Verbraucher müssen viel für Obamas Energie Plan zahlen: Hochgeschossene Energiekosten in Europa und Kalifornien sind Vorboten für den Rest der USA

Larry Bell
Das Thema Energiekosten kocht gerade hoch in den USA. Die Auswirkungen in Europa, speziell in Dänemark und Deutschland werden „vorbildhaft“ wahrgenommen, Recherche auf der US-Regierungs-Webseite und Pro-und Contra runden die Information ab– Einleitung durch den Übersetzer.
Präsident Obamas „clean power plan” zeigt die neue Bedeutung seiner dahinter stehender Strategie. Es geht um Austausch zuverlässiger fossiler Energieträger durch „pixie-dust-powered“ Alternativen [angetrieben durch magischen Elfenstaub]


Nur einen Tag nach dem Urteil des Obersten Gerichtshofs, das die von der EPA [Umweltbehörde] geplanten Emissionsvorschriften für Quecksilber aus Kraftwerken blockiert, verpflichtete er die USA zu dem Ziel, bis 2030 20% [1] des gesamten Stroms aus erneuerbaren Energiequellen zu erzeugen.

Das bedeutet mindestens drei Mal mehr Subventionen als wir derzeit auf Windmühlen blasen und mit Sonnenstrahlen verbrennen . . . und das ist eine Menge.

Wind- und Solar erhalten jeweils bereits mehr als 50-mal mehr Subventionen pro Megawattstunde als herkömmliche Kohle, und mehr als 20-mal mehr in Bezug auf die durchschnittliche, durch Kohle und Erdgas erzeugte Elektrizität.

Gemäß den Zahlen der US Energy Information Behörde, "Bundes Interventionen und Subventionen" stiegen die Subventionen für Wind (4,4% der amerikanischen Elektrizität) jährlich von $ 5,5 Mrd. bis 5,9 Mrd. $ in den Jahren 2010 bis 2013 und sie explodierten für Solar (0,4% unseres Stroms) von $ 1,1 Mrd. auf $ 4,5 Mrd. in diesem Zeitraum. Zum Vergleich, Subventionen für fossile Brennstoffe (etwa 60% des gesamten Strom) sanken von $ 4, o Mrd. auf 3,4 Mrd. $

Schmerzhafte Erfahrungen der EU zeigen wohin der Weg führt. Beispielsweise Dänemark. Am Tag der Erde 2010, lobte Präsident Obama das Land als eine großes Grünstrommodell . Und ja, während das Land theoretisch etwa 20% seines Stroms aus Wind- und Solarenergie produziert, berichtet CEPOS, eine dänische Denkfabrik, dass es nur zwischen 5% und 9,7% des durchschnittlichen Jahresbedarfs ist gegenüber dem vorherigen Zeitraum von 5 Jahren. Dänische Verbraucher bezahlen die höchsten Strompreise in Europa, mehr als dreimal so viel wie [in den USA].

Die bestehende deutschen Energiepolitik, in der 7,8% der Elektrizität aus Wind und 4,5% aus Solarenergie kommt, zwingt die Haushalte die zweithöchsten Energiekosten in Europa zu berappen – oft bis zu 30% über dem Niveau in anderen europäischen Ländern. Diese Umstände werden sich wahrscheinlich noch verschlimmern, mit Bundeskanzlerin Angela Merkel Plan, das Land von fossilen Brennstoffen und Kernkraft zu entwöhnen. Subventionen für Windkraft – die nur etwa ein Fünftel der theoretischen installierten Leistung liefert – sind dreimal höher als für den konventionellen Strom gezahlt wird. [EEG Belastung in 2015: mehr als 22 Mrd. Euro]

Bildquelle: cafacts.org

Präsident Obama lobte auch Spanien als ein schönes Beispiel für den Fortschritt der erneuerbaren Energien. Doch die ein paar Monate später veröffentlichte Studie von Forschern der Universidad Rey Juan Carlos präsentierte ein weit weniger beneidenswertes Bild. In den vergangenen 8 Jahren gab die spanische Regierung [im Durchschnitt] 791.597 $ an Subventionen für jeden Grüne-Energie Arbeitsplatz aus und überschritt für jeden Arbeitsplatz in der Windenergie sogar $ 1.380.000. Jede dieser Grünen Solar Arbeitsplätze kostete 2,2 Arbeitsplätze an verpassten Chancen in anderen Teilen der Wirtschaft, und jedes Megawatt installierte Windenergieleistung vernichtet 4,27 andere Arbeitsplätze.

Italiens Wind- und Sonnenstromerfahrung ist noch schlimmer. Laut einer Studie von Forschern an der Bruno Leoni Institute, würde die Höhe des erforderlichen Kapitals um einen Arbeitsplatz im Bereich der Erneuerbaren zu erschaffen, zwischen 4,8 und 6,9 Arbeitsplätze in der [konventionellen] Industrie oder an anderer Stelle erschaffen, allein auf Grundlage der Subventionen. Von den 50.000 bis 120. 000 „erneuerbaren Arbeitsplätzen“, die sie bis zum Jahr 2020 schaffen wollen, sind 60% nur temporär.

Die Erfahrungen in Großbritannien sind ähnlich wie in anderen EU-Ländern. Eine Studie Verso Wirtschaft stellt fest, dass jeder durch Subventionen „erneuerbare Arbeitsplatz“ 3,7 andere Arbeitsplätze in der Gesamtwirtschaft verdrängt. "Verpflichtungen für Erneuerbare", die Marktpreise für Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu erhöhen, kostet die Verbraucher im Vereinigten Königreich zusätzliche $ 1,75 Mrd. in 2009/2010. Im Jahr 2011 produzierten britische Windenergieanlagen magere 21% der installierten Leistung (nicht der nachgefragten Kapazität) bei guten [Wind] Verhältnissen.

Wie in Deutschland, ist es auch in der U.K. notwendig geworden, Atomstrom aus Frankreich zu importieren. Ebenfalls ähnlich wie in Deutschland, schließt die Regierung einige seiner älteren Kohlekraftwerke – von denen jedes einzelne fast die doppelte Menge an Strom von Großbritanniens 3.000 Windkraftanlagen produzieren kann.

Bildquelle: cfacts.org

Ja, und dann ist da noch unser eigenes über-grünes Kalifornien, das vorschreibt, dass erneuerbare Energien 33% der Elektrizität in 2020 liefern soll und schlägt vor, dieses auf 50% bis zum Jahr 2030 zu erhöhen.

In den letzten drei Jahren ist der Strompreis bereits um 2,18 Cent / kWh gestiegen, etwa das Vierfache des Landesdurchschnitts – da immer mehr Wind- und Photovoltaik angeschaltet wurden.

In der Zwischenzeit, so lange Erdgasbohrungen eingeschränkt sind, erwürgen die Klimakrise-Falschmeldungen der EPA-Vorschriften die fossile Energie Erzeugung und der Ausbau der Kernenergie ist verzögert [Hinweis: KKW gehören zur CO2 Minderungsstrategie]. Wir rasen versessen auf derselben Straße in die Verdammnis. Betrachten wir die Gefahr bevor wir uns der EU anschließen und Kalifornien Lemminge einem letzten, tödlichen Sprung tun.

Erschienen auf CFACT am 28. Juli 2015

Übersetzt durch Andreas Demmig

http://www.cfact.org/2015/07/28/consumers-will-pay-big-for-obamas-alternative-energy-push

[1] An anderen Stellen schreiben Kommentatoren: 28% sollen von Erneuerbaren kommen. Ich habe dann mal bei „The White House Blog“ geschaut. Lesen Sie selbst:

Hier die Übersetzung der ersten Zeilen:

The Clean Power Plan: Mythen und Fakten

Dan Utech, Rohan Patel

Heute, als Teil des Plans des Präsidenten, die Kohlenstoffbelastung zu beschneiden, finalisiert die Environmental Protection Agency (EPA) die allerersten nationalen Grenzwerte für Kohlenstoffverunreinigung durch bestehende Kraftwerke, die größte Einzel-Quelle der Kohlenstoffbelastung in den Vereinigten Staaten. Der Clean Power Plan ist ein historischer Schritt im Kampf gegen den Klimawandel. Er setzt flexible und erreichbare Standards, um Kohlendioxid-Emissionen um 32 Prozent gegenüber dem Niveau von 2005 bis zum Jahr 2030 zu reduzieren, während er [gleichzeitig] Zehntausende von Arbeitsplätzen schafft.

Obwohl gerade dieser Vorschlag des gesunden Menschenverstands enorme Vorteile für die hart arbeitenden Amerikaner im ganzen Land haben wird, bedeutet das nicht, dass einige Leute Fehlinformationen verbreiten und falsche Angriffe starten. Es gibt Kritik an dem was wir versuchen zu tun, und Zyniker, die sagen, dass es nicht getan werden kann. …

Danach kommt alles, was auch auf anderen AGW Seiten zu lesen ist, Es folgt, was alles nicht wahr sein soll, hier die Überschriften übersetzt und die Kurzfassung der m.e. wichtigsten Argumente:

Myth: Carbon pollution standards will destroy jobs and hurt the economy.
Standards für CO2 Belastung werden Arbeitsplätze vernichten und der Wirtschaft schaden.

–    … Analyse der EPA … Zehntausende von Arbeitsplätzen im ganzen Land

  • –   … Zwei unabhängige Studien zeigen, …  300.000 Arbeitsplätze

–   … und mit Kohlenstoffreduktionsprogramme, … ab 2014-2016 … 14.000 neue Arbeitsplätze in neun Staaten.

Myth: Carbon pollution standards will cause Americans’ utility bills to spike.

Standards für CO2 Belastung treibt die Stromrechnung der Amerikaner auf die Spitze

  • –  Ein anderer Liebling der alten Industrie bekam in letzter Zeit immer eine Menge Aufmerksamkeit. Die größten Umweltverschmutzer haben bereits begonnen, mit der Verbreitung des Mythos begonnen, der EPA gesunder Menschenverstand-Plan verursacht steigende Stromrechnungen.
  • –   … die Stromrechnungen werden um $ 85 .. [identisch s. nächster Punkt] Analyse von Synapse Energy Economics [Consultant für Clean Energie und öffentliche Auftraggeber]  zeigt, dass die Verbraucher sparen $ 41Milliarden im Jahr 2040, wenn die Bundesstaaten saubere Energieoptionen (siehe Abbildung 1) aggressiv verfolgen
  • –   Energieeffizienz-Programme, intelligenter Energie Management-Optionen, und schrumpfenden Kosten der erneuerbaren Energien
  • –   Alte Kohlekraftwerke geschlossen sind
  • –   Marktkräfte, politische Trends und Technologie Fortschritte konvergieren, 
  • –   Reduzierung Emissionen im elektrischen Sektor senkt Strom Kosten.
  • Myth: Carbon pollution standards will hit low-income communities the hardest.
    Standards für CO2 Belastung wird einkommensschwache Gemeinden am stärksten treffen.

–       Die zynischste Behauptung ist, dass der EPA-Plan Minderheiten und einkommensschwachen Gemeinden schaden wird – auch wenn der Klimawandel und die Luftverschmutzung diesen Gemeinschaften am meisten wehtun.

–       Heute sind die Kinder afrikanischer Abstammung in American doppelt so häufig an Asthma erkrankt und Kinder der Latinos 40% häufiger an Asthma sterben.

–       … die Stromrechnungen werden um $ 85 pro Jahr für den durchschnittlichen Haushalt schrumpfen und … die Verbraucher sparen insgesamt 155 Mrd.$ von 2020-2030 durch die Erhöhung der Energieeffizienz und Reduzierung der Kosten im Stromsystem

Myth: This administration is waging a war on coal.
Diese Regierung führt einen Krieg gegen Kohle.

 –       Dennoch zeigt eine unabhängige Strommarktanalyse, dass die jüngste Verschiebung weg von Kohle angetrieben wird, durch die Konkurrenz von billigerem Erdgas, niedrigere Kosten erneuerbarer Energieträger und die verstärkte Nutzung von Energieeffizienz.

–       Der Rückgang bei den Arbeitsplätzen in der Kohlegewinnung und Verarbeitung begann bereits vor langer Zeit.

Myth: This rule threatens the reliability of Americans’ electricity.
Diese Regel bedroht die Zuverlässigkeit der amerikanischen Stromversorgung

–       Die Empfehlungen der Anteilseigner (Wind und Solar) sind berücksichtigt worden, um die Zuverlässigkeit zu gewähren. Die acht Jahre dauernde Übergangsperiode beinhaltet ein „Zuverlässigkeits-Sicherheitsventil“ Bedenken basieren (nur) auf „worst-case“ Scenarios

–       This isn’t the first time that special interests have claimed that common-sense regulations will turn out the lights – or the first time they’ve been wrong.

–       Dies ist nicht das erste Mal, dass besondere Interessenten behaupten, dass Regelungen des gesunden Menschenverstands die Lichter ausgehen lassen würden – oder es ist das erste Mal, dass sie sich geirrt haben [Also sonst nicht geirrt? – der Übersetzer]

Myth: The Clean Power Plan is regulatory overreach.
Der Clean Power Plan ist regulatorisch überbordend.

–       Der Oberste Gerichtshof hat klargestellt, dass EPA die Verantwortung im Rahmen des Clean Air Act hat, um Grenzen für Treibhausgasemissionen zu setzen, die die öffentliche Gesundheit und das Wohlergehen gefährden.

–       Es ist höchste Zeit, das wir das dringendste Umweltproblem angehen, vor dem unser Land steht 

Myth: The final Clean Power Plan drops energy efficiency.
Der endgültige Clean Power-Plan senkt die Energieeffizienz.

–       EPA hat zwar die Energieeffizienz bei den Zielen zurückgezogen, trotzdem wäre das kostengünstig … und würde Energie sparen, damit 30 Mio. Geringverdiener günstig an Energie kommen.

Myth: Climate change isn’t real.
 Der Klimawandel ist nicht real.

–       Argumentationsschleife: 300 Wissenschaftler haben in 2009 geschrieben…und Unternehmen, die 2,5 Billionen Börsenwert repräsentieren, investieren ohne zu fragen in die Rettung unsere Planeten

–       Nach stöbern auf der Propaganda Seite und vielen Links findet man ein pdf: http://tinyurl.com/nuz9tnd            der Regierung,

–       Möglich.., sehr sicher.., weil es so ist, ist es so! Gletscher schmelzen, Antarktis erlebt das Minimum (!) an Schnee- und Eisschmelze.

–       Keine Beweise, aber sehr detailliert ausgearbeiteter Bericht, viele Datenquellen.

Quelle: The White House Blog vom 03.Aug. 2015

Dan Utech ist stellvertretender Assistent des Präsidenten für Energie und Klimawandel.

Rohan Patel ist Sonder Assistent des Präsidenten, stellvertretender Direktor für Regierungsangelegenheiten im Weißen Haus

https://www.whitehouse.gov/blog/2015/08/03/clean-power-plan-myths-and-facts

Zum Klimawandel gibt es ebenfalls eine offizielle Webseite der Regierung, sehr professionell aufgemacht, natürlich ist alles schlimm mit dem Klimawandel:

http://www.globalchange.gov/

In gleicher Stoßrichtung fand ich auch noch GIZMODO

Dort werden 100% Erneuerbare für 2050 beschworen:

Ausgangspunkt sind die Emissionen von Treibhausgasen (Original Wortlaut: green-house-gas, ich weiß, EIKE Leser wissen …) 

 

Bildquelle: EPA- http://cleanpowerplanmaps.epa.gov/cpp/

 Dann kommt der erzieherische Effekt:

„…verbraucherseitige Effizienzstandards, würden die Menge an Energie insgesamt verringern, ein exzellenter Nebeneffekt….und dazu beitragen dass die US darüber nachdenken, wo ihre Energie herkommt und zu welchem Preis.“

Hier der Vorschlag für 2050

The State-By-State Challenge

Die Bundesland–zu–Bundesland Herausforderung

Die Brillanz – oder der Untergang – -dieses Plans ist es, dass es jedem Bundesland eigene konkrete Maßnahmen belässt. Jedes Bundesland ist in der Lage, seinen eigenen Plan zur Reduzierung der Emissionen zusammenstellen, der dann von der Bundesregierung im September 2016 genehmigt werden wird.

Grafik: Dieser Vorschlag, alle Energieerzeugung in den USA, auf erneuerbare Energiequellen bis zum Jahr 2050 zu wechseln, ist von Mark Z. Jacobson, einem Bau- und Umweltingenieur , der in Stanford das Atmosphäre und Energie-Programm leitet

 Obama war auch klug, den Plan nicht als Klimawandel-Lösung einzustellen – denn das macht den Menschen immer glasige Augen und / oder sie bekämpfen die Fakten [des Klimawandels] – sondern als eine Lösung für andere Probleme die das Land vor Augen hat. Der Wechsel zu erneuerbaren Energien wird der nationalen Sicherheit helfen, die Wirtschaft ankurbeln und am wichtigsten, die öffentliche Gesundheit verbessern. Es wird dem typischen amerikanischen Verbraucher bis zu $ 85 / Jahr sparen, sagt die Administration. Für diejenigen, die sich Sorgen um die Auswirkungen auf die traditionelle Energiewirtschaft machen, nimmt Obama für sich in Anspruch [claims – behaupten, fordern], dass eine wachsende Branche der erneuerbaren Energien noch mehr Arbeitsplätze schafft.

Grafik: EPA bewirbt die gesundheitlichen Vorteile von zusätzlicher Verringerung der Umweltverschmutzung http://cleanpowerplanmaps.epa.gov/cpp/

Zum Abschluss, gibt es jedoch auch andere Kommentare vom gleichen Tag:

Obama’s New Energy Plan Could Cost $2.5 Trillion in Lost Economic Growth

Obamas neuer Energieplan kann $ 2,5 Billionen Verlust an Wirtschaftswachstum kosten

Nicolas Loris

Photo: JIM LO SCALZO/EPA/Newscom)

Die Obama-Regierung enthüllt ihre Klimaschutzvorschriften für bestehende und neue Kraftwerke, und nennt den Plan "der größte, wichtigste Schritt, den wir je zur Bekämpfung des Klimawandels getroffen haben."

Es kann der "wichtigste" Schritt von oben nach unten sein, ein regulatorischer für hohe Energiepreise, aber er wird nicht viel erreichen, wenn überhaupt, im Hinblick auf die Bekämpfung des Klimawandels.

Auch wenn die Stromerzeugung die größte Einzelquelle von CO2 -Emissionen in den Vereinigten Staaten ist, wird die geschätzte Reduktion winzig im Vergleich zu den globalen Treibhausgasemissionen sein.

Klimaforscher schätzen, dass die Klima Vorschriften der Administration weniger als zwei hundertstel Grad Celsius bis zum Jahr 2100 verhindern.

Für einen Klimavorteil, der nur gering – wenn nicht gar völlig inexistent ist, erhalten die Amerikaner höhere Strompreise, Arbeitslosigkeit und niedrigeren Wohlstand. Staatliche Aufsichtsbehörden könnten alle von den Vereinigten Staaten produzierten Treibhausgasemissionen auf Null senken, und diese Zahl würde nur ein Zehntel Grad der Erwärmung abwenden.

Daher sollten Kongressabgeordnete und Staatsbeamte nicht auf die Gerichte warten, um in dieser Angelegenheit zu handeln.

Jede Verzögerung bei der Bekämpfung der Gesamtheit der Regelung könnte näher zur Schließung der vielen zuverlässigen, kostengünstigen Kraftwerke führen, teurere alternative Energien fördern und hohe Preise für CO2 in den regionalen cap-and-trade-Programmen setzen.

Mitglieder des Kongresses und der Bundesländer sollten die Regulierung bekämpfen, anstatt sich für eine etwas schmackhaftere Fassung der Verordnung einzusetzen, die schädigende wirtschaftliche Ergebnisse bringt und keinen Nutzen für Klima oder Umwelt.

Erschienen auf THE DAILY SIGNAL am 03. August 2015

Übersetzt durch Andreas Demmig

http://dailysignal.com/2015/08/03/obamas-new-energy-plan-could-cost-2-5-trillion-in-lost-economic-growth/

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

8 Kommentare

  1. @ Katrin Meinhardt #7
    Ohne Betrogene kein Betrüge…und wie schützt man sich vor einen Betrug….wer nichts hinterfragt, der glaubt das, was der Betrüger ihm erzählt…wer nichts weis, der muss glauben, was man ihm erzählt….und heut zu tage ist es ja noch einfacher sich per Internet neutrale Meinung und andere Standpunkte für seine Entscheidungen/eigene Meinungsbildung abzurufen….alles andere sind Grundrechenarten und logisches Nachdenken….wenn ein Volk dieses Voraussetzung nicht mehr hat, dann braucht es sich auch nicht verwundern, wenn es eines Tages in einer neuen Mangel und Armut Diktatur aufwacht…der Bürger/Wähler hat es in der Hand…brauch mir dann keiner zu kommen und nach der nächsten Bundestagswahl sagen…ja, aber ich habe doch überhaupt keine Alternative zu diesen etablierten Bundestagsparteien bei der Wahl gehabt. Alleine schon wenn der Wähler auf seine Stromrechnung schaut, muss er doch zum Nachfragen anfangen, wer und warum und aus welchen Grund die Kostentreiberei bei der Stromrechnung verursacht…dann stößt man doch zwangsläufig auf das EEG…und dann muss man weiter hinterfragen und weiter und weiter und zum Schluss wird auf eine Politik stoßen, die einfach nicht mehr wählbar ist…war doch bei mir nicht anders. Und ich bin nur wirklich kein Genie, sondern ein einfacher Durchschnittsbürger. Beim Benzinpreis hat man wegen 2ct Preiserhöhung den Beschwerdebürger raushängen lassen oder beim Heizölpreis….
    oder bei den Telefongebühren. Eine Stromrechnung bekommt heute jeder Bürger in Deutschland und hier soll der Bürger auf einmal aufhören, die Kosten kritisch zu hinterfragen…? Verstehe ich nicht….

  2. #6: Verehrter Herr Marc Hofmann, wie wäre es mit ein wenig Unterricht in Mathematik, Teilbereich Statistik? Hhm?

    Wie hoch ist die Grundgesamtheit?
    Wieviele davon kennen Sie wohl (vgl. Stichprobengröße)? Hhm?
    Wieviel Tage ist es Ihnen erlaubt auf dieser wunderschönene Perle Erde herumzuhüpfen? Gehen wir von 100 Jahren aus. Dann kommen Sie auf 36.500 Tagen. Wenn Sie jeden Tag einen Menschen kennenlernen würden, WÜRDEN, was nicht der Fall sein kann, nicht wenn man in Bayern leben will, wären Sie wie weit von der Grundgesamtheit entfernt?

    Ist Ihnen schon zu Ohren gelangt, die Statistik arbeitet MIT EINEM TRICK. EINEM TRICK, der vielen Taschenspielern zur Ehre gereichen würde, mein Herr. Es kann, muss aber nicht. Das ist im Grunde Zockerei, was da betrieben wird. Darüber will ich jetzt jedoch nicht reden, nicht darauf eingehen. (Vgl. naive Annahme(n))

    Es geht darum um etwas völlig anderes, die LOGIK betreffend. Die es gibt, seit es den Kulturmenschen geben muss.

    Diese Deutschen haben auch einzigartige Vorzüge. Und diese Menschen werden zuallererst belogen. Von Wissenschaftlern, Herr Obergesangsverein. Auf die müssen Sie einschlagen, die müssen Sie verprügeln, foltern, (be)drohen. Hier ist der Hund begraben.

    Viele Deutsche haben genug, von diesem Quatsch. Die gleichen Deutschen finden KEIN GEHÖR. Weil die Massenmedien die Menschen falsch informieren. So schwer? Und an die 1 Million Haushalte leiden bereits dadurch. Das müßten Sie doch alles wissen!

    Und noch etwas, da Sie wohl im Wald zu leben scheinen. Diese Energiewende wird in über 170 Staaten umgesetzt. Portugal, Spanien, vor allem die Vorzeigeinsel El Hierro, Italien, jetzt auch Frankreich, Großbritannien, und viele andere mehr. Und viele in diesen Ländern sind bei weitem nicht so reich wie wir Deutschen. Und diesen Menschen tut es richtig weh.

    An den (!) Deutschen liegt es nicht. Es liegt an den degenerierten rot-grünen Deutschen. Wie können 10 Prozent geistesgestörter menschenverachtender Deppen und Wahnsinnige und sich der Perversion hingebende Menschen die restlichen 90 Prozent quälen? Mit Hilfe der genauso schwachsinnigen und degenerierten UN(ESCO). Informieren Sie sich. Lassen Sie sich aufklären, sonst verlaufen Sie sich noch im bayerischen Wald. 🙂

    Danke

    Derjenige, der andere Menschen belügt, TRÄGT DIE SCHWERE DER SCHULD! Die Wissenschaft stinkt. Ihre Wissenschaft. Sie sind ein Ketzer und haben sich davon distanziert. Mag sein. Es ist jedoch IHRE WISSENSCHAFT.

    Und möge Ihnen die Ohnmacht weiter Gesellschaft leisten.

  3. @Frank Endres #4
    Da der deutsche Bürger/Wähler ein „Spezialist“ ist und kein „Allgemeiner“, lässt sich die deutsche Gesellschaft gern von System Verführen. Der deutschen Mentalität fehlt es über den Weitblick bzw. über das, was man, über den Tellerrand hinaus schauen nennt. Oder eben auch den Überblick über volkswirtschaftliche Zusammenhänge. Der deutsche Bürger mag in seinen Arbeits-Wissensgebiet (KFZ, Fussball usw.) gut sein aber in zusammenhänge denken zu können und daraus seine wirtschaftlichen, technischen Schlüsse zu ziehen, dass hat die deutsche Gesellschaft nie gelernt.
    Darum hatten es Volksverführer wie Hitler, Honecker und jetzt auch die Merkel es immer einfach der deutschen Gesellschaft das „Blaue vom Himmel“ vor zu gaukeln und es an etwas glauben zu lassen. Die deutsche ist im allgemeinen eben immer noch unwissend. Und das ist das Laster/Nachteil der deutschen „Spezialisten“ Gesellschaft.

  4. Kein Grund zur Aufregung!
    Selbstverständlich werden die Demokraten es auch ohne Obama schaffen, die 20% bis 2030 zu schaffen!
    Das ist sicher keine große Kunst, auch wenn es den Verbraucher stark belasten wird. Die deutschen Rechenkünstler haben es ja perfekt inszeniert und vorgemacht…Bei deren Grundannahme von „20%“ zählen nur installierte, also mehr oder minder fiktive Werte. Nun dann…lasst die Kinder doch spielen;) Nur der Sandkasten darf halt nicht das reale Leben in Gefahr bringen und somit eine Verseuchung dieser Spielwiese mit Hundescheiße implizieren – diese Vorsorge zu treffen ist die Aufgabe der künftigen Regierung!!!

  5. #1: Wir haben leider keine funktionierende Demokratie mehr, eine funktionierende parlamentarische Opposition gibt es auch nicht mehr. Vieles erinnert mich an einen Besuch in der DDR als 16-Jähriger. Die grünen Lügner sind ja faktisch an der Macht. Es ist daher eigentlich egal, welche Partei man wählt, Politik und Medien knüppeln virtuell sowieso jeden Widerstand gegen die deutsche Ökodiktatur nieder. Bleibt zu hoffen, dass die Deutschen irgendwann begreifen, dass sie belogen und betrogen werden, viel Hoffnung habe ich aber nicht. Die Amerikaner sind näher daran, die Lügen von Obama und seinen „Demokraten“ zu erkennen. Bleibt zu hoffen, dass Hillary Clinton nicht die Wählen gewinnt.

  6. #1) M. Hofmann, da kann ich nur vorbehaltlos zustimmen! Der „gute“ Mann hat soviele Beispiele, anhand dem er sehen kann, wie katastrophal die NIE sind. UNd er macht trotzdem weiter! Warum? Warum zerstören sich die Industrienationen selber? Mad Max lässt grüßen!

  7. Wahrscheinlich hat sich das Weiße Haus von den Energieexperten des BUND und der Grünen berichten lassen, wie toll alles in Deutschland läuft mit der Energiewende und dass das ganze die Stromverbraucher nur eine Kugel Eis pro Haushalt und Monat kostet und dass wir seit 2000 sagenhafte 0,5% weniger CO2-Emissionen haben bei minimalen Kosten von 22 Milliarden EUR pro Jahr.
    Ich rechne mal die Eiskugelgröße aus: 40 Millionen Haushalte * 12 Monate = 480 Millionen Kugeln. Die Kugel Eis kostet also 45,80 € und dürfte dadurch ca. 80g * 45,8 = 3,6 kg wiegen, wenn man das Vorwendegewicht der 1 EUR-Eiskugel mit 80g ansetzt.
    Herr Trittin hatte also vollkommen Recht, wenn er die Mehrkosten auf eine Kugel Eis bezifferte. Übers Gewicht hat er ja nichts gesagt.
    Allerdings vergaß der zu erwähnen, dass es ab 2022 nicht mal mehr eine Kugel Eis kostet, da man da gar keines mehr herstellen kann, weil der Strom für die Herstellung und Kühlung nicht mehr vorhanden ist.
    Das ergibt dann weitere erhebliche Einsparungen für den Verbraucher, weil wo nix ist, da kann man nix verbrauchen.

  8. Die Republikaner in den USA werden diese Steilvorlage von Obamas Klimaplan/Energieverteuerung zu verwerten wissen. Niedrige und billige Energie-Stromkosten sind für die Amerikaner an sich von großer Bedeutung und dies werden sich die Amis nicht so einfach von einer Partei verbieten lassen….vor allen wenn die Demokraten mit Gesetzen und Verordnungen die billige Energie und Strompreise in die Höhe treiben wollen…die Republikaner werden dies dem US-Volk schon noch klar und deutlich vermitteln, was die Demokraten da mit dem Klimaplan und Energieeinspar-Verteuerungszwang mit Ihnen als Volk = Wirtschaft vor hat.
    Das sind wenigstens noch Wahlkämpfe und sowas kann man auch noch eine Demokratie nennen, in der Alternative Wege vorgeschlagen werden….nicht wie in Deutschland, wo es, bis dato, noch keine Alternative Präsenz zu der alternativlosen markt-gesellschaftsfeindlichen Energiewende/EEG der grün-sozialistischen Diktatur Kanzlerin Merkel gibt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*