    Blickpunkt Seite 74

    >Der geflutete Planet
    Klimaschutz:
    Die Meere werden um viele Meter steigen, wenn die Staaten auf der
    Klimakonferenz in Paris keine radikalen Emmisionsgrenzen ziehen.
    Billionen Dollar von Vermögen drohen schon bald zu versinken.
    Wie stark gefährdet sind die Küsten – und was können wir retten?< Ich bin erschüttert. Ich glaube wir müssen uns jetzt trennen Wiwo. Das war es dann wohl. Game over. Das Abogeld brauche ich nun für ein wetterfestes Boot.

  17. Sehr geehrter Herr Gola Michael #14
    Gäbe es so etwas wie Unabhängigkeit der Justiz, dann könnte solch eine Klage zur Annahme geprüft werden.Unabhängigkeit der Justiz kann es nicht geben, solange es Justizminister gibt, die schnell mal, einen mißliebigen Staatsanwalt oder Richter, mit anderen Aufgaben betrauen und so aus den Verkehr ziehen können.
    Die ganze Sache ist eine politische mit Wissenschaftlern als Erfüllungsgehilfen.Die Verschweigepresse wurde, als Multiplikator, mit ins Boot genommen.
    mfG
    S.Bernd

  18. #9: Tja, R. Kuth, sind Sie vielleicht von unserem falschen Bischof beraten worden? 🙂

    Denn, hätten Sie die dafür notwendige Expertise, würden Sie wissen, das genaue Gegenteil ist der Fall. Um das wahrhaft zu verstehen, müssten Sie auf dem Gebiet des Zeitgeistes bewandert sein. Und das wollen Sie ja wohl eher nicht.

    Ein Blinder kann keine Blinden (an)führen. Das gilt auch für Sie, verehrter Herr. 😉

    MfG

    ARD und ZDF arbeiten völlig logisch und folgerichtig. Schön, dass immer mehr Menschen deren Verlogenheit auffallen will. Die Fachleute wissen dies jedoch schon seit sehr langer Zeit. Das ZDF lügt nicht erst seit dem gestrigen Tag. Und der WDR ist die grüßte Lügenschmiede. Vom Vatikan in Hamburg, der Hansestadt, will ich heute mal nicht sprechen. Dem verehrten Admin zuliebe.

  19. Hallo,

    es sollte docch möglich sein hier eine Sammelklage gegen die Medien, Schelnhuber und co. wegen Volksverhetzung, oder was da auch immer juristisch zu definienieren wäre, einzureichen.
    Besonders ist hier die Passage ab 20:20 zu beachten.

    Hä? Krieg und Klimawandel in einem Atemzug!? Angstmache zum Zwecke der Argumentation und der Unterdrückung!!!!… das ist Volhsverhetzung!!!!!

    Es ist einfach unerträglich was dieser Schelmheilige von sich gibt und man lässt ihn, wie dummmmmmm ist den nur diese Journailie und die agierende Politik? Die Medien folgen ihm und setzen noch eins drauf, Klimafolgenkriegsflüchtige…aus überallher.?
    Gibt es RA die sich dafür engagieren würden?

    Das kommt mir hier vor wie Anfang der dreißiger ( weiß ich alledings nur aus der Literatur )
    „Wer Hitler wählt wählt den Krieg“
    Wer der Klimakirche folgt….wählt die Ökodiktatur! Man muss nur hinhören, es wird ja offen gesagt!!!!!

    Damals hat man auch nicht auf die Ungläubigen/ Abtrünnigen/Verräter gehört, man hat sie eingespert, vernichtet etc.

    Stoppt Schellnhuber und Co. Diese Herren verraten uns alle und wollen uns unterwerfen.
    Mann muss diesem Treiben ein Ende setzen, wie auch immer!!!!! Keine Gewalt ist manchmal auf Dauer auch keine Lösung! Das machen uns die USA ja seit Jahren vor! Und was die können können wir auch!

    Suche Asyl, bin Klimafolgenforschungsflüchting!

  20. Phoenix und Arte feuern aus vollen Rohren. Phoenix hetzt mit angeblich schon jetzt immer schlimmeren Extremwettern und immer mehr Opfern. Was unsere in diesem Fall Lügenmedien da auch noch betont wiederholt absondern, grenzt an Volksverhetzung oder ist es das schon? Sie lügen uns dreist ins Gesicht und sind noch stolz drauf. Was hätte H. J. Friedrichs dazu gesagt? Er dreht sich nur noch im Grab herum.
    Wann bringen diese Hetzer den Klima-Stürmer heraus, wo jeder, der zuviel CO2 emittiert, am Pranger steht?
    Man müsste sie alle kräftig durchschütteln und anbrüllen: „WISST IHR EGENTLICH, WAS IHR HIER ANSTELLT? WACHT ENDLICH AUF UND DENKT NACH UND BILDET EUCH EINE EIGENE MEINUNG!“
    Aber es wird nichts bringen, der Glauben ist fest, unerschüttelich

  21. Wer sich im Augenblick ins TV begibt, muss Panik bekommen, denn da überbieten sich Arte, Phönix oder N 24 mit wahren Klima-Horror-Märchen! Man hat das Gefühl, die Welt ist am Untergehen und die die Medien drehen völlig durch: „Das CO2 in der Atmosphäre
    speichert die Sonnenenergie und erwärmt das Klima!“ (Prof. Harald Lesch – Klimaretter)

    Erkenntniss aus Klima-Sendungen von Phönix: „Die moderne WETTER-Forschung zeigt, wie eng die Beziehung zwischen Mensch und KLIMA ist.“

    „Der erhöhte CO2-Gehalt der Atmosphäre versauert das Meerwasser!“

    „Die KLIMAERWÄRMUNG ist für das Extrem-Wetter verantwortlich!“

    Da muss man sich doch fragen: Cui bono? Wem nützt die Panikmache – sprudeln die Subventionen und Fördermittel für die Klimaforschung dadurch noch nachhaltiger? Die Desinformation und Leugnung der Tatsachen ist beachtlich, als ob es die Erkenntnisse der Meteorologie und Klimatologie nicht gäbe!

    Übrigens, finde ich die pastorale Art von Prof. Schellnhuber, uns seine Ansichten über das Klima zu oktroyieren, ziemlich strapaziös!

  22. @ F. Endres

    „Ich ärgere mich, dass ich die GEZ-Zwangsabgabe zahlen muss und damit solch einen Blödsinn gezwungenermaßen mitfinanzieren muss.“

    Sie können ja prüfen lassen, ob Sie die angesichts der vorsätzlichen Lügen = Propaganda tatsächlich zahlen müssen.

    Streitwert wäre ein Monatszwangsabgabe, die Sie wegen Schlechtleistung einbehalten.

    Ob Sie dafür allerdings einen Rechtsanwalt finden, wage ich zu bezweifeln.

    Dann gibt es da noch das GG und das Widerstandsrecht.

    Oder Sie schreiben Herrn Marmor an und bieten an mit Bargeld zu zahlen. Natürlich ohne Gebühren.

  23. Es gibt doch einen perfekten Sender für ihn: bibeltv, da würde er vom Niveau her viel besser hin passen. Die Aufmachung des Studios ist schon ganz ähnlich und unser Onkel Hans erzählt so schöne Schauergeschichten.

  24. #1: Sehr verehrter Herr M. Hofmann,

    hier geht es doch nicht um Wissenschaft. Tappen auch Sie in die Falle?
    Trittin hat vom Denken, von der Wissenschaft, nicht den Schimmer einer Ahnung. Trittin ist ein Mensch, der sich vor denen verbeugt, die ihm seine Karriere sichern. Die Ebene ist eine völlig andere und mit Wissenschaft hat die niemals etwas zu tun.

    Nicht Trittin ist das Problem, sondern seine Gegner.

    MfG

  25. Die Berichterstattung rund um die Klimakonferenz ist nur schwer zu ertragen. Aber so ist das nun mal!
    Man kann es auch so sehen: Medien wie die sogenannte Klimawissenschaft schrauben nur an der Fallhöhe ihres zwangsweise kommenden Eingeständnisses die Berichterstattung über scheinbare Forschungsergebnisse doch mehr als deutlich übertrieben und falsch dargestellt zu haben.
    Der Tag wird schon noch kommen.
    Bis dahin müssen halt diejenigen, die einen realistischeren Blick auf unser Wetter- und Umweltgeschehen haben es lernen diese Entwicklung auszuhalten. Wenn es auch schwer fällt. Geduld ist gefragt und immer wieder ruhig und sachlich dagegenargumentieren.
    Was sollten wir sonst auch tun?
    Mir ist schon bewußt, dass dies noch einige Jahre braucht und bis dahin immenses Kapital z.B. für die Windenergie verbraten wird. Aber diese Windräder werden eines Tages auch wieder demontiert werden und die Vogelwelt wird sich in ihrer Population auch wieder erholen.

  26. Einfach widerlich. Am Anfang des ersten Videos im Artikel wurde von Flutkatastrophen geredet und im Hintergrund sieht man die Tsunami-Welle, ausgelöst durch ein Erbeben, in Japan von 2011. Immer wieder diese kleinen hinterhältigen Manipualtionen der GEZ-Medien.

  27. Ich habe noch keine Antwort erhalten, ob Herr Schellnhuber an das, was er von sich gibt, glaubt, oder ob er nichts weiter als eine politische Marionette ist, die nicht mehr tut, als – bewusst – die politischen Vorgaben in ein anscheinend wissenschaftliches Gerüst zu verpacken. Vielleicht wird er dafür ganz besonders gut bezahlt. Ein Schamgefühl scheint er nicht zu kennen.

    Ich ärgere mich, dass ich die GEZ-Zwangsabgabe zahlen muss und damit solch einen Blödsinn gezwungenermaßen mitfinanzieren muss.

  28. Dieser Schellnhuber ist natürlich nicht zu ertragen, aber seine Propagandaattacken dürften nun nur noch marginale Wirkung für den Fortgang der Klimakonferenz in Paris haben. Die dort versammelten Politiker haben die Beschlüsse ihrer Regierungen im „diplomatischen Gepäck“ und lassen sich gewiss nicht von den bei Vielen in der Klimafrage nicht mehr ernst genommenen Deutschen beeindrucken. Es läuft dort offensichtlich zur Zeit die altbekannte Verhandlungstaktik „Good guy“ „Bad guy“. Die Regierungschefs machen bei der Begrüßungsrede den „good guy“ und versichern der Welt, dass sie natürlich die Ziele der UN unterstützen. Deren Fachleute aber in den eigentlichen Verhandlungen geben dann voraussichtlich den „Bad guy“ und werden die wirtschaftlichen Interessen ihrer Länder knallhart vertreten.

    Am Beispiel Australiens wird man dass vermutlich am deutlichsten erkennen können.Der neue MP Malcom Turnbull tritt als konzilianter Liberaler Politiker auf. Kontrastprogramm zu seinem schroffen Vorgänger Tony Abbott. Aber der australische Umweltminister, der in Paris den ersten Teil der Verhandlungen führt, ist Grag Hunt. Der hatte diesen Posten schon bei Tony Abbott inne und wurde vom damaligen MP zum Umweltminister gemacht, weil er ein vehementer Gegner der AGW war. Man erinnere sich, damals wurden fast 90 % der Mittel für Klimaschutz gestrichen und viele Institute geschlossen.

    Es wird nun spannend, wie Grag Hunt vorgeht. Er ist über die für Australien sehr günstigen Daten der japanischen IBUKU Studie informiert, nach der Australien überraschenderweise ein CO2 Nettoemittent ist, also mehr CO2 durch Vegetation und Oberflächenbeschaffenheit absorbiert als ausstößt. Daher gibt es für Australien nach den bisherigen Formeln der UN für die Berechnung von Kompensationszahlungen, keinen Anlass an andere Länder zu zahlen. Im Gegenteil, Australien dürfte allen Bruttoemittenten fette Rechnungen wegen deren CO2 Emissionen schicken.

  29. Bei soviel grotesker Narretei fällt mir nur noch die abgewandelte alte „konfuzianische Weisheit“ ein: „Kräht Hans-Joachim auf dem Mist, dann ändert sich’s Klima, oder es bleibt wie’s ist.“

  30. Sehr geehrter Herr Limburg,
    die Einseitigkeit des ÖR in Punkto Berichterstattung zum Klima ist kaum noch zu überbieten, aber auch die presse macht da mit. Es erinnert einen daran, wie Frau merkel die Schleusen für die illegale Einwanderung öffnete und die ganzen medien nur noch Hurra wie toll brüllten.
    MfG

  31. Alleine dieser Satz von diesen Schellenhuber…

    Dann würde es Orte geben auf der Welt, die völlig unbewohnbar würden, ja, wo man, selbst wenn man sich nackt auszöge und mit Wasser übergießen würde, man nicht mehr draußen leben würde. Eine auch nur annähernd glaubwürdige Wahrscheinlichkeit dafür nannte er nicht.

    …bringt zum Ausdruck, dass es sich hier um keine Wissenschaft mehr handelt, sondern um eine Märchenstunde.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*