UK-Parlamentarier: „Wir werden alle tot sein, bevor die Royal Society zugibt, unrecht zu haben“

Oliver Lane, Breitbart News
Der Abgeordnete im britischen Unterhaus David Davies hat vor der sturen Natur von Organisationen wie der British Royal Society – der ältesten Gruppe bedeutender Wissenschaftler weltweit – gewarnt, hat diese doch kürzlich verlauten lassen, dass man „mindestens noch fünfzig Jahre lang“ keine andere Denkweise zur globalen Erwärmung akzeptieren werde, selbst wenn die Daten das Gegenteil zeigen.

In einer Rede zum Thema Klimawandel im House of Lords sprach der walisische Tory-Abgeordnete über seine surreale Erfahrung bei einem Treffen mit zwei Herren von der Royal Society, von denen er sagte, dass sie die Aufgabe hatten, ihn und seine Mit-Klimarealisten Peter Lilley und John Redwood zu überreden, das Narrativ des vom Menschen verursachten Klimawandels mitzutragen. Er sagte, dass Repräsentanten der Society – oftmals gepriesen als die im 17. Jahrhundert gegründete bedeutendste Vereinigung von Wissenschaftlern – ihm gesagt hätten, dass sie ihre Ansicht mindestens noch fünfzig Jahre lang nicht ändern werden, egal welche Beweise des Gegenteils noch auftauchen.

Nach dem Treffen unter Vorsitz des früheren Kanzlers von Margaret Thatcher Lord Lawson, an dem auch der ehemalige Umweltminister Owen Paterson teilgenommen hatte, sprach Davies mit Breitbart London und berichtete von dem außerordentlichen Vorstoß der Royal Society, als diese vor Mitgliedern des Parlaments sprach.

Zum Thema „Stillstand“ der globalen Erwärmung, die seit dem Ende des 20. Jahrhunderts beobachtet worden ist und den Zweifeln, den dieser Umstand auf die Modellierung des Klimawandels geworfen hat – worüber ausführlich bei dem Ereignis der GWPF gesprochen worden ist – sagte Davies:

„Es kamen zwei Typen, deren Aufgabe es war, umherzustreifen und jeden zu überreden, das wir alle versuchen sollten, die Wirtschaft zu ruinieren.

Wir haben sie mit dem Stillstand konfrontiert … sie argumentierten dazu, ja, es könnte einen Stillstand geben, aber die Erwärmung könnte in den Ozean gehen, oder er könnte vulkanischen Aktivitäten geschuldet sein. Also fragten wir, an welchem Punkt sie beginnen würden zu akzeptieren, dass es keine Erwärmung gegeben hatte; z. B. fünf Jahre oder zehn Jahre ohne Erwärmung?

Schließlich räumten sie ein, dass sie fünfzig Jahre warten würden.

Wir fragten, ob sie fünfzig Jahre von heute an meinen oder vom Jahr 1997 an, als der Stillstand begann? Sie sagten, sie würden ihre Ansicht noch fünfzig Jahre lang von heute an nicht ändern.

Das bedeutet essentiell, dass wir alle tot sein werden, bevor die Royal Society zugibt, dass sie ihre Fakten falsch dargestellt haben. Selbst wenn es in jedem Jahr während der nächsten fünfzig Jahre keinerlei Erwärmung geben würde, würde die Royal Society immer noch darauf bestehen, dass der Klimawandel ein großes Problem ist“.

Breitbart London berichtete im März, wie die Royal Society von einem Mitglied massiv angegriffen worden ist, weil sie sowohl deren Ziel als auch deren Integrität zerschlagen habe, indem sie zu einem Interessenverband für die Klimawandel-Lobby geworden ist. Prof. Michael Kelly sagte, dass UK jetzt „führend in der Welt sei bei der Klimawandel-Heuchelei“ und dass die Royal Society ein Grundlagen-Dokument zum Klimawandel veröffentlicht habe, das sehr tendenziös ist und „wesentliche Bereiche der Wissenschaft ausgelassen habe, so dass die Antworten auf viele Fragen anders sein sollten“.

Prof. Kelly weiter: „Jene, die nicht ausgewogen daherkommen, geben keine Ratschläge, sondern betreiben Lobbyarbeit. Mit tiefstem Bedauern muss ich jetzt feststellen, dass die Royal Society diese Rolle jetzt übernommen hat. Und wenn Wissenschaftler neutrale Forschung durch Lobbyarbeit ersetzen, untergraben sie ihre Ziele und ihre Integrität“.

Link: http://www.thegwpf.com/were-all-dead-before-royal-society-admit-they-may-be-wrong-says-mp/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

Anmerkung des Übersetzers hierzu: Erstaunlich hierbei finde ich nicht den hier beschriebenen Vorgang als solchen, sondern den Umstand, dass genau das hier ganz offen zugegeben wird. Deswegen habe ich das hier übersetzt. Ich denke mal, dass es in Politik und Medien hier in D genauso ist, nur dass man es eben nicht zugibt.

C. F.

image_pdfimage_print

13 Kommentare

  1. #10: Sehr geehrter und verehrter Herr Horst Maler, ich teile Ihre Empörung, jedoch Ihre Redewendung, Zitat: „[…] Oder haben die nur Ihren Verstand nicht eingeschaltet ?“, bedarf eine präzisen Korrektur.

    Das weltweit einzig verfügbare und erstklassige und unerreichte Know-how finden Sie NUR (!) in der christlichen Ideologie, dem Fachbuch (Originalliteratur). Sie müssen jetzt alle (rot-grün gewordenen) Priester, rot-grüne Theologen, und alles sekundäre mit einem Laser abtrennen. Ebenfalls mit Ekel, denn, die lenken nur ab, oder sind heutzutage unbrauchbar geworden, zu 98 Prozent.

    Da, in der Originalliteratur, wird alles bis ins Kleinste erklärt, warum (!) und wieso (!). Und speziell die Katholische Kirche verfügt hier über besondere Fähigkeiten.

    Und geistesgeschichtlich läßt sich der Betrug zurückverfolgen bis nach Königsberg, in dem Tempel „Zum Todtenkopf und Phoenix“.

    Der Verstand ist bei diesen Menschen natürlich eingeschaltet. Es hat nichts mit dem Verstand, sondern mit dem Herzen zu tun, und einer Form des Bösen.

    Es hat mit dem Bösen im Menschen zu tun. (Jetzt werden einmal wieder viele davonlaufen wollen, weil die graue Wirklichkeit nicht ertragen wird). Egal.

    Und wer die (unliebsamen) Tatsachen aus dem Originalbuch aus freiem Willen ablehnen will (!), der muß dann woanders träumen, auf eigene Gefahr.

    Mit freundlichen Grüßen

    P.S.: Im Bereich der Epistemologie hat sich der Kritische Rationalismus als (unbezwingbarer) Maßstab etabliert. Was heißt das auf Deutsch? Es gibt nichts besseres und der Maßstab ist so alt wie der Mensch selbst? So in etwa. Und da, wo die Vernunft angebetet wird, schleichen sich Fehler ein, natürlich. Dafür ist dann die (echte und methodische und wissenschaftliche) Kritik an der Vernunft da. 🙂

    In den Maschinenraum der Moderne, Postmoderne trauen sich die (Post-)Modernen nicht hin(ein), viele ahnen wohl warum. Wer gibt sich gern mit (schwerwiegenden) Unannehmlichkeiten ab?

  2. #10 Horst Mahler: Pauschal würde ich das nicht beantworten wollen. Ich denke, dass viel mangelnde Bildung und völliges Unverständnis für Zahlen und Logik zu solchen Aussagen führt. Dazu kommen – wie immer – die Gewinnler, die alles rechtfertigen, sei es noch so absurd, nur weil sie damit Profit für sich ziehen versuchen. Damit sind auch die hemmungslose Angriffe und das öffentliche Herabsetzen von Personen erklärbar, die sich kritisch zu den Themen NIE und „Energiewende“ äußern.

  3. Ich frage ja die Leute die von der Überbevölkerung der Erde sprechen immer :

    „Wer entscheidet denn wer ‚lebensunwert‘ ist ?
    Ist deine Familie und Du selbst auch ‚lebensunwert‘
    oder sind das nur die anderen aus Asien oder Afrika ?“

    Das Wort ‚lebensunwert‘ stammt ja schon aus dem Vokabular der Unmenschen, die wir in Deutschland 12 Jahre gewähren ließen. Diese Leute sind auch für Biolandbau, der nur 50% der Erträge der konventionellen Landwirtschaft hat, und gegen Fleisch, obwohl 60% der landwirtschaftlichen Nutzfläche der Erde nur als Weidewirtschaft nutzbar ist. Das schafft wohl für diese Leute schon mal Leute weg per Hunger.

    Die Gefragten verstummen nach der Frage, aber ich könnte kotzen vor Ekel vor solchen Leuten. Oder haben die nur Ihren Verstand nicht eingeschaltet ?

    Horst Maler

  4. #5: Ihre Logik ist einfach nur noch verblüffend, verehrter Herr Paul.

    Kennt man in der russisch-orthodoxen Kirche die (10) Gebote nicht mehr? Und das klassische und unerreichte Fachbuch liest auch keiner mehr? Ich wage es nicht zu verallgemeinern, das verbietet die intellektuelle Redlichkeit.

    Wieviele Gebote hat dieser (falsche) Franziskus bereits gebrochen, was glauben Sie, da Sie es dem Anschein nach nicht wissen wollen?

    Was geschieht mit Ihren Synapsen, wenn Sie mitbekommen würden, dass die Gegner der christlichen Ideologie jubelten, als der (falsche) Franziskus seinen Platz einnahm, einnehmen durfte?

    Klingelt bei Ihnen etwas? Und könnte sich das auch in Ihren (niedergeschriebenen) Gedanken bemerkbar machen? Danke.

    Echte Aufklärung ist immer nur mit harter Arbeit und Schweiß zu bekommen, und niemals im (russischen) Supermarkt.

    Die Katholische Kirche ist ein nicht zu bezwingende Bastion und die Tage des Franziskus sind bereits gewogen und gezählt. Er hat darin KEINE Zukunft. Und ich agiere hier als Verteidigerin der unübertroffenen und authentischen christlichen Ideologie, und nicht als Anwältin von sich vergehenden Möchtegern-Katholiken. Denen ist das gleiche Schicksal zugedacht, wie allen freiwilligen Anhängern „Zum Todtenkopf und Phoenix in Königsberg“. Falls Sie mir folgen werden können. 😉

  5. #3: #4:

    Warren Buffett und Nelson Mandela (zwei sehr erfolgreiche Massenmörder) gehören noch mit auf die Liste, sehr geehrter Herr Ulrich Walter! 🙂

    Ja ja, für die Wissenschaft tun sehr viele gerne morden wollen.

    Wenn man reich, reich geworden, oder an der Macht, bereitet es größtes Vergnügen, andere per (unheimlicher) Intelligenz fernzusteuern.

    Physikalisch ist das jedoch (für den Menschen noch) unmöglich.

  6. #6: S.Bernd

    Volle Zustimmung. Das ewige Behaupten, die Welt sein übervölkert, ist unerträglich. Denn nicht die absolute Anzahl an Menschen ist das Problem, sondern die vielen „überzähligen“ Söhne, die in Afrika und Arabien geboren werden, sind ein Problem – aber nicht weil sie nicht genug zu Essen haben, sondern weil es für diese jungen Männer keine zivile Karrieren gibt. Daher erhält Boko Haram seinen Zulauf, weil man mit Hilfe dieser sich wenigstens Frauen rauben und so eine Familie gründen kann, was man sonst nicht schafft. Andere versuchen, nach Europa zu kommen – es werden etwa 100 Millionen werden, die zu uns wollen und Afrika ist froh, wenn es seine „überzähligen“ Söhne los wird, weil diese andernfalls einem Bürgerkrieg führen würden, weil sie um ihren Platz im Leben kämpfen.
    Das einzige, was dagegen langfristig hilft, ist die Bildung der Mädchen zu verbessern. Vielleicht begreifen diese irgendwann, dass sie mit dem Kinderkriegen aufhören sollten, wenn sie ihren dritten Sohn geboren haben.
    Europa dagegen begeht demografischen Selbstmord und die Regierung erklärt uns, dass der Klimawandel das größte Problem sei.
    Daher ist es dringend erforderlich, dass das Kindergeld (nur für das 2. Kind) auf etwa 900 € erhöht wird.

  7. Wie beeinflußt ein Mensch, ohne einen Handschlag zu tun, das Klima?
    1 Mensch hat bei 37°Körpertemperatur eine Ausstrahlung von 525 Watt
    7 Mrd strahlen 3,67*10^12 W ab auf einer Gesamtfläche von 5,1*10^14 m²=0,007 W/m² Aber es bedarf des 44160fachen um die Temperatur um 0,5 °(ca. 318 Watt) zu erhöhen!( bei Berücksichtigung von nur der Landfläche der Erde, wäre der Multiplikator ca. 12900 )
    Soviel zur Überbevölkerung als Auslöser eines „Klimawandels“!
    Warum fangen die Propagandisten der Entvölkerung nicht bei sich an mit der Reduzierung?

  8. #3: Ulrich Walter, Danke für den Link,
    Schellnhuber und der katholische Papst bedeutet nichts weniger, als ein Paradigmenwechsel,
    oder eine Kehrtwende um 180° in der Einstellung zu menschlichem Leben!
    Du sollst nicht töten gilt nicht mehr???

    Ein guter Grund zum Aufruf zum Austritt aus der katholischen Kirche.

    mfG

  9. Mit anderen Worten, Schellnhuber glaubt, dass eine neue Weltregierung »Freiheit« für die Menschheit schaffen könnte, indem sie sie mit einem neuen Planetary Court diktierte, der seinerseits von einer Earth Constitution geleitet wäre, die dann ohne Zweifel mit der Erklärung beginnen würde, die Erde könne nur eine Milliarde Menschen aufnehmen. Die anderen sechs Milliarden oder so müssten einfach verschwinden. Anstelle einer Bill of Rights würde sich diese neue Earth Constitution auf eine Bill of Deaths und eine Weltregierung stützen, die die Beseitigung von Milliarden Menschen anordnen könnte, um »das Klima zu retten«.

    »Es wird erwartet, dass der Papst in seiner Enzyklika zum Thema Umwelt erklären wird, die Ausbeutung der Rohstoffe durch den Menschen habe die natürlichen Grenzen der Erde überschritten«, berichtet die britische Zeitung The Guardian. »…
    Weiter heißt es im Guardian:

    Der Papst »strebt einen Gesinnungswandel an. Nicht Technologie oder Wissenschaft werden uns retten, sondern allein die ethische Umgestaltung unserer Gesellschaft«, sagte Karmeliterpater Eduardo Agosta Scarel, der als Klimawissenschaftler an der Päpstlichen Katholischen Universität von Argentinien in Buenos Aires lehrt.

    Gouverneur von Kalifornien fürchtet, es gebe zu viele Menschen

    Interessanterweise würde Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown einen solchen Entvölkerungsplan unter einer neuen Weltregierung womöglich begrüßen. Vor Kurzem twitterte er, Kalifornien hätte zu viele Menschen: »Irgendwann stellt sich die Frage, wie viele Menschen können wir unterbringen?« Der Klimawandel sei eine der Ursachen dafür, dass die derzeitige Dürre so viel schlimmer sei als alles, was man in der Vergangenheit erlebt habe. Anscheinend lebten in Kalifornien zu viele Menschen, sagt Gouverneur Brown, und das heißt: Kalifornien muss bewusst entvölkert werden.

    Damit schließen sich der Vatikan und Jerry Brown anderen Verfechtern einer Entvölkerung wie Bill Gates an, der einst sagte, Impfstoffe könnten helfen, die Weltbevölkerung um zehn bis 15 Prozent zu verkleinern. Dieser Behauptung entspricht die kürzlich gemachte Entdeckung, dass Impfstoffe, die jungen Frauen verabreicht werden, absichtlich mit unfruchtbar machenden Chemikalien versetzt sind, wie der Katholische Ärzteverband aus Kenia berichtet, eine Organisation, die Impfungen befürwortet und zum Teil von UNICEF finanziert wird. In ähnlicher Weise landeten 75 Prozent der Kinder, die in einer kleinen Stadt in Mexiko geimpft wurden, im Krankenhaus oder starben sogar nach einer kürzlich durchgeführten Impfaktion, die – wie viele spekulierten – Teil eines Entvölkerungs-Tests gewesen sein könnte.

    Schnelle Entvölkerung versus langsame Entvölkerung

    Da SIE eines der Ziele einer globalen Entvölkerung sind, möchten Sie vielleicht genauer wissen, wie die erreicht werden soll. Für die Globalisten gibt es dafür zwei mögliche Wege:

    LANGSAME ENTVÖLKERUNG: Diese Methode konzentriert sich auf verdeckte Sterilisierung durch Impfstoffe, kostenlose Antibabypillen und »soziale« Aufklärungskampagnen, mit denen Frauen überzeugt werden sollen, weniger Kinder zu haben. Die Vorstellung ist, die derzeitige Bevölkerung von sieben Milliarden Menschen langsam sterben zu lassen, während die Geburtenrate sinkt, sodass die Gesamtbevölkerung allmählich schrumpft. Diese Methode könnte man als »gewaltlosen« Weg zur schrittweisen allmählichen Bevölkerungsreduzierung bezeichnen. Niemand muss dafür vorzeitig sterben.

    SCHNELLE ENTVÖLKERUNG: Diese Methode beinhaltet Strategien, die im Wesentlichen darauf abzielen, Milliarden Menschen umzubringen, es aber auf andere Ursachen zu schieben. Die wahrscheinlichsten Kandidaten sind die Freisetzung einer aerosolierten Biowaffe (Ebola 2.0?), der Zusatz aggressiver Krebsviren zu Impfstoffen (siehe das Geständnis des früheren Merck-Impfstoff-…

    Jetzt richte ich die Frage wieder an den Papst, an Professor John Schellnhuber, Bill Gates, Ted Turner und andere Entvölkerungs-Fanatiker: Wie genau haben Sie vor, sechs Milliarden Menschen von der Erde zu eliminieren?

    Der wirklich lächerliche Teil bei der ganzen Sache ist der, dass die Massen weltweit durch die Klimapropaganda bereits so völlig gehirngewaschen sind, dass sie sich, wenn ihnen befohlen würde, sich freiwillig bei »ökofreundlichen Todeskammern« einzufinden, um die Erde zu retten, indem sie sich selbst umbringen, gehorsam anstellen würden. Ja, sie würden sogar eine Eintrittskarte kaufen!

    Interessanterweise wäre es vielleicht gar nicht so eine schlechte Idee, einen globalen Darwin-Preis auszuloben und das dümmste, gehorsamste Stimmvolk der Welt einzuladen, sich selbst aus dem menschlichen Genpool zu entfernen – in einer Art modernen Massenopfers an Gaia. Die Azteken haben das gemacht, und es hat wunderbar funktioniert! (Fragen Sie nur all die Azteken, die es noch gibt.) Was könnte schon schiefgehen?
    —————————————-
    Unsere Forentrollos müssen sich fragen lassen, WARUM sie diesen Psychopathen dienen?!!!…


  10. Doch dieses Mal könnte der Entvölkerungsplan vom Vatikan kodifiziert sein. Professor »John« Schellnhuber ist vom Vatikan als Sprecher bei der Vorstellung eines päpstlichen Sendschreibens über den Klimawandel ausgewählt worden. Es ist genau der Professor, der früher einmal davon geredet hat, die Welt sei mit mindestens sechs Milliarden Menschen überbevölkert. Jetzt verschafft ihm der Vatikan eine Plattform, die, wie viele erwarten, in einer offiziellen Erklärung der Kirche zugunsten einer radikalen Entvölkerung im Namen der »Klimawissenschaft« resultieren wird.

    »Die Enzyklika soll am 18. Juni im Vatikan vorgestellt werden«, berichtete Breitbart.com. »Vielleicht mit Ausnahme der Enzyklika zur Empfängnisverhütung von 1968 wurden auf kein Vatikan-Dokument so viele Erwartungen gesetzt.«

    Ein neuer »Planetary Court« mit Macht über alle Länder… ein Ring, der alle beherrscht

    Schellnhuber schwärmt von einem »Planetary Court«, einem Weltgerichtshof, gelenkt von einer »Earth Constitution«, einer Erdverfassung, die Macht über jedes Land und jede Regierung der Welt hätte. Wie er selbst in diesem Dokument auf HumansAndNature.org erklärt, verficht er eine allmächtige, auf das Klima fokussierte Weltregierung, die über die Erde herrschen würde… eine buchstäbliche »Wissenschaftsdiktatur« basierend auf jedweder »Wissenschaft«, die die Verfechter des Klimawandels Jahr für Jahr zusammenpfuschen können. Wie Schellnhuber sagt:

    Lassen Sie mich diesen kurzen Beitrag mit einem Tagtraum über jene Schlüsselinstitutionen schließen, die vielleicht eine komplexe – und deshalb angemessenere – Version des herkömmlichen Begriffs einer »Weltregierung« liefern. Globale Demokratie ließe sich um drei Kern-Aktivitäten herum organisieren, nämlich (i) eine Earth Constitution (Erd-Verfassung), (ii) ein Global Council (globaler Rat) und (iii) einen Planetary Court. Ich kann diese Institutionen hier nicht im Einzelnen diskutieren, möchte aber zumindest darauf hinweisen, dass:

    die Earth Constitution über die UN-Charta hinausgehen und die obersten Prinzipien identifizieren würde, die die Menschheit in ihrem Streben nach Freiheit, Würde, Sicherheit und Nachhaltigkeit leiten;

    das Global Council wäre eine Versammlung von Personen, die von allen Menschen auf der Erde direkt gewählt würde; die Wählbarkeit sollte nicht durch geografische, religiöse oder kulturelle Quoten eingeschränkt sein;

    der Planetary Court wäre eine transnationale Rechts-Körperschaft, die jeder anrufen könnte, insbesondere hinsichtlich Verstößen gegen die Earth Constitution.

    http://tinyurl.com/paap48c

    EKELHAFT!!!

  11. David Davies ist wohl schlecht informiert. Der „Stillstand“ widerspricht zwar einigen Vorhersagen, aber nicht dem Kern des Klimaschwindels, also bleibt er davon unberührt.

    Zweitens, wenn man es berücksichtigt, dass „Globaltemperatur“ ein unwissenschaftlicher Quatsch ist, kann man nicht mit dem gleichen Quatsch „Stillstand der Globaltemperatur“ gegen den Quatsch „Erhöhung der Globaltemperatur“ argumentieren, jedenfalls nicht wissenschaftlich.

    Drittens, die AGW-Seite kontert ja mit dem weiteren Unsinn „die Wärme ist in die Ozeanen gegangen“ und so weiß dass Publikum immer noch nichts genau und kann es selbst nicht überprüfen.

    Dabei ist es so leicht praktisch jedem Laien zu demonstrieren, dass der „Treibhauseffekt“ physikalisch völlig absurd ist. Ohne den „Treibhauseffekt“ fällt das politische Teil des AGW sofort auseinander.

  12. Diese Story von der ehrenwerten Gesellschaft, ist auch auf WUWT in verkürzter Form zu finden. http://tinyurl.com/qjut2xk
    Hier einige wenige Kommentare von dort zu Ihrer und meiner Unterhaltung:
    • Eine weitere Eiszeit würde diese Wahnsinnigen nicht stoppen
    • Bingo. Das Eis könnte eine halbe Meile dick über London sein und sie würden immer noch behaupten, es ist wärmer als je zuvor.
    • Sie würden auch behaupten, dass die Eiszeit präzise das ist, was ihre Global warming Modelle vorausgesagt haben.
    • Und weiterhin, dass ein Eisschild von einer Meile Dicke gut für die Landwirtschaft ist.
    • Sie machen weiter ohne Sorgen oder Beschwerden, solange die Geldmittel fließen.
    • Vergessen wir nicht, was die NASA am 6. Oktober 2014 berichtete: „Die kalten Wasser der tiefen Ozeane … sind seit 2005 nicht messbar erwärmt, … damit bleibt das Geheimnis ungelöst, warum die globale Erwärmung sich in den letzten Jahren scheinbar verlangsamt hat. “ http://tinyurl.com/prrf3m7

Antworten