¬Großauftrieb der Heuchler VW-Skandal und Klimalügen: Wie Ideologie die Naturwissenschaft korrumpiert

24. September 2015 65

von Fred F. Mueller
Zurzeit echauffieren sich alle möglichen Moralapostel in Politik, Medien und den angeblich „regierungsunabhängigen“ NGO‘s über den VW-Skandal mit getürkten Abgaswerten. Nach aktueller Nachrichtenlage dürfte kein Zweifel daran bestehen, dass hochrangige Technikverantwortliche innerhalb des Autokonzerns getrickst haben, um Abgaswerte vorzutäuschen, welche die Fahrzeuge im Normalbetrieb nicht erreichen konnten. Doch scheint sich über all der Empörung niemand die Frage zu stellen, warum es dazu gekommen ist und welche Beweggründe diese sicherlich weder dummen noch von Haus aus kriminell veranlagten Menschen dazu gebracht haben, sich auf solche Betrugsmanöver einzulassen.

mehr

Das Versagen der westlichen Eliten „Klimagerechtigkeit“, „Energiewende“ – wie man eine Zivilisation vor die Wand fährt

23. September 2015 25

von Fred. F. Mueller
Um das wirklich zu verstehen, was uns hier in Deutschland zu blühen scheint, sollte man einen Blick auf die Geschichte werfen. Seit Steinzeitmenschen im Bereich zwischen Palästina über den Persischen Golf bis zum Indus von der Jagd auf Ackerbau und Viehzucht umschwenkten, entstanden und vergingen hier Kulturen in so dichter Folge, dass die Archäologen noch auf Jahrhunderte hinaus Arbeit vor sich haben. Hier siedelten Babylonier wie Phönizier, Assyrer und Perser sowie zahllose weitere Zivilisationen und Reiche. …

mehr

Interview: Kohlendioxid ernährt die Welt

22. September 2015 H. Sterling Burnett 9

Sherwood B. Idso
Sherwood Idso, Ph.D., einer der weltführenden Kapazitäten auf dem Gebiet der Wirkung von Kohlendioxid auf Pflanzen, wurde im Jahre 2001 zum Präsidenten des ,Center for the Study of Carbon Dioxide and Global Change‘ berufen. Idso wurde auch auf der 9. Internationalen Konferenz zum Klimawandel (ICCC-9) im Juli 2014 für sein Lebenswerk als Beitrag zur Wissenschaft ausgezeichnet. Hier äußert er sich in einem Interview mit H. Sterling Burnett vom Heartland Institute.

mehr

Fakten und Quellen zu Windrädern

22. September 2015 Lüdecke 14

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
Windräder und Bürgerinitiativen als deren erklärte Gegner mehren sich. Der gesellschaftliche Frieden ist in Gefahr. In dieser aufgeladenen Atmosphäre ist sachlich korrekte Aufklärung das Gebot der Stunde. Für den Laien ist es aber schwierig, Überblick und leichten Zugang zu verlässlichen Beiträgen und Quellen zu erhalten. Diesem Problem wird hier abgeholfen. Beispielsweise können jetzt Flyer von Anti-Windkraft-Bürgerinitiativen den Link auf die vorliegenden Zusammenstellung nennen, so dass kein wertvoller Platz für den eigentlichen Flyer-Text verloren geht.

mehr

Windmühlen und Sonnenstrahlen lassen das Licht ausgehen

21. September 2015 Larry Bell 0

Larry Bell
Die Obama-Regierung will die globale Erwärmung auf Teufel komm raus mit dem „Clean Power Plan“ regulieren und besteuern, um unsere Nation weg von fossilen Brennstoffen zu bekommen und damit die „erneuerbaren“ Energien stark zu subventionieren. Dieses ist derzeit eine Übergangsbrücke nach nirgendwo.
Diesen Beitrag habe ich durch Information aus anderer Quelle ergänzt: „Je mehr die Leute über Windenergie lernen, umso mehr lehnen sie sie ab.“ – Andreas Demmig

mehr

,Energiewende‘ und Gesellschaft

21. September 2015 Chris Frey 19

von Chris Frey
Im Zuge der aktuellen Flüchtlingsproblematik ist die Debatte um die Energiewende etwas in den Hintergrund getreten. Die Menschenfeinde von ,Greenpeace‘ konnten das offenbar nicht ertragen und haben Medienberichten zufolge eine neue „Studie“ vorgelegt, der zufolge die gesamte Energieversorgung der Welt bis zum Jahr 2050 mit ,Erneuerbaren‘ möglich sei.

mehr

Ist der „Arabische Frühling“ wirklich wegen unserem CO2 gescheitert? Eine von Herrn Rahmstorf begrüßte Studie legt es nahe

21. September 2015 15

von Helmut Kuntz
in der Maiausgabe des Umweltmagazins zeozwei (taz) behauptete Prof. Stefan Rahmstorf (PIK), dass die Dürren der letzten 25 Jahre im Nahen Osten und Syrien nur mit Hilfe des anthropogenen Klimawandels erklärt werden können und diese sehr wahrscheinlich entscheidend zum Bürgerkrieg und zu der Landflucht beigetragen haben und beitragen werden, wobei er sich auf eine neue Studie[6] bezog.

mehr

Abkehr vom CO2-Wahn: Der wahre Feind heisst Smog !

21. September 2015 Dirk Beckerhoff 21

Dirk Beckerhoff
Heute (17.09.2015), und damit hoffentlich noch rechtzeitig vor der dem harmlosen CO2 gewidmeten Pariser Klima-Konferenz, berichtet die Süddeutsche Zeitung über die Ergebnisse einer Forschungsarbeit des Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz zur „Globalisierung des Smog“ (Jos Lelieveld, Institutsdirektor u. Mitarbeiter). Diese Forschungsarbeit lässt für eine rationale und auf die menschliche Wohlfahrt konzentrierte Klima- und Umweltpolitik nur eine Folgerung zu:
Smogbekämpfung statt CO2-Bekämpfung.

mehr

Sind „Klimaleugner“ wirklich Leugner?

20. September 2015 Dr. Tim Ball 12

Dr. Tim Ball
Denialismus* ist definiert als „die Illusion einer Debatte zu erzeugen, wenn es gar keine gibt“. Beim Klima ist das Problem, dass jene, die andere als Leugner diffamieren, die wirklichen Leugner sind. Sie geben nicht einmal zu, dass es eine Debatte gibt, die geleugnet wird.

mehr

Deutsche Energiewende kontra amerikanischem Fracking: Eine Geschichte über zwei Energie-Revolutionen

20. September 2015 Isaac Orr 8

Isaac Orr
Deutschland und die USA verfolgen zunehmend zwei drastisch unterschiedliche Politiken, welche in beiden Ländern zu dramatisch unterschiedlichen Ergebnissen führt. In Deutschland hat die Regierung einen Plan mit der Bezeichnung „Energiewende“ angeordnet mit der Absicht, Deutschland zum Zentrum erneuerbarer Energie in der Welt zu machen. In den USA gab es eine eigene Energierevolution dank des hydraulischen Brechens, auch als „Fracking“ bekannt, welches unsere Nation zum weltgrößten Erzeuger von Öl und Erdgas hat aufsteigen lassen, und zwar trotz, nicht wegen, der [US-]Bundesregierung.

mehr

Lesen was krank macht! Die Apothekenumschau erzählt Falsches über Strahlungsgefahr!

19. September 2015 23

Die Apothekenumschau ist wohl Deutschlands meistgelesenstes Werbeblättchen. Es ist wie eine Zeitschrift aufgemacht und wird kostenlos alle 14 Tage in den Apotheken verteilt. Mit der Unterzeile „Lesen was gesund macht“ suggeriert der Verlag, dass es ihm um die Gesundheit der Leser geht, doch geht es einzig allein darum, den Absatz von Medikamenten anzukurbeln. Dazu wird auch gern mal kräftig Angst geschürt. Zur Not auch mit falschen Argumenten. In der Ausgabe 9/2015 berichtet die Apothekenumschau völlig aus der Luft gegriffenes über die Strahlungsgefahr. Unser Experte Dr. Hermann Hinsch hat sich dazu geäußert.

mehr

Was gibt es Neues von der Sonne? Eine Übersicht zu aktuellen Arbeiten im Themenkomplex Sonne-Klima

18. September 2015 Kalte Sonne 45

Vom Blog „Die Kalte Sonne“
Vor mehr als drei Jahren erschien (im Februar 2012) unser Buch Die kalte Sonne. Darin beschrieben wir eine Vielzahl von wissenschaftlichen Ergebnissen, die eine signifikante Beteiligung von Sonnenaktivitätsschwankungen am Klimageschehen nahelegen. Führende deutsche Klimawissenschaftler fühlten, dass Ihr CO2-dominiertes Weltbild plötzlich in Gefahr geriet und kämpften aktiv gegen die Sonne an.

mehr

Ist es nicht endlich an der Zeit, den Irrsinn der Verschwendung von Zeit und Geld für mehr Klimamodelle zu stoppen?

18. September 2015 Dr. Tim Ball 28

Dr. Tim Ball
Nahezu jede einzelne Klimamodell-Prophezeiung, Projektion oder wie immer man es nennen soll, war falsch. Wettervorhersagen über mehr als 72 Stunden im Voraus geraten an die Grenzen ihrer Fehlerintervalle. Die Sommervorhersage des UKMO war wieder einmal falsch. Ich habe aufgegeben zu zählen, wie oft es falsch lag. Offensichtlich hatte auch die BBC genug und aufgehört, den Service des UKMO zu nutzen Sie haben nicht nur in wenigen Fällen unrecht. Vielmehr verhielt sich das Wetter umgekehrt als in den Vorhersagen angegeben [was die Vorhersage natürlich wieder zuverlässig macht, wenn man nur das Vorzeichen umdrehen muss! Anm. d. Übers].

mehr

Machtwechsel in Australien: Klimaskeptischer Premierminister Tony Abbott durch Malcolm Turnbull verdrängt

18. September 2015 1

von Eric Worrall
Der Streit um die Behandlung von erkannten Terroristen in der einheimischen Bevölkerung war offenbar der Tropfen, der „ein Fass zum Überlaufen“ brachte. Die Mehrheit im Kabinett des amtierenden Premierministers Tony Abott stand nicht mehr hinter ihm. Seine innerparteilichen Opponenten stellten die Vertrauensfrage um die Parteiführung, die er verlor. Damit geht auch der Posten des amtierenden Premierministers an seinen internen Konkurrenten. Die nächste Wahl zur Zusammensetzung des australischen Parlaments ist in etwa 10 Monaten – Zusammenfassung Demmig

mehr

Behauptungen zu „Erneuerbaren“ sind nicht nachhaltig

17. September 2015 Larry Bell 1

Larry Bell
„Erneuerbare“ schädigen auch massiv die Armen infolge höherer Preise.
Während der Terminus „Erneuerbare Energie“ Visionen von Wind, Solar und Gezeiten als „saubere“ Energiequellen heraufbeschwört, die für immer zur Verfügung stehen und die Welt in eine „grüne“, nachhaltige Zukunft führen, wird dies nicht geschehen ohne eine Orwell’sche Umstrukturierung des sozialen und ökonomischen Gefüges der Welt, wie es der Commission on Environment and Development bei den UN vorschwebt, bekannter unter der Bezeichnung Brundtland-Kommission.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 4 5