Teil II Videos von der VII. IKEK Mannheim jetzt verfügbar: heute Prof. Henryk Svensmark und Prof. Nir Shaviv

Prof. H. Svensmark auf der VII. IKEK Mannheim

Die nächste Folge von Vorträgen, die wir hier ins Netz stellen, wg. ihrer thematischen Zusammengehörigkeit, sind die Prof. H. Svensmark: „Die klimatische Rolle der Sonne und der kosmischen Strahlung“ und
Prof. Dr. Nir Shaviv: „Der Einfluss kosmischer Strahlung auf das Klima – Neueste Erkenntnisse und deren Bedeutung für das Verständnis des Klimawandels“.
Teil 1 mit den Vorträgen von Prof. R. Lindzen und D. Laframboise finden Sie (hier)
Beide Vorträge sind in Englisch, die Youtube Rechte die Simultanübersetzung ins Deutsche zu übernehmen konnten wir uns nicht leisten. Wir bitten um Verständnis.


Prof. Hernryk Svensmark vom Centre for Sun-Climate Research of Danish National Space Centre, berichtet über neue Erkenntnisse über den Einfluss der kosmischen Höhenstrahlung -moduliert durch den Sonnenwind, auf das globale Klima. Seine grundlegende Idee dieser Modulation, letztendlich der Wolkenbildung und durch diese die Lufttemperatur, durch die Höhenstrahlung und den Sonnenwind erfährt immer mehr Unterstützung durch Beobachtungen. 

Für alle Ipad-Iphone Safari Nutzer: Hier die URL zum Direktanwählen: http://www.youtube.com/watch?v=EDTmM74nDcw

Die Frage, die es nun zu klären gilt, ist, wie die Kondensationskerne, die zu Bildung von Wolken unbedingt erforderlich sind, durch Sonnenwind und Höhenstrahlung gebildet werden. Wie auch einige andere ist die Vortragssprache Englisch. Wir bedauern dass wir die deutsche Übersetzung nicht verwenden dürfen.

Auch Prof. Nir Sahviv vom Racah Institute of Physics – The Hebrew University of Jerusalem war schon häufig Gast auf den EIKE Klima- und Energiekonferenzen. Er liefert die astrophysikalische Ergänzung der Theorie von Svensmark zur Steuerung der Entstehung von Wolken durch die Modulation der kosmischen Höhenstrahlung durch den Sonnenwind.

Für alle Ipad-Iphone Safari Nutzer: Hier die URL zum Direktanwählen: https://www.youtube.com/watch?v=bs0UWctZ7hU


Zusätzlich beschreibt er, wie auch die Höhenstrahlung beim Wandern des Sonne durch den äußeren Bereich der Milchstraße selbst moduliert wird und damit massiven Einfluss auf die längerfristige Groß-Klima-Entwicklungen nimmt. 
Auch dieser Vortrag ist in Englisch. Die deutsche Übersetzung steht uns leider nicht zur Verfügung

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

2 Kommentare

  1. Heute Morgen im ARD Morgenmagazin wurde aus dem Gewittersturm von Pfingstmontag eine Folge des menschenverursachten Klimawandels. Und wer predigte zum Volk der grünen Schlümpfe; der Ober-Guru, Rahmstorf persönlich. Die Kernaussagen waren dann auch:
    – Die Erdtemperatur steigt
    – Ursache ist der steigende CO2 Gehalt in der Atmosphäre
    – Darüber besteht Konsens in der Wissenschaft
    – Durch das CO2 ist mehr Energie in der Atmosphäre (da kommt das Frühstück so langsam wieder hoch…)
    – Die Extremwetterlagen nehmen zu
    Die Moderatorin verfiel schon einmal in Ektase ob der Botschaft ihres Klimaheiligen, kritische Nachfragen gab es nicht. Und als rational denkender Mensch kann man sich nur wundern welchen Unsinn sich die grünen Schlümpfe von der Öko-Kirche so alles verkaufen lassen. Dass die Deutschen Leitmedien heute angesichts der Ökologie genau so versagen wie seiner Zeit bei der Judenhatz und später in der DDR beim Verkünden des Sozialismus, sei nur nebenbei erwähnt. Einziger Trost ist das Internet, das lässt sich nicht so einfach mundtot machen….

  2. Tolle Vorträge!

    Eines kam aber etwas zu kurz:
    Die Beschreibung der 100 Mio-Jahre-Temperatursprünge und deren genaue Ursachen. Die Bewegung innerhalb unserer Galaxie. Das muss besser beschrieben werden. Dann wächst auch das Verständnis für die Zusammenhänge.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*