Schock: Globale Temperaturen durch US-Posttarife getrieben

Joanne Nova
Der Anstieg der globalen Temperaturen seit 1880 korreliert eng mit der Zunahme der Portokosten in den USA. Es kann also sein, dass von den Verantwortlichen CO2 nur als Haupttreiber ausgemacht worden ist, um dies zu verschleiern.
Anmerkung der Redaktion: Dieser Text ist zwar schon im Mai 2009 erschienen, ist aber natürlich auch heute noch brandaktuell.


Bild rechts: Quellen: globale Temperaturen vom NCDC, CO2-Niveau aus Law Dome und Mauna Loa, US-Posttarife nach <a href= "http://www.akdart.com/postrate.html"target="_blank">Andrew Dart</a>

Damals im Jahre 1885 kostete ein Brief 2 Cent. Wer hätte damals gedacht, dass mit dem Anstieg der Posttarife um 40 Cent während der folgenden 120 Jahre die globale Temperatur diesen Anstieg spiegeln würde, sowohl im Timing als auch mit der Steigung, um fast ein ganzes Grad?

Ominöserweise wird die US-Post das Porto im Mai 2009 um 2 Cent auf 44 Cent erhöhen. Das Postal Action Network (PAN) wurde bereits ins Leben gerufen und plant, eine Boykott-Kampagne zu starten hinsichtlich der neuen 44-Cent-Briefmarke mit dem Konterfei von Homer Simpson. Überarbeitete Postbedienstete sind enthusiastisch. Homer Simpson hat dem Vernehmen gesagt: „Gebt mir die Nummer für 911“.

Barbara Boxer, Mehrheitsführerin des Committee on Environment and Public Works beim US-Senat, hat augenblicklich eine Untersuchung angeordnet und angekündigt, dass sämtliche zukünftige Änderungen der Posttarife in den USA von der EPA genehmigt werden müssen. „Wir brauchen ein vollständiges Statement bzgl. der Auswirkung auf die Umwelt. Wir können einfach nicht globale Schäden zulassen, die wohl oder übel auf der Grundlage einiger willkürlicher Postausgaben beruhen. Kein anderer Service der Regierung muss ihr Budget ausgleichen, warum sollte also die US-Post das tun?“

Präsident Obama rief sofort eine Task Force bei der Federal Reserve Bank ins Leben, um 450 Milliarden Dollar als Kredit an die US-Post zu zahlen, um deren Tarife bis zum Jahr 3400 konstant zu halten.

Tuvalu hat darauf prompt verkündet, dass die Regierung die Posttarife ,Für den Fall der Fälle‘ um die Hälfte kürzen wolle. Sie fordern Spenden, um den Postbetrieb aufrecht zu erhalten, erwägen aber, diesbezüglich auf Brieftauben umzusteigen.

Der Zusammenhang ist völlig unklar. Prof. Chrichton-Boots von der Chicago Schools of Economics warnte, dass die US-Posttarife eine gute Proxy für Inflation sind, und dass es sehr gut auch die Inflation sein könnte, die wirklich hinter der jüngsten Änderung des Klimas steckt. Er räumte ein, dass es verwirrend ist, dass es offenbar globale Temperaturänderungen seit 3 bis 5 Milliarden Jahren gibt, bevor der US-Postservice eingeführt wurde oder es zur Inflation gekommen war. „Man würde eher glauben, dass das planetarische Klima stabil geblieben sei“. Aber Sozialforscher bei Harvard rufen nach Förderung archäologischer Grabungen, um Briefmarken aus dem Präkambrium zu finden. „Das ist eine Forschungslücke!“ Die US-Post ließ verlauten, dass ein solcher Fund sehr wichtig wäre, aber, falls irgendwelche Briefmarken gefunden würden, wäre es unmöglich, dies zu würdigen: „Weil zu jener Zeit die USA noch gar nicht existiert haben – weder als Regierung noch in der Theorie oder selbst als Landmasse“.

Ein Sprecher der US-Post wies darauf hin, dass die ,Forever’– Briefmarkenserie (welche 41 Cent kosten, aber ,immer gut sind, unabhängig von Preisanstiegen‘) anti-inflationär ist. Sie wurden im Jahre 2007 ausgegeben, was „das kältere Wetter seitdem“erklären könnte.*

Kritiker wiesen darauf hin, dass Korrelation nicht Kausalität ist und „dass man immer eine Verbindung zwischen irgendwelchen monoton steigenden Linien in einer Graphik erzeugen könne“. Das neu gegründete UN Intergovernmental Panel on Postal Changes nannte sie Leugner, während Jim Hansen von der NASA ankündigte, dass Beamte des Board of Governors of the U.S. Postal Service ins Gefängnis wandern sollten, sowohl von jetzt an als auch rückwirkend.

Die Russen (Pochta Rossii) verkündeten, dass man ab sofort das Briefporto von 10 Rubel auf 100 Rubel anheben werde, denn „in Sibirien ist es zu kalt“.

*(Ironisches Nebenbei: die Forever-Briefmarken könnten das erfolgreichste Investitionstool der US-Regierung der letzten Zeit sein, hat doch deren Wert seit 2007 um 14% zugenommen, während der Dow und alles andere 40% Verlust verbuchten. Damit wird bewiesen, dass die US Federal Reserve Bank die Energieparität der USA besser aufrecht erhalten könnte, wenn die Reservewährung der Welt von US-Dollar auf „Forever-Briefmarken“ umgestellt werden würde).

Link: http://joannenova.com.au/2009/05/shock-global-temperatures-driven-by-us-postal-charges/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Uwe Faulenbach

Das sagte ich doch: Im Vergleich zum CO2 ist das eine nahezu kausaler Zusammenhang!! ;-))
Sogar der Hokey-Schläger-Effekt ist da berücksichtigt! ;-))

In Davos sollte man also die U$-Post dazu verpflichten, ihre Gebühren zu senken. Nur so läßt sich das Weltklima vor dem alles vernichtenden Untergang noch retten! ;-))