EIKE 8. IKEK – Hydraulic Fracturing in Deutschland – Die Risiken aus geowissenschaftlicher Sicht – Dr. V. Wrede:

Der Referent Dr. Volker Wrede NRW

Dr. Volker Wrede vom geologischen Dienst NRW sprach über „Unkonventionelle Gasvorkommen in Deutschland – Potential und Risiken aus geowissenschaftlicher Sicht“. Wredes Vortrag enthielt zum Schluss die Feststellung, dass aus geowissenschaftlicher Sicht weder neue noch unbeherrschbare Risiken durch das Fracking bestehen. Für alle Leser, die sich neutral und objektiv informieren wollen: Unbedingt anschauen


Der Vortrag war sehr ausführlich, dies war angesichts der gebotenen Information auch angebracht. So gut wie kein Gesichtspunkt, kamen sie nun seitens der Befürworter oder der Gegner des Fracking, wurde ausgelassen. Es handelt sich nach unserer Kenntnis wohl um die bislang beste und erschöpfendste Darstellung des Themas in einem allgemeinverständlichen Fachvortrag. 

Video mit dem Vortrag von Dr. Volker Wrede auf der 8. IKEK in Frankfurt am Main am 16.10.14

Selbst die berühmten-berüchtigten „Flammen aus dem Wasserhahn“, die als US-Bild immer wieder durch die Medien geistern, kamen zur Sprache. Es handelte sich hier aber erwiesenermaßen um ein ganz natürliches Eindringen von CH4 ins Grundwasser ohne menschliches Zutun. Das "brennende" Leitungswasser wird damit zwar weder ungenießbar noch giftig, es besitzt aber das Potential der Verpuffung. Mit Fracking hatte diese Erscheinung, die in den USA wiederholt beobachtet wurde (das erste Mal 1965 im Bundesstaat Michigan beschrieben) nichts zu tun.

Der Film "Gasland" des Umweltaktivisten Josh Fox -gezeigt auf sämtlichen Kanälen von ARD bis ZDF- allerdings behauptete dies. Es war wieder mal ein grandiose Fälschung – wie seinerzeit die Greeenpeace Geschichte um die zu versenkende Bohrinsel "Brent Spar". Und sie wurde wie damals geglaubt, die Richtigstellung z.B. im Film von Phelim Mc Allister Fracknation interessiert kaum noch jemanden 

Videoauszug aus dem Film Fracknation

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

5 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Kommentar des Admin in #3
[. . . ]
Zudem ist der Hinweis von Frank auf die Millionen Liter Wasser zwar putzig, aber zeigt nur sein Können, kleine Zahlen groß aufzublasen, die genannten 10 Mio ltr pro Frackbohrung, passen in einen Würfel von 10 m Kantenlänge. Vernachlässigbar.
mfG
Admin
############
Vernachlässigbar sind wohl nur die Mathe-Fertigkeiten des Admin. Die 10 Mio L Wasser passen nur in IHREN „Würfel“ wenn er 100m hoch ist. Meiner hätte ca. 21,5m Kantenlänge.
O.k. der größere Würfel ist auch kein Grund zur Panikmache.

2

#3: D. Glatting sagt:
"Und da will man den Admin der AfD KV Heilbronn Webseite auffordern diese Meldung zu rebloggen. Man schreibt deshalb:

Hallo Frank,

könnte ich dich zur Versachlichung des Themas Fracking bitten, den Vortrag von Dr. Volker Wrede

http://tinyurl.com/mb9zqrl

auf der Facebookseite zu posten"

Herr Glatting,
Blödland ist überall...
Leider!

MfG

3

Und da will man den Admin der AfD KV Heilbronn Webseite auffordern diese Meldung zu rebloggen. Man schreibt deshalb:

Hallo Frank,

könnte ich dich zur Versachlichung des Themas Fracking bitten, den Vortrag von Dr. Volker Wrede

http://tinyurl.com/mb9zqrl

auf der Facebookseite zu posten

Als Ankündigung wäre;

Im folgenden Vortrag wurde alle Gesichtspunkt, sowohl seitens der Befürworter als auch der Gegner erörtert. Es dürfte sich wohl um den bislang beste und erschöpfendste Darstellung des Themas, in einem allgemeinverständlichen Fachvortrag, sein.
Das Video ist zusammen mit der Dokumentation Fracknation von Phelim Mc Allister auf der EIKE-Seite zu sehen. In Fracknation werden die grandiosen Fälschungen des Films "Gasland" der Umweltaktivisten Josh Fox aufgezeigt.

Meines Erachtens nach angemessen.

EIKE-Seite ist mit
http://tinyurl.com/ohuqdyn
hinterlegt, falls das verloren gehen sollte.

Grüße und Danke im Voraus

Man schaue sich doch bitte mal an was daraus wurde.

http://tinyurl.com/nh6elps

Wer Facebook hat möge doch mal passende Kommentare abgeben.

Er kann dann auch gleich Kommentare zu

http://tinyurl.com/pj629y8

abgeben.

Viel Spaß.

Da gibt es noch mehr davon auf der Webseite.

Da könnte Herr Limburg einen ganzen Artikel draus machen

4

Sehr interessanter und informativer Vortrag von Herrn Dr. Wrede. Schön wäre es gewesen, wenn er noch auf flüssigen Stickstoff als Fracking Flüssigkeit eingegangen wäre. Flüssiger Stickstoff ist ja in den USA im Moment ein intensiver Forschungsgestand.
MfG

5

Was soll`s?
Hannelore Kraft, beraten von ihrem häuslichen Elektriker, hat beschossen , dass nix gefrakt wird. solange sie an der Macht ist!