CAMPACT ruft: Auf zur großen Klima-Demo am 29. November in Berlin!

Schlussbild Campact Aufruf Klima-Demo

Von Michael Limburg
Nachdem die ursprünglich geplante „Große Klima-Demo“ in Paris wg. der Terrorgefahr abgesagt wurde, bangen die Initiatoren um die erhoffte große öffentliche Bühne. Besonders laut jammerte eine Initiative mit dem Namen Paris15 mit ebenso jammernder Unterstützung von- ja wem wohl- der taz und den notorischen Klimarettern mit gleichnamiger Website.

Also, musste etwas anderes Großes her. Leider ein deutlich kleineres Großes, jedenfalls vom Image her:

Die „große Klima-Demo“ in Berlin.

Hier – in der Hauptstadt des Landes – das von der Klimakanzlerin (immer noch) regiert wird, muss es doch möglich sein, dass abflauende Interesse der Grünen und Grüninnen, besonders unter den jungen Youtube und Instagram Konsumenten, wieder zu schüren.

Campact Video für die große Klimademo am 29.11.15 in Berlin

Die Weltrettung muss mal wieder her. Aber nur die richtige, die von links-grün. Und weil jeder Unsinn in diesen Kreisen gern geglaubt wird,  so er nur richtig verpackt wird, kommt der Unsinn, der insbesondere vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung seit Jahren verbreitet wird, dort besonders gut an. 


Und sie haben auch Zeit, viel Zeit, sich dafür zu engagieren. Denn um ihren Lebensunterhalt muss man sich eher keine Sorgen machen. Gar mit ehrlicher Arbeit den Tag verschwenden. Die Bafög kommt doch automatisch und zur Not kann man auch harzen, wenn der monatliche Scheck der Eltern evtl. mal gestrichen würde.

So hat man sich bei Campact der Mutterorganisation aller linken Anti-Anti-Kampagnen für einen Youtube Aufruf für diese Kreise entschieden, in dem SchauspielerInnen, leider nur der B und C Kategorie, uns aufrüttelnd u. a. zurufen: Die Erde ist groß, verdammt viele Menschen…wo soll man da anfangen?;  denn: “Es geht echt nicht mehr nur um Eisbären, es geht um uns alle!” 

Leider merkt man den Protagonisten deutlich an, dass sie oft kein Wort von dem verstehen, was sie da mit schlecht geschauspielerter Inbrunst an Gigatonnen und Zwei Grad und ...sie graben, sie bohren, sie fracken sich für Geld durch unseren Planeten.. so von sich geben. 

Es wird wohl seinen Grund haben, dass sie allesamt eher zur C, denn zur B Kategorie der Schauspielkunst gehören. Und Geld hätten sie für diese Darbietung auch nicht verlangen können, wie die, die graben, bohren und sich für Geld durch unseren Planeten fracken. Jedem das Seine, wenn auch nicht an der Seine[1]

Mit Dank an ACHGUT, die dieses Juwel der deutschen Schauspielkunst ausgegraben haben ( hier.)


[1] Die Idee zu diesem Wortspiel verdanke ich dem Autor des betrübten taz Artikels dem unvergleichlichen, weil völlig unbelehrbar ahnungslosen Bernhard Pötter. Drum: Ehre wem Ehre gebührt

image_pdfimage_print

9 Kommentare

  1. #6: Ja, verehrter Herr S. Bernd, man fragt sich dann in der Tat, wer ist „intelligenter“, der Bauer oder das Gericht. Wäre die Lage nicht so ernst, man könnte vor lauter Lachen gar nicht mehr arbeiten.

    Die Leute, die das ermöglicht haben, kommen alle aus wohlhabendem und verwöhntem Haus und alle sind aufgeklärt worden.

    Mit sehr freundlichen Grüßen

  2. #4: Verehrter Herr Vaclav Endrst,

    jetzt wird es Zeit, das richtige Knowhow (vgl. christliche Ideologie) anzuzapfen.

    Ich bin eine Deutsche und schäme mich für die Dummheiten ANDERER nicht. Ich bin unschuldig.

    Schämen müssen sich diejenigen, die diesen Schwachsinn zu verSCHULDEN haben. Nur die. Mehr nicht. Ist doch absolut logisch.

    Und jetzt die Gretchenfrage. Warum (!) schämen diejenigen, die sich schämen müßten, nicht mehr? Wer kann diese hochtechnische Frage korrekt beantworten? 🙂

    Mit sehr freundlichen Grüßen

    Post Scriptum: Freuen Sie sich ein Wahldeutscher zu sein. Ich freue mich als Gegenleistung, über die tschechischen Automarken, von denen Porsche abgekupfert haben will. Jawohl!! Von mindestens eine Marke soll stibitzt worden sein. Tolle Ingenieursleistung der Tschechen. Wunderschöne Autos gebaut. Elegance pur.

    Lassen Sie diesen Campact-Hühnerhaufen ruhig Lärm machen. Da fällt mir Shakespeare ein. Um diese Deppen macht man am Besten einen weiten Bogen. Die werden keine Ruhe geben, ehe die alles zerschlagen haben. Die große Katastrophe kommt, wenn die kluge Generation abdanken will oder muss. Manch einer wird sein eigenes Land dann nicht mehr wiedererkennen.

  3. Ein Bauer aus Peru hat RWE verklagt, wegen Gletscherschmelze oberhalb seines Bergdorfes. Auslöser die bösen Emissionen der Kapitlistenoinks. Warum hat bisher noch niemand ein Finanzamt beklagt, weil bisher keine Anstalten unternommen wurden, eine Buchprüfung bei Dagobert Duck durchzuführen.
    Sollte ein Gericht die Klage annehmen und zu Gunsten des Klagenden urteilen, kann man den Bweteiligten nur einen gefrorenen A….. im Sommer wünschen.
    Bleibt nur zu hoffen, dass das Gericht genau so urteilt wie seinerzeit das britische in Bezug auf Al(Bundy) Gores Märchenfilm.

  4. Jetzt massenweise Oberhämmer in der Bundestagsdebatte. Klimakonferenz-Amokläufer bis zum Anschlag. Dumpfere Ideologiegläubigkeit habe ich noch nie erlebt. Das stellt die Friedensbewegung aus den 80ern weit in den Schatten!

  5. das Video stellt die ehemalige Propaganda des Joseph Goebels in den Schatten. Ich schäme mich ein Wahldeutscher zu sein. Wie tief soll das Wissens Niveau der Deutsche Nation noch absinken?

  6. Einfach nur peinlich bis widerlich, wie Leute entweder in totaler Gutgläubigkeit (wird schon stimmen, was gesagt wird)oder in totaler Hingabe (die, die der Propaganda voll auf den Leim gehen, u. U. nicht zum 1. mal) oder als Brandstifter (der Religion noch mehr Nachdruck zu verleihen) sich hier dann wieder präsentieren wollen.
    Es wir bestimmt wieder Transparente der Art „Radwege statt Autobahnen“ geben. Die Blindgänger, die diese Aussage unterstützen, müsste man rausgreifen und mal nachprüfen, ob sie ihr Auto denn schon verkauft haben. Steht die Klimadonna auch dazu, ich fürchte fast ja, Hendricks absolut sicher.

  7. Mal schauen, was das Wetter so am 29.November in Berlin macht…hoffentlich schneit es diesen Klimarettern nicht in ihre Demo und die Temperaturen bleiben im erträglichen Rahmen…vielleicht sollte man sich mit einen Glühweinstand dort postieren….damit die Erwärmung wenigstens von innen heraus kommt….;)

  8. Das sind total kranke Zellen – aber mit einem riesigen Wirkungskreis von bald 1,5 Millionen Sympatisanten und Mitläufern. Ich bekomme von denen aus unerklärlichen Gründen zumeist auch Einladungen zu irgendwelchen Demos… man bekommt aber bei Anfragen, nicht einmal Antwort…wie auch ?

    E.R.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.