Weltweit führender Akustik_Experte warnt vor negativen Auswirkungen von Windturbinen auf die Gesundheit

Graham Lloyd
Eine bahnbrechende und wissenschaftlich begutachtete Studie aus Australien hat nachgewiesen, dass es zwischen Windparks und gesundheitlichen Auswirkungen auf Anwohner einen „Ursache-und-Wirkung“-Komplex gibt.


Die Begutachtung einer Studie von Steven Cooper, der die Untersuchung der Gesundheit von Anwohnern des Hydro Cape Bridgewater-Windparks am Pazifik zum Gegenstand hatte, wurde von Paul Schomer durchgeführt, Direktor der Standards der Acoustical Society of America. Dr. Schomers Forschung wurde herangezogen, um die Dosis-Wirkung sowie akustische Kriterien für Straßen-, Schienen- und Luftverkehr sowie Schussübungen zu definieren.

Dr. Schomer sagte, als Folge der Cooper-Studie sollten Windpark-Betreiber jetzt sagen „Es kann sein, dass wir einige Menschen schädigen“. Er sagte, dass die Urheber von Vorschriften, die verantwortlich sind für den Schutz von Gesundheit und Wohlergehen „nicht mehr in der Lage sein werden zu sagen, dass sie nichts bzgl. nachteiliger Effekte wüssten“.

Pacific Hydro hat zuvor gesagt, dass es den von der Cooper-Studie etablierte Verbindung zwischen Ursache und Wirkung nicht akzeptiert, eine Behauptung, die in dem Bericht nicht erhoben wurde. Der National Health and Medical Research Council NHMRC sagte, dass es keinen konsistenten Beweis dafür gibt, dass Windparks nachteilige gesundheitliche Auswirkungen hätten und dass weitere Forschungen erforderlich seien.

Der NHMRC hat die Cooper-Studie nicht begutachtet.

Dr. Schomer sagte, dass die Cooper-Studie eindeutig gezeigt habe, dass es „zumindest eine unsichtbare und unhörbare Emission von einer Windturbine gebe, die einige Menschen erreichen und negativ beeinflussen kann“.

Die in die Studie involvierten sechs Menschen aus drei Haushalten haben die zeitliche Abfolge und den Grad der Auswirkungen dokumentiert, die sie erlebt haben. Ihre Notizen haben gezeigt, dass Auswirkungen mit Energie-Änderungen der Windturbine korrespondieren. Die untersuchten Personen wussten während ihrer Aufzeichnungen nicht, was mit den Windturbinen geschah.

„Diese Studie zeigt, dass diese sechs Personen den Betrieb der Windturbine fühlen, und zwar auf anderen Wegen als hören oder sehen, und dass die negativen Reaktionen auf unterschiedliche Operationen der Windturbinen direkt korrelieren mit dem Energie-Output der Turbinen“, sagte Dr. Schomer. „Der wichtige Punkt hier ist, dass etwas von den Windturbinen ausgeht, dass diese Menschen beeinflusst und dass dieses Etwas zu- oder abnimmt je nachdem, ob der Energie-Output der Turbine zu- oder abnimmt. Dabei spielt es wirklich keine Rolle, was dieses Etwas ist, ob es sich dabei um Infraschall handelt oder um eine neue Art eines elektromagnetischen Feldes oder Strahlen von dem Rotorblatt der Turbine. Falls die Turbinen die Ursache sind, ist der Windparkbetreiber dafür verantwortlich und muss etwas dagegen tun“.

Full story

http://www.thegwpf.com/leading-acoustic-experts-warn-of-wind-turbines-negative-health-impacts/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

11 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Rainer Steppan

Mein Beitrag:
.....und KEINE Diskussion nötig ist.

2
Rainer Steppan

# 4 A. Schlohr
Ich verfüge nicht über ausreichend tiefe Kenntnisse in Physik / Chemie. Aber alleine das Verfolgen der ganzen Kampagne bringt mich zu dem Schluss, dass das nicht stimmt, was da behauptet wird. Alleine die Aufgabenbeschreibung des IPCC sagt ja schon klar, dass der Mensch als Schuldiger bewiesen werden soll. Dann ist es schon seltsam, dass sich immer nur "nach oben" geirrt wird und das konstant. Ergebnisoffene Forschung würde gleicher verteilte Irrtümer haben. Dann die ständig wiederholte These, alles sei so sicher und eine Diskussion unnötig. Das widerspricht dem totalen Versagen der Modelle/Szenarien, welche doch auf dem aufgebaut sind, was so klar bekannt ist. Dann der Eindruck, dass eine Erwärmung, die ja seit 15 Jahren gar nicht mehr stattfindet, als das Weltende auszurufen, eine Eiszeit wäre wohl unser Aller Glück? Oder ist der jetzige Zustand der einzig seligmachende? Die Arroganz, das Klima regeln zu können sagt doch schon alles über diese Fantasten aus. Auf Kosten des Klimaschutzes wird der Naturschutz völlig ignoriert, die Grünen beweisen hier ihre Liebe zur Ideologie und nicht zur Erde, wie sie theatralisch auf ihrer FB Seite heucheln. Dass das deutsche Volk voll im Griff dieser Religion ist und keiner es wagt, dagegen aufzustehen, ist tragisch. Ich frage mich sehr oft, WAS IST BLOS MIT DEN MENSCHEN HIER LOS????? Man gefällt sich als Weltretter und bemerkt nicht, was man anrichtet. Die CDU ist auch dem Klimawahnsinn verfallen, klar mit der Klimakanzlerin an der Spitze. Welche Partei hat den Mut, dagegen anzugehen?

3

@#5 D. Wolters:
jetzt auch online zu finden:
http://tinyurl.com/qyqzlag

4

Offensichtlich wirkt Windkraft auf die Gesundheit:

http://tinyurl.com/q65d7hc

Einen Baum mit Seeadlerhorst in einer Nacht und Nebelaktion zu fällen, das ist wohl ein eindeutiges Krankheitsbild - unfassbar und lt. Artikel wohl keine Ausnahme.

5

#6: T.Heinzow:
"Nimmt man das Ergebnis der Arbeit von Wetherald und Manabe (70er Jahre, einfach googlen) als wahr an"
Man nimmt nicht an, sondern man misst!
Es geht hier um das Modell der Strahlungstransfergleichung, deren physikalische Bedingung NICHT existieren.

Wirklich einfacher zu merken ist:
Es strahlt nicht aus der gasförmigen Atmosphäre,
sondern DURCH die gasförmige Atmosphäre.
Sonst gäbe es auch keine "Fernthermometer".

mfG

6

@ #4 A. Schlohr

"Die CO2-Lüge ist - zugegeben - sehr elegant, und die allermeisten Deutschen können nicht erkennen, dass sie belogen werden, ..."

Wenn es denn eine "CO2-Lüge" gäbe. Nimmt man das Ergebnis der Arbeit von Wetherald und Manabe (70er Jahre, einfach googlen) als wahr an, ergibt sich pro Verdopplung des CO2-Gehaltes eine Temperaturänderung von +0,7 K. Damit wäre das 2°-Ziel obsolet.

Also bedarf es der Rückkopplung. Wie die funktionieren soll, haben die hier allseits bekannten realen Personen und Pseudonyme bisher nicht darlegen können. Ich würde deshalb von einem Rückkopplungsproblem der Verfechter des 2°-Ziels sprechen, denn Rückkopplung bedeutet ohne Dämpfung Instabilität wie bei einem Gewitter, wenn der feuchtadiabatische Temperaturgradient größer ist als der reale der umgebenden (und darüberliegenden) Luft. Meteorologen erkennen das an den schönen Wolken: Mammatushimmel, Cumulus Castelanus, Cumulonimbus.
Und wenn es dann oben so richtig abkühlt und der reale Temparaturgradient kleiner -1 ist, gibt es so nette Erscheinungen wie Böenwalzen und andere Nettigkeiten in "tückischen" Gewässern. Stellt sich natürlich die Frage, wie es denn bei soviel feucht- und trockenadiabatischem Energietransport nach oben da oben wieder abkühlen kann, denn der Hagel und die Schneeflocken haben den unwiderstehlichen Drang gen Erdmittelpunkt und sublimieren, schmelzen und verdampfen immer erst in den tieferen Etagen und das führt zur Abkühlung. Ob mir da jemand von den Treibhausbetreibern helfen kann? Ist es die Glasscheibe des Treibhauses, die da kühlt?

7

"Macht Windkraft krank?"

Heute in der Welt Am Sonntag - sehr interessant, auch wie unsere dänischen Nachbarn damit umgehen.

8

#2, "Auf Dauer werden die Ideologen und "Gutmenschen", die sich einbilden, das "Klima" (Wetter) retten zu müssen, die Realitäten endlich zur Kenntnis nehmen müssen !"

Es geht nicht um das "Klima" oder die Weltrettung, es geht einzig und alleine darum, mit möglichst wenig Risiko maximalen Profit zu machen, auf Kosten der wehrlosen Bürger, die nicht mehr tun können, als alle 4 Jahre die nächste parlamentarische Diktatur zu wählen. Ich werde künftig vielleicht auch in das Lager der Nichtwähler wechseln, denn die AfD ist ja auch keine wirkliche Option, Bernd Lucke ein Populist wie Frau Merkel und mindestens genauso machtbesessen. Unsere aktuelle einheitliche Parteienlandschaft, inkl. der AfD, die keine Alternative ist, erinnert mich an die SED. Nebenbei kriegen auch die Ideologen und die auf Leistungsträger Neidischen, die nichts auf die Reihe kriegen und Deutschland vernichten wollen, auch noch was zur Erreichung ihrer ideologischen Ziele. Die CO2-Lüge ist - zugegeben - sehr elegant, und die allermeisten Deutschen können nicht erkennen, dass sie belogen werden, zumal das Erkennen der Lügen und der lügenden Pseudowissenschaftler tiefe Kenntnisse der Physik und Chemie erfordert. Mit Intuitionen kann man leider niemanden überzeugen, obwohl ich sicher bin, dass es genügend Deutsche gibt, die irgendwie intuitiv erkennen, dass sie belogen werden. Werden dann Politiker mit negativem IQ aber 150%-iger Ideologie in leitende Ämter gewählt, ist der Untergang kaum noch aufzuhalten. Vielleicht fällt bei den Deutschen ab einem Strompreis von 50 Ct/kWh so langsam der Groschen, sicher bin ich aber nicht, da die Medien schon alles tun werden, um die Deutschen täglich ganztägig zu indoktrinieren und den Anstieg des Strompreises dann als reale Senkung des Strompreises zu verkaufen. Ist wie "Wegen der globalen Erwärmung wird es kälter.".

Mein Rat ist simpel: Nicht auf die Rattenfänger reinfallen, möglichst zum Verweigerer "grüner Industrieprodukte" werden und Haushaltsgeräte erst dann austauschen, wenn sie defekt sind.

9
Katrin Meinhardt

Es paßt nicht haargenau dazu, jedoch, trotzdem erwähnenswert.

Metallverbindungen: Windräder verschmutzen Nordsee mit Rostschutz. Die Stahltürme geben [...] tonnenweise Metallverbindungen ins Meer ab.

Quelle: http://tinyurl.com/qzatdk2

Bemerkenswert sind die dabei genannten Zahlen. Sind diese realistisch?

10
Gerti Brunthaler

Politisch Verantwortliche und die Windkraftlobby treiben Tausende unserer Mitbürger in die Verzweiflung. Infraschall macht krank ! Als tödliche Grenze für Infraschalleinwirkungen, die bereits nach 10-minütiger Einwirkdauer zum Reißen der Alveolarhüllen (Lungenbläschen) und damit zum Tod eines Lebewesens führen, wird 170 dB angegeben ! Bei Pegeln über 160 dB ist mit einer mechanischen Zerstörung des Trommelfells sowie des Mittel- und Innenohres zu rechnen ! Wenn auch die Windräder die oben genannten dB-Stärken nicht erreichen, so ist durch internationale Studien und Forschungen längst bekannt, dass Infraschall äußerst negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat ! Bei der Schädlingsbekämpfung wird Infraschall (unter anderem) zur Taubenabwehr eingesetzt : Infraschall wird nicht bewusst wahrgenommen, aber unbewusst als SEHR UNANGENEHM empfunden - das gilt für Mensch und Tier ! Es darf nicht sein, dass wir alle zu unfreiwilligen Versuchskaninchen missbraucht werden von skrupellosen, geldgierigen, und verbohrten Lobbyisten ! Der Widerstand in der Bevölkerung wächst. Auf Dauer werden die Ideologen und "Gutmenschen", die sich einbilden, das "Klima" (Wetter) retten zu müssen, die Realitäten endlich zur Kenntnis nehmen müssen ! Desinformationskampagnen und die Unterdrückung wissenschaftlicher Erkenntnisse sind einer freien Demokratie unwürdig und letztendlich von begrenzter Dauer !

11

Full Story
Es kommt die Meldung.
You've reached a subscriber-only article.
Der Artikel ist nur für Abonenten zugänglich.
Leider bin zb Ich kein Abonent von The Australian.

Danke für den beitrag der wieder einmal die unsinnigkeit der Windenergie belegt.
Die Betreiber von Windanlagen werden diese nur Stillegen und Rückbauen können, einen anderen Weg wird es nicht geben.