„Misereor – Die zweifelhafte Leuchte des Herrn“

Wir hatten hier auf EIKE verschiedentlich darüber berichtet, daß auch die christlichen Kirchen in Deutschland kritiklos den CO2-Klima-Wahn nach-beten; zuletzt war dazu hier zu lesen [1] : „Daß sich die Kirchen vor die Karren von fragwürdigen Gruppierungen oder Verrückten spannen lassen, ist nichts Neues.“ … „Bischöfe werden zu Fachleuten!“ ; und [2] : „Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat ein neues „Goldenes Kalb“ entdeckt – den „CO2-Klima-Götzen“. Kritiklos und ohne jegliche Fakten-Überprüfung wird die Mainstream-Hypothese von der mensch-gemachten Klima-Katastrophe ’nach-gebetet‘.“ Nun ist dazu aktuell eine weitere Publikation erschienen [3]: „Misereor – Die zweifelhafte Leuchte des Herrn“, aus der wir hier in Folgendem auszugsweise zitieren.

Bernhard Blach

"Die Katholische Institution Misereor gibt sich gerne das Label eines Bischöflichen Hilfswerks. Unter der Schirmherrschaft von Kardinal Reinhard Marx als Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz wird seit dem 99. Katholikentag in Regensburg nicht mehr nur gegen den Hunger und gegen die Armut in der Welt zu Felde gezogen, sondern…

…nun will man auch das Klima retten.

Daß sich die Hilfsorganisation bei diesem Thema mehr als verhoben hat, wollen wir im folgenden Beitrag deutlich machen und offenlegen, wie das Hilfswerk versucht, mit dem Thema Stimmung zu machen, um sich als Retter des Klimas gegenüber der Gemeinde zu generieren. Daß dieser Versuch keineswegs dazu beiträgt, Brücken zu bauen, wird dadurch deutlich, daß die Organisation nicht nur falsche Behauptungen und Vereinfachungen zum Besten gibt, sondern das Ihr Hauptgeschäftsführer Monsignore Pirmin Spiegel ausgerechnet das rot-grüne Markenzeichen für Verdrehungen von Tatsachen und Texter von wirren Pamphleten, Toralf Staud, in Ihrer Zeitschrift "Misereor“ zu Wort kommen läßt …".

                           

 Und weiter a.a.O.:

"Da das Thema Energiewende mittlerweile aber nicht mehr mit rein wissenschaftlichen Sachargumenten geführt wird, sondern den Charakter einer Ersatzreligion angenommen hat, paßt die ideologisch geführte Debatte wahrscheinlich auch ganz gut in das Gesamtkonzept Katholischer Seelsorge hinein, um die ahnungslosen Schäfchen mit "Entweder-Oder-Parolen" weiter zu verunsichern, um sich dann als Erlösungshort für Umweltretter zu präsentieren."

 Und w.a.a.O.:

"… wie eng die (einseitige) Beziehung zwischen  dem Hilfswerk Misereor und dem Potsdam-Institut für Klimaforschung (PIK) mit dem bereits von uns kritisierten Prof. Dr. Otmar Edenhofer tatsächlich ist. Die Zusammenarbeit funktioniert dergestalt, daß die Panikmacher des PIK immer neue Angstszenarien – getarnt als wissenschaftliche Erkenntnisse – in die Welt setzen, die von Misereor nach Belieben übernommen werden, um per Mitleidsmasche gutmütige Christen zu noch mehr Spenden zu animieren. Ein guter Teil dieser Spenden fließt dann – als Forschungsgeld deklariert – an PIK wieder zurück. In den Jahren 2007 bis 2010 waren das immerhin über 520.000 EUR…".  [Quelle in der Original-Arbeit].

Und w.a.a.O.:

"Welche grotesken Formen der Weltrettungswahn mittlerweile auch in christlichen Kreisen angenommen hat, zeigt ein Artikel von Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes Windenergie in der Zeitschrift "Neue Energie“. Da schreibt er z.B., das "Christus zum Sinnbild für alle geworden ist, die verspottet und verachtet werden wie die Energiewende-Akteure, die für eine nachhaltige Energieerzeugung und damit für den Erhalt der Erde kämpfen. Getrieben von Spott schleppt sich die Branche wie Christus in Richtung Golgatha. Die Nägel, mit denen die Energiewende gekreuzigt werden soll, hat die Politik schon geschmiedet. Beseitigen Sie, liebe Abgeordnete, die Nägel einer unsäglichen Kreuzigung.“ [Quelle in der Original-Arbeit].

Und w.a.a.O.:

"Zusammen mit dem Naturschutzverein BUND hat Misereor beim Wuppertaler Institut für Klima-Umwelt-Energie GmbH bereits in 1996 eine Studie mit dem Titel "Zukunftsfähiges Deutschland“ erstellen lassen. Dieses 450-seitige Werk wurde rasch zur Bibel der deutschsprachigen Öko-Bewegung, denn es enthält die Begründungen für die Forderung nach einem Ausstieg aus der Atomwirtschaft, nach Verminderung des Kohle-Einsatzes und die Forderung nach einer Reduzierung des C02-Ausstosses um 80 % bis zum Jahre 2050, weil klar wäre, das der Mensch der Verursacher der Klimaerwärmung ist."

Und w.a.a.O.:

"Michael Rosenberger, Professor für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Privat-Universität Linz sieht die Diskussion und die in Deutschland seit Jahren geschürte Angst vor Radioaktivität und Klimakatastrophe als eine moderne Form der Gottesfurcht. Gottesfurcht wäre die Mutter der Weisheit. Daher dürfe man mit guten Gründen Ängste schüren. Er hält die Forderung der Öko-Bewegung nach einer großen Transformation der Gesellschaft für voll gerechtfertigt." [Quelle in der Original-Arbeit].

Und w.a.a.O.:

"… nennen wir es schlicht Dummheit, wenn Misereor und die Katholische Bischofskonferenz in überheblicher Weise glaubt, beim Thema Energieversorgung zeitgeist-konform die Mehrheits-Ideologie zu vertreten und damit glaubt, auf der guten Seite zu stehen. Wir halten dagegen und sagen, daß es keineswegs gut ist, wenn Windkraftanlagen jede Menge Umweltschäden verursachen, jede Menge Land verbrauchen, aufgrund der bestehenden Volatilität keine Versorgungssicherheit gewährleisten können, jede Menge Vögel jedes Jahr das Leben kostet und der Strompreis für viele Menschen aufgrund der Dauersubventionen in wenigen Jahren bald unbezahlbar sein wird. Und  es ist auch nicht gut, wenn für Biogas geworben wird, ohne  darauf aufmerksam zu machen (jedenfalls nicht auf dem Kirchentag), daß durch die Erzeugung in Deutschland wertvolles Ackerland aufgrund des Anbaus von Mais verloren geht und in der Welt zu einer Verteuerung von Nahrungsmitteln aufgrund der Konkurrenz zwischen Tank und Teller führt. Wir halten das Verheizen von Mais und Weizen zum Zwecke der Erzeugung von Biogas oder Sprit jedenfalls für moralisch höchst unanständig, weil dadurch die Überlebens-Chancen für die Ärmsten der Armen in der Welt weiter sinken."

Q u e l l e n :

[1] Misereor – das Magazin 2014: Kirchen, Energiewende und Klima; Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke: 31.05.2014 http://tinyurl.com/nnhryzp

[2]  Kirche im Klimawahn: "Nicht mehr als JA und AMEN"; Klaus-Eckart Puls; 19.12.2014; http://tinyurl.com/q9zfvmd

[3] MISEREOR – DIE ZWEIFELHAFTE LEUCHTE DES HERRN; Bernhard Blach,; Der Beitrag erschien im Jahrbuch für Energiepolitik und Montankultur, Rückblick 2014, Ausgabe 2015, Hrsg: Revierkohle e.V., Hamburg 2015; http://www.revierkohle.de/

==================================================================

Anmerkung der EIKE-Redaktion:

Der komplette Aufsatz ist öffentlich erschienen und abgedruckt im "Jahrbuch für Energiepolitik und Montankultur" [3] , sowie auch über http://www.revierkohle.de/ einsehbar.

==================================================================

image_pdfimage_print

52 Kommentare

  1. Nachplappern ist eine der schlimmsten menschlichen Eigenschaften und Miserior oder Papst Franziskus sind nur einige von viel zu vielen mit dieser menschlichen Schwäche. Nachzulesen ist dies in dem Buch „Public Opinion“ von Walter Lippmann, der zu Beginn des 1. Weltkriegs vom amerikanischen Präsidenten beauftragt wurde, zu erforschen, wie man die öffentliche Meinung beeinflussen kann. Dies hatte Lippmann 1922 im oben erwähnten Buch beschrieben. Kurz gesagt braucht man in der Öffentlichkeit nur oft genug etwas zu wiederholen,
    bis es geglaubt und übernommen wird – ob es vernünftig oder unsinnig ist, spielt dann keine Rolle mehr. Der IPCC verhält sich wie ein Lobbyist der großen Agrarkonzerne, die für den Anbau von Energiepflanzen zur Biospriterzeugung wertvolles Ackerland verschwenden. Würde es dem IPCC um das Wohl der Menschheit gehen, würde er auch auf den dramatischen Rückgang der Verfügbarkeit von Süßwasser eingehen, der im UN-Wasserbericht beschrieben ist. Selbst wenn der IPCC mit seiner Theorie Recht hätte, was ich als Chemiker nicht beurteilen kann, würde er sich nicht nur auf CO2 beschränken – durch diese Beschränkung auf das Thema CO2 beweist der IPCC, dass er nur eine Interessenvertretung ist und dass ihn die von ihm prognostizierten Überschwemmungen nicht einmal jucken würden !
    mit freundlichen Grüßen, Horst Denzer

  2. Frau Meinhardt
    Ich könnte Ihr Selbstbewusstsein beneiden obwohl Sie eigentlich wissen müssten , dass 2/3 der Mitlesenden sich sich köstlich auf (vermeintlich) Ihre Kosten amüsiert. Die Anderen sind genervt dass Ihr zusammenhanglose Zeug nicht geblockt wird ..
    Ich bin aber eher der Meinung , dass SIE ihren Spass dabei haben. Es hat keinen Sinn Ihre Beleidigungen ernst zu nehmen …
    Peinlichkeit oder Methode, das ist hier die Frage….:))

  3. Sehr geehrter Herr Manz
    Sie akzeptieren wohl einen Gott, den Sie verstehen und erklären können wollen. Einen Gott, den wir erklären könnten wäre nicht größer als unser Vorstellungs und Denkvermögen.
    Diese Voraussetzung, die Erklärungsmöglichkeit, für die Existenz einer Person, die sich unserem Vorstellungsvermögen entzieht, ist der Denkfehler dem Sie unterliegen. Welches Problem haben Sie mit der Überlegung gelöst, daß ein Wesen vor dem Wesen vor dem Wesen das letztlich alles erschuf existiert haben müsste?
    Ich halte Sie für so intelligent, nicht den Spruch anzuwenden: Ich glaube nur(an) das,was ich sehe.
    Dann wären Sie religiös. Denn Religion braucht was sichtbares, anfassbares und erklärbares, dadurch unterscheidet sie sich vom Glauben.

  4. #44: Verehrter Rainer Manz!

    Es ist wirklich sehr einfach. Mit Logik. Knallharter Logik.

    a. Jeder Mensch hat eine Weltanschauung.
    b. Legen Sie Ihre offen.
    c. Dann kann ich Ihnen sagen, wo es nicht stimmen kann.
    d. So gelangen Sie ans Ziel.

    e. Jeder (!), wirklich jeder Spaghetti-Metzger, scheitert dann, auf grandiose Weise.

    f. Sie, verehrter Herr Rainer Manz, müssen noch viele andere Aussagen einarbeiten. So geht das nicht. Sie können sich nicht nur die Rosinen herauspicken, die Ihnen genehm sein wollen. So läuft das nicht, bei Profis.

    g. Und im Originaltext steht, (ich rede jetzt nur von der textuellen Ebene, ich hoffe das ist nachvollziehbar, es ist also völlig egal, ob man daran glauben will oder nicht, wir, also ich, berufen uns nur darauf, was da, also dort, wortwörtlich stehen will), dass der (lebendige) Gott, sich nicht jedem zu erkennen geben will. Punkt aus. Und es wird auch erklärt warum das so sein muss.

    h. Eines muss aber auch klar sein. Misereor hat keine Befehle von der Kirche der Physik zu erhalten. Die dürfen tun und lassen was die wollen. Einzige legitime Kritik ist, die brechen und vergehen sich an deren eigenen Werte. Mehr ist nicht drin. Wer spotten will, der möge es tun, es steht diesem frei. Dafür ist die Freiheit da. Aber, dann frage ich mich, was will so ein Mench in der Wissenschaft? Wissenschaft lebt vom aufrichtigen und fairen Diskurs. Gleiche Regeln für alle Parteien. Und wer jemals das Weltbild der Physik verstanden haben will, der hat noch viel mehr zum Lachen. Das ist absolut sicher. Und das ist sehr komisch. Das physikalische Weltbild ist dem christlichen eindeutig unterlegen. Unwiderlegbare Tatsache.

    i. Wenn Sie nach Beweisen, Fakten, Tatsachen fragen würden, verehrter Herr Rainer Manz, dann recherchieren Sie, es gibt sehr viele. Natürlich. Fangen Sie mit der Geschichte der Juden an. Und dem heutigen Israel. Das sind Tatsachen. Friedrich der Große, von Preußen, hat das verstanden. Er fragte, er stellte die richtigen Fragen. Der Glaube ist eine Abkürzung. Und wenn Sie wissenschaftlich korrekt prüfen, dann müssten Sie zum gleichen Ergebnis kommen, sofern der Glaube wahr sein will und kann. Viele reden nur und tun es dann nicht. Ich prüfe alles nach, alles wichtige.

    Aus Respekt vor den Regeln dieses Forums mache ich hier halt.

    Mit freundlichen Grüßen

    P.S.: Aber Ihre (!), (in #44 angeführten) Argumente, sind falsch, mein Herr. 😉 Das ist absolut sicher. Und das sollte Ihnen (!) große Sorgen machen. 😉

  5. #46: Metzger, Klaus!

    Es ist sehr einfach Ihrer habhaft zu werden, Sie (falsch spielender und ahnungsloser) Amateur. Sie machen sich selbst zum Gespött. Es ist Ihr (alberner) Hochmut. Sie beweisen jedesmal dass Sie nix in der Birne haben können. Sie haben ja enorme Probleme mit der Logik.

    In dem Originaltext gibt es Definitionen. Es führt Sie an den Rand eines Herzinfarkts, weil jemand, also meine Wenigkeit, diese Defintionen in Worte fassen will? Haben Sie noch alle Tassen im Schrank? 🙂 Wohl kaum.

    Führen Sie folgenden empirischen Versuch durch. Lesen Sie alle Bücher dieser Welt durch. Sie werden feststellen, nur in einem einzigen Buch wird die Behauptung aufgestellt, Gott wäre lebendig. Wir bewegen uns hier erst einmal nur auf der textualen Ebene. Wir geben nur wider, was in dem Text stehen will. Kapiert? Leugnen Sie diese Tatsache? Können Sie mir folgen? Oder ist das zu schwer für Sie? Wenn Sie nach einer physikalischen Definition schauen wollen, wo (!) suchen Sie dann, zuerst?

    In buddhistischen Bücher finden Sie keine solche Definition. Tatsache. Und über Wiedergeburt lachen Sie nicht, oder was? Wo sind dafür die Beweise?
    Im Hinduismus auch nicht. Hier gäbe es sehr viel zum lachen. Wenn Sie Ahnung hätten, wenn!! Warum tun Sie das nicht?
    Im Islam ebenso wenig. Hier wird Ihnen schnell das Lachen vergehen wollen? Kein Mumm in den Knochen?
    Bei den Scientologen ebenso wenig. Also, was spielen Sie sich derart gekünstelt auf, wenn (!) Sie (!) nicht (!) wissenschaftlich zu arbeiten verstehen?
    Und alle anderen Sekten und Co. Tatsache.

    Wieso sind Sie ein Heuchler?
    Wie redet denn ein Kommunist über die Mutter Sonne, die die Erde erleuchtet haben will?

    Wieso soll ich die korrekte Definition, gemäß der christlichen Ideologie, nicht zitieren dürfen? Ihre Kritik wäre nur rechtens, wenn ich falsch zitiert hätte. Ist diese Feinheit zu schwer für Ihre Gottheit? Sie haben von der Materie absolut keine Ahnung, gebären sich hier aber als Clown. Wie das?

    Lernen Sie doch erst einmal korrekt und sauber zu arbeiten, zu zitieren. Sie können das nicht. Wenn man sich dann über Sie lustig machen würde, das ertragen Sie aber nicht. Also, was soll das, bitte? 🙂 Ich ertrage Ihren Spott. 🙂 Der macht mir nichts aus. Denn ich sehe, Sie haben von wissenschaftlicher Arbeit nicht viel Ahnung. Sie können NICHT ALLES HABEN.

    Zitat:
    ‚Aber was bringt uns dieser ganze „kodierte“ Quatsch hier auf EIKE?‘

    Gottheit Metzger, was bringen uns, diesem Forum, Ihre (immer wieder) peinlichen und falschen Aussagen? Dann haben Sie noch ein weiteres Problem. Sie können nicht fliegen, ohne technisches Hilfsgerät, Spaghetti-Monster, nicht wahr?

    Sie können mich nur auf einem anderen Wege schlagen. Indem Sie nachweisen würden, dass meine Aussage falsch sein muß. Dies ist Ihnen aber unmöglich. Also, was spielen Sie sich hier auf? In der Wissenschaft, Sie gähnend leerer Amateur, geht es immer nur um wahre Aussagen. Und wenn hier die Katholische Kirche, von einem einfältigen und einseitigen Fachbereich, mit einer schrägen Weltsicht angegriffen wird, dann werden die Argumente ausgepackt, und die Kirche der Physik verliert. Ganz einfach.

    Jeder Mensch hat eine Weltanschauung. Ist Ihnen das entgangen, Sie nichts könnende Gottheit? Was (!) bringt Sie denn so sehr auf die Palme? Sie finden also das immer währende einschlagen auf unschuldige Menschen gut, und werten das als legitim? Das ist also Ihre Definition von Gerechtigkeit? Geht es Ihnen sonst noch gut? Wieso halten Sie sich für gescheiter als andere?

    Zurück zu meiner Anfangsbehauptung. Wie knackt man Ihre Heuchelei? Indem man Sie darum bitten würde, Ihre Weltsicht offenzulegen. Sie müssten konkret werden. Dann könnte ich auf überzeugende Weise anfangen, Ihre (!) Weltsicht zu kritisieren und auf Widersprüche hinzuweisen. Warum tun Sie das nicht? Also, wie sieht Ihre Weltsicht aus?

    Bevor Sie sich über die Weltanschauung anderer lustig machen wollen, aber affige Weise, sagen Sie uns, wie Ihre aussehen will. Dann schlagen wir zurück. Und spielen Sie dann nach dem gleichen Maßstab? Oder betrügen Sie erneut?

    Mit freundlichen Grüßen

  6. @ 44# S. Bernd

    Gott – ein Freiherr von Münchhausen? So billig kommen Sie mir nicht davon… wenn Gott existiert, muss es etwas davor gegeben haben und davor auch und davor auch… weil sonst nichts danach kommen kann. Ihre Null=NUlll-Gleichunhg geht auf, wenn die Variablen und auch die Bedingung absolut (ewig / göttlich) sind. Absolutheit ist jedoch kein Naturprinzip, kein Naturgesetz, sondern ist eine menschliche Übereinkunft, um überhaupt brauchbar rechnen, wiegen, messen, vergleichen zu können. Was bitte ist in der Natur absolut? Wir existieren nur, weil es die Gleichung NULL=Null nicht gibt! Wenn Null = Null wird, hört die Welt auf zu existieren. So verkehrt liegen daher die Kölner nicht. Und damit bestehen berechtigte Zweifel an Gott, wenn Gott absolut – vollkommen – göttlich – ist. Vielleicht ist es das wahre Kernproblem von Misereor, ja überhaupt der Kirchen … das Gott nicht (so) ist und daher deren (vergebliche) Versuche, das Göttliche nun in der Ersatz bietenden bösartigen Klimareligion zu finden…

    Nicht von ungefähr sind menschliche Bestrebungen Absolutes (für die Ewigkeit, oder wenigstens für 1.000 Jahre) zu erschaffen zum Scheitern verurteilt und enden erbarmungslos in Gewaltexzessen, die nichts anderes sind als Wiederherstellen des natürlichen Zustands der Ungleichheit. Höchst gefährlich deshalb der bei uns so populäre Wunsch nach Gleichheit und die politische Umsetzung als Gleichmachung
    unter dem Deckmantel Soziale Gerechtigkeit!

    Für ein Verstehen der Welt ist unabdingbar zwischen Naturprinzipien wie z.B. Gravitation, chemische Reaktionen, biologische Strukturen und das von unseren Vorstellungen und Übereinkünften oder Uneinigkeiten darüber zu unterscheiden! An der unmöglichen Frage, was nun Existenz ist, grübeln wir Menschen dennoch seit Anbeginn der Menschwerdung und kommen doch nicht zur allgemeingültigen Antwort. Jede Ansicht darüber ist wahr und somit falsch zugleich (weil die Gleichung 0=0 kein Naturprinzip ist). Frau Meinhardt ´s, wohl für die meisten unverständlicher Satz die Erde ist der Mittepunkt des Universums kann ich damit lachend zustimmen. (weil nämlich jeder Ort das sein kann).

    Mit sonnigen Grüßen

  7. #36: T.Heinzow sagt:

    „Die Erde ist weiterhin der Mittelpunkt des Universums.“

    Die (kodierte) Aussage ist doch korrekt. Oder können Sie das Gegenteil beweisen?

    Die (kodierte) Aussage, dass Gott ein fliegendes Spagettimonster ist, ist doch auch korrekt. Oder können Sie das Gegenteil beweisen?

    Aber was bringt uns dieser ganze „kodierte“ Quatsch hier auf EIKE?

    Aber vielleicht können Sie mir bei einer anderen (kodieren) Aussage helfen:

    „DIE BIBEL ist (!) klar und deutlich. DER GEIST DER (ABSOLUTEN) WAHRHEIT ist (!) HEILIG und UNANTASTBAR.“

  8. @Alwin Bruno #42
    Zitat:
    —–
    jeder Angriff auf das Hausrecht des Gastgebers, egal wie billig verpackt, muss als solcher denunziert werden.
    —–
    Das haben Sie aber sowas von mißverstanden 😀
    Von mir war das ein dezenter Hinweis an die Admins, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und sich der selbst erstellten Forenregeln zu erinnern (Punkte 2-4 selbiger)

  9. Sehr geehrter Herr Manz #32
    Die Frage wird wohl Niemand zufriedenstellend beantworten können.
    Ich denke Gott („schuf“ Gott) und es gibt nur EINEN!
    Würde ich antworten , Keiner, dann würde der Kölner sagen
    Null mal Null bliev Null!oder mathematisch ausgedrückt Null x n= Null. Also, das wäre für Sie u. A. eine Bestätigung ihres Zweifels an
    eine schöpferische Intelligenz, die wir Gott nennen.
    Eine Gegenfrage, wer oder was initiierte den „Urknall“? Nichts?!- Dann, Siehe oben kölsche Filosofie(Philosophie).

    mfG
    S.Bernd

  10. #39: Genau, verehrter Herr Rainer Manz.

    Wir wollen ja nur darüber reden, reflektieren. Ein jeder soll völlig frei, die Daten so interpretieren dürfen, wie er will, nur er.

    Die machtlose Möchtegern-Gedankenpolizei wird mit dem nächsten Transporter auf die Venus geschickt. :)) & 😉

    Die wahre Freiheit ist für manche (immer noch) unerträglich. Die verstehen auch nix davon?

    Mit sehr freundlichen Grüßen 😉

    Achtung und (aufrichtiger) Respekt sind das (einzige) Eingangstor in die Wissenschaft. Es gibt keine andere Möglichkeit, sonst entgehen einem die Feinheiten, die sehr wichtigen Details.

    Zitat (Sir James Jeans):

    „Die herausragendste Errungenschaft der Physik des 20. Jahrhunderts ist nicht die Relativitätstheorie […] oder die Quantentheorie […] oder die Kernspaltung […] [sondern] die allgemeine Erkenntnis, dass wir mit der höchsten Realität noch gar keinen Kontakt haben […]“

    Niels Bohr sagte über die Quantenmechanik: „Wenn du denkst, dass du sie verstehst, dann zeigt das nur, dass du nicht einmal die elementarsten Dinge darüber weißt.“ In der Tat wissen wir nicht, was Schwerkraft, Energie, Elektronen oder irgendetwas anderes ist. Die Wissenschaft hat die einst stolze Hoffnung aufgegeben, die letztendliche Realität erforschen zu können.

    [Die Quellen stammen noch aus dem (kürzlich vergangenen) 20. Jahrhundert.]

    Und von Achtung, Respekt, nicht einmal vom Grundgesetz, versteht unsere ohne jegliche Genehmigung herumlaufende Gedankenpolizei etwas. Ergo, können Sie im Bereich der echten Wissenschaft auch nicht mitreden. Das Thema Erkenntnistheorie, Strenge im Denken, ist zu anspruchsvoll. :))

    Jeder gute Arbeiter weiß, wie von Zauberhand, wie wichtig Achtung und Respekt sind. Daran erkennt man sie, eindeutig.

    Daten und Interpretation müssen immer strengstens getrennt werden. Amateure (ändern sich nie!???). Und zweierlei Maß ist deren Kennzeichen. Einer für die Familie, ein anderer für die Gegner. Heuchler, was sonst.

    The growth of knowledge depends entirely on disagreement. (Worte eines sehr erfolgreichen Naturwissenschaftlers, der Maßstäbe gesetzt haben will, die noch heute gültig sein müssen.)

  11. @#39: Rainer Manz, Sie haben völlig Recht; jeder Angriff auf das Hausrecht des Gastgebers, egal wie billig verpackt, muss als solcher denunziert werden.

    Meine 2¢ : in anderen (zensierenden aber nicht sezierenden) Foren wäre die Herabwürdigung des Gastgebers vom Admin schon gnadenlos auf 2 angezählt worden (obsta principiis); Three Strikes and You’re Out.

  12. @ R. Manz #39

    „die hier in ihrer sachlichen Wiederholungsschleife den immer gleichen Käse offerieren.“

    Ein Fall fürs Schatzkästlein der zutreffenden Beschreibungen.

  13. #39: Rainer Manz sagt:

    „Weil nämlich diese vulgär zur Schau getragene Empörung und Rufen nach Überwachung, Ausschluss, Verbot, Reinheit den Weg zur Tyrannei und Diktatur ebnet. Das allerletzte für mich in dieser politisch-korrekt total verdrehten Welt sind selbsternannte Sitten- und Moralblockwarte auf Bürgerseite. Als ob die unzähligen staatlichen, medialen, institutionellen und in Unternehmen Sitzenden nicht bereits völlig dafür reichen.“

    uneingeschränkte Zustimmung!

    MfG

  14. @ 34 Herr Hartung,

    komisch an den deftigeren Worten von Alwin Bruno stören Sie sich nicht. So wie ich Herrn Bruno in dessen überspitzt ironischer Form verstehe, mussfällt ihm die auch bei Ihnen durchscheinende Auffassung von Krishna Gans. Weil nämlich diese vulgär zur Schau getragene Empörung und Rufen nach Überwachung, Ausschluss, Verbot, Reinheit den Weg zur Tyrannei und Diktatur ebnet. Das allerletzte für mich in dieser politisch-korrekt total verdrehten Welt sind selbsternannte Sitten- und Moralblockwarte auf Bürgerseite. Als ob die unzähligen staatlichen, medialen, institutionellen und in Unternehmen Sitzenden nicht bereits völlig dafür reichen.
    Das bedeutet nun gerade nicht, daß mir Ansichten und Stil von Frau Meinhardt gefallen. Jedenfalls hat die Frau, die Krishna Gans auf despektierliche Art als „trolliges Weibchen“ bezeichnet, mehr dazu beigetragen, meine eigene Sichtweise zu festigen als manche andere, die hier in ihrer sachlichen Wiederholungsschleife den immer gleichen Käse offerieren.

    Nochmals auch für Sie: Einzig EIKE steht zu, wie die selbst mit der für ihren Blog aufgestellten Hausordnung umgehen und wen, wegen was und wann sie die Einhaltung der Hausordnung anmahnen. Das haben Sie, wir alle zu akzeptieren und zu respektieren. Wer bessere Qualität fordert, darf bestimmt EIKE dahingehend nachhaltig unterstützen.

    MfG

  15. @T.Heinzow #35
    Zitat:
    —–
    Was ist also an den Aussagen von Katrin Meinhardt trollig? Die doppelte Negation, Bejahung, etc.? Ist doch nur ein Stilmittel.
    —–
    Was für Aussagen ??
    Stilmittel ??
    Codiert ??
    KM kann nur trollig,
    Fangen Sie jetzt auch noch an ??

    @Jürgen #34
    Ja, hier kann jetzt zu !!
    Das Handtuch sollte man nicht werfen, im nassen Zustand kann man es hier sinnvoller anwenden 🙂

  16. @ 30# Krishna Gans
    Gut, dass Sie meinen keineswegs abwegigen Vergleich für sich verneinen. Der ist aber im Ganzen eh nur ein Nebenaspekt in meinem Kommentar an Sie. Ich werde mich hier kaum betrollen und verblöden lassen und wenn ist es meine Sache. Ich lese hier freiwillig und mal mehr oder weniger kommentiere ich auch. Das wirkliche Betrollen und verblöden darf ich täglich dagegen geniesen, wenn ich die Mainstreammedien und gewaltig dabei vorreitend die Öffentlich-Rechtlichen lese, zuhöre und zuschaue. Und das geschieht was den Staatsfunk angeht dazu noch per Trotzdemzahlzwang. Und das ist für (vermeintlich) freie Bürger absolut inakzeptabel.

    Um sachlich auf Ihre, wegen Ihren unfreundlichen Worte leider untergehende Kritik am Niveau und manchen Beitragenden einzugehen, ja die ist berechtigt. Nur wird jeder das aus seiner Sicht und Empfinden bewerten. Die Stoppkelle haben dennoch die Admins und ausschließlich die, ob das Ihnen und mir passt oder wir gar davon betroffen wären. Ich vergleiche das mit einem Kreisverkehr, eine durchaus in der Verkehrslenkung in vielen Fällen ausgezeichnete Lösung, die optimal und bestens funktioniert, wenn alle Nutzer sich an die Regeln halten. Nur – wie oft zwingen mich entgegenkommende Fahrer wegen Blinkfaulheit zum Anhalten oder gefährden andere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer damit? Soll man wegen diesen Asozialen die Kreisverkehre wieder abschaffen oder an jeden Kreisel öfters Polizeikontrollen durchführen? Wieder mal über den Geldbeutel? Tatsächlich kann das in anderen Bereichen auch ein guter Ansatz sein, aber nicht im Sinne von Strafen für Regelverstösse sondern als Qualitätsfördernde Maßnahme: Artikel lesen und kommentieren kostet was bei EIKE, wobei man Artikel zum reinen Lesen lassen könnte. Die Zeitschrift Eigentümlich Frei geht seit einiger Zeit diesen Weg beim Onlineangebot. Wer Qualität will – das wollen Sie ja, oder?, wird auch bereit sein zu zahlen und würde damit zum exklusiven Kreis fürs Kommentieren gehören! Damit würden einige Kommentierende sich sicher schnell verabschieden. Gut, das würde sich mit der EIKE- Gemeinnützigkeit vermutlich beißen, von anderen Aspekten ganz abgesehen. Andere Maßnahmen, die Ihnen vielleicht beim Schreiben Ihres anstössigen Kommentars in den Sinn gekommen sind und die Sie z.B. mit Entfernen aus dem Blog ausdrücken, führen zu anderem aber nicht zu Qualität.

  17. @ K. Metzger #31

    Die Kodierung ist doch simpel:

    „Christliche Werte sind die besten Werte. Versuchen Sie das einmal zu widerlegen, bitte. Sie schaffen es nicht. :)“

    Bedeutet was? Es gibt Aussagen, die formal gut sind und nicht widerlegt werden können, aber eben mißbraucht werden. Und das wenden Sie mal auf die Aussagen der Gutmenschen zum Umweltschutz, Klimaschutz etc. an.

    Sie können nicht beweisen, daß Umweltschutz (das Ziel als solches) schlecht ist.

    Was ist also an den Aussagen von Katrin Meinhardt trollig? Die doppelte Negation, Bejahung, etc.? Ist doch nur ein Stilmittel. Neque pecunia non olet. 😉

  18. Herr Rainer Manz# 28
    Sie haben sich im Ton vergriffen:
    das Wort „Judenfrei“ zusammen mit der gerechtfertigten Forderung, doch Leute aus dem Blog zu entfernen, die permanent gegen die Regeln 2 – 4 verstossen, zu verwenden, ist wirklich das letzte und geht wahrscheinlich auch nur in einem moderierten(!) Blog, wie EIKE durch.

    Krishna, Dir stimme ich voll zu: ich habe aus diesem Grund bereits im Januar das Handtuch hier geworfen und auf Kommentare verzichtet.

    Herr Metzger, danke für die Vorführung. Mein Adrenalinspiegel würde eine solche Zusammenstellung gar nicht zulassen.

    Herr Buehner: „Was war eigentlich das Thema?“
    Frage ich mir hier auch öfters!
    JH

  19. Ein paar Anmerkungen zu Jesus Christus:
    1) Pontius Pilatus fragte Jesus, warum er sich denn „König der Juden“ nenne, obwohl er doch ein machtloser Gefangener sei. Jesus antwortete: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“. Warum, so fragten sich viele, sendet der Allmächtige seinen Sohn in die Welt und lässt ihn nicht herrschen? Er könnte doch mit Hilfe der Allmacht Gottes einmal gründlich aufräumen: Die römischen Besatzer rauswerfen, soziale Gerchtigkeit herstellen und das Klima retten. Warum tat er all dieses nicht? Tatsächlich wurde ihm zu Beginn seiner Karriere genau dies angeboten, und zwar vom Teufel. Jesus hatte konsequent abgelehnt. Jesus war eben kein Machtmensch, sondern er gab uns eine Moral. Macht und Moral vertragen sich kaum.
    2) Jesus hat nie die Menschen in Schubladen eingeteilt, oder Menschen mit vermeindlichen Fehlern ausgegrenzt. Seine kritik ging nie gegen Personen, sondern immer nur gegen die Sache, d.h. gegen konkretes Fehlverhalten. Außenseiter nahm er immer in Schutz. Gerne kritisierte er das scheinheilige Pharisäertum. Wer glaubte alles zu wissen, den verwies Jesus gerne in seine Schranken.
    3) Für den Klimaschutz oder ähnlichen Unsinn würde sich Jesus mit Sicherheit nicht interessieren. Wer sich als Klimaschutz-Fanatiker auf Jesus beruft, hat sich scheinbar noch nie für Jesus interessiert.

  20. @ S. Bernd 24#

    Wenn Sie an Gott und an einen Schöpfungsplan glauben, dann können Sie sicher die Frage meines Sohnes beantworten, die er bereits im Vorschulalter gestellt hat – wer hat denn Gott erschaffen? Ich kann es nicht, weil ich nicht an Gott und (s)einen Plan glaube.

    MfG

  21. #27: T.Heinzow sagt:

    „Sie sollten akzeptieren, daß die verehrte Frau Meinhardt kodiert schreibt“.

    Sind Sie sicher? Oder ist das einfach alles nur gaga?

    Also ein wenig Spaß muss sein. Deshalb kommt hier ein Potpourri aus der Feder des Pseudonyms Katrin Meinhardt, entnommen aus einer eher bescheidenen Anzahl von Kommentaren. Danach sehen wir vielleicht klarer.

    Alles (kodierte) Originalaussagen:

    „Als (diplomierte) Expertin für Rationalismus komme ich immer wieder zu folgendem Schluss:

    Christliche Werte sind die besten Werte. Versuchen Sie das einmal zu widerlegen, bitte. Sie schaffen es nicht. 🙂

    Kein echter Christ schadet auch nur einem Menschen. Das ist per se unmöglich. 🙂 Das Gute kann kein Schlechtes hervorbringen.

    DIE BIBEL ist (!) klar und deutlich. DER GEIST DER (ABSOLUTEN) WAHRHEIT ist (!) HEILIG und UNANTASTBAR.

    Der einzig wahre Maßstab um die Kirche beurteilen zu können ist der Originaltext.

    Ein jeder Christ und Katholik muss ein glaubwürdiger und lebendiger Zeuge der bedingungslosen Liebe und (!) der absoluten Wahrheit sein wollen. Unser Glaube ist kein Hirngespinst, sondern er ruht auf einem Felsen voller unzähliger Tatsachen. Unser Glaube ist einzigartig schön.

    Beim christlichen Glauben handelt es sich nicht um eine Religion, sondern um eine Offenbarung.

    Im Originaltext wird die Behauptung aufgestellt, die Aussage, es ist nicht allen klugen Menschen gegeben, dieses Buch (der Bücher) zu verstehen.

    Der Originaltext lacht über alle Physiker. Erbsenzähler, die über den Rand des Tellers nicht blicken wollen.

    Die Gegner der christlichen Kirche haben keine Definitionsmacht und keine Verfügungsgewalt über das erhabene christliche Wertesystem, welches allen anderen System überlegen ist. Dies lässt sich belegen.

    Die Gegner der Katholischen Kirche lügen und betrügen, was das Zeug hält.

    Die Katholische Kirche ist die einzige, die sich zurücklehnen kann und genüsslich eine feine Zigarette rauchen kann. 🙂 Das ärgert die Gegner, of course. :))

    Das einzige Problem dieser heutigen Katholischen Kirche, ist die bösartige Infiltration durch den (roten, grünen, Freimaurer, etc.) Feind, die teilweise leider erfolgreich ist.

    Kritisieren diesen verkappten Freimaurer- und Verräter-Papst, aber richtig. 🙂 Er ist ein Feind der Christenheit. Das gilt mittlerweile als (fast) sicher.

    Dieser falsche Papst ist der Katholischen Kirche aufgezwungen worden. Zwang und unzählige Verstöße gegen die Gewissensfreiheit. Unwiderlegbare Tatsachen.

    Was ich so aufgeschnappt habe, (jetzt ohne Quellenangaben) ist, dass dieser Franziskus eigentlich gar kein Papst sein will (1), und die Erzfeinde der Katholischen Kirche, die Freimaurer, auch die aus Argentinien (!!!!), gejubelt (2) haben, als dieser feige und lügende Franziskus durch eine merkwürdige Wahl zum Sieger erklärt worden ist.

    Die evangelische Kirche in Deutschland ist praktisch tot und die Leiche am verwesen.

    Dieser Franziskus ist den Menschen, und nur den Menschen hörig. Und vor allem den UN-Hintermännern, den Freimaurern und so ziemlich allen Feinden der christlichen Ideologie. Er will so ziemlich alles zerstören, innerhalb der Gemeinde, was er zerstören darf. Alles belegbar und belegt.
    Die ganze Schuld für dieses dreckige und dekadente New Age ist bei der UN zu suchen, und deren Hintermännern. Niemals in der chrisltichen Ideologie. Das ist völlig ausgeschlossen. Das ist längst verifiziert und falsifiert, machtloser Krishna.

    Verifiziert und widerlegt ist (längst), dass Krishna machtlos ist und kein (!) Gott sein kann, niemals. Das ist absolut sicher. Und die Anhänger Krishnas verfolgen und drangsalieren in Indien viele Christen, auch dokumentiert.

    In der UN gibt es einen Tempel, wußten Sie das? Und die Krishna-Bewegung ist dort vertreten. Alle (falschen und) machlosten Götter sind dort vertreten. Wußten Sie das nicht? Recherchieren Sie mal, wer diesen Tempel verwalten darf. Nur einer (!) darf dort nicht erwähnt werden. Tatsache. Was glauben Sie, warum das so ist? Und wessen Name darf dort nicht erwähnt werden?

    Das aufkommende Neue Zeitalter (New Age) soll den Menschen endgültig zu einem Gott erheben. Dies (auch und vor allem) unter Zuhilfenahme der Technologie.

    Die Grundlagen der Moderne sind auf Sand gebaut. Haben Sie bitte Geduld. Das ist alles. Das Gebäude stürzt ganz sicher ein.

    Sie haben die vielen Hexen vergessen. Das kann nicht Ihr Ernst sein. Und die existierende Korrelation auch? Der Geist der Hexe tummelt sich auf sehr vielen Kanälen. Nicht einmal ein Blinder wird dies leugnen wollen. Das sind Fakten.

    In der Esoterik tummeln sich fast ausschließlich Hexen. Und die Esoterik ist klar und deutlich mit dem rot-grünen Virus und Öko-Faschismus verbunden. Tatsache. Nachprüfen, dann geht Ihnen ein Licht auf.

    Die einfältige und einseitige Kirche der Physik hat die (nicht existierende) Wissenschaft zu einem Götzen erhoben, der angebetet wird, von morgens bis abends. Das ist ein Verbrechen. Und nicht klug. Diese falsche Kirche sucht immer an den falschen Stellen.

    Die einfältige und einseitige Kirche der Physik verkauft Glauben als Wissen, das ist Betrug. Die Glaubenselemente innerhalb dieser merkwürdigen und sinnlosen Gemeinde sind abstrus, pervers und sinnlos.

    Ihre Märchen gelten nur innerhalb der Regeln der einfältigen und einseitigen Kirche der Physik.

    Die echte Wissenschaft hört nicht an der Tür der Gemeinde der Kirche der Physik auf. Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeiiiiin. Meistens beginnt sie gerade dort.

    Das Fundament der gesamten Aufklärung ist einfach nur dumm.

    … die (durch und durch) schwachsinnige Evolution, die kein Mensch bis heute zu Gesicht bekommen hat …

    Galileo Galilei ist von der Katholischen Kirche niemals Unrecht widerfahren.

    Die Erde ist weiterhin der Mittelpunkt des Universums.

    Meine Damen und Herren, bitte machen Sie erst einmal (immer) Ihre Hausaufgaben. So geht das nicht. Sie setzen das Niveau, hier bei EIKE, einem Forum für sachliche und fachliche Expertise, herab.“

    Dem ist nicht hinzuzufügen!

  22. @Rainer Manz #28
    Zitat:
    —–
    sollte sich fragen, ob seine Trollfrei-Forderung nicht einem Judenfrei oder noch nicht so drastisch in den Folgen aber gleich dem der heute offen praktizierten politisch-staatlich geforderten positiven Diskriminierung sprich Begünstigung aufgrund Herkunft, Geschlecht und sexueller Ausrichtung entspricht.
    —–
    Sie dürfen sich gerne weiter betrollen und verblödeln lassen, ansonsten ist Ihr zitierter Gedankengang mehr als abwegig, in jeder Beziehung !
    Hier bei EIKE sind schon Leute ausgeschlossen worden, die wenigstens sachlich argumentiert haben, wenn auch manchmal wider den Stachel.

  23. Was war eigentlich das Thema?

    Diverse Ideologien?

    Ratespiele unter Verwendung einer angeblich codierten Schreibweise?

    Anthropogenen bewirkter Klimawandel schon allein durch das anthropogenen erzeugte CO2?

    Die Sackgasse „Energiewende“ mit primitivster Verleugnung erprobter Technologien zur Energiegewinnung unter Blockierung deren Weiterentwicklung und der Ausmerzung der Wissenschaft?

    Schon ab Kindergartenalter die Verblendung und Abrichtung der Menschen auf diese Irrlehren?

    Der Kampf gegen diesen Schwachsinn?

    Ich weis es nicht, ich weis es nicht! 😉

  24. @ 23 Krishna Gans

    Mir ist eine bisweilen unverständliche, zuweilen konfus wirkende, Widerspruch und Ablehnung hervorrufende, ja gar der eigenen Weltsicht völlig anders aufgestellte Frau Meinhardt tausendmallieber als jemand der hier offen mit Scheinargumenten zur Zensur aufruft und damit nur seine eigene Gefangenheit und unfreiheitliche Geisteshaltung dokumentiert!

    Niemand zwingt Sie Artikel auf EIKE und neben den Artikeln die Kommentare und von den Kommentaren alle und die von Frau Meinhardt im Speziellen zu lesen. Eigentlich sollte man von einem erwachsenen und gereiften Menschen erwarten können, daß er selektiv liest und anderen dabei die Freiheit lässt, auch voll daneben zu liegen, sich zu irren, umgangssprachlich nicht ganz dicht zu sein und um es politisch korrekt auszudrücken mindestens „umstritten“ und „schwierig“ zu sein. Wer das nicht kann, hat ein gelinde gesagt komisches Verständnis von Freiheit und sollte sich fragen, ob seine Trollfrei-Forderung nicht einem Judenfrei oder noch nicht so drastisch in den Folgen aber gleich dem der heute offen praktizierten politisch-staatlich geforderten positiven Diskriminierung sprich Begünstigung aufgrund Herkunft, Geschlecht und sexueller Ausrichtung entspricht.

    Angst ist ein Treibstoff für Terror!

  25. @ #22 M. Oellien

    „Mögen Sie die Wissenschaft nicht ? Oder besser gesagt , gefragt, welche Wissenschaft mögen, akzeptieren Sie.“

    Sie sollten akzeptieren, daß die verehrte Frau Meinhardt kodiert schreibt, um das kund zu tun, was sie stört. Wissenschaft und Kirche sind immer Irrungen und Wirrungen unterworfen gewesen und niemand ist im Besitz der einzigen Wahrheit. Gefährlich wird es, wenn die Ideologie (Religion) im Gewand der Wissenschaft daherkommt. Rechnen Sie mal zusammen, was Marx mit seiner in Wissenschaft verkleideten Ideologie an Verbrechen ermöglicht hat … .

    Steht im NT was drin, was die Morde der Spanier, Portugiesen, … an der Ur-Bevölkerung dreier Kontinente rechtfertigt? Erstaunlicherweise war es die „Wissenschaft“, die die Rassenlehre schuf und vieles andere mehr.

  26. @#23: Krishna Gans, au-ja genauso so machen wir’s!

    1] zuerst werden alle Klarnamen die nicht im Perso stehen sofort verboten, dahinter verbergen sich ja doch nur dreckige Feiglinge und abgehalfterte Pädagogen die zuhause schon lange nix mehr zu sagen haben und ihr Pseudo(lehrbuch)wissen nicht im Dialog verteidigen wollen oder können.

    2] dann müssen alle Kommentare immer erst von der PC-Reichpropaganda, Abteilung Hohes Kommissariat Krishna Gans, freigeschalten werden damit nichts mehr sehenden Auges ruiniert wird (auch nicht EIKE).

    3} wem das nicht passt der kann ja in das extra gegen reduzierte Lust eingerichtete Forum von Krishna Gans gehen und dort mit Gugel-geprüfter Meinung und mit wiki-Pravda-erlaubtem Pseudo(lehrbuch)wissen gegen die Lächerlichkeit seiner eigenen Kommentare angehen.

    P.S. es würde aber schon ausreichen erstmal auf http://freigeisterhaus.de/ zu üben und herauszufinden wie deren Foristen mit Flasche am Hals zu gefeierten Helden werden.

  27. Mittlerweile glaube ich, dass hier auf EIKE ein großer Fake-Block abläuft. Wenn man verschiedene Kommentare quer liest, aus aktuellen und älteren Eike-Beiträgen, dann habe ich langsam den Eindruck, dass hier mehrere Kommentatoren aus der gleichen stilistischen Feder stammen. Im Zentrum steht das Pseudonym Katrin Meinhardt. Wenn da Eike-Admin nicht aufpasst, macht sich diese lobenswerte Web-Site lächerlich, unleserlich und unglaubwürdig. Was machen eigentlich Nico Becker und Norbert Fischer?

  28. Sehr geehrter Herr Oellien
    Sie haben Frau Meinhardt angesprochen und nach ihrer Meinung zur Astrophysik gefragt. Gestatten Sie bitte, daß ich mich hier einklinke. Obwohl ich denke, daß Frau Meinhardt hier eine kompetentere Stellungnahme abgebäbe.
    Die physikalischen Gesetze sind im gesamten All, ob Milchstraße Sternenhaufen, Sternennebel etc. gültig. Wir finden also eine umfassende Gesetzmäßigkeit, die nirgendwo außer Kraft gesetzt ist.Wenn es hier Methoden gibt, chemische Stoffe nachzuweisen, so sind diese Methoden auch auf Saturn, Jupiter, Sirius usw. anwendbar.Nur sollte, wenn Spuren von Aminosäuren im All gefunden werden, nicht marktschreierisch von Leben im All phantasiert werden. Allerdings ist es schwer, gegen die Rechnung anzutreten, daß nicht auch unter einem der geschätzt Trilliarden Sterne ähnliche Voraussetzungen gegeben sein könnten, die ein Leben dort sehr wahrscheinlich machen.
    Wenn es heißt,(Psalm 115,16) die Erde hat Er den Menschenkindern gegeben, so ist das kein Verbot, zu anderen Planeten zu reisen, oder als Hinweis genommen werden, daß dies nie gelänge.
    Alles, was der Mensch sich vornimmt, wird ihm gelingen. (Genesis 11,6)
    Ich bin Ihnen noch eine Antwort schuldig. Die Evolution des Pferdes. Damit argumentiert kein
    wissenschaftlich arbeitender und informierter Evolutionist mehr.
    Ich Frage nur, gibt es heute kleine und große Pferde, kleine und große Hunde?

    Bleiben Sie im Hinblick auf die Klimadiskussion am Ball

    mit freundlichen Grüßen
    S. Bernd
    PS. Ich entschuldige mich bei Herrn Dr. Paul und wem sie sonst noch aufstoßen sollten, wegen der Bibelzitate.

    S.Bernd

  29. Kann denn niemand dieses trollige Weibchen “ Katrin Meinhardt“ aus dem Blog entfernen ?
    Die Kommentare hier sind eh schon oft ein Witz, aber dank Katrin Meinhardt ist das hier mehr oder weniger total unleserlich, das hat nix mehr mit „Meinungsvielfalt“ zu tun, das ist nur noch dummes hohles Geschwätz. Zu Viele hier gehen auf diesen Müll auch noch ein, da vergeht einem die eh schon arg reduzierte Lust, hier bei EIKE noch einen Blick rein zu werfen.
    So erreicht Ihr mit EIKE rein nichts, außer Lächerlichkeit.
    Sorry, aber man kann sich (s)einen Blog auch sehenden Auges ruinieren lassen !

  30. #18 sehr geehrter Katrin Meinhardt. Ihnen will doch hier keiner was, ich bin noch recht neu hier und verfolge die Kommentare bei eike mit Interesse und Spannung.So viel Ansichten von so vielen verschiedenen Menschen und doch kommen hier bei eike viele zum Schluss das der Mensch mit sein co2 nicht am globalen klimawandel schuld sein kann. Das der Mensch nicht am klimawandel schuld sein kann ist (für meine Wenigkeit) doch ziemlich klar. Das zeigt zumindest ein Teil der Wissenschaft und vorschung, der andere Teil der Wissenschaft der behauptet das der Mensch mit sein co2 schuld sei ist eh politisch und mit Geld im Überfluss gesteuert. Sie scheinen sich mit Bibel und der Kirche gut aus zu kennen? Vermute ich mal! Mich würde mal interessieren „Konkret“ wie denken Sie? Mögen Sie die Wissenschaft nicht ? Oder besser gesagt , gefragt, welche Wissenschaft mögen, akzeptieren Sie.Was sagen, halten Sie von Astropysik? Ich Frage Sie nicht ob sie „glauben “ ob es Leben auf anderen Himmelskörpern gibt, ich frage besser ob Sie sich vorstellen können das es Leben auf anderen Planeten, Monden, geben kann, Planeten hat man ja nun schon genug gefunden. Lehnen sie Wissenschaft kategorisch ab? Ich tu es nicht , für mich ist Wissenschaft spannend und hilft Dinge zu erklären, trotzdem gibt es wohl auch Dinge die wir uns nie erklären können.Ich interessiere mich für Wissenschaft , Astronomie Wissenschaft, und die sagt mir das die Erde nicht der Mittelpunkt weder in unsere Galaxie noch im Universum ist, muß sie das überhaupt? Ist es manchmal nicht einfach besser die Geschehnisse vom Rand aus zu sehen um alles besser zu verstehen? Vielleicht soll es ja so sein? Ich persönlich glaube nicht religiös, heißt, Bibel, Kirche, Religion, ich stelle mehr Fragen und bekomme über die Jahre antworten durch Erkenntnisse. Bis her bin ich nicht zu der Erkenntnis gekommen das die Erde der Mittelpunkt des Universums ist, bin aber öfter zum Schluss gekommen das anscheinend wohl ich der Mittelpunkt des Universums sein muss ; 0) zumindest dreht sich alles um mich und meinen liebsten um mich herum. Ich Danke schon mal im voraus für die Antworten.

  31. Ausgehend von einer kreationistischen Betrachtungsweise stehen weder die Erde noch die Sonne im Mittelpunkt sondern der Mensch.
    Einerseits als End- oder Zwischenprodukt einer Entwicklung gesehen und anderseits als Hüter und Verwalter.Unser Sonnensystem würde Erdsystem heißen, stünde physisch betrachtet die Erde im Mittelpunkt. Sie steht in Gottes Augen im Mittelpunkt all seines Handelns. Jedoch nicht im Mittelpunkt des Universums, sondern im Fokus seiner Aufmerksamkeit!Dieser im Grunde unbedeutende Planet, der um einen Zentralstern kreist, der ein Winzling im Vergleich zu weiteren Sternen ist.
    Betrachtet man das Wort Mesokosmos, so steht der Kosmos (das All) in der Mitte aller Betrachtungen. Wenn aber dieser Begriff benutzt wird, um auf die Erfahrungseinschränkung unserer Sinnesorgane hinzuweisen, dann würde ich den Begriff Paralellkosmos oder treffender Kryptokosmos in die Diskussion einbringen. Besonders beim Blick in ein Mikroskop gibt er einen winzigen Einblick frei in seine manigfaltigen Geheimnisse.

  32. #16: Sehr geehrter und verehrter Herr S. Bernd,

    das haben Sie sehr gut gesagt.

    Als (diplomierte) Expertin für Rationalismus komme ich immer wieder zu folgendem Schluss.

    a. Viele unserer Gesprächspartner hantieren immer wieder mit Werkzeugen, deren Handhabung diese nicht völlig verstanden und durchdrungen haben. Und das ist nicht sehr intelligent. Und faul sind die meisten. Kaum einer kommt auf die Idee, einfach mal die Perspektive zu wechseln, dies würde dem IQ sehr auf die Sprünge helfen. Und die eigenen aufgestellten Regeln mal auf sich selbst und sehr kritisch anzuwenden.

    b. Die christliche Ideologie beschäftigt sich seit Anbeginn mit zwei (zeitlosen und immer noch trendigen) Topthemen, die den Atheisten (die erst später in dieser Form dazu kamen) auch sehr wichtig sein wollen, wo diese aber bis heute grandios, immer und immer wieder, gescheitert sind: Nicht endend wollendes Leben und vor allem Gerechtigkeit, für diejenigen, die die (durch und durch) schwachsinnige Evolution, die kein Mensch bis heute zu Gesicht bekommen hat, kaltblütig und mörderisch hinter sich hat lassen wollen.

    Am ewigen Leben wird jetzt in den Labors (bereits mehr oder weniger offen) gearbeitet. Die Werbung ist Zeuge.
    Und Gerechtigkeit, dies werden sie nie hinbekommen können, weil Systemfehler. Den Menschen fällt das natürlich auf und beschweren sich, immer lautstarker.

    c. Misereor ist von einigen Dummköpfen, (die vorher) von der atheistischen Kirche ausgebildet (wurden), unterwandert. Das verlogenste Element auch am heutigen Atheismus ist weiterhin die Schuldfrage. Hitler, Mao, Kambodscha, et cetera, Abtreibungen (irreführendes und verharmlosendes Wort), sind an nichts schuldig. Da versagen diese, reihenweise und winden sich, wie eine Schlange. In Nordkorea, einem durch und durch atheistischen Land, lässt sich ein durch und durch atheistischer Affe wie einen (machtlosen) Gott feiern und tötet nach Belieben. Wie das? Niemand tritt aus dem Atheismus aus?

    d. Die gesamte Energiewende ist atheistisch. Aber, wo suchen die die Schuldigen? Beim Nachbarn.

    e. Wenn man den Leutchen eintrichtert, wir sind allein im Universum, und die Ressourcen sind endlich, was kann dann dabei (nur und logischerweise) herauskommen?

    Lustig ist es (auch und vor allem dadurch), weil keiner von denen das Universum in seiner Ganzheit durchschritten haben will, bis heute. Man höre und staune. Diese Sorte Mensch hockt auf dem Planeten Erde, erkühnt und erdreistet sich aber alles (oder fast alles, das wichtigste zumindest) über das (immer noch unbekannte) Universum zu wissen. Das ist absolut unlogisch und unmöglich, per se. Dabei ist alles nur sinnloser und trügerischer Glaube. Betrüger arbeiten nach der gleichen Weise. Amateure. Sinnlos arbeitende Amateure. Authentische Kleingläubige en Miniature? Nicht einmal das, womöglich.

    Mit sehr freundlichen Grüßen

    P.S.: Misereor ist (auf unzulässige Weise) unterwandert worden. Damit wäre alles gesagt. Aber nein, man betreibt weiter Kulturkampf.

  33. #13: Tja, Herr Metzger, erst kam Ihr Hochmut, und jetzt der Ihrige Fall. Korrekt zu zitieren ist nicht Ihre Sache. Und Sie versuchen Ihre Hände einmal mehr in Unschuld zu waschen, wie Pontius Pilatus.

    a. Auch für Sie gilt, das EIKE-Archiv. Stöbern Sie, da wird Ihnen geholfen. Vorher korrekt zitieren lernen.

    b. Europa ist etwas ganz besonderes. Und es waren nur (!) die jüdisch-christlichen Werte die dieses so reich und einzigartig gemacht haben. Mit dem Niedergang und der Zerstörung derselben Werte, was ja vor unseren Augen geschieht, seit langer Zeit, (und über die kaum noch einer sprechen will), wird auch Europa zu Bruch gehen.

    Ob Sie es glauben oder nicht, spielt keine Rolle. Tatsachen und Fakten aber schon. Die Realität ist unabhängig. Sie sind ein völlige ahnungsloser Mensch, ja. Studieren Sie erst einmal Ihren machtlosen Glauben. Jeder halbwegs gute Logiker kann Ihnen so viele Glaubenselemente in Ihrer (primitiven) Weltsicht nachweisen, dass es Ihnen übel würde. Vorausgesetzt, Sie wären gerecht und fair. Hier haben Sie jedoch, wie von Ihnen selbst bewiesen, große Defizite.

    Trotzdem, einen guten Tag. 🙂

    P.S.: Kleiner Ratschlag, ungefragt: Hubert Kiesewetter [2006]: Das einzigartige Europa : wie ein Kontinent reich wurde; Stuttgart (Steiner Verlag).

  34. #17: Horst Denzer.

    Sie machen so viele Fehler, wo haben Sie eigentlich jemals denken gelernt?

    Die Aussage, welche Sie so bemängeln, ist absolut korrekt:

    Die Erde ist weiterhin der Mittelpunkt des Universums.

    a. Wie kann die Aussage wohl nur gemeint sein? Kommen Sie mir jetzt nicht mit dem idiotischen Lineal von Galileo Galilei. Der ist mausetot. Und seine (!) Technik hat entschiedene Nachteile, über die schon sehr viel geschrieben worden ist und diese Argumente sind zutreffend, gereichen also Herrn Galilei & Co. zum Nachteil.

    b. Wer hat Ihnen beigebracht, der atheistische Maßstab hätte irgendeine Gültigkeit für die christliche Ideologie? Er ist (nur) ein konkurrierender Maßstab, eine konkurrierende Weltsicht, eine konkurrierende Ideologie, ein (falsch spielender und lügender) Konkurrent, mit sehr vielen Fehlern, die Sie nicht erkennen wollen. Wen interessiert es? Sind die anderen Menschen von Ihrer nachweislich falschen Meinung abhängig?

    […]

    P.S.: Sie wenden einen üblen rhetorischen Trick an. Sie erwecken dem weniger gut informieren Leser gegenüber den falschen Eindruck, Ihr Maßstab wäre der richtige, weil bewährt und bewiesen. Davon können Sie nur träumen und daran glauben. Nichts ferner als das. Das hätten Sie gern. Dem ist glücklicherweise nicht so. Würde der Atheismus am morgigen Tag verschwinden, wäre diese Welt um einiges reicher und friedlicher, so lehrt es uns die Geschichte der Menschheit.

    Wenn man dem Atheismus das Licht ausblasen würde, dann würde die Erde keinen Milimeter weichen, es würde weiter regnen, et cetera.

    Und zu Misereor ist die Faktenlage klar. Es ist von den Feinden der christlichen Ideologie unterwandert und wird für unchristliche Zwecke mißbraucht. Wer die christliche Ideologie (noch) kennt, der weiß, dass es stimmt und nur so sein kann.

    Und Ihr naiver Verweis auf evangelische Bischöfe ist ein Witz, weil nichtssagend. Die evangelische Kirche in Deutschland ist praktisch tot und die Leiche am verwesen. Und der Papst hat sich an die Originalliteratur zu halten, sonst ist er ein Verräter. Richtig Denken kann so einfach sein.

    Und denken (!) Sie immer daran, Galileo Galilei ist Ihr (!) (falscher) Heiliger, niemals meiner. Hätten Sie diese Feinheit beachtet, dann wäre Ihnen etwas erspart geblieben.

  35. Sehr geehrter Herr Dr. Paul,
    haben Sie herzlichen Dank für Ihren Kommentar von heute morgen, den ich mit Freude gelesen habe. Ihre Nennung des Begriffs Mesokosmos erinnerte mich
    wieder an die intensiven Arbeiten darüber von Gerhard Vollmer, der mehrere Naturwissenschaften als auch Philosophie studiert hatte,
    Sehr geehrte(r) Herr oder Frau S. Bernd :
    Wenn Frau Meinhard wie ich an anderer Stelle gelesen habe, tatsächlich die Meinung vertritt, dass die Erde der Mittelpunkt des Sonnensystems oder sogar des Universums ist obwohl spätestens die Voyager Sonden für das Sonnensystem nicht nur theoretisch sondern auch empirisch nachgewiesen haben, dass dies nicht der Fall sein kann, ist diese Meinung von Frau Meinhard für einen vernünftig denkenden Menschen unerträglich. So einen Unsinn vertritt heutzutage kein evangelischer Bischof und nicht einmal der Papst
    mit freundlichen Grüßen, Horst Denzer

  36. Sehr geehrter und geschätzter Dr.Paul

    Die Bibel beabsichtigt nicht ein Wissenschaftsbuch zu sein!
    Aber man kann in ihr keine unwissenschaftlichen Aussagen nachweisen, es sei denn, man steht auf dem Wissensstand voriger Jahrhunderte.
    Wie es Jedem freisteht,aus 2fachliteratur zu zitieren, wenn es Themenkonform ist, so sollte es, gleiche Bedingung vorausgesetzt, erlaubt sein,
    aus dem Buch der Bücher, Passendes zu erwähnen.
    Eines haben Wissen und Glauben gemeinsam, nämlich Überzeugung.
    Sie sind von Ihrer Meinung überzeugt, primär glauben Sie, wegen Ermanglung unwiderlegbarer Beweise, an die Richtigkeit Ihrer Überzeugung; so ist dieser Glaube für Sie Gewissheit.(Wissen)
    Warum hängt dem Wort Intoleranz so ein negativer Geruch an?
    Sind wir intolerant, wenn wir Lüge, Diebstahl, Mord etc. nicht dulden oder auch Aussagen, denen wir nicht zustimmen? Doch meist ist von religiöser Intoleranz dier Rede, dabei ließe sie sich auch auf andere Felder übertragen.

    mit freundlichen Grüßen

  37. #14: Dr. Horst Denzer machen wir es noch etwas klarer,
    man muss unterscheiden zwischen WISSEN und GLAUBEN,
    damit beginnt das Erwachen des menschlichen Geistes und die Naturwissenschaft mit dem bescheidenen Satz:
    „Ich weis, dass ich nichts weis“
    (scio nescio)
    der Sokrates zugeschrieben wird,
    der ja, hoch interessant, wegen Gotteslästerung „demokratisch“ (mit Mehrheit) zum Tode verurteilt wurde.
    Ein Urteil, das die damalige „Philosophie“ nachhaltig erschüttert hat (Platon, Aristoteles), die damals im Gegensatz zu heute die „Politik“ als ein Kernteil von Philosophie betrachtet hat.
    Man sah wegen dieser fragwürdigen „Mehrheitsentscheidung“ die Grenzen von Demokratie und forderte SACHVERSTAND, nicht nur finanzielle Unabhängigkeit von den „Gewählten“ die regieren sollten.
    Eine sehr aktuelle Forderung.

    Die Renaissance (=Wiedergeburt) dieser Klassik und die blutigen Glaubenskämpfe haben eigentlich Religionen endgültig??? zur Privatsache gemacht,
    Befreiung von intoleranter religiöser Macht,
    auch Säkularisierung genannt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Säkularisierung

    Ich bitte das zu respektieren liebe Frau Katrin Meinhard,
    die Bibel ist keine Wissenschaft, verschonen Sie uns damit. Die Erde ist keinesfalls der Mittelpunkt „der Welt“.
    Die „Klimarettung“ ist ebensowenig Wissenschaft, sondern moderne „Ersatzreligion“. Dass sie sich so verbreiten konnte, spricht dafür, dass Menschen lieber glauben als „Nicht-Wissen“ zu akzeptieren.

    „Vorstellen“, verehrter #14: Dr. Horst Denzer, kann sich der Mensch nur das, wozu seine Sinnesorgane geeignet sind:
    der sogenannte „Mesokosmos“.
    Schon der Blick ins Mikroskop ist ein Verlassen der Vorstellungswelt, noch mehr der Makrokosmos und der subatomare Raum, aber insbesondere, wie Sie richtig sagen, die reine Logik (Frege) und die abstrakte Mathematik.

    Rationales Denken ist daher qualitativ etwas anderes als „Vorstellungen“.
    Gelegentlich verirren sich auch Wissenschaftler in falsche Vorstellungen, die dann Theorie genannt werden.
    Popper hat allerdings Kriterien genannt wann und ob sich eine Theorie überhaupt „wissenschaftlich“ nennen darf:
    Das Entscheidende ist die empirische Überprüfbarkeit.
    Und hierbei fällt die CO2-Treibhaustheorie durch,
    sie ist daher unwissenschaftlich.

  38. Sehr geehrte Frau Katrin Meinhard,
    Sehr geehrter Herr Klaus Metzger,
    ich verstehe zwar, dass Frau Katrin Meinhard als aktives Mitglied der Evangelischen Kirche die Meinungen von Herrn Klaus Metzger nicht behagen aber ihre schriftliche Reaktion darauf entspricht der eines trotzigen Kindes und nicht der einer erwachsenen Frau. Ich halte Religion im vernünftigen Maße auch für etwas Gutes, um Respekt und Achtung vor der Natur zu
    haben, aber man muss zwischen Religion und Kirche oder Sekten unterscheiden. Letztere sind Organisationen, die in erster Linie wie politische Parteien oder industrielle Unternehmen auf Profit aus sind. Wenn wir die 3 Gruppen Gläubige (Theisten), Agnostiker und Ungläubige (Atheisten) betrachten, so sind die Weisen in allen 3 Gruppen sich näher als die Naiven und die Weisen in jeweils einer Gruppe. Die Beschränktheit menschlicher Vorstellungskraft zeigt sich in Bezug auf das Universum in Begriffen wie Unendlichkeit, Anfang und Ende. Die Wissenschaft ist hier vielleicht ein Gegner der Kirchen und Sekten aber nicht der Religion. Faszinierend ist in diesem Zusammenhang die Mathematik, mit der man z.B. Gebilde mit 4 „Raumdimensionen“ berechnen kann aber die selbst der genialste Mathematiker sich nicht vorstellen kann ! Was bedeutet das für Sie beide : Wenn Frau Meinhard nur die Bibel liest (wie Koran und Talmud usw. nur von Menschen geschriebene Bücher – zugegeben mit wertvollen Weisheiten) ist dies genauso beschränkt wie jemand, der oder die glaubt, alles mit Wissenschaft erklären zu können. Das Wissen der Menschheit über das Wesen der Welt ist auch heute noch geringer als das Unwissen der Menschheit über die Welt.
    mit freundlichen Grüßen, Horst Denzer

  39. #10

    Normalerweise würde ich Ihre Beiträge ignorieren. Aber weil Sie mich immer so umfassend persönlich ansprechen, finde ich, Sie haben eine Antwort verdient.

    Dazu möchte ich zuerst an ein paar gegen mich gerichtete Beleidigungen in diversen Eike-Postings erinnern, zum Teil eindeutig justiziabel, quasi ein „Best of“ aus der Feder von Katrin Meinhardt:

    „Sie ordinärer Witzbold.“

    „Sie überlegener Überflieger.“

    „Apropos, Herr Einstein-Metzger“

    „“Furzen“ Sie erst mal sich selbst an? Um Ihr Denkvermögen anzuregen? Ein wenig private Windkraft gefällig? Geht es noch „intelligenter“, Klaus M.?“

    „Wenn das Ihr intellektuelles Niveau sein will, dann haben wir uns nix zu sagen.“

    „Der ist nicht mehr dabei, der Großmaul. Und Sie wohl auch nicht mehr. Der geht also (auch) über Leichen.“

    „Behalten Sie Ihre verlogene furzende Moral für sich und behelligen Sie keine anständigen Menschen.“

    „Also, behalten Sie ekelerregenden Fürze für sich selbst, denn nur Sie verdienen Sie allein.“

    „Sie bringen nur längst bekannte Kamellen immer wieder hoch, von denen jeder Fachmann es längst wissen tut.“

    „Unsinn, purer Unsinn, ist es teilweise was Sie beide hier von sich geben.“

    „Sie beide, sind nur Halbstarke.“

    „Es ist schon eine Frechheit über etwas zu reden, und wenig darüber zu verstehen.“

    „Für Sie beide ist EIKE doch nur ein Kanal um Ihren dümmlichen Ärger, welchen Sie nicht bei sich belassen können, loswerden zu können.“

    „Der Schlachthof ruft nach Ihrer Wenigkeit.“

    So ist das oft bei religiösen Fanatikern. Hinter der vordergründig freundlichen Fassade schimmert der menschenverachtende Geist eines Girolamo Savonarola quasi im Flackern des Scheiterhaufens durch.

    „DIE BIBEL ist (!) klar und deutlich. DER GEIST DER (ABSOLUTEN) WAHRHEIT ist (!) HEILIG und UNANTASTBAR.“ sagt Katrin Meinhardt.

  40. #6: Verehrter Herr besso keks, richtig, mag sein. Mit einem außerordentlich wichtigen Zusatz: Aber, nur (!) die falschen und unfähigen Pfaffen. 😉

    Mit sehr freundlichen Grüßen

    P.S.: Denn, wer (!) keine (!) Frucht bringt, wird von der Rebe getrennt. Steht in der Fachliteratur.

  41. #5: Sehr geehrter Herr Oliver Hartmann, über was (!) wurden Sie denn bitte aufgeklärt? :)) MfG

    P.S.: Ich verweise auf den klugen Beitrag, vom verehrten Herrn Manfred Oellien. Er ist auf der richtigen Spur.

    Europa, USA. Die echte christliche Lehre erklärt sehr genau warum es hier bergab gehen muss. Unaufhaltsam. Merkwürdig. Trotzdem nehmen 999 von 1.000 diese äußerst wichtige Fachliteratur nicht zur Kenntnis. Wie kann man dann von sich behaupten wollen, objektiv, oder etwas dem naheliegendes, sein zu können. Unterstellt, man ist ein echter Freund der echten Wissenschaft?

    P.P.S.: Wie kann man sich für aufgeklärt halten wollen, wenn man mit Absicht eine bestimmte Quelle mißachten will?

  42. #9: An einen Metzger, einem ahnungslosen Schaf. Was Sie tun könnten, wenn Sie wollten.

    a. Zitat: „Ahnungslose Schäfchen sind das Fundament jeder Religion. […]“

    Reflektieren Sie einmal zuerst über das Wort Religion. Sie haben es nicht durchschaut, demnach ist Ihr Intelligenzquotient von der Mutter Evolution nicht sehr hoch bedacht worden? Sie spielen ein sehr dummes Spiel, bei dem Sie sich selbst foppen. Macht Ihnen das Spaß? Wen (!) wollen Sie hier eigentlich belehren? Denn, Sie haben von sehr viel absolut keine Ahnung.

    Sicher ist, dass Sie von der Materie (Software) sehr wenig Ahnung haben. Ergo?

    b. Zitat: „[…] Deshalb ist ja auch die verbotene Frucht des Baums der Erkenntnis die Basis für die Erbsünde der Christenheit.“

    Das ist eine falsche Aussage. Und jetzt? Wie weiter? Wenn Sie also schon hier scheitern, was dann?

    c. Fundamentalisten? Sie Witzbold. Gegen einen fundamentalistischen Autofahrer, der nie Unfälle bauen würde, hätten Sie nichts? Oder irre ich mich?

    Wo Sie immer wieder scheitern ist, Sie benutzen Wörter, deren Tiefe und Inhalt Sie

    1. nie verstanden haben,
    2. die Sie vorher nie definieren.

    Lernen Sie doch erst einmal Ihren physikalischen Glauben näher kennen. Dann erst könnten Sie mitreden. 🙂

  43. Ahnungslose Schäfchen sind das Fundament jeder Religion. Deshalb ist ja auch die verbotene Frucht des Baums der Erkenntnis die Basis für die Erbsünde der Christenheit.

    Aber das schöne an Fundamentalisten ist, dass man sie nur zitieren muss, um die Absurdität der Positionen kenntlich zu machen.

    „… nennen wir es schlicht Dummheit, wenn Misereor und die Katholische Bischofskonferenz in überheblicher Weise glaubt, beim Thema Energieversorgung zeitgeist-konform die Mehrheits-Ideologie zu vertreten und damit glaubt, auf der guten Seite zu stehen.“

    Das ist keine Dummheit. Angst und Schrecken verbreiten ist seit fast 2000 Jahren die Kernkompetenz der Christlichen Kirchen. Nicht umsonst ist Gottesfurcht die Mutter der Weisheit. Johann Tetzels Höllenqualen wurden nur zeitgemäß durch Klimaqualen ersetzt. Der Ablasshandel aber ist geblieben:

    Siehe: http://tinyurl.com/3tspxts

    Die Klima-Kollekte ist der Fonds christlicher Kirchen in Deutschland für CO2-Kompensation.

  44. Wie reagiert die Kirche in Australien ? In dem Land das den Klimaalamismus den Rücken gekehrt hat.Glauben die Russen noch an der Klimakatastrophe, ist das für die Menschen dort überhaupt ein Thema so wie bei uns. Oder in China, Indien, Südamerika? Irgendwie habe ich den Eindruck das die Welt sich spaltet, USA, Europa gegen den Rest der Welt. ????

  45. Alle (!) diese Groß-Konzerne der Wohltätigkeits-Industrie erhalten von mir nicht einen einzigen Pfennig – pardon: Cent.
    Es gibt weitaus bessere Möglichkeiten, wenn man helfen will, und die sind auch noch viel effektiver, weil der „Eigenverbrauch“ geringer bis Null ist.

  46. Passt doch:

    Politisch korrekter Öko-Ablasshandel als CO2-Abgabe und Welterrettung durch CO2-Kompensationsspenden – 500 Jahre nach der Reformation: Luther
    Es gilt immer noch der Satz „Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt“ …

    Die gesamte Aufklärung war umsonst!
    😉

  47. Die Naturwissenschaft ist die heute nachhaltig vorherrschende Weltreligion. Es gibt Novizen, das sind Studenten, es gibt Priester und Bischöfe, sogar Kardinäle, die Nobelpreisträger.

    Science is today the sustainable prevailing world religion. There are novices, the students, there are priests, the bishops, even cardinals, the nobel prize winner.

    A quote by Joseph Weizenbaum.

    Das aufkommende Neue Zeitalter (New Age) soll den Menschen endgültig zu einem Gott erheben. Dies (auch und vor allem) unter Zuhilfenahme der Technologie.

  48. Misereor, dass ist für viele Ältere die Spendenanlaufstelle, um den Hunger der Menschen in der Dritten Welt zu lindern.
    Das die dort Verantwortlichen sich nicht scheuen das Geld für PIK und eigene Vertreter auf Luxus-Klimakonferenzen zu verschleudern, dass zeigt, wie tief diese Leute gesunken sind und wie arrogant mal wieder auf „den Pöbel“ herabgesehen wird.
    Kirchenvertreter und Grüne vereinigt – der leibhaftige Antichrist wird geboren.

  49. Am 13.09.2015 kann man ab Flensburg zu Fuss eine Pilgereise nach Paris zur UN-Klimakonferenz unter dem Motto “ Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit“ antreten. Informationen hier: http://tinyurl.com/qzfmchw Nun die Kirchen beabsichtigen , Hurukane ,Taifune , Zyklone usw nach Deutschland zu importieren damit der Klimagerechtigkeit Genüge getan wird , oder etwa nicht ? Ich habe vor zwei Wochen eine Email an die Kontaktadresse , die auf der Internetseite von klimapilgern.de steht , geschrieben mit den Fakten ,Daten und Tatsachen , und dass weder ein zu Fuss pilgern nach Paris noch sonst irgendetwas , am Wetter und damit längerfristig am Klima nur das geringste verändern . Auf eine Antwort warte ich bis heute vergebens .

Antworten