Entwarnung: 20-jährige Studie zeigt Golfstrom ist stabil

Übliche Klimahysterie: Forscher warnen: Klimawandel schwächt wärmenden Golfstrom ab (hier)
Realitäts-Check: 20 Jahre lange Messungen zeigen: Der Golfstrom bleibt stabil (hier)
University of Rhode Island. 3. März 2014: Viele Studien aus jüngerer Zeit haben Behauptungen sehr viel Publicity verschafft, denen zufolge die globale Erwärmung für eine Verlangsamung des Golfstromes sorgt. Es heißt, dass der Golfstrom an Stärke verliert aufgrund steigenden Meeresspiegels entlang der Ostküste. Allerdings ist in keiner der Studien auf irgendwelche direkte Messungen der Strömung Bezug genommen worden, um über einen längeren Zeitraum die Behauptungen zu belegen.


Dabei ist dies genau das, was an der University of Rhode Island und der Stony Brook University während der letzten 20 Jahre durchgeführt worden ist: Messungen der Stärke des Golfstromes. Und einem in den Geophysical Research Letters veröffentlichten Artikel zufolge können die Forscher keinerlei Beweise dafür erkennen, dass sich der Golfstrom verlangsamt. Diese neuen Ergebnisse bestätigen frühere Erkenntnisse über die Stabilität des Golfstromes, die auf Beobachtungen basieren, die bis zu den dreißiger Jahren zurückreichen.

H. Thomas Rossby, ein Professor an der URI Graduate School of Oceanography, hat während seiner Laufbahn viel Zeit mit Studien der Meeresströme zugebracht – vor allem des Golfstromes – und wie dieser seinen Weg über den Atlantik nach Europa und bis zum nördlichen Norwegen findet. Während der letzten 20 Jahre haben er und seine Kollegen den Golfstrom vermessen mittels eines akustischen Doppler-Strömungsprofilers (ADCP) auf einem Schiff, nämlich dem Frachter Oleander, der wöchentlich auf dem Weg von New Jersey nach Bermuda den Golfstrom durchfährt. Das Instrument, welches die Geschwindigkeit des unter dem Schiff fließenden Wassers bis zu einer Tiefe von 600 m misst, hat mittlerweile 1000 Messungen bzgl. des Golfstromes gesammelt seit dessen Installation Ende 1992.

„Die ADCP-Messungen erfolgen mit sehr großer Genauigkeit, und dadurch haben wir Jahr für Jahr durch stetig wiederholte Messungen ein sehr aussagekräftiges Instrument erhalten, die Stärke der Strömung zu überwachen“, sagte Rossby. „Es gibt zeitliche Variationen, die natürlichen Ursprungs sind – und ja, diese müssen wir noch besser verstehen – aber wir finden absolut keine Beweise dafür, die zeigen, dass sich der Golfstrom verlangsamt“ (hier).

Link: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/entwarnung_20_jaehrige_studie_zeigt_golfstrom_ist_stabil

Einen Artikel mit weiteren Informationen hierzu gibt es bei Science Skeptical: http://www.science-skeptical.de/klimawandel/und-taeglich-gruesst-das-murmeltier-stefan-rahmstorf-und-der-versiegende-golfstrom/0013666/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

3 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

#2: T. Snell sagt:

"http://tinyurl.com/p9q7scb"

schöner Link.
Würde mich freuen diesen Artikel auf SPON zu lesen...

3

Ein weiterer Kommentar mit Conclusio:
http://tinyurl.com/p9q7scb