Hitzerekord der Wetterstation Kitzingen – dennoch wird es auch dort immer kälter!

31. Juli 2015 Steven Michelbach 9

Steven Michelbach, Geograph
Der vermeintliche Hitzerekord, gemessen an der Wetterstation Kitzingen, wird auf breiter Front und nicht nur beim EIKE diskutiert. Um 0,1 °C wurde der alte Hitzerekord der Wetterstation Karlsruhe geknackt! Leider verzeichnete diese Station 2015 einen zu fabelhaften Rekord von 40,8 °C, wie von wetteronline.de zu erfahren war. Wegen des Neubaus eines Parkplatzes musste sie vom DWD allerdings aus dem Mess­programm genommen werden. Die geteerte Fläche liegt nun zu nah an der Messeinheit und bringt sie nun zu häufig in Hitzewallungen.

mehr

Die Biogas-Katastrophe

31. Juli 2015 5

Wenn das in der Chemie-Industrie passieren würde, wäre sie längst abgewickelt worden: Seit 2004 gab es in Bayern fast 700 Unfälle mit Biogasanlagen. In der Folge sterben oft viele Fische und andere Arten in Bächen und Flüssen.

mehr

Fakten zu Gletscherschwund und Co. – und wie Ideologie unsere Natur zerstört

31. Juli 2015 Helmut Kuntz 6

Helmut Kuntz
Gott hatte endlich Erbarmen und erhörte das Flehen – Er beseitigte den Schrecken der Gletscher. Aber nun will es der Mensch genau anders herum – oder – sterben die Alpengletscher wirklich durch den Menschen?
Anfang Juli fuhren genau in der Hitzewelle zwei ranghohe Fachpersonen mit dem Titel Umweltministerin des Bundes und Bayerns auf die Zugspitze, wo die Erderwärmung besonders zuschlägt, sahen sich dort den Zugspitzgletscher an und wussten sofort:
„Es gibt einen Klimawandel, der von Menschen gemacht wird“, ist Hendricks überzeugt. „Und wir müssen herausfinden, was wir dagegen tun können.“
Bevor auf die spezielle Thematik des Gletscherrückzugs eingegangen wird, erlaube ich mir aus diesem Anlass wieder einen Vorspann über den Kampf gegen das (sich schon immer) wandelnde Klima.

mehr

Der Grüne Hans-Josef Fell tritt aus dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) aus, da dieser für den Naturschutz eintritt!

30. Juli 2015 17

Von Michael Krüger
Hans-Josef Fell ist ein deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) und ehemaliger Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Nach dem Abitur 1971 am Frobenius-Gymnasium Hammelburg absolvierte Fell ein Lehramtsstudium der Physik und der Sportwissenschaft an der Universität Würzburg. Anschließend war er als Lehrer tätig, später als Vizepräsident von EUROSOLAR, sowie als Geschäftsführer der Hammelburger Solarstromgesellschaft. Nachdem sich Fell schon vorher umweltpolitisch engagiert hatte, wurde er 1992 Mitglied bei den Grünen. Hans-Josef Fell war von 1998 bis zur Bundestagswahl 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages.

mehr

2015: Dritter deutlich zu warmer Juli in Folge- (K)ein Menetekel des „Klimawandels“?

Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe
Erneut erlebte Deutschland einen sehr wechselhaften, aber dank einiger Hitzewellen warmen Juli. Doch ist der „Klimawandel, verursacht durch menschliche CO2- Emissionen“ wirklich dafür verantwortlich? Im Folgenden werden die wahren Gründe für die gegenwärtig (noch) warmen Julimonate erörtert, und es erfolgt schon eine erstes Sommer- Fazit.

mehr

Das Umweltbundesamt stellt fest: Infraschall ist schädlich

28. Juli 2015 Andreas Demmig 28

Andreas Demmig, Eike
Schattenwurf bei tiefstehender Sonne ist als störend bis schädlich bereits anerkannt. Es kann bei empfindlichen Personen sogar zu Epilepsie führen.
Bestritten wurde oft, dass die tiefen und zum Teil unhörbaren Töne eine Auswirkung haben. Dazu gibt es nun jedoch eine Studie vom Umweltbundesamt und auch Untersuchungen, die Reaktionen des Gehirns auf Infraschall nachweisen.

mehr
image_pdfimage_print
1 2 3 7