Putin wird sich die Hände reiben: EU-Kommission geht gegen die Schiefer-Entwicklung in Polen vor

von EurActiv
Die Europäische Kommission hat ein Verfahren gegen Polen eingeleitet, weil das Land seine nationalen Gesetze überarbeitet, um das Bohren in Schiefergestein in Tiefen bis 5000 m durchzuführen, ohne zuvor das Potential der Auswirkungen auf die Umwelt geprüft zu haben.
Im Juni hat Brüssel Polen offiziell davon in Kenntnis gesetzt, dass das Verfahren unter dem Vorwurf einer Verletzung der Direktive zu umweltlichen Auswirkungen [Environmental Impact Assessment (EIA) Directive] eröffnet worden ist.


Falls Warschau die Eingaben der Kommission bis Ende August nicht zu dessen Zufriedenheit beantwortet, wird der Prozess eine viele Monate dauernde Reise durch die Instanzen antreten, die vor dem Europäischen Gerichtshof [European Court of Justice (ECJ)] landen könnte.

Polen sagt, dass eine Überarbeitung seines EIA-Gesetzes im Juni 2013 Schieferbohrungen in ,sensitiven‘ Gebieten wie Natura 2000 enge Grenzen setzt.

Aber ,,da Schiefergas-Reserven in Polen zumeist in Tiefen zwischen 1000 und 4500 m zu finden sind und die ,sensitiven‘ Gebiete nur 23% der Landfläche Polens ausmachen, fallen die meisten Schiefergas-Erkundungsprojekte nicht unter die EIA-Direktive”. Das sagte Joe Hennon, ein Sprecher des Umweltministers Janez Potočnik gegenüber EurActiv.

Dieses Gesetz verpflichtet Schiefergas-Erzeuger, alle Faktoren einschließlich der verbrauchten Wassermenge, die Anzahl der Bohrstellen und die umweltlichen Auswirkungen von Schwerlastverkehr zu den Bohrstellen zu analysieren und darüber zu berichten.

Die genaue Örtlichkeit der Projekte sowie das Risiko von Unfällen muss ebenfalls betrachtet werden, besonders in Wäldern und dicht besiedelten städtischen Gebieten.

[Komisch! Für Windräder gilt das alles nicht! Anm. d. Übers.]

Full story

Link: http://www.thegwpf.org/putin-will-be-smiling-eu-commission-begins-legal-proceedings-against-polish-shale-development/

Übersetzt von Chris Frey EIKE

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Erst Registrieren dann Kommentieren

Zum Kommentieren müssen Sie eingeloggt sein. Bitte hier auf Registrieren klicken, um ein Login zu erhalten.

Kommentar hinzufügen

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

34 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Eine Putinistin. Wahrscheinlich bezahlt vom Kreml und seinen Agenten.

Ziel ist es das Fracking zu verhindern damit alle Abhängig von Gazprom bleiben.

Ukrainer

2
Katrin Meinhardt

#32: Herr Evers, Sie haben sich doch als mein unfairer und ungerechter Richter in #19 zuerst und allein aufgespielt. Vergessen? Und mit welchem Recht?

Wer sind Sie? Welche Ausbildung können Sie vorweisen? Und vor allem, woher kommen Sie? Und wie kommen Sie zu diesen persönlichen Angriffen, die Regel 4 verletzen, dieses Forums? Und was ist mit Regel 3? Wo haben Sie gelernt, zu heucheln? Und der letzte Satz in Ihrem Beitrag ist nicht intelligent. Nicht wahr? Menschen bösartig angreifen wollen, denen aber eine angemessene Verteidigung versagen? Sparen Sie sich dieses ganze unphysikalische Verhalten. Bleiben Sie sachlich, und wenn Sie etwas nicht verstehen, dann fragen Sie vorher, bitte. Es gibt Menschen, wie mich, die sind weiter besser als Sie ausgebildet, davon können Sie nur träumen. Ihre Leistung ist nix und war falsch. Und das gilt auch für alle Claqueure, ohne Ausnahme.

3

zu Kommentar 23, Frau Meinhardt: jetzt bin ich ja neugierig geworden: Wer sind Sie, woher kommen Sie, welche Ausbildung haben Sie, um sich hier als Richterin zu betätigen? Seien Sie beruhigt, dies wird meine letzte Reaktion auf Ihre Beiträge sein.

4

zu #27 und #28

"Danke für den Hinweis. Das Wort Mobberin wurde gelöscht."

Sehr sinnvoll das Ganze:
"Putin wird auch angegriffen und darf sich nicht wehren, vergessen Sie das niemals.

Worte an eine XXXXXXXXX."

So sinnvoll wie das:
>>Sie benötigen professionelle Hilfe.> Sie haben völlig Recht. Die Regeln gelten für jeden. Auch für Herrn ... .

5

@ alle Mitleser

Frau Meinhard schreibt

"Putin wird auch angegriffen und darf sich nicht wehren, vergessen Sie das niemals."

Dieser Satz in diesem Zusammenhang sollte nicht nur mich nachdenklich machen.
Außerdem ist mir schon des Öfteren aufgefallen, das Frau Meinhard die deutsche Sprache nicht wie jemand gebraucht, für den Deutsch die die Muttersprache ist.

6

@ Admin zu (#27): ich sehe dass Sie diese Entscheidung getroffen haben weil immer wieder Kommentatoren auftauchen die sich über den kompletten Verlauf nicht informieren wollen und auch keine anderen Threads heranziehen wollen. Anstelle dessen rufen diese "Mami, Mami, ich *will* nicht dass diese böse Frau hier im Sandkasten spielt".

Das lässt sich mit Meinungsfreiheit nicht vereinbaren, die ja offensichtlich nach demselben Schema völlig einseitig von Admin ausgelegt wird.

Deshalb habe ich meine vorgesehene Spende für IKEK 8 gerade eben gestrichen. Ich erwarte keine Antwort, und würde auch nicht darauf eingehen; meine Entscheidung ist bereits gefallen.

7
Katrin Meinhardt

H. Thiele, gilt Sachlichkeit nicht für Sie? Auch vom System beschützt. Meine Argumente stimmen und Sie ziehen den Kürzeren. Ihre Haarspalterei und albernen Spiele mit Worten und Definitionen zieht nichts. Leer und hohl. Auch schauen Sie nie über den Tellerrand. Sie mögen die Freiheit des anderen nicht. Das haben Sie nicht begriffen, wie auch die anderen Claqueure hier. Sie sind ungerecht. Und präziser arbeiten kostet Sie mehr Zeit und Know-how. Das ist ein Problem, auch für die gesamte Gedankenpolizei. Eine echte Diskussionskultur ist etwas anderes. Sie flüchten in die Zensur. Bei "eigentümlich frei" ist freies Kommentieren nicht (!) erlaubt, wo Sie ja schreiben wollen. Und das ist abartig. Sogar dort haben Sie Schwierigkeiten das Argument nachzuvollziehen.

Mehrheiten sind und waren niemals ein Kriterium der Wissenschaft. Nur die Wahrheit und Gerechtigkeit sind es. Ihre Argumente stehen sachlich auf tönernen Füssen. Dies werden Sie niemals zugeben wollen. Das macht rein gar nichts. Ich bin nicht käuflich und lasse mich nicht korrumpieren von einer verlogenen Zensur. Die gesamte Physik von heute trennt Daten und Interpretation NICHT (eine Rieseneselei und Betrug) und verknüpft beides damit natürlich (!) mit einer sehr klaren Weltanschauung. Und die Claqueure leugnen das. :)) Die exakte und seriöse Wissenschaft ekelt sich vor so vieler Heuchelei an.

Putin wird auch angegriffen und darf sich nicht wehren, vergessen Sie das niemals.

Worte an eine XXXXXXXXX.

Die Gerechtigkeit thront über der Sachlichkeit. Und was sachlich ist und nicht, können schlechte Schüler niemals fair beurteilen. Üben Sie sich nur in Gerechtigkeit. Dies müssen Sie noch nachweisen.

8

# 27 Admin wg. Meinhardt

Warum wird unter Pkt. 2 der Regeln "Beleidigungen" erwähnt und Abstand genommen von den eigenen Regeln?
"Mobberin" ist üble Nachrede.

9
Lorenz Braren

#24: Katrin Meinhardt
Man muß natürlich bei Wikipedia vorsichtig sein, aber in diesem Fall erscheint es mir korrekt zu sein:
„Das Prinzip von Actio und Reactio, Wechselwirkungsprinzip oder dritte newtonsche Axiom besagt, dass bei der Wechselwirkung zwischen zwei Körpern jede Aktion (Kraft von Körper A auf B) gleichzeitig eine gleich große Reaktion (Gegenkraft von Körper B auf A) erzeugt, die auf den Verursacher der Aktion zurückwirkt“
Im Übrigen möchte ich Ihnen raten, ruhen Sie sich etwas aus und scheuen sich nicht, etwas professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen .
Ich wünsche Ihnen alles Gute.

10

# 22 Katrin Meinhardt

Ich vertraue der Urteilsfähigkeit der Leser.

11
Katrin Meinhardt

#18: Hanna Thiele, was Sie hier betreiben ist bestes Mobbing. Sie argumentieren falsch und lügen. Sie scheinen auch Ihre anderen Beiträge vergessen zu haben? Und natürlich haben Sie im Sinne, in die gleiche Richtung, von Herr Schlohr argumentiert. Ja. Sie treten die Freiheit mit Füßen. Und Sie diskriminieren, natürlich. Und es ist ziemlich vulgär, was Sie hier abliefern. Sie bemerken nicht, worüber Sie stolpern.

Einen Menschen anzugreifen, diesem dann die Verteidigung zu verwehren, ist übel. Dies macht man ja auch mit Putin.

12
Katrin Meinhardt

#19@ Sehr geehrter und verehrter Herr Admin, ich nehme erst jetzt Ihren Kommentar zur Kenntnis.

Ihr immer wiederkehrendes Argument, Sie müssen wohl Ihr physikalsisches Gewissen betrüben, nach Sachlichkeit ist ein Windei und sinnlos. Sie können dies nicht beurteilen und unter diesem Vorwand betreiben Sie Zensur, eindeutig.

Es wäre bereits sehr viel gewonnen, wenn Sie die Menschen dazu zwingen würden höflich und respektvoll zu sein, einander gegenüber. Und dies tun Sie ja nicht. Hinter Ihrer Mogelpackung Sachlichkeit verbergen Sie willkürliche Zensur. Ihnen sollte es um Gerechtigkeit gehen, alles andere ist Betrug.

Und was hier an mehr oder weniger offenkundigem Hass, von Kommentatoren, entgegenströmt und an angeblicher Intelligenz ist atemberaubend.

Armselige und herzlose Aufklärung

Wenn man vor Gericht mit Ihnen so umspringen würde, dann würde ich gerne dabei sein, um Ihre Reaktion mitzubekommen. Hier wird zensiert, Diskussion ist etwas anderes.

13
Katrin Meinhardt

#19: Herr Markus Evers, nehmen Sie bitte zur Kenntnis, Sie reissen Dinge aus dem Zusammehang und sind ungerecht. Allein dies sollte Ihnen Sorgen machen, alles andere ist von Ihrer Seite lächerlich und verlogen. Ich weise Ihren Vorwurf schärfstens zurück. Auch sind Sie nicht das A und O. Niemand hat Sie darum gebeten sich einzumischen. Wenn Sie es nicht verstehen, halten Sie sich zurück, basta. Ihre überheblichen und falschen Belehrungen braucht niemand.

Eine echte Diskussionskultur sieht völlig anders aus.

Der Admin ist ein schlechter und ungerechter Richter. Ich bin der einzige Garant hier für Sachlichkeit, meine Gegner kennzeichnen sich ja geradezu dadurch aus, unsachlich zu sein. Aber auf den Michel einschlagen. Allein das Wort Michel ist eine diskriminierende Wortwahl.

Die Anwältin der Frau und Mann von der Strasse, die die Brötchen verdienen.

14
Lorenz Braren

Herr Biden Junior ist schon einige Zeit in der Gegend unterwegs.
Auszug aus: http://tinyurl.com/mqhr9do
„ Laut "Washington Post" ist Robert Biden nicht das einzige Mitglied im Burisma-Vorstand, das mit westlichen Politikern verbunden ist. Auch Devon Archer, ein enger Freund des Stiefsohns von US-Außenminister John Kerry, sowie der polnische Ex-Präsident Aleksander Kwasniewski haben bei dem größten privaten Gaskonzern der Ukraine angeheuert.“
RIA Novosti / STIMME RUSSLANDS
Meines Wissens beschäftigt man sich auch intensiv um das Fracking.
Man wird sich einigen.
Schließlich hat die USA viel investiert – jetzt muß endlich die Rendite eingefahren werden.
Man darf gespannt sein, welches nächstes Land die Amerikaner im Visier haben und zündeln, vielleicht Moldawien?

15

#19 Sehr geehrter Herr Evers,
ich kann mich Ihren Ausführungen nur anschließen. Ich bitte auch alle anderen Blogger, auch wenn es manchmal schwer fällt, beim Thema des Beitrages zu bleiben und nicht immer weitere Diskussionschauplätze zu eröffnen, die so gut wie nicht mit dem ursprünlichen Beitrag zu tun haben.
MfG

16

Liebe Kommentatoren in diesem Forum,

leider beschäftigt sich ein grosser Anteil der Kommentare damit, andere Kommentare und deren Verfasser in den Schmutz zu ziehen. Besonders eine bestimmte Frau tut sich hier hervor. Keine sachlichen Beiträge von ihrer Seite, aber jede Menge komplett unverständlicher Hiebe auf andere.
Aus diesem Grunde bitte ich dringend alle Admins, solche Kommentare vor Erscheinen zu löschen. EIKE kann sonst nicht ernst genommen werden!!!! Wäre schade drum!!!!

17

#17 Katrin Meinhardt

Erst kommt 1, dann kommt 2, Frau Meinhardt, nicht umgekehrt.

#1 Schlohr schreibt "....hat der dumme Michel leider aber noch nicht kapiert."

#8 Thiele zitiert Schlohrs "dummen Michel" in Anführungsstrichen und VERNEINT (!!!) daß der Michel dumm ist, nur zu gutmütig, sich die Hinterhältigkeit anderer vorzustellen.

#17 Meinhardt (Spezialistin für Fakten) stellt alles auf den Kopf und behauptet, ich wäre es, die andere als dumm hinstellt.

Katrin Meinhardt beweist mit ihren Verdrehungen bestens, daß es nicht ganz einfach ist, Hinterhältigkeit zu erkennen, denn wer liest schon ganz genau angesichts der Flut ihrer Worte

Sie sind es, die den Haussegen schief hängt, Frau Meinhardt, nicht ich.
Schlimmer noch, Sie machen es mit System und Ausdauer.
Aber machen Sie ruhig weiter, denn das hat den großen Vorteil, das Mycel zu erkennen wie in einem Röntgenbild.
Herrlich, wie Sie neulich Ulrich Wolff applaudierten, der gerade wie ein Aasgeier alle meine Kommentare aufgezählt hatte.
Eine bessere Bestätigung ins Schwarze getroffen zu haben, kann man sich nicht wünschen.

18
Katrin Meinhardt

#16: Verehrte Frau Hanna Thiele, das ist auch nicht geschehen. Ich bin Spezialisten für Fakten. 🙂

In #8 sprechen Sie eindeutig dies aus:

'Der "dumme Michel" kann es nicht kapieren, weil er zu gutmütig ist [...]' (Zitat)

Sie setzen herab. Das ist in Ihren Augen als schlecht, weniger gut einzustufen. Es ist äquivalent, so klug sind Sie und Sie wissen, ich habe recht. Leider sind Sie nicht alleine, sondern in grosser Gesellschaft. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, den Gegner zu diskriminieren, diesen herabzusetzen, auch hier.

Würde ich selbst so argumentieren, es würde nicht auffallen. Es ist aber nicht in Ordnung, weil unpräzise und es verleitet zu falschen Schlüssen. Es ist unwissenschaftlich, eben. Und dann verknüpfen Sie in unzulässigerweise dumm + gutmütig. Es ist vielen schleierhaft, was Sie damit meinen könnten. Ich habe aber gute Erklärungen, hierfür. Das ist eine Breitseite in eine bestimmte Richtung. Auch unfair und nicht überzeugend.

Der Mensch ist ein durch und durch moralisches Wesen. Selbst Agnostiker sind davor nicht gefeit. Kein Mensch kann dem entkommen. Das ist unmöglich. Nur in der Art und Weise unterscheiden wir uns. Auch Atheisten entkommen dem nicht. Hier sind alle gleich. Nur in den Werten unterscheiden wir uns. Werte sind nicht gleich Werte. Wissenschaft kann niemals auf Lügen (Wert) gedeihen und Fortschritte machen.

Ihr Versuch der Immunisierung ist fehlgeschlagen. Und leider, dies ist viel schlimmer, wollen Sie ja nicht dazulernen, Evolution am eigenen Geist, Fortschritt ist hier nix. 🙂

Jetzt hängt der Haussegen schief.

19

# 15 Katrin Meinhardt

Nicht die Fakten verdrehen, Frau Meinhardt, ich bezeichne andere nicht als "dumm".

20
Katrin Meinhardt

#14: Verehrte Frau Hanna Thiele, bei allem Respekt, Sie tun das Gleiche von morgens bis abends. Jeder Mensch tut das. Anders ginge es gar nicht. Andere sind zurückhaltender. Wir unterscheiden uns nur in Nuancen. Sie meinen etwas anderes. 🙂 Sind Häretiker nicht willkommen? 🙂

Mit sehr freundlichen Grüssen

P.S.: Wenn Sie andere als "dumm" bezeichnen, moralisieren Sie im Grunde und respektieren die Freiheit des anderen, nicht. Es gibt keine zwei Menschen auf dieser Welt, die gleich intelligent sind, es wäre auch überhaupt nicht wünschenswert. Was ist Intelligenz? Das Argument, du bist dumm und ich intelligent, soll nur über die Schwäche der dahinter liegenden Argumente hinwegtäuschen. Oder?

Dumm ist für sie schlecht. Intelligent ist gut. Das ist Ihre Moral. Keine gute, und falsch, sagt die Häretikerin.

Nehmen Sie es sportlich. 🙂 Eigentümlich frei lässt ja noch nicht einmal freie Kommentare zu. Eine Frechheit, im Grunde. Oder?

21

# 13 Admin-Kommentar:

Hier das Thema meines kurzen Kommentars als sachliche Frage an EIKE:
Warum darf eine EIKE-Kommentatorin - völlig unabhängig vom Thema der jeweiligen Artikel - die übrigen Schreiber mit Ausdauer in "Gut" und "Böse" einteilen?

22

# 11 Katrin Meinhardt

Ihr Zitat (rauskopiert, nicht auf meinem Mist gewachsen)
"Es ist ein Menschrecht dumm sein zu dürfen, verehrte Dame. Keine Diskriminierungen, bitte, sprach das Huhn."

Deshalb ja gilt den Käfig-Hühnern unser aller Liebe und Fürsorge, sie brauchen ein paar Millimeter mehr Spielraum auf ihrer engen Denkstange.

23
Mario Hemmerlein

@Herr Lange:

Der Guardian ist mittlerweile absolut bekannt für seine, sagen wir mal, sehr grün-ideologisch angehauchte Berichterstattung. Als neutrale Quelle ist er in der Szene damit schon seit Langem nicht mehr einzustufen.

Zudem heißt es hier genau zu lesen. Zum einen geht es hier nur um das tight oil, also weder um unkonventionelles Erdgas noch um Tight Gas noch um Kohleflözgas, die alle drei ebenfalls durch hydraulisches Fraktuieren gefördert werden. Diese werden hier nicht genannt. Warum wohl? Etwa weil der Boom hier noch lange weitergeht?

Auch ist hier einerseits die Rede, dass die USA bis 2020 die Saudis als größert Ölförderer ablösen und ab 2030 zum Nettoexpoteur aufsteigen. Zum anderen wird hier eine angebliche höchste Förderrate ab 2020 genannt. Was hat bitte das eine mit dem anderen zu tun? Und meint der Autor hier wirklich das ganze Öl oder wie er schrieb auch nur tight oil? Hier heißt es also aufzupassen.

Und andere Angaben hören sich schon ganz anders an: http://tinyurl.com/nchokgq
Die Wahrheit liegt wie immer irgenwo in der Mitte, eben weil der einen diese und der anderen jene Schätzung macht und sich bekanntlich immer öfter wieder selbst korrigiert - meist je nach Auftraggeber! Die Wahrheit liegt in der Mitte.

Und wen interessiert es denn bitte wirklich bzw. was macht es denn aus, ob die USA die Saudis nun ein paar Jahre früher früher oder später überholen oder eben doch nicht mehr fördern als sie? Solange die USA ihre Öl- und Gasimporte damit massiv senken bzw. auf 0 fahren und ggf. soagr noch was exportieren können, ist doch alles in Butter. Es sei denn, man möchte sich ganz bewusst über was aufregen...

24
Katrin Meinhardt

#8: Sehr geehrter Frau Hanna Thiele, die Freiheit lässt anfragen, warum Sie auf Teufel komm heraus, den deutschen dummen Michel missionieren wollen?

Der Michel ist eigentümlich frei, oder nicht? 🙂

Im Namen der Freiheit

P.S.: Es lebe das EEG. Es lebe die Dummheit. Es lebe die Intelligenz. Frau Hanna Thiele lebe hoch, auch. Dumme Gänse leben hoch. Herr Pesch ebenso. Und die Fleischer und die Metzger auch. Alles lebe hoch. Die Verleumder mögen hochleben. Lügner. Mörder.

Sie moralisieren doch nicht etwa, Frau H. Thiele?

Es ist ein Menschrecht dumm sein zu dürfen, verehrte Dame. Keine Diskriminierungen, bitte, sprach das Huhn.

25
Reinhard Lange

US-Fracking-Boom ist vorbei

Vor zwei Jahren sah die Internationale Energieagentur (IEA) noch die USA etwa im Jahre 2020 Saudi-Arabien als Ölförderland überrunden und etwa 2030 zum Nettoölexporteur werden. Inzwischen hat die IEA die optimistischen Prognosen korrigiert und sieht den Zeitpunkt der maximalen Förderung in den USA um das Jahr 2020. Dringend notwendig sind jetzt Investitionen in die vernachlässigte traditionelle Ölförderung.
http://goo.gl/Vwuxxf

Einige Leute, die heute noch von gewaltigen Ressourcen der USA bei Schieferöl und -gas träumen, werden schon bald wieder auf den Teppich kommen. Dazu gehört auch Condoleezza Rice, die die Europäer gerade aufforderte, Russland zu boykottieren und alles in "Nordamerika" zu kaufen:
http://goo.gl/atiqGW

PS:
Sehr geehrter Herr Langer (#6), ich wünsche mir eine sachliche und respektvolle Diskussion ohne persönliche Angriffe und böswillige Unterstellungen wie: "... Leuten wie Ihnen, die ganz fest an das Böse im Fracking glauben ..." oder "Quelle ist völlig albern!"

26
Mario Hemmerlein

Da sieht man mal wieder eindrucksvoll, welche gewalte Lobby die (angebliche) Ökostromlobby mittlerweile hat. Immer mehr Herrschaften der Oberschicht machen ihren Einfluss geltend, damit nur ja die politischen Entscheidungsträger - ebenfalls immer öfter bestoch...äh...per geschenkten Anteilen an Energiegenossenschaften beteiligt - ihnen noch weitere Milliardengewinne garantieren soll. Die grüne Ideologie scheint sich mittlerweile für Entscheidungsträger und Inhaber genau so gut oder gar noch besser finanziell zu lohnen als andere Lobbygruppierungen-

Um solch lästige Dinge wie Versorgungssicherheit, Netzstabilität, Angebot = Nachfrage, reale Wirtschaftlichkeit, etc. will sich diese Lobby natürlich ausdrücklich nicht kümmern (müssen); das sollen gefälligst die "böhsen" Energiekonzerne machen. Aber seltsam: Die Betreiber bzw. Anteilseigner von Windkraftanlagen und Solaranlagen regen sich immer so massiv über die Gewinne der Energiekonzerne auf, während sie selbst in absolut gleicher Weise soviel Cash machen wollen, wie nur irgendmöglich. Gier bleibt Gier, auch wenn sie grün angestrichen ist!

Aber zum Glück will Polen ja jetzt in die Kernkraft einsteigen und plant bereits mehrere Reaktoren. Dagegen hat die EU Gott sei Dank nichts - obwohl ausgerechnet ein Deutscher Energiekommissar ist...

27

# 1 Alfred Schlohr

Der "dumme Michel" kann es nicht kapieren, weil er zu gutmütig ist, sich die Hinterhältigkeit der Kernenergieorganisationen vorzustellen, dem Michel gezielt und bewußt die intakte Stromvorsorgung zu nehmen, damit er EU-Ausbau und Entcarbonisierung vorantreibt.

Noch weniger kann er sich das feine Zusammenspiel von Kernenergie, Kirche und Kapital vorstellen.

28
Dirk Weißenborn

#5 Reinhard Lange,

Sehr geehrter Herr Lange,

eine um sich greifende Investitionszurückhaltung nach anfänglicher großer Euphorie ist in der Geschichte der Kohlenwasserstoffindustrie überhaupt nichts neues und vor allem kein Grund, ein baldiges Ende der Schiefergasgewinnung in den USA vorherzusagen.

Die Preise fielen zu stark, die Investoren hatten übertriebene Renditeerwartungen und vor allem tummelten sich wohl auch einige Marktteilnehmer zu viel.

Ein breiteres Angebot ist sicher der richtige Weg. Jedoch nicht mit Flüssiggasimporten aus Nordamerika oder eventuell Algerien, für deren Anlandung hier nur unzureichende Kapazitäten bestehen und für deren Ausbau schon wieder die Allgemeinheit heran gezogen werden könnte.

mfG

Dirk Weißenborn

29

Sehr geehrter Herr Lange,

Sie sind ein schönes Beispiel dafür, „dass nicht sein kann, was nicht sein darf“
Ihre Aussagen zu Ihrer ersten Quelle (Gaspreise in Europa und den USA 2009-2014) fallen aus wissenschaftlicher Sicht unter „cherry picking“. Wenn Sie von sich wieder annähernden Preisen reden, Ihre Quelle aber deutlich macht, dass die Preise in den USA auf gleichem Niveau geblieben sind, während sich die ohnehin höheren Preise in Europa von 2009 bis 2014 verdoppelt haben, zeigen Sie nur, dass Sie nicht in der Lage sind, ein so simples Diagramm auszuwerten. Ihre Begründung dieser Annäherung wird übrigens schön vom folgenden Text widerlegt – muss man zum Begreifen allerdings auch lesen!

Ihre 2. Quelle ist völlig albern! Schon allein der abschließende Absatz, in dem von dem möglichen Verunreinigen von Grundwasser durch Fracking dahergeschwafelt wird und Viedeos von brennenden Gashähnen als Beleg herhalten müssen, zeigt, dass es hier rein um Propaganda geht. Aber so etwas fällt natürlich Leuten wie Ihnen, die ganz fest an das Böse im Fracking glauben, nicht auf. Daher ist es wohl müßig, hier auf die diversen Widersprüche hinzuweisen, in die sich Herr Nestler von der FAZ in seinem Artikel verfangen hat.

MfG und sich nie beirren lassen: „FRACKING IST TEUFELSWERK!!!“

U. Langer

30
Reinhard Lange

Fracking macht keine Preisrevolution

In den USA sind die Gaspreise seit 2012 um 60 % gestiegen, in der EU nur um knapp 4 %. Die Preise in Europa und den USA nähern sich deshalb wieder an trotz des angeblichen Schiefergasbooms in den Vereinigten Staaten.
http://goo.gl/GahnFa

Offenbar haben sich auch die Erwartungen der US-Investoren nicht erfüllt. Anders ist der steile Absturz der Investitionen in die Schiefergasförderung in den USA nicht zu erklären von 35 Milliarden Dollar in 2011 über 7 Milliarden in 2012 auf nur noch 3,5 Milliarden im vergangenen Jahr.
http://goo.gl/Esa6gb

Ich denke, Putin kann in aller Ruhe abwarten, was in einigen Jahren noch von der Schiefergas-Euphorie übrig sein wird. Und wenn die EU nicht dumm ist, beendet sie die Blockade des Weiterbaus von South Stream. Denn ein breiteres Angebot ist immer gut für die Käufer.

31

Es heißt immer, jemand will hier etwas bauen/betreiben, "ohne zuvor" die Auswirkungen auf die Umwelt mit langjährigen Studien erforsch zu haben, ohne die vollkommene Einwilligung der Anwohner eingeholt zu haben, ohne Greenpeace um Erlaubnis gefragt zu haben usw. usw.
Es gibt hier historisch eine starke Veränderung: Früher hat man auf eigenem Grund und Boden erstmal gemacht und gebaut was man will. Wenn sich dann jemand davon beeinträchtigt fühlt oder die Umwelt (ausserhalb des Grundstückes) davon beeinträchtigt wird, kann man vor Gericht klagen. Da müssen dann natürlich eindeutige Beweise her, ansonsten gilt "im Zweifel für den Angeklagten".
Indem man jetzt den Spieß umgedreht hat, und gemäß dem idiotischen "Vorsichtsprizip" nur noch das tun kann, was zuvor von allen erdenklichen Interessengruppen abgenickt wurde, kann man praktisch nichts mehr machen, außer den Bestand zu verwalten. Wirklich Neues ist nicht mehr möglich.

32

Hr. Frey, wir leben ja auch in einer Grün-Sozialistischen Diktatur. In dieser ist alles erlaubt, was unserer Wohlstandsgesellschaft schadet. Bei dieser menschenverachtenden und Wohlstandsfeindlichen Grüns-Sozialistischen Ideologie spielt die Natur nur da eine Rolle, wo diese den Wohlstand und den Fortschritt unserer EU-Wohlstandsgesellschaft schadet.

33
Dirk Weißenborn

Die Europäische Kommission knickt aber auch ganz schnell vor nationalen Vorhaben und Gesetzen wieder ein. Wir denken an die Beibehaltung der EEG-Umlage-Befreiungen für viele deutsche Unternehmen...

Andererseits kann die Haltung der Kommission nur mit großer politischer Dummheit oder nach schlimmeren Tatbeständen erklärt werden. Will man Polen, welches in viel höherem Ausmass von russischen Gaslieferungen abhängig ist als unser Land, die Entwicklung und Nutzung seiner Schiefergasressourcen verwehren? Es kann der Kommmision doch nicht wirklich darum gehen, Rußland zu helfen, einen seiner Gasexportmärkte zu halten.

Niemand weiß genau wie hoch der Anteil des "gefracten" Erdgases am russichen Exportgas tasächlich ist. Aber gefract wird in Rußland auch. In Zukunft wohl vermehrt.

Ich kenne übrigens ein Natura 2000 Gebiet in Deutschland, in welches permanent Schlachthofabwässer - wenn auch weitgehend nach den Stand der Technik geklärt - genehmigt eingeleitet werden dürfen. Die dabei mitkommenden antibiotika-resistenten MRSA und ESBL Keime werden dabei z.B. nicht eliminiert.

Soweit also zur "Stringenz" europäischer Verfahren und Entscheidungen.

Ich wünsche der polnischen Regierung und der polnischen Nation Kraft und Fortune, um der Europäischen Kommission standzuhalten.

34
Alfred Schlohr

Und was lernen wir daraus ? Die EU ist die neue Diktatur - hat der dumme Michel leider aber noch nicht kapiert.