Fünf Straßenlampen die nicht leuchten- sind besser als gar keine

von P Gosselin, Ergänzung Demmig
Als ich das letzte Mal mit dem „gesunden Menschenverstand“ sprach, wurde mir gesagt, dass Leuchten Geräte sind, die verwendet werden, um zu leuchten – vor allem wenn es draußen dunkel ist. Aber das gilt anscheinend nicht mehr – zumindest nicht in einer deutschen Stadt. Dort scheint es, das es Straßenlaternen gibt, die durch das Sonnenlicht während des Tages eingeschaltet werden, aber nicht in der Nacht leuchten, (wenn die meisten Menschen Schwierigkeiten haben was zu sehen).


Das ZDF hatte kürzlich die Geschichte, wie die Stadt Gescher, im Münsterland, NW, neue Solar betriebene Straßenleuchten für die handliche Summe von 28.000 € installierte. 5 Leuchten auf 1500m Weg für Fußgänger und Fahrradfahrer, um den Weg zu einer Sportstädte für Kinder und Frauen sicherer zu machen.

Bildabzug ZDF Video, Solar betriebene Straßenleuchten Gescher

Aber der ZDF Reporter erzählte, dass es nun ein kleines Problem mit den neuen Leuchten gibt:

… die neuen Designer Leuchten haben einen sehr großen Nachteil. Wenn es Nacht ist im Münsterland, bleiben diese Lampen aus.

Anwohner schütteln ihren Kopf über die verpfuschte Investition, nennen das Ganze “sinnlos”, ““eine Verschwendung“ und „absurd“.

ZDF erzählt den Zuschauern, dass im Laufe des Tages die Sonne die Batterien der Straßenleuchten aufladen sollte, damit diese in der Nacht die Lampen antreiben. Aber das scheint einfach nicht zu funktionieren. Die Leuchten bleiben meist dunkel in der Nacht. Ein Bewohner kommentiert: 

"… wenn dann sollten‘se vernünftige Leitungen verlegen und vernünftige Lampen dazu. Aber die Stadt macht doch sowie so wat‘se wollen".

 Der Bürgermeister von Gescher, Thomas Kerkhoff versteht die Aufregung darum nicht, Er verteidigt die Investition.

ZM: 1:40 min: Wir wollten unsere Sportanlagen im Außenbereich aufwerten und … einen sicheren Radweg und Weg zu gewährleisten und insofern sind diese fünf Lampen besser als keine Lampen.

Bildabzug: ZDF Video

Viele Bürger fragen sich aber, was sie von Lampen haben, die im Dunkeln nicht das tun was sie sollen – nämlich leuchten

Gefunden über : NoTricksZone, 26. Oktober 2015

http://notrickszone.com/2015/10/26/german-town-of-gescher-installs-9-solar-street-lamps-that-dont-work-at-night-for-28000-euros/

Heißer Tip: Wolfgang Neumann auf Facebook, Link zum ZDF Video

https://www.facebook.com/ZDFheute/videos/10153715272145680/?pnref=story

Übersetzt und zusammengestellt Andreas Demmig

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

28 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

@ K.Meinhardt #26

"Zitat:
"[...] Schämen Sie sich mal gefälligst!"

Die Technologie der perversen Grünen & Co KENNT KEINE SCHAM MEHR!! "

Das ist falsch, denn alle Nichtgrünen müssen sich schämen, denn so funktioniert das System in den Kirchen, ob nun Öko oder RK oder ... .

Irgendwo rauschte über das Spruchband eines Nachrichtensenders: Bischof wegem Mißbrauchs angeklagt ... .

War nicht erst 'Allerheiligen'?

AScham ist nur was für Gläubige, nix für Priester.

2
Katrin Meinhardt

#23: K. Sander,

in Ihrer ersten angegebenen Quelle ist über das Jahr 2154 zu lesen, sämtliche Rohstoffe der Erde sind verbraucht. So geht das Lied. So reden Kantianer, die alleine im Universum sind, und Galileo-Anhänger. Galileo ist derjenige, der sagte: weniger essen und mehr messen. Die Atheisten sind völlig allein im Universum. Und wenn die böse Evolution kommen will, dann gibt es einiges auf die Rübe.

Albern.

Weiter schreiben die, von menschen-ähnlichen Geschöpfen. Das ist New Age. Das ist, was bereits erahnt war. Der Atheist will wie Gott werden. Und daran arbeitet die gesamte Kantsche Wissenschaft. Alles beweisbar.

Mit freundlichen Grüßen

Für Menschen, die nocht einmal wissen, ob die das nächste Jahr überleben, vom Jahr 2154 zu schwafeln, empirisch unmöglich, ein dreistes Stück Dummheit.

3
Katrin Meinhardt

#24: Sehr verehter Herr Franz Zuber,

Sie sollten aber auch Ihre Hausaufgaben machen. Warum?

Zitat:
"[...] Schämen Sie sich mal gefälligst!"

Die Technologie der perversen Grünen & Co KENNT KEINE SCHAM MEHR!!

Ist dies so schwer zu begreifen? Wer hat das zu verantworten? Die SEXUELLE REVOLUTION, die VON ATHEISTEN LOSGETRETEN WURDE, verehrter Herr Franz Zuber, TATSACHE, Beweise en masse, Sie werden überflutet. Nur falsche Bischöfe aus dem Norden, aus Hamburg, fallen darauf herein, oder halten das Publikum für deppert, außer sich selbst. Selbst Deschner, natürlich, hatte keine.

Denen macht es Spaß zu zerstören und die machen keinen Halt, bis es soweit sein wird.

Mit sehr freundlichen Grüßen

P.S.: Der geschriebene Rest, Ihre Kritik, wunderbar. Erwarten Sie jedoch keine Erkenntnis, von PERVERSEN. Sehr viele Leichen hat die frustrierte sexuelle Revolution hinter sich gelassen. Und darüber sollten Sie sich WIRKLICH freuen. Die werden NICHT glücklich. Heheheheh. Diese Vertreter, zählen mit zu den verlogensten Menschen auf Erden. Tatsache. 😉

Hat das etwas mit der Klimaanbetung zu tun? Und ob. Das gehört alles zur (immateriellen) Technologie.

Scham? Das interessiert (fast) niemanden mehr. Tja, man will halt nicht mehr auf die Klugheit hören.

Und NEIN, es war NICHT die Katholische Kirche, die die sexuelle Revolution erfunden hat. Wer auf diesem Niveau argumentieren will, dem ist nicht mehr zu helfen. Das sind KEINE Wissenschaftler, sondern Kantianer. Sie sind jetzt nicht gemeint, verehrter Herr Zuber.

4

@7, Aigner: noch etwas, was Grüne niemals schnallen werden: Lampen brauchen wir im Winter länger und häufiger als im Sommer, weil die Nächte viel länger sind und die Sonne viiiiiel weniger oder gar nicht scheint: deswegen sind Solarlampen im Winter der REINE UNFUG. Nicht mal Geisteskranke in einer psychiatrischen Klinik würden auf eine derartig stupide Idee kommen, wie sie IHRE grüne Zwangsideologie fordert.

5

@7, Aigner: Grüne wie Sie mit NULL Ahnung von Physik und Wirtschaft, dummen Sprüchen (Zitat Trittin: "kostet nur eine Kugel Eis ... bla bla bla...") und völlig unbegründeten Überlegenheitsgefühlen fallen auf einem Qualitätsblog wie EIKE naturgemäss extrem negativ auf: SIE KAPIEREN NICHT, warum ineffiziente Planwirtschaft mit aberwitzigen Subventionen für energiewirtschaftlichen Schrott eine kolossale Vergeudung von Volksvermögen bedeuten: Sind Sie bei Ihrem schulischen Bildungsstand überhaupt in der Lage auszurechnen, wieviele Schulen, Lehrkraftgehälter, Infrastrukturverbesserungen (Brücken), Hilfe für Flüchtlinge, Hartz-4 Empfänger etc. mit dem von Ihnen und Ihren Gesinnungskumpanen verantworteten, beim Fenster hinausgeworfenen HUNDERTEN VON MILLIARDEN EUROs finanziert hätten werden können. Ach, interessiert Sie nicht, weil es Ihre Ideologie so will! Schämen Sie sich mal gefälligst!

6

Dieter Nuhr hat in seiner Sendung bei RTL an ein amerikanisches Startup-Unternehmen erinnert.

Dieses "geniale" Unternehmen will Lampen künftig durch gentechnisch veränderte Pflanzen ersetzen ... in der Wohnung, am Schreibtisch und auch auf der Straße.

http://tinyurl.com/q578k5z

Hier der "Erfinder" und "Produzent"
http://tinyurl.com/pfr5dx4

7

Wie der Herr so´s Gescher.

8

@Nr 19 : Der Herr Langer ist offensichtlich schon lange Unternehmer mit seiner "Solarplattform" am Nordpol, der weiß dass im Sommer die Sonne nicht untergeht und seine Gewinne in Unendliche gehen....

9
Fred F. Mueller

@ # 19 U. Langer

Lieber Hr. Langer,

seien Sie vorsichtig mit solchen Vorschlägen. Hier bei EIKE werden die Leser die Botschaft schon richtig verstehen, aber in den üblichen Medien-Kommentarbereichen könnte es Ihnen passieren, dass man Sie als genialen Erfinder feiert und Sie eventuell sogar für irgendwelche höheren Auszeichnungen vorschlägt.

Weiter so!

Mfg

10

Sehr geehrter Herr F. F. Mueller,

das sind doch keine wirklichen Probleme sondern nur Propaganda! Dann baut man eben eine 2. Solarzelle an, mit der die Batterien im Winter beheizt werden. Die Tiefentladung kann man dann mit einer 3. Solarzelle verhindern, deren Strom eine Lampe über den Solarzellen zum Leuchten bringt. So kann man mit einer Solarzelle Strom in 3 Solarzellen produzieren!

MfG

11

#16: E.Teufel sagt:

am Donnerstag, 29.10.2015, 14:41

Ergänzung:
Bei Google Shopping kann sich jeder "Solar Straßenbeleuchtung" ansehen und ab etwa 2000 Euro kaufen. Es gibt auch welche mit nem kleinen Windrad oben drauf.
Die Idee der Stadt Gescher ist also nicht so abwegig wie sie das ZDF darstellt. Dass die Dinger in GEscher nicht funktionieren ist natürlich schon "suboptimal"
##################################,
Sind das die Wunderlampen aus meinem Beitrag #12 ?

12

Ergänzung II:
Die Wahl war natürlich am 13. September 2015. In deutschland wird nach wie vor Sonntags gewählt.

13

Man sollte vielleicht noch anfügen, dass der Bürgermsieter zum Zeitpunkt der Reportage gerade seine ersten Tage im Amt hatte. Die Wahl war am 15. September 2015 (Und bis zur Übergabe vergeht nochmal gut ein Monat) Wie er zu seiner getätigten Aussage kommt, weiß ich natürlich nicht. Aber das ZDF hat es schon oft geschafft Beiträge komisch zusamenzuschneiden. Ergo: "Glaube keinem Zitat, dass Du nicht selber aus dem Zusammenhang gerissen hast."

Und technisch bleigt die Frage: Was hat sich die Verwaltung da wohl für einen Schrott gekauft (das sollte man auf Gewähr umtauschen). Das Prinzip derartiger Beleuchtung funktioniert an andere Stellen (häufig abgelegene Dorf-Bushaltestellen) super.

14

Ergänzung:
Bei Google Shopping kann sich jeder "Solar Straßenbeleuchtung" ansehen und ab etwa 2000 Euro kaufen. Es gibt auch welche mit nem kleinen Windrad oben drauf.
Die Idee der Stadt Gescher ist also nicht so abwegig wie sie das ZDF darstellt. Dass die Dinger in GEscher nicht funktionieren ist natürlich schon "suboptimal"

15
Katrin Meinhardt

#5: Gerald Pesch

Künast, ist es nicht die, die Volkswagen am Liebsten zerstören würde oder so viel Schaden, wie nur möglich zufügen?

Sie führt hier, glasklar. Woher kommt bloss soviel Menschenverachtung, auch für den vorbildlichen Fleiß?

MfG

Das Benehmen Künasts ist durch und durch pervers. Und hoppla! Sie ist auch eine Bekennende. Nicht lernfähig, besserwisserisch und nichts wissend. Der Alptraum eines jeden Lehrers. Mit Ohrfeigen hätte man sie zur Räson bringen können. Jetzt geht der atheistische Schaden in die Milliarden, und bald in die Supermilliarden.

Und alles mit tatkräftiger Unterstützung der Kantschen Wissenschaft, sehr verehrter und geehrter Herr Geraaaaaaaald Peeesch!!

16

@10

Herr Demmig,

nicht meine Geschäftsidee klauen!

Ein vor Ort Ladeservice für liegen gebliebene Elektromobile!

Einen dicken Dieselgenerator auf einen Anhänger und los geht's.

Solarbetriebene Straßenlaternen würde ich quasi nebenbei mitladen.

Ein Millionengeschäft!

Ich sichere mir gerade schon günstige CO2-Zertifikate.

Gruß

PS

Ist wahrscheinlich weniger unrealistisch als es klingt...

17

#7: aigner helmut sagt:
am Mittwoch, 28.10.2015, 23:56
Bis vor einigen Jahren gab es eine sehr florierende Industrie in Deutschland – die der Solarproduzenten.
Wenn Sie also so tun, als ob diese Industrie nichts wert sei, wären Sie also auch gegen diese geschaffenen Arbeitsplätze.
Natürlich, das diese Branche von den Chinesen übernommen wurde ist eine andere Geschichte.
Allerdings zeigt der Beitrag eher die Unfähigkeit der Gemeinde auf, uns solche Geschichten gibt es doch unzählige, weil es eben keine Kontrolle bzw. vernünftiges Qualitätsmanagement gibt.
Taugen die Lampen nix, dann zurück zum Produzenten und Nachbesserung verlangen, also Lampen, die eben die ganze Nacht leuchten.
#################################################,
Zeigen Sie mir doch einmal die Wunderlampen die an einem nebeligen Novembertag genug „Sonnenstrom“ tanken um damit 14 Stunden Dunkelheit zu erleuchten…..

18
Juergen Uhlemann

#10: Andreas Demmig

Danke für den "Nachtwächter", ein Beruf der ausgestorben ist. Seitdem wird "Du Nachtwächter" nur noch als Schimpfwort benutzt.

Der Nachtwächter kann sogar die Lampen spät Nachts abschalten, zu dem Zeitpunkt wenn die Bürgersteige hochgeklappt werden. Dies wird auch die Tiefentladung vermeiden die im Winter so oft passieren kann.

Ja, der Nachtwächter, ein Beruf der Zukunft hat.

19

Bis vor einigen Jahren gab es eine sehr florierende Industrie in Deutschland – die der Solarproduzenten.
Wenn Sie also so tun, als ob diese Industrie nichts wert sei, wären Sie also auch gegen diese geschaffenen Arbeitsplätze.
Natürlich, das diese Branche von den Chinesen übernommen wurde ist eine andere Geschichte.
Allerdings zeigt der Beitrag eher die Unfähigkeit der Gemeinde auf, uns solche Geschichten gibt es doch unzählige, weil es eben keine Kontrolle bzw. vernünftiges Qualitätsmanagement gibt.
Taugen die Lampen nix, dann zurück zum Produzenten und Nachbesserung verlangen, also Lampen, die eben die ganze Nacht leuchten.

20
Andreas Demmig

#6: Juergen Uhlemann

Das mit dem Stromgenerator ist eine tolle Idee und eröffnet ja ganz neue Perspektiven:
An jeder einzelnen Straßenlaterne ein Aggregat, durch Rentner oder auch angelernte Völkerwanderer (da haben wir ja jetzt soviel von) täglich bei Bedarf gestartet, gefüllt und was os anfällt. Früher gab es doch den Nachtwächter, der meisten auch etwas gesangbegabt war. Wenn dann des Nachts arabische oder afrikanische Volklore gesungen wird, haben wir doch gleich ein gutes Gefühl. "Da wo gesungen wird ...."

Und außerdem wird die Generatorenindustrie angekurbelt, vielleicht steigt auch VW mit ein, denn dafür gibt es noch keine so harten Abgasvorschriften.
Die reinen E-Autos können dann durch einen kleinen Anhänger mit Generator drauf, auch ganz leicht zum Hybrid erweitert werden.

21
Fred F. Mueller

Das Ganze ist eine Totgeburt für teuer Geld. In den Wintermonaten sterben die Batterien, zum einen wegen der Kälte, zum anderen aufgrund der Tatsache, dass sie dauerhaft tiefentladen bleiben, weil das bisschen Sonnenlicht vor allem bei wochenlanger Wolkenbedeckung nicht reicht, um die Batterien auch nur näherungsweise wieder aufzuladen. Kälte und tage- bis wochenlange Tiefentladung sind dann über kurz oder lang das sichere Todesurteil für die Batterien.

Mfg

22

#3: Herr Hemmerlein, Zappelstrom stellt in fast jeder Form eine Verschwendung dar. Es gibt wenige Ausnahmen bei der Elektrizitätsversorgung von abgelegenen Gebieten, die aus Kostengründen nicht an ein Netz angeschlossen werden. Egal wie schön designed diese Funzeln sind, wenn eine Lampe in der dunklen Jahreszeit nicht sicher leuchtet, erzeugt sie Lichtsmog und verschwendet meist öffentliche Mittel.

23
Juergen Uhlemann

Auf der einen Seite ein moderner Schildbürgerstreich.

Auf der anderen Seite ist es ein sichtbares Beispiel wie die Zukunft aussehen wird. "Erneuerbarer Strom ist besser alls keiner" 😉

Nach dem Motto: Die Nacht kommt und das Licht geht. 🙂

Das ZDF hat nicht einmal bemerkt dass sie durch ihre Dummheit gezeigt habt was die Erneuerbaren wirklich drauf haben.

Vielleicht sollten man einen Diselmotor daneben stellen um die Batterien zu laden. Also eine Hybrid-Straßenlampe oder genauergesagt ein Serieller Hybrid der den AKKU der Straßenlampe auflädt.
Beim BMW i3 spricht man von einem Range Extender (optional) der den Akku des Elektroauto auflädt.

24

Wie "kompetent" unsere grünen Vordenker so sind:
http://bit.ly/1iiw7b7
Die Grünen-Politikerin postete ein Foto eines US-Präsidenten. "Washington in Washington" schrieb Künast. Künstlerpech, denn Washington ist nicht Washington, sondern Lincoln. ....

Es darf gelacht werden.

25

Berlin hat etwas noch besser geschafft, nein nicht den Flughafen. Im März konnte man in Zeitungen lesen, dass sich die BVG in Berlin Elektrobusse anschafft. Die sollten ab Mitte des Jahres losfahren. Ende August ging es los, die BVG in Berlin betrieb den grünen Busverkehr zwischen Zoo und Südkreuz. Dafür hat sie sich vier Busse angeschafft, ganz nachhaltig, ökologisch und CO2-frei (die müssen etwas übersehen haben)

Am 29.9. kam die Meldung:
"Hälfte der BVG-Elektrobusflotte schon kaputt "

Nun sind wieder vier Wochen vorbei. Nein, die beiden kaputten Busse funktionieren noch immer nicht. Dafür sind nun auch die anderen beiden Busse kaputt. "Batterie defekt: Berlins Elektrobusse können nicht fahren"

Vier Wochen Betriebsdauer und 50% der Busse sind kaputt, dann nochmal 4 Wochen und 100% der Busse sind kaputt ... ganz schön nachhaltig.

http://tinyurl.com/pok2gvj

http://tinyurl.com/ogpapfm

Übrigens noch ein anderer Effekt bei solarbetriebenen LED-Lampen. Die haben sich welche in der Nähe auf den Balkon gestellt. Im Sommer war es nervig. Die leuchteten fast die ganze Nacht ziemlich hell. Seit einigen Wochen haben wir Herbst. Nun kann ich mir wieder die Sterne angucken. Die Lampen sind schon ab 19:00 Uhr dunkler und leuchten ab etwa 23:00 Uhr kaum noch.

26
Mario Hemmerlein

Wobei man aber wegen dieser Geschichte nicht generell Solarstraßenlampen verurteilen sollte, woanders funktionieren sie hervorragend. Ich habe schon mehrere Fabrikate gesehen und besonders die von Hei fand ich sehr ansprechend und gut funktionierend. Und das Gute: Weil sie nicht am Stromnetz hängen, treiben die auch nicht den Strompreis hoch. Das ist eine der sehr wenigen Solaranwendungen, denen ich deshalb positiv gesinnt bin.

27

Das ZDF hat sich im Ortsnamen vertan. Der Ort heisst richtig "Schilda". Und es handelt sich um einen Schildbürgermeisterstreich.

28

Das erinnert mich an einen Schildbürgerstreich, den ich in diesem Frühjahr mehrfach in China (Yunnan) gesehen habe: Endlos lange Reihen von Straßenlaternen mit PV-Platten. Angeblich mit Pufferbatterien (zum Teil waren diese als Köästen unter den PV-Panels zu sehen). Das ist das eine. Interessant war, dass an vielen Stellen ca. 5 m hinter den Straßenlaternen eine Stromleitung entlangführte...