Wissenschafts-Blog des Jahres wird gewählt

Gestern erreichte mich die folgende Email:
Sehr geehrter Herr Limburg,
Es ist wieder so weit: Der Wissenschafts-Blog des Jahres wird gewählt. In der Rubrik „Wissenschaftskritik“ ist auch Ihr Blog „Eike“ dabei. Nach der Diskussion vom letzten Jahr haben wir die Blogs zur Wissenschaftskritik in eine eigene Kategorie ausgegliedert. Ich hoffe, das ist in Ihrem Sinne.


Ich würde mich freuen, wenn Sie sich an der Wahl aktiv beteiligen.

Gern können Sie auch in Ihrem Blog auf die Wahl hinweisen. Dazu der Link: http://wp.me/1XAlm

Mit besten Grüßen 

Ihr Reiner Korbmann

Science&Media, Büro für Wissenschafts- und Technikkommunikation

Hochleite 4

81545 München

Tel. +49 89 642 17 50; Fax +49 89 642 65 99

Mail reiner.korbmann@scienceundmedia.de

Unser Kommentar: 

Nachdem die letzte Wahl ohne EIKE, dem seit langem mit weitem Abstand führenden deutschsprachigen wissenschaftlichen Blog für Klima & Energiethemen stattfand, werden wir dieses Jahr zur Wahl gestellt. Jedoch merkwürdigerweise nicht unter

„Wissenschaftsblog“,

sondern unter der neu geschaffenen Rubrik

„Wissenschaftskritik-Blog“.

Das ist natürlich völliger Nonsense, denn..so schreibt der Autor von Kalte Sonne.de Sebastian Lüning, denen das auch passierte:

Noch im Vorjahr gehörten klimaskeptische Seiten in die Wissenschafts-Hauptkategorie. Da aber das damals Viertplatzierte Science Skeptical Blog damals um Haaresbreite Rahmstorfs Klimalounge überholt hätte, – so fand es der ebenfalls auf den Wissenschaftskritikblog verschobene Kalte Sonne Blog heraus, wollte man es wohl nicht wieder drauf ankommen lassen und hat den Wettbewerb kurzerhand geteilt. Auch eine Methode, um sich unbequeme Kritik vom Hals zu halten. Das ist ein bisschen so, als wenn man die schnellsten Sprinter in den 120 m-Lauf strafversetzt und nur genehme Kandidaten im traditionellen Hundermeterlauf an den Start lässt.

Dieser Bewertung schließen wir uns an, doch trotzdem machen wir gute Miene zum durchsichtigen bösen Spiel und fordern unsere Leser zur Abstimmung auf, denn immer noch besser als überhaupt nicht zur Wahl gestellt zu werden.

Zur Abstimmung geht es hier

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

11 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

#9: Amen!

2

Ein Institut, das sich gegen den Trend stellt, in der Hoffnung diesen Trend zu stoppen, verdient eine größere Aufmerksamkeit, als bisher. Was die „Wahrheit „ ist, erleben wir tagtäglich beim Hören und Sehen der Nachrichten. Egal, wann und wo, zu jeder Gelegenheit wird an den Klimawandel, der ja ach so furchtbar ausfallen wird, erinnert. Das üble, ja Perverse daran ist, daß Kindern suggeriert wird, eure Eltern sind Schuld daran, wenn die nicht gerade „Grüne „ sind, daß die Welt untergeht, wenn keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden-
Zugegeben, EIKE richtet sich an die Erwachsenen, aber sollte der Blog nicht Aufklärungshilfe sein, für die Eltern, die nicht mit der an den Schulen gelehrten Klimalehre einverstanden sind und denen es an Hintergrundwissen mangelt?!

3

Wundert mich gar nicht, dass hier die Sichweise des sog. Skptizismus als unterrepräsentiert und als ausgegrenzt erscheinen muss.
Wenn man die überwältigenden Belege zum KW übersehen will übersieht man sie solange das Umfeld die Kultur der Fundamentalkritik trägt .

Folglich wundert es auch nicht, dass "wissenschaftsskeptische" Websides einen ähnlich starken Zuspruch erhalten als zB Klimalounge. Man darf dabei aber nicht vergessen , dass diese Verzerrung der öffentlichen Aufmerksamkeit auf den täglichen Aktivismus der skeptischen Internetszene zurückzuführen ist und.....
Skeptizismus ist immer viel interessanter wenn nicht gar "sexy".
Solch massiven Aktivitäten sind auf der AGW-Seite eindeutig nicht erkennbar , klar wer dann die Nase scheinbar vorne hat entgegen der anerkannten Erkenntnisse...
Egal was man von Eike hält , Grösse vorzutäuschen ist auch eine Art der Manipulation ...

Fazit : Umfragen im Internet sind nichtsaussagend , egal wer sie betreibt ......

4
Dirk Weißenborn

#6 Hans Jung,

"Jetzt aber mal ehrlich:..."

Herr Jung, schön, dass Sie zugeben, bisher in allen Ihren Posts hier bei EIKE unehrlich gewesen zu sein.

5
Johannes Herbst

Ich habe auch gewählt.

Diese Anmerkung ist aber für einen Wahlzettel nicht korrekt:

Eike-Europäisches Institut für Klima und Energie: "Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit!" * Nicht mehr skeptisch, sondern Gegner aller Propheten des Klimawandels.

Es könnte trotzdem ein Anstoß zum Nachdenken sein: Warum wird EIKE so wahrgenommen?

Manchmal kommt der Verdacht auf, dass alles zum Thema dazugenommen wird, was irgendwie passt. Und dann ist da schon eine gewisse Tendenz zum Jammern und zur Polemik da, auch in den Leserbriefen.

Natürlich darf man das, aber man sollte auch über die Aussenwirkung nachdenken.

6

Jetzt aber mal ehrlich:
Um "Wissenschaft" gehts hier doch wirklich nicht.
EIKE geht doch felsenfest davon aus, daß irgendein großer Schwindel oder eine Verschwörung zu aufzudecken wäre.

Daß möglicherweise tatsächlich eine bedrohliche anthropogene Erwärmung stattfinden könnte, gegen die man Maßnahmen einleiten müßte, wird ja nichtmal ansatzweise auch nur in Erwägung gezogen.

Das hat mit "Wissenschaft" genausoviel gemeinsam wie Kreationismus mit Biologie oder Mondlandungsleugnung mit Raumfahrt.
Gruß
Hans Jung

7

Danke der Ideologie des Reiner Korbmann bekommt EIKE vielleicht sogar irgendwann eine eigene Kategorie gewidmet.

z.B. die Kategorie
"Blog den ich ich auf keinen Fall vor meinem Favoriten sehen will, aber nicht weis wie ich ihn sonst loswerden kann"

Auch genial:
"Fritz Vahrenholt & Co. schreiben in Buch und Blog gegen den Klimawandel an."
Jetzt wissen wir die Erklärung warum sich das Klima seit 18 Jahren nicht mehr wie gewünscht wandelt. Bald müssen wir an Vahrenholt appelieren nicht mehr gegen den Klimawandel anzuschreiben, sonst wird es noch zu kalt 😉

8

Habe teilgenommen! Bekommt man da eigentlich auch einen Rücklauf, wenn die Auswertung denn auch korrekt vorgenommen wird? Kontrolliert da jemand?

Chris Frey, EIKE-Übersetzer

9

dann muss für Rahmstorf`s Klimalounge die Rubrik: "Modellierte Unwissenschaftsblog" geschaffen werden...

10

Das muß man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen:

" Daher gibt es dieses Jahr parallel eine zweite Wahl: die populärsten, besten, interessantesten Blogs der „Wissenschaftskritik“, also Blogs, die als Thema die kritische Auseinandersetzung mit dem Wissenschaftssystem gewählt haben, die sich nicht um Schulwissenschaft drehen, die sich ideologisch oder sachlich mit dem auseinandersetzen, was wir normalerweise als Wissenschaft bezeichnen, oder aber, die sich aus Sicht der Wissenschaft wiederum mit dieser Kritik befassen."

Und dann kommt der üble Nachgeschmack, der zeigt was dahintersteckt:

"die sich ideologisch oder sachlich mit dem auseinandersetzen,"

Wissenschaftskritik als Ideologie? Die Herrschaften sollten doch mal den Inhalt ihres intellektuellen Oberstübchens auf Vollständigkeit überprüfen. Ideologie hat nichts mit Wissenschaftskritik gemeinsam und schon gar nicht mit Sachlichlichkeit.

Daß sich in BLOGS aller Art auch Massen von Ideologen, Forenstörern und Trollos tummeln, läßt sich nicht verhindern, wenn man das Grundrecht auf Meinungsfreiheit ernst nimmt.

11

Wer so tricksen muss, hat es anscheinend nötig. Ehrliche Wissenschaft hat das nicht nur nicht nötig, es ist ihr streng verboten. Und es wird immer wenn möglich getrickst, in Graphen wird der passende Ausschnitt gewählt, der zeigt, wie schlimm doch alles ist, es wird auf der Y-Achse einfach nicht von 0 angefangen, es wird ein Kaltzeit-Referenzraum verwendet, um möglichst immer ein "zu warm" hinzukriegen, es wird in der Vergangenheit geglättet und in den letzten 30 Jahren alles verstärkt, die Mittelalterliche Warmzeit wurde (oder wird?) ganz unterschlagen, Hockey-Stick.
Hide the decline..............