Neues vom Panikchester des PIK: Entkorken der Ost-Antarktis führt zu Anstieg des Meeresspiegels

2 ° sind machbar meinen PIK & IPCC, Na, dann. Foto PIK-Kriemann

In einer Pressemitteilung vom 5.5.14 versucht das PIK (Potsdam Institut für Klimaforschungsfolgen) das stetig abflauende Interesse am Klimawandel mit neuen Panikmeldungen von der Antarktis wieder anzuheizen. Da stört es wenig, dass die Eisausdehnung der Antarktis dieses Jahr einem neuen Allzeithoch entgegen strebt. Fakten können massiv stören, Modell-Simulationen sind viel besser.


Zwei besonders schöne Sätze ind dieser Modell-Geschichte aus 1001 Nacht:

Ein Abschmelzen von  Eis an der Küste könnte diesen relativ kleinen Korken verschwinden lassen – und damit einen Meeresspiegelanstieg von 300 bis 400 Zentimetern verursachen. „Der vollständige Meeresspiegelanstieg wäre letztlich bis zu 80 mal größer als der durch das anfängliche Abschmelzen des Eiskorkens“,

und etwas später

In den Simulationen dauert das vollständige Ausströmen aller Eismassen aus der betroffenen Region in der Ost-Antarktis fünftausend bis zehntausend Jahre.

Simulanten unter sich. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass unsere Mainstream-Journalisten diese Feinheiten nicht mal bemerken und nicht darauf kommentierend eingehen werden. Sonst würden sie diesen Bericht bestenfalls im Feuilleton unter "Fiction" bringen, nicht aber auf der Wissenschaftsseite. Doch berichtet wird schon fleißig – Hier und hier und hier.

Werden Zweifel angemeldet, z.B. darüber, dass jemand sich vorgibt zu wissen, was die Antarktis in 5000 bis 10.000 Jahren an Eis verliert? Nirgends!

Hier die Pressemitteilung im Wortlaut

05.05.2014 – Das Abschmelzen bereits einer kleinen Menge Eis an der ostantarktischen Küste könnte eine große Wirkung haben – nämlich dass große Eismassen unaufhaltsam jahrtausendelang in den Ozean fließen und damit den Meeresspiegel ansteigen lassen. Dies zeigt eine jetzt von Wissenschaftlern des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) veröffentlichte Studie in Nature Climate Change. Die Ergebnisse beruhen auf Computersimulationen des antarktischen Eisflusses mit verbesserten Daten zum Untergrund der Antarktis.

„Das Wilkes-Becken der Ost-Antarktis ist wie eine gekippte Flasche“, erklärt Leitautor Matthias Mengel, „wenn der Korken gezogen wird, entleert sie sich.“ Das Becken bildet das größte marine Landeis-Gebiet in der Region. Derzeit hält ein Eisstück an der Küste die dahinter liegenden Eismassen zurück: eben wie ein Korken, der den Inhalt einer Flasche zurückhält. Ein Abschmelzen von  Eis an der Küste könnte diesen relativ kleinen Korken verschwinden lassen – und damit einen Meeresspiegelanstieg von 300 bis 400 Zentimetern verursachen. „Der vollständige Meeresspiegelanstieg wäre letztlich bis zu 80 mal größer als der durch das anfängliche Abschmelzen des Eiskorkens“, sagt Ko-Autor Anders Levermann. „Bislang galt nur die Westantarktis als instabil, aber jetzt wissen wir, dass ihr zehnmal größeres Gegenstück im Osten möglicherweise auch in Gefahr ist“, sagt Levermann, der die Forschung zu globalen Anpassungs-Strategien am PIK leitet und einer der Leitautoren des Meeresspiegelkapitels im aktuellen Sachstandsbericht des Weltklimarates (IPCC) ist. Dieser Bericht, der Ende September veröffentlicht wurde, sieht einen Beitrag der Antarktis zum globalen Meeresspiegelanstieg von bis zu 16 Zentimetern innerhalb unseres Jahrhunderts. „Wenn die Hälfte dieses Eisverlustes aus der Korken-Region käme, würde das unaufhaltsame Abfließen der Eismassen beginnen. Wir haben vermutlich bislang die Stabilität der Ost-Antarktis überschätzt“, so Levermann. Treibhausgas-Ausstoß könnte das Eis unkontrollierbar schmelzen lassen  Ein Abschmelzen würde die Aufsetzlinie des Eises landeinwärts verlagern – das ist der Bereich, in dem das kontinentale Eis in Kontakt mit dem Wasser tritt und schließlich beginnt, als Eisschelf an der Meeresoberfläche aufzuschwimmen. Der felsige Untergrund unter dem Eis bildet ein riesiges, zum Landesinneren hin abfallendes Tal. Wenn die Aufsetzlinie von ihrer derzeitigen Position am Kamm in das Tal zurückweicht, wird die dem Meer zugewandte Eis-Kante höher. Mehr Eis wird dann in den Ozean geschoben, bis es schließlich abbricht und schmilzt. Und je wärmer es wird, desto schneller geschieht dies.  In den Simulationen dauert das vollständige Ausströmen aller Eismassen aus der betroffenen Region in der Ost-Antarktis fünftausend bis zehntausend Jahre. Wenn diese Entwicklung jedoch erst einmal begonnen hat, wird sich das Auslaufen unaufhaltsam fortsetzen, bis das gesamte Becken leergelaufen ist; selbst wenn die Klimaerwärmung aufhören sollte. „Das ist das grundlegende Problem hier“, sagt Matthias Mengel. „Indem wir mehr und mehr Treibhausgase ausstoßen, lösen wir möglicherweise heute Reaktionen aus, die wir in Zukunft dann nicht mehr stoppen können.“ Ein so erheblicher Meeresspiegelanstieg würde das Gesicht unseres Planeten verändern – er wäre mit großer Wahrscheinlichkeit ein erhebliches Risiko für Küstenstädte von Dublin bis Mumbai, von Tokio bis New York.  Artikel: Mengel, M., Levermann, A. (2014): Ice plug prevents irreversible discharge from East Antarctica. Nature Climate Change (online) [DOI: 10.1038/NCLIMATE2226] Weblink zum Artikel:www.nature.com/nclimate/journal/vaop/ncurrent/full/nclimate2226.html

image_pdfimage_print

Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

21 Kommentare

  1. Mal rechnen.

    300cm in 5000Jahren entspricht 6cm pro Jahrhundert.
    400cm in 10000Jahren entspricht 4cm pro Jahrhundert.

  2. #8: Hans Jung sagt:
    Warum sollte das auch?
    Es geht hier nicht um das für den Meeresspiegel vollkommen belanglose Meereis, …
    ————-
    Es ist zwar richtig, dass das Meereis den Wasserspiegel nicht beeinflusst, aber der Schluss liegt nahe, dass das Meereis auch Indikator für die gesamte Eismenge ist.

    Ferner hat Eie eine wesentlich höhere Albedo als Meerwasser. D.h. es wird weniger Sonnenenergie absorbiert. Das führt weiter zu einer Abkühlung der südlichen Halbkugel.

    #8: Hans Jung sagt:
    … sondern das antarktische Landeis. Und das nimmt eben tatsächlich ab.
    ———
    So einfach ist es nicht. Es gibt hierin zwei Bestimmungsansätze. Eine Untersuchung aus 2008 kommt aufgrund altmetrischer Satelitenvermessung zu dem Ergebnis des Netto-Massezuwachses.

    Andere Untersuchungen sprechen auf Basis von Gravimetrischen GRACE-Daten von einem Netto-Masseverlust. Was ist nun korrekt?

    Wenn man die Plausibilität prüft, sieht es so aus. Die Antarktis hat bis auf die Peninsula und wenige Küstenregionen keine signifikante Temperaturerhöhung, sondern teilweise eine leichte Temperaturabsenkung erfahren. Zudem wurden erhöhte Niederschläge festgestellt. Da bei den Temperaturen weit unter 0 C nicht mit einem Schmelzen des Inlandeises zu rechnen ist, bleibt nur der Abfluss über die Küsten. Das lässt auch mehr Meereis erwarten.

    Mir erscheinen die GRACE Daten wenig plausibel.

    #8: Hans Jung sagt:
    Was ist so absurd an der These, daß sich die Gletscherbewegung sehr stark beschleunigen könnte, wenn es nicht mehr durch die Eismassen der Küstenregion aufgehalten wird?
    ———
    Diese These ist durchaus plausibel, allerdings nicht, wie es zu dem Abschmelzen des ‚Pfropfens‘ kommen soll, da dieser ja offensichtlich auch erst mal entstanden ist und keine Kräfte erkennbar sind, die diesen zum Abschmelzen bringen können.

    Im Gegenteil: Es erscheint da eher plausibel, dass sich ein neuer ‚Pfropfen‘ ausbilden würde. Und dazu braucht es keine Computersimulation, aber ich bin mir sicher, dass sich eine solche mit beliebiger Genauigkeit und diesem Ergebnis bauen lässt.

  3. zu #17: ja klar, dass eben gemäß ihres in #17 Vortragen eben nur des in der Antarktis Osten Eis gemäß Simulation schmelzen soll
    ; vermutlich, weil das ja juristisch nicht anders sein kann,
    weil die anderen
    – ihren Deninition nach –
    Viertel ja anderen
    verfügbar gehalten sein müssen
    :zu deren Simulieren zu sein haben ‚frei‘ können dürfen:
    .
    Wie also – vielleicht – Juristen meinen
    zu Computerprogramme rechnen dürfen können
    :dies: ‚Vorschreiben‘ zu tun haben.

    Was man ‚Chinesen‘ vielleicht gemäß
    :
    http://www.juraforum.de/gesetze/stvo/41-vorschriftzeichen
    :
    also des ‚Vor Schrift Zeichen‘ Setzen also ‚programmieren‘ zu verkaufen? versucht?
    … hat mir jedenfalls ein Chinesin zu aufmerksam zu Sprache sein
    , damit vielleicht wohl angezeigt
    – in der Universität Dortmund Bibliothek –
    , wie das mit so Computern halt so geht.

    Dann gibt das wie zu Steuer
    – ebendiesen auch zu ‚CO2‘ –
    nur zu Strafen Tatbestände
    also Seitens Internationalen Strafgericht zu internationalen Handels Übereinkommen zu ahnden zu sein haben.

  4. zu # 14 ist ja klar wie das halt so ist, wenn Mensch auf einen ‚Kugel‘ sich bewegt
    und dazu nur in eine Richtung geht
    , dann beschreibt sein Bewegen einen Kreis.

    Und schrieb bestimmt schon jemand mal, … klar den Scheichs.
    – zu denen vielleicht gefallen gar –
    wozu die dann sagten: … ja na klar
    , wie wir das halt nun kennen, … es immer schon so war!

    Seit Menschen haben gedacht, wie sich das denn nun so macht
    , dass immer – gar nicht selbe – aber Sterne kommen
    zu sehen in der Nacht
    , und wenn man dann hat aufgepasst sieht man selbe wieder
    – gar Nacht für Nacht –
    und im Laufe eines Jahres kommen selbe wieder.

    Seit Menschen freien Sehens
    tun sich daraus das denken, … was sie erkennen, eben sehen
    : Kommen Sterne ebengleich aus einem Zickzack in des Himmel Nacht.

    Oder wie soll denn sonst geschehen zur selben Zeit
    gen Mittag eben
    immer halt die Sonne klar zu sehen:
    , … ohne Erde habens zu Rotieren Beschleunigen eben.

    Und klar haben wir das Öl und ihr nun den Salat
    , seit halt eures haben wollen mitten in Europa Tat
    per EEG
    wieder einen Bauernstaat.

    Und noch genauer wissen wir da sogar ein Maschinenbauer
    , der unseres Rechnen Bewegen Quantens Mechanik kann
    : hat dazu sogar zu mit eines Computer Rechnen ‚Program‘
    zu was so manch andere gar versagten
    zu was hatte ihnen ein JACOBI schon so anno 1647
    zu seinen Matrix vorgerechnet getan.

    Und auch die Erde – also nicht Planet –
    , gewiss seines sagen aus halt beobachten nur war
    : zieht vor der Sonne ihren ‚Kreis‘ von Jahr zu Jahre Kreise
    , vielleicht gar gegenüber Menschen bekannt sein Sonne
    also Jenseits diesen UN-Volks bekannten Kreise.

    Und vielleicht gar aus Symmetrie bekannt sein Weise
    , doch dann klar aus nicht zu entdeckend sein klar
    aus Erde ‚Perspektive‘
    noch nicht wie da das mit ‚Sperminen‘ auch halt so mal war
    , sonderen aus Geometrie Volumen Sonne Dasein
    , klar verdeckt.

    Und zeigt denen im Pik mal einen Globus, … jaa
    , weil vielleicht kennen die Planet Erde ja nur als Karte
    von auf deren Bildschirm
    , wenn auch nun nicht mehr nur im Quadrat
    , denn auf 16:9 soll ja alles etwas anders sichtbar sein.
    :

    Haben Sie dazu mal überlegt Herr Lech,
    :lesch@usm.uni-muenchen.de:
    was Sie denn da in ihren Sendungen reden für ein Blech!

    Warum hat man denn nichtmal einen Sattelit
    , um uns Stern ‚Sonne‘ einmal herum geschickt
    – sondern gleich hinaus ins ‚ALL‘ –
    klar geht ja nicht
    , weil wir haben ja nichtmal
    – zentrifugal – die Beschleunigung
    , die wir Menschen hätten müssen normal
    , würden wir einen ‚Kreis‘ um die Sonne herum Beschreiben
    :und da ist die Masse der Erde vollkomen egal:
    denn müssten Sie aus Volumen Erde Geometrie Dasein nicht mittags dagegen und mittnachts davon getragen sein!

    Haben Sie dazu ein Maß?
    Ach so ich vergas der Sonne Kraft anziehen sein
    müssen wir also alle zu mittags verschwinden in unseren Buden
    allein zu an der Decke dort kurz zu (k)leben allein.

    Hat ja ‚Pippilangstrumpf‘ schon gemacht, auch gesagt?
    , dass man dies wollte vielleicht zensiert gar wohl getan haben?
    ‚Ephraim sein Tochter‘ Langstrumpf.

    Lesen Sie mal zu ‚K’raft des ‚Faraday‘
    dazu vielleicht “F’raft‘ vielleicht auch ‚K’Axiom,
    jedenfalls dazu veröffentlichtes sein
    : vielleicht auch in Arabisch so bereits schon lange gar
    geschrieben sein.

  5. @Ulrich Affeld
    Meine Antwort ist auch ernst gemeint.
    Sie akzeptieren ja auch, dass es eine Nordhalbkugel und eine Südhalbkugel gibt.
    Südamerika liegt auf der Südhalbkugel und Nordamerika auf der Nordhalbkugel. So weit ist es ja auch klar. Jetzt kann man die Erde aber auch anders teilen (wobei das jetzt unabhängig von der Erdachse ist). Am Null Meridian haben wir ja schon mal eine vereinbarte Teilung. Wir wohnen demnach auf der Osthalbkugel, östlich des Nullmeridians. Deswegen sind unsere geografischen Koordinaten ja auch bspw. 13°19′ östliche Länge (für Berlin). Der NullMeridian (entspr. der 180. Breitengrad) Teilen ja auch die Antarktis in eine Ost und eine West-Antarktis. Die Ostantarktis befindet sich also dort, wo die östlichen Längengrade sind.

    Ist irgendetwas daran schwer verständlich?

  6. Das diese Simulanten ihre Simulationen in die Welt posaunen können, wäre ja eigentlich weder eine müde Zeile wert noch zornerregend, wenn irgendein dazu in der Lage vermögender Liebhaber derartige Prophezeiungen dieser Propheten und ihre Glaskugeln äh. Hochleistungsrechner und Institute aus eigener Schatulle bezahlt. Das wird es erst aufgrund der gegebenen und allgemein noch akzeptierten Tatsache, daß wir einem Teil dieser Gesellschaft erlauben, sich mehr oder weniger am Einkommen und Vermögen des größeren Teils parasitär zu bedienen. Wie hoch sind Ihre Steuerabzüge, werte Leserin, werter Leser, was schätzen Sie, drücken Sie dem Staat, wenn auch mit Murren, in die immer ausgestreckte, fordernde Hand? Ach, dafür dürfen Sie natürlich darüber bestimmen, was mit dem Ihnen jeden Tag, jeden Monat, jedes Jahr abgezogenen Teil Ihres Einkommens passiert,oder? D.h. Sie haben es natürlich erlaubt, daß damit dieses Institut in Potsdam fortwährend sich in Erinnerung bei politisch und gesellschaftlich herrschende Kreise bringt, oder? Und das ist alles gut und richtig, weil für die große Weltrettung durch deutsche Hand wichtig, oder? Schließlich ist Klimaschutz erste Bürgerpflicht! Und Ruhe dazu, besser gesagt Schnauze halten und glauben, ganz tief daran glauben!

    Diese kleine Abschweifung soll daran erinnern, daß dies alles über Ihren Kopf hinweg geschehen kann. Und da der Öffbrechfunk wie der mit dem A… sieht man besser und ewiger, da niemand die höchstrichterlichen Entscheidungen eines danach als Bundesgrüßaugust belohnten Ex-Richters und seiner damaligen Kollegen herbeibestätigte Grundversorgung und Bestandsgarantie des Staatsfunks aufheben wird, weiter seine abgrundtiefe Propaganda und Manipulation mittels Zwangsabgaben und deswegen gut gefüllter Säckel vom Zaum lassen kann, bringt mich das genauso auf die Palme wie die Prophezeiungen der Klimaentwicklungsmeeresanstiegsvorhersager.

    Wann endlich bringt Sie das auf die Palme, werte Leserin, werter Leser? Ich sehe noch viel zu wenige auf der Freiheitspalme. Da ist noch so viel Platz in den Kronen. Kommen Sie rauf, auch wenn es verdammt mühselig und tatsächlich gefährlich ist. Oder ist es erst noch mein Kommentar, der Sie irritiert ja den Sie abartig, unpassend und überhaupt daneben finden, weil doch der Korken der Ost-Antarktis simulierend knallen soll und dann in tausenden Jahren die Kölner Bucht ihren Namen wieder alle Ehre machen könnte?

  7. So, so- die Ostantarktis.
    Ich sach ma so- wenn Sie am Südpol sind und nach Osten laufen, dann tun Sie das, was die Volltrottel vom PIK schon seit Jahren tun- Sie laufen im Kreis.
    Die Frage ist jetzt nur: Laufen sie mit oder gegen den Uhrzeigersinn?

  8. ‚Walt Disney‘ war ein freier Humorist? – jedenfalls –Erfinder toller, lustiger und auch noch an Lehre reicher Geschichten, und hat das Geld für von seinen Seite Beschäftigten damit zu Recht verdient.

    Im Falle PiK aus staatlichen Institution
    – also nicht frei sein –
    ‚Geschichte‘
    darf man ja gemäß Rechtsanwälte meinen nichtmal von verdienen sprechen.

    Weil wurde ‚Wissen‘ ja vielleicht aus ‚Tantiemen‘ gegeben?

    Und dann sowas noch als ’simulieren‘ von Umwelt benennen,
    kann ja wohl nur ’simulieren‘
    – also Vorgeben – meinen
    zu ‚Geschichten‘ erzählen können eben nur meinen.

    Und das kann meine Tochter – 5 Jahre –
    , sogar in ‚Rollen Spiel‘ zu drei Personen – wahrhaftig auch
    , wozu ich sie aus Menschen Sozialer Arbeit tun Meinen nur aus am Telefon Sprechen kennen darf – meinte Richter auch –
    , und klar auch nur zu deren Beweislast Führen können
    :versagt sein haben:
    Deutscher Menschen aus Gesetze haben wollten Staat.

    Wofür sind sie ja nun angeklagt – in Den HAAG
    vor dem iCC
    und da kommen welche hin mit der MP
    Military POLICE
    weil was hier aus Deutschen nichtmal Legislativen doch zu
    internationalen Geschäfte Politik so wird für Europa getan
    ist nichtmal mehr nur ein Skandal
    , das dazu ist Völkerstrafgesetzbuch Recht zu Sprechen sein haben
    , denn Menschen die hier auch noch zu Gast nur Arbeiten waren dürfen ihre Rente nicht mal in frei sein haben
    , brauchen dafür wenigstens einen ‚Briefkasten‘ hier
    , doch nicht ‚elektronischen sein Art‘, nein sondern zu hier zahlen Steuer und Wohnung, wenn auch nur klein, doch zu vielleicht halbieren der eigentlichen Rente zu nicht geben zu des Welthandel Geschehen frei.

    Doch wie hat der Herr Obama vor Welt Handel Beobachtern schon gesagt:
    ‚We want that Insurance you said to yours Country foreign people to have their money ‚Rent‘ on free.‘

  9. Bemerkenswert ist, dass ein TV-Journalist vom ZDF (!) diese Meldung als angebliche PIK-Pressemeldung getwittert hatte, noch bevor die Pressemeldung beim PIK auf der PIK-Webseite veröffentlicht worden war:

    http://tinyurl.com/lzpubeb

    Wiedermal ein beachtenswertes Detail für den Klimaalarmismus beim ZDF, was das ZDF ja laufend bestreitet… !!!

  10. @ E.Teufel

    Meine Frage ist schon ernst gemeint: Wenn ich mich an der Küste der Arktis bewege, dann doch in westlicher bzw. östlicher Richtung, jedoch nicht zur „Ostseite“ oder „Westseite“.

  11. Wetteronline meldet unter der Überschrift „Klimatologe rückt vom Konsens ab“:

    „Einer der renommiertesten Klimaforscher, der ehemalige Direktor des Max-Planck-Institutes für Meteorologie in Hamburg, Lennart Bengtsson, warnt vor übereilten Schlüssen in der Klimaforschung.“

    Bengtsson hält es in der Klimafrage „für sinnlos, einen gesellschaftlichen Konsens zu erzwingen.“

    Voller Artikel unter http://tinyurl.com/ozth9na

  12. Au weia! 4 Meter Meeresspiegelanstieg in 10.000 Jahren, ich kann nicht mehr schlafen. Mein persönlich ausgearbeiteter Weltplan sah vor die Schweden im Jahr 12014 im Mittelmeerraum anzusiedeln, da ja dann im heutigen Schweden überall Gletscher sein werden (wegen der Eiszeit). Muss ich umplanen?

    Wer bezahlt eingentlich solche sinnfremden Studien?

  13. „Da stört es wenig, dass die Eisausdehnung der Antarktis dieses Jahr einem neuen Allzeithoch entgegen strebt.“
    ================================
    Warum sollte das auch?
    Es geht hier nicht um das für den Meeresspiegel vollkommen belanglose Meereis, sondern das antarktische Landeis. Und das nimmt eben tatsächlich ab.
    Was ist so absurd an der These, daß sich die Gletscherbewegung sehr stark beschleunigen könnte, wenn es nicht mehr durch die Eismassen der Küstenregion aufgehalten wird?
    Gruß
    Hans Jung

  14. Ich verstehe diese Häme nicht. Wenn alle mitmachen und ihre Haus- oder Wohnungstemperatur um 2° senken, danach das Fenster aufreißen, sollte das mit der Begrenzung doch klappen.
    Bekomme ich jetzt irgendeinen „Orden“?

  15. diese klimamodellierenden AGW-Sektierer muss man sich vorstellen wie eine gekippte Flasche ohne Boden:
    hohl, leer und zerbrochen

  16. Das PIK….wie die Quacksalber im Mittelalter!

    Das es sich bei der „Klimaforschung“ des PIK um Ideologie und Glaubens-Angstverbreitung handelt und nicht um seriöse und ehrliche Wissenschaft, dass merkt man ziemlich schnell an bestimmten Worten/Aussagen….

    -Korken
    -5.000 bis 10.000 Jahre
    -Eis verschwinden lassen (von Erneuerung kein Wort)
    -Computersimulationen

    usw.usw.

  17. Das nenne ich geniale Wissenschaft

    Vergleichbar hätten die Priester im alten Ägypten das Klima für heute und für das 70. Jahrhundert unserer Zeitrechnung prognostizieren können.

    Verständlich, dass es auch Wissenschaftlern langsam zu dumm wird, auf der Seite von Scharlatanen zu stehen:
    http://l.hh.de/XZ8gqH

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Wir freuen uns über Ihren Kommentar, bitten aber folgende Regeln zu beachten:

  1. Bitte geben Sie Ihren Namen an (Benutzerprofil) - Kommentare "von anonym" werden gelöscht.
  2. Vermeiden Sie Allgemeinplätze, Beleidigungen oder Fäkal- Sprache, es sei denn, dass sie in einem notwendigen Zitat enthalten oder für die Anmerkung wichtig sind. Vermeiden Sie Schmähreden, andauernde Wiederholungen und jede Form von Mißachtung von Gegnern. Auch lange Präsentationen von Amateur-Theorien bitten wir zu vermeiden.
  3. Bleiben Sie beim Thema des zu kommentierenden Beitrags. Gehen Sie in Diskussionen mit Bloggern anderer Meinung auf deren Argumente ein und weichen Sie nicht durch Eröffnen laufend neuer Themen aus. Beschränken Sie sich auf eine zumutbare Anzahl von Kommentaren pro Zeit. Versuchte Majorisierung unseres Kommentarblogs, wie z.B. durch extrem häufiges Posten, permanente Wiederholungen etc. (Forentrolle) wird von uns mit Sperren beantwortet.
  4. Sie können anderer Meinung sein, aber vermeiden Sie persönliche Angriffe.
  5. Drohungen werden ernst genommen und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.
  6. Spam und Werbung sind im Kommentarbereich nicht erlaubt.

Diese Richtlinien sind sehr allgemein und können nicht jede mögliche Situation abdecken. Nehmen Sie deshalb bitte nicht an, dass das EIKE Management mit Ihnen übereinstimmt oder sonst Ihre Anmerkungen gutheißt. Wir behalten uns jederzeit das Recht vor, Anmerkungen zu filtern oder zu löschen oder zu bestreiten und dies ganz allein nach unserem Gutdünken. Wenn Sie finden, dass Ihre Anmerkung unpassend gefiltert wurde, schicken Sie uns bitte eine Mail über "Kontakt"

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

*